find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2003
Johannes Lindenmeyer hat mit diesem Buch einen gut verständlichen Überblick zu Entstehungsbedingungen und aufrechterhaltenden Mechanismen von Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit verfasst. Besonders beachtlich dabei ist, dass der Verfasser in einfachen Worten auch zentrale Befunde der neueren Suchtforschung mit behandelt. Mitunter mag das besonders auf Betroffene etwas sehr "trocken" wirken, aber die entsprechenden Informationen sind auf jeden Fall auch ein guter Schutz gegen ein erneutes Riskoverhalten. Besonders begrüßenswert ist ein Zusatzkapitel, welches sich auch mit der Rolle des Rauchens beschäftigt.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2008
Mir wurde das Buch in der Psychosomatischen Klinik Bad Bramstedt empfohlen, da u.a. Alkoholgefährdung und eine ausgeprägte Fettleber diagnostiziert wurden. Ich kann diese Buch nur jedem empfehlen,der an der Schwelle zum absoluten Kontrollverlust steht und selber noch einen starken Willen zum Aufhören hat. Wenn die Versuchung gross wird, immer wieder hier nachlesen über geistige und körperliche Folgen. Wenn dann noch der Hausarzt einem erklärt, dass man als Alki bei einer Lebertransplation ganz UNTEN auf der Liste steht wegen Selbstverschulden,dann kann einem schon anders werden. Ich hab es geschafft, dank u.a. wegen diesem Buch!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
sehr hilfreich für betroffene.alles verständlich erklärt.im zusammenhang mit einer therapie kann dieses buch sehr hilfreich sein.es fördert auch eigeninitiative als arbeitsbuch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2002
Wer sich über das Thema Alkohol als Betroffener oder Angehöriger informieren will, sollte zu diesem Buch greifen.
Lindemann beschreibt hier eindringlich die psychologischen,
und physiologischen Wirkungen des Alkoholismus in einer auch für den Leien verständlichen Sprache.
Die Wege für eine erfolgreiche Therapie werden hier anschaulich aufgezeigt, und dem Leser werden wichtige Informationen zum abstinenten Leben als Alkoholiker gegeben.
Ein absolut "alltagstaugliches" Buch!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2004
Als Ergänzung zu einer Therapie ist Lindenmeyers Buch sowohl für Betroffene wie für Angehörige (!) sehr zu empfehlen.
Plus: Viele Hintergründe - Geschichte des Alkohols - Wirkung des Alkohols auf den Körper - Folgeschäden - Entwicklung der Abhängigkeit - etc können in einer Therapie kaum in dieser Tiefe behandelt werden. Positiv ist auch die ausführliche Behandlung des Themas Rückfall.
Minus: trotz Auflockerung durch Karikaturen ist das Buch sehr "trocken-sachlich" gehalten. Die Verbindung mit der eigenen Lebenserfahrung fällt dadurch nicht immer leicht.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
Die Ware kam wirklich sehr schnell. Wie erwartet, entspricht der Artikel meinen Erwartungen. Nichts zu beanstanden. Für den ders mag zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2013
Das Buch kam ohne Mängel nach problemloser Bestellung und nach kurzer Lieferzeit an. Ein bequemer Einkauf, nichts ist zu bemängeln.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2003
Eine wissenschaftliche Analyse, die die Betroffenen selten wirklich ansprechen wird. Ich bin erstaunt wie nüchtern und distanziert man über ein solch wichtiges und alltägliches Problem dokumentieren kann. Persönliche Erlebnisse wie das Vorausplanen der Beschaffung des "Stoffes" für den nächsten Tag usw. fehlen vollkommen. Ich habe dieses Buch zur Kenntnis genommen. Betroffen hat es mich nicht gemacht. Auch glaube ich nicht, daß man durch einen Zug die Seele eines Menschen soweit vereinfachen kann und das auch noch über mehrere Kapitel....
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden