find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. September 2008
Jürg Willi legt im vorliegenden Buch auf sehr eindrückliche Weise dar, wie wir beim Thema unserer eigenen Entwicklung eine ganz andere Sichtweise erlangen, wenn das Schwergewicht nicht nur auf der Persönlichkeitsentwicklung liegt, sondern auch die Gestaltung des Lebenslaufes mit einbezieht.

Er weist uns darauf hin, dass unser individuelles Leben stets eingebettet ist in das Leben anderer Menschen sowie in den grösseren Prozess des Lebens. Dadurch wird klar, dass man - trotz des gegenwärtigen Machbarkeitswahns und Glücklichseins um jeden Preis - schlicht und einfach nicht alles im Griff haben kann. Unser Leben wird von Umständen, Begegnungen und Ereignissen beeinflusst, ob wir das wollen oder nicht.

Lebenswenden werden oft durch Krisen ausgelöst oder kommen in einem allmählichen Wandelungsprozess zu Stande. Dieser Prozess des Wandels - sowie die auslösenden Krisen - spielen sich nicht bloss im Individuellen ab, sondern erfassen den Menschen in seinen Begegnungen mit anderen (irgendwie ist mir dabei spontan das Vierquadrantensystem von Ken Wilber eingefallen).

Weiter weist uns Jürg Willi darauf hin, dass der rein individuelle, von der Welt quasi "abgehobene" Weg - wozu je nach Individuum das maslowsche Konzept der Selbstverwirklichung, aber auch Meditation, Kontemplation, Selbstfindung, Sinnsuche, positives Denken, Mentaltraining, reines Zweckcoaching, "You-Can-Be-Happy"-Seminare, etc. gehören mögen - in die Sackgasse führt und unser Menschsein nicht anreichert.

Selbstverwirklichung - wenn man denn diesen Begriff überhaupt verwenden will - soll verstanden werden als Wachstum in einer stets im Werden begriffenen Welt. Selbstverwirklichung findet in der Begegnung mit anderen statt. Und der eigentliche Härtetest für die Selbstverwirklichung ist die Liebesbeziehung. In den Begegnungen mit anderen - im Gegensatz zur ausschliesslichen Begegnung mit meinem Ego und meinem Selbst -, vor allem jedoch in Liebesbeziehungen, werde ich letztendlich dazu gebracht, mich mit mir selbst auseinanderzusetzen und mir mehr Klarheit über mich selbst zu verschaffen. Dieses Buch ist höchst empfehlenswert. Danke!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2008
Der Zürcher Psychiater, Psychotherapeut und Leiter des Instituts für ökologisch-systemische Therapie liefert uns Psychologie-Interessierten 5 Jahre nach "Die Psychologie der Liebe" mit "Wendepunkte im Lebenslauf" nun erneut konzentriertes, nahrhaftes und zugleich gut verdauliches Lese-Futter.
Zu Beginn erläutert der 73-jährige - und das finde ich sehr ungewöhnlich - auf gut 10 Seiten gleich seine persönlichen, ihn prägenden Lebens-Erfahrungen als Motivation zu diesem Buch. Das geschieht mit einer frappanten Ehrlichkeit und damit gewinnt er natürlich schnell die Sympathie der Lesenden, denn diese Offenheit macht neugierig.
Natürlich kommt Jürg Willi als Begründer der Ökologischen Psychotherapie auch immer wieder auf diese zu sprechen, denn sie leitet ihre Zielsetzungen stark vom Lebenslauf ab mit der Bearbeitung der Frage, welche lebensverändernden Entwicklungsschritte in der Gestaltung der Beziehungen und Lebensumstände jetzt anstehen." Wendepunkte im Leben resultieren nach Willi nicht nur in einer veränderten Sichtweise von Lebensereignissen, sondern führen dann eben öfters auch zu echten Wendepunkten, indem sie die Gestaltung des Lebens massgeblich beeinflussen. Wer hat sich nicht schon überlegt, was aus ihm geworden wäre, wenn er oder sie damals nicht mit der ihr wichtigen Person xy zusammengetroffen wäre? Was, wenn die privaten und beruflichen Umstände, die Möglichkeiten anders gewesen wären? Jeder Mensch trägt viel Potenzial mit sich, das zur Verwirklichung drängt. Doch was drängt am meisten? Und wo lassen wir uns auch noch so gerne einschränken, weil wir z.B. Verantwortung scheuen oder ganz einfach Angst haben? Vieles wird mit anschaulichen Fallbeispielen ergänzt. Durch Jürg Willis umfassende, niemals wertende Betrachtungsweise des Themas könnte man schon von einem (frühen) Alterswerk sprechen, so konzentriert ist die Fülle von vernetzter Information und so hoch ist das Mass an Ein-Sichten und der daraus gewonnenen Weisheit.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2007
Jürg Willi Wendepunkte im Lebenslauf Klett Cotta
ISBN 3608944389

Jörg Willi ist Psychoanalytiker. Er hat sich besonders der Beziehung von Paaren gewidmet.

In diesem Buch setzt er seine eigenen Ansichten um Paarbeziehungen fort, erweitert um den Begriff der ökologischen Psychotherapie.
Anknüpfend an die Tierwelt, die sich den jeweiligen ökologischen Umweltbedingungen anpasst, wird dem Menschen bescheinigt, dass auch er eine Nische sucht, in der er sich wohl fühlt und Geborgenheit findet.
Dass dieses in einer globalisierten Welt anders aussieht als im 19. Jahrhundert, liegt auf der Hand. Wechselnde Berufsorte, Scheidungen und lose Lebensverbindungen erfordern neue Formen der Nischenbildung.

Unnachahmlich wie in allen seinen Büchern über das Zusammenspiel menschlicher Beziehungen beginnt Jürg Willi sein Buch über Wendepunkte im Lebenslauf mit einigen persönlichen Einlassungen über sein Leben. Das fasziniert: da gibt es einen, der über das Leben Bescheid weiß, der sich aber mit einbezieht in die Beobachtung vom Menschen, weil ihm genau wie jedem anderen gute und weniger gute Dinge im Leben zustießen.
Über die Theorien des menschlichen Zusammenspiels in so genannten Kollusionen, über Depressionen, soziale Störungen und ihre Ursachen leitet das Buch über zum eigentlichen Thema: Wendepunkte des Lebenslaufes.
Dabei geht es um die Subjektivität von Biographien, die sich im Laufe des Lebens verändert, bis zu den Fakten des Lebenslaufs, die anhand von Daten auszumachen sind.

Schön ist das Beispiel aus dem Buch <Nachtzug nach Lissabon> von Pascal Mercier:
JW vergleicht wie in dem Buch auf Seite 423 das Leben mit einer Reise, von der man nicht weiß, wie sie verläuft, was alles passieren kann, wer einem begegnen wird und wie lange die Reise dauert ; auch wird die Frage aufgeworfen, ob die anderen Mitreisenden ähnliche Eindrücke haben wie man selbst.
Besser kann man nicht beschreiben, wie unterschiedlich die Sichtweise des Menschen auf seine Umwelt vom eigenen Zustand im Befinden abhängt.

Einmal mehr wird erkenntlich, wie nahe die Psychologie bei der Philosophie liegt.

Jörg Willi hat in diesem Buch viele seiner Thesen mit verwandt, die schon in seinen vorherigen Büchern vorkommen. Wer sich mit seiner Theorie beschäftigt hat, wird erkennen, dass es da wenig Wandel gibt.
Im Gegensatz zur These der Psychoanalyse, die das Subjekt und die Individualisierung mit der Selbstverwirklichung des Individuums thematisiert, vertritt er die Ansicht, dass der Mensch erst mit der Kommunikation in der Gemeinschaft sein wahres Selbst entdecken und finden kann

Jörg Willi hat aber ein für den Laien gut verständliches Buch geschrieben. Fragen nach dem Sinn des Lebens werden ebenso angesprochen wie Erfahrungen, die er an Fallbeispielen erläuternd mit seinen Klienten gemacht hat.

Jürg Willi ist ein verständnisvoller Ideengeber für alle, die sich mit Fragen des Miteinanders oder mit der Sinngebung des Lebens beschäftigen.
0Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2011
Dieses Buch ist das Gegenteil der vielen Lebenshilfebücher mit ihren billigen Erklärungen. Das Buch ist zwar einfach zu lesen, aber es vermittelt dennoch die Komplexität der Probleme des Lebens auf anschauliche und präzise Weise. Der Autor vermeidet Klischees und unerlaubt vereinfachende Deutungen und auch billigen Rat. Man braucht gar nicht in einer Lebenskrise zu stecken, um das Buch mit großem Interesse zu lesen, denn nicht zuletzt zahlreiche Fallbeispiele erhellem einem viele Geheimnisse des Lebens.

Es ist sehr bewundernswert, dass ein solch kluger, fähiger und gebildeter Wissenschaftler in der Lage ist, seine Wissenschaft auf Laien zugeschnitten zu erzählen, das gelingt selten. Ein grandioses Buch!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2007
Prof. Jürg Willi, schweizer Psychotherapeut, ist einer der wenigen Lichtblicke in der Psychotherapieszene. Auch sein neues Buch beweist dies wieder.Auch im persönlichen Kontakt lernt man einen sympathischen und zutiefst humanen Menschen kennen.Dieses Buch nähert sich auf menschenfreundliche Weise den Schicksalen der Einzelnen. Man spürt das Bestreben,den Menschen Gutes zu tun. Es ist frei von jeglichen Psychotechniken und Manipulationen, wie man sie leider oft in der Psychoszene finden kann. Lesenswert!
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2017
Das Buch entspricht meinen Vorstellungen: handschriftliche Eintragungen im Buch, die in der Beschreibung nicht enthalten waren, aber wenig Geld für diese Ware, schnelle, zuverlässige und kompetente Zustellung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken