Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
64
4,4 von 5 Sternen
Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 15. November 2017
das buch beschreibt viele interessante essbare pflanzen. es ist einfach geschrieben und gibt einem einen guten überblick über die gängigen essbaren pflanzen.
es ist ausdrücklich breit aufgestellt um bekannte pflanzen in verschiedenen regionen in unserem breitengrad abzudecken. wer etwas für spezielle regionen sucht, sollte sich ein anderes buche besorgen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Januar 2017
Das Thema rund um den Aufbau und Nutzen von Pflanzen interessiert mich sehr.
Da dieser Bereich in Sendungen und Youtube Videos für mich nicht ausgiebig genug behandelt wird, war ich auf der Suche nach einem Buch zu diesem Thema.

Vorneweg: ich bin keine Leseratte und auch nicht der Meister in Biologie

Auf Grund dessen wollte ich etwas leicht verdauliches und doch Wissens aufbauendes.
Die vorherigen Rezensionen ließen mich auf dieses Buch aufmerksam werden.
- verständlich
- anschaulich
- fachlich auf Topniveau
Das waren die drei Punkte die für mich wichtig waren und in den Rezensionen zuvor kundgetan wurden.

Im Nachgang kann ich diese Punkte bestätigen. Herr Vogel leitet einen durch das Buch der Pflanzlichen Notnahrung wie in einem persönlichen Gespräch. Klar strukturiert und sehr informativ. Man baut mit diesem Buch ein Grundwissen auf, das gerne in der Praxis getestet, trainiert und umgesetzt werden möchte. Es macht Lust auf mehr!

Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. März 2017
Das ist mit Abstand das beste Buch zum Thema pflanzliche Notnahrung, das ich jemals in der Hand hatte. Wer ein reines Bestimmungsbuch sucht, ist mit anderen Büchern besser beraten. Dieses Buch vermittelt einem das Wissen die meisten essbaren Pflanzen dieser Welt mit hoher Wahrscheinlichkeit als solche zu identifizieren. Das Buch ist jedem zu empfehlen, der sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen will. Dabei muss das Buch durchgearbeitet werden.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. April 2012
Positiv : der Inhalt ist Top, man merkt sofort da hat sich der Autor viel Mühe gemacht; das war einiges an Arbeit.
Ein guter Ansatz in die Welt der Botanik einzusteigen.

Negativ : den Verleger sollte man steinigen ! Im Mittelfalz des Buches kann man nicht weiterlesen. Man muss nach jeder Seite das Buch mit Gewalt behandeln, um die Buchstaben in der Mitte zu Lesen.

Aber trotzdem, ein Kauf ist absolut empfehlendswert !!!
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. April 2017
Gute, aber einfache Einführung in die Grundlagen der Botanik. Sehr gute Zusammenfassung der Pflanzenfamilien in Bezug auf ihre Essbarkeit mit hilfreichen Faustregeln. Gut sind auch die Welt-Karten mit den Verbreitungsgebieten der Pflanzenfamilien. Die kurze, fachliche Beschreibungen zu den Einzelpflanzen - hier heißt es vorher "botanische Vokabeln" lernen - ist eine sinnvolle Ergänzung zu Bestimmungsbücher, ebenso die detaillierten Fotos zu den Pflanzen. Insgesamt eine sehr strukturierte Aufmachung. Meine Einschätzung: Für Anfänger könnte der Einstieg in unsere Pflanzenwelt wegen der vielen "neuen" Informationen zu komplex erscheinen, aber mit jedem Dazulernen wird es immer einfacher mit diesem Buch zu arbeiten und ein Gefühl für die Pflanzenfamilien zu bekommen. Für Kräuterbegeisterte mit Vorkenntnissen eine wirkliche Bereicherung.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 23. Juli 2014
Der Titel lässt nicht gerade darauf schließen, aber dieses Buch unterscheidet sich völlig von diversen "Survivalbüchern" zum gleichen Thema. Der Autor ist Biologe mit reicher Outdoorerfahrung, Sie finden ihn auch bei youtube, um sich ein Bild machen zu können.

Unter "Survivalwissen" könnte man vielleicht verstehen, dass man sich durch das Buch schmökert, und im Fall der Fälle dann den Gefleckten Bachknöterich erkennen und verspeisen kann, weil die Knollen genießbar sind. Wer auch nur einmal mit realistischer Weltsicht durch den Wald gegangen ist, und sich nach Essbarem umgesehen hat, weiß, dass kein Buch solche Ansprüche erfüllen kann. Das Buch räumt auch Halbwissen oder irreführende Informationen aus der, ich sag mal, Trivialliteratur zu dem Thema aus. Solche Trivialliteratur eignet sich für Pfadfinder, die Freude daran haben, Eichelkaffee zu kochen, nicht aber für Situationen, wo man auf Nahrung tatsächlich angewiesen ist. Meiner Ansicht nach sind manche solcher Bücher sogar gefährlich, weil irgendwo zwar steht, dass man auf die "Informationen" nur dann zurückgreifen sollte, wenn man ansonsten sowieso an Hunger stirbt, aber das kann leicht untergehen. Im Epilog dieses Buches steht: "Ein einfaches System für Laien gibt es nicht", and that's it, auch wenn andere Bücher das anders sehen

Das Buch ist ein Arbeitsbuch: Das Wissen muss man sich mit Hilfe dieses Buches erarbeiten, und das geht nicht am Schreibtisch oder bei einem Volkshochschulkurs, sondern nur, indem man die Inhalte in der Natur nachvollzieht. Es werden darin nicht lexikalisch verschiedene Nahrungsquellen beschrieben (Eichelkaffee, Hagebutten,...), sondern das ist eine meines Erachtens hochschultaugliche Einführung in die Botanik mit besonderer Berücksichtigung der Verwertbarkeit als Nahrungsmittel.

Besonders schwierig ist die Lektüre für mich nicht, abgesehen vom eher kleinen Druck und den knappen inneren Seitenrändern. Im Gegenteil: Das Thema ist sehr kompliziert und lässt sich eben nicht mit einem Kompendium abhandeln. Herr Vogel hat ausgezeichnete didaktische Fähigkeiten, das so aufzubereiten, dass es verständlich wird. Ich habe Biochemie studiert, und das Wenige an Botanik, dass dabei vonnöten war, hat mich abgestoßen: Das war "Telefonbuchwissen", wie ich das zu nennen pflege, lexikalisches Auswendiglernen von Fakten statt Zusammenhängen. Dieses Buch geht den umgekehrten Weg, von den Zusammenhängen zu den Fakten, und was die Fakten betrifft, werden auf ca. einem Viertel der Buchseiten die als potentielle Nahrung wichtigsten Familien beschrieben. Der Gefleckte Bachknöterich ist nicht darunter, denn den hab' ich erfunden :-)

Zum Inhalt: Da wird m.E. wirklich alles zu dem Thema besprochen. Ich kann hier schwer das Inhaltsverzeichnis abschreiben, aber das ist definitiv kein reines "Botanikbuch": Themen wie Zubereitung, Erntehilfsmittel, etc. werden ebenso ausführlich behandelt.

Ich habe das Buch gerade rechtzeitig zu meinem Urlaub erhalten, und es bereitet mir viel Freude, das eine oder andere Wissen darin in der Natur umzusetzen, weil es dann zur Erkenntnis wird.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juli 2016
Also ich komme mir vor als würde ich im Unterricht sitzen wenn ich dieses Buch lese.
Der Autor führt einen hier ganz langsam,behutsam und umfangreich an die Materie und räumt immer wieder mit vielen Vorurteilen auf. Ich fühle mich beim lesen auch gut aufgehoben da man merkt das Herr Vogel wirklich weiß was er da redet/schreibt. Deswegen ist dies hier kein reines Bestimmungbuch sondern man lernt wirklich wie die Pflanzen von grund auf funktionieren was einen sehr weiterhilft, kann man doch so viel aus diesen "Kleinigkeiten" ableiten und sich zu Nutze machen.
Das Einteilungssystem was er hier beschreibt gefällt mir und klingt logisch.
Das er hier auch nur die wichtigsten Pflanzen beschreibt bei denen eine Vergiftung am unwahrscheinlichlichsten ist find ich auch sehr gut und beruhigt einem wenn man wie ich erst ein Blutiger Anfänger ist. Er versucht wirklich einem alles so zu erklären das es wirklich versteht und drückt sich in diesen Buch sehr verständlich aus so das ich als Laie es auch verstehe...dafür auf jeden Fall Danke !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Juni 2012
Das war das letzte Buch was ich mir über Pflanzen gekauft hab. Ich hab die Seiten nur so in mich hineingeschlungen, werde das Buch aber sicher noch 10 oder 20 Mal lesen um den Inhalt auch wirklich zu verinnerlichen. Meine Pflanzenbestimmungsbücher werden somit den Tod der Verstaubung erleiden den dieses Buch liefert genau das was ich schon seit Jahren suche.

Es ist kompakt.
Es ist in einem Stil geschrieben, daß man das Gefühl hat der Autor sitzt einem gegenüber.
Es erinnert mich an den Film Philadelphia als der Anwalt meinte "Erklären sie es mir als ob ich 3 Jahre alt wäre".

Aufbau der Pflanze, Inhaltsstoffe, Grundlegende Erkennungsmerkmale (nicht nur Einzelpflanzenfokus) und ein paar Bastelanleitungen die zeigen, daß Herr Vogel nicht nur ein umfassendes Wissen sondern auch die nötige Praxiserfahrung hat um auch diesem Buch (kennen sie "Outdoor Survival mit dem Messer" und "Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur"?) die notwendige Authentizität zu verleihen.

Wenn sie vorhaben längere Zeit in der Natur zu verbringen (gewolt oder ungewollt (; ) und so realistisch sind, daß sie keine Hirsche mit einem selbstgebauten Bogen erlegen möchten dann kaufen sie dieses Buch.
11 Kommentar| 110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2016
Das Buch ist ideal für Leute, die sich für das Survival und Bushcrafting interessieren. Der Schreibstil ist sehr gut gelungen, motivierend und nachvollziehbar. Besonders der Versuch, ein System in die ganzen Teilbereiche des Bushcraftings zu bekommen und diese darzustellen, gelingt dem Autor bestens.

Ich habe auch die Bücher über Notfallmedizin, Trinkwasseraufbereitung, Outdoor-Survival mit dem Messer und tierische Notnahrung komplett durchgelesen - mittlerweile einige Bücher schon zweimal. Mir gefällt sehr gut, dass alle Teilbereiche aus wissenschaftlicher Sicht erklärt werden und fachliche Hintergrundinformationen zu allen Themen gegeben wird. Alle aufgelisteten Bücher kann ich absolut empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Mai 2017
Das Buch ist interessant geschrieben und gibt einen guten Überblick über die Flora Europas. Ich bin in Wäldern/Lichtungen quasi aufgewachsen und habe das Buch als hilfreiche Auffrischung meiner Laienpfandfinderkenntnisse erachtet. Das Buch gibt auch Tipps zur Kategorisierung und die Fotos versuchen, diese Unterschiede auch aufzuzeigen bzw. pflanzentypische Merkmale im Detail zu zeigen. Spannend sind auch die möglichen Zubereitungsformen, es fehlen eigentlich nur mehr Rezepte. Was mich etwas gestört hat, ist mitunter eine etwas komplizierte (oder für mich verworrene) Darstellung der unterschiedlichen Pflanzenfamilien: Ja, es gibt giftige Pflanzen, und die Liste etwaiger Ausnahmen/Unterscheidungen und Möglichkeiten der Zubereitung, um die Pflanzen verdaulicher zu machen, sind zwar sehr sehr genial, aber in Summe einfach unübersichtlich. Einfach sagen: das hier ist Nein, nicht mal dran denken -- und gut ist es.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden