flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Der Herr der Ringe
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:49,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 5. August 2014
Nach meinem totalen Reinfall mit der "Aktualisierung und Neuübersetzung" von Tolkiens wundervollem Romanepos "Der Herr der Ringe", durch Herrn Krege, habe ich mir schnellstens die für mich einzig richtige und authentische Übersetzung von Margaret Carroux, als E-Book für meinen Kindle gekauft.

Gleich, als ich mit dem Lesen begonnen habe, hatte ich das Gefühl, jetzt endlich wieder zurückgekehrt zu sein, zu dem mir sprachlich und inhaltlich so vertrauten, spannenden, lesens- und liebenswerten Werk des großartigen englischen Erzählers und Professors für Philologie des 20. Jahrhunderts, J.R.R. Tolkien.

Gerne und jetzt mit Freude, lese ich wieder einmal dieses außergewöhnliche Werk der Literatur und folge dem abenteuerlichen, ereignisreichen und gefahrvollen Weg von Frodo, Sam, Merry, Pippin und so vielen anderen, mir liebgewordenen Protagonisten, die gegen die "dunkle Macht" kämpfen.

Ich finde es toll, das umfangreiche Tolkien- Epos jetzt auf dem Kindle abends im Bett noch lesen zu können, denn das gebundene Buch war hier doch ziemlich schwer zu handhaben.

Man kann nur hoffen, dass sich zukünftig keine weiteren "Neubearbeiter" an diesem Roman versuchen!!!
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. November 2013
Die Geschichte des Herrn der Ringe, dürfte hinreichend bekannt sein. Deshalb will ich hauptsächlich auf die Beschaffenheit und die Besonderheiten des Bandes eingehen.

Zunächst muss aber erwähnt werden, dass die Carroux-Übersetzung um ein Vielfaches authentischer wirkt. Die Krege-Übersetzung, welche ich ebenfalls gelesen habe, lies mich bei weitem nicht so tief in die Geschichte eintauchen wie die Carroux-Übersetzung. Die moderne Sprache von Krege passt meines Erachtens einfach nicht zu dem “mittelalterlichen“ Fantasyszenario.

Nun aber zur Aufmachung des Bandes. Der Schutzumschlag ist wie auf den Abbildungen ersichtlich in Rot gehalten. Die hochglänzende Oberfläche entspricht nicht meinem Geschmack. Es stört jedoch nicht besonders. Trotzdem hätte eine matte Hülle die Haptik noch etwas aufgewertet. Die Flammen und der Ring wirken authentisch.
Der eigentliche Einband besteht aus hochwertigem, rotem Leinen. Das Rot wird im Buch immer wieder aufgegriffenen, sei es bei den Seitenzahlen, Kapitelüberschriften oder in den Landkarten.
Es sind zwei Lesezeichen vorhanden, eines ist goldfarben, das andere rot.

Natürlich sind die drei Herr der Ringe Teile enthalten. Zudem wurde im Anhang massenhaft Zusatzmaterial rund um Mittelerde hinzugefügt. Ein ausführliches Peronen-, Kreaturen-, Lieder- und Orteregister erleichtert das nachträglich Recherchieren ungemein.
Als weiteres Highlight müssen noch die beiden Karten von Mittelerde erwähnt werden. Sie sind etwa DIN A3 groß und lassen in Sachen Detailreichtum keine Wünsche offen. Sie sind in einem Kunststoffeinschub auf der Innenseite des hinteren Buchdeckels sicher untergebracht.

Letztlich bleibt mir nur zu sagen, dass ich von dem Band begeistert bin. Er ist absolut hochwertig verarbeitet und macht optisch einiges her. Meiner Meinung nach ist der Preis gerechtfertigt. Der Band ist nicht nur für Fantasyfans absolut zu empfehlen. Meines Erachtens liegen keine Schwächen vor, die einen Sternabzug rechtfertigen würden. Deshalb vergebe ich klare fünf Sterne.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. April 2016
Meine Rezension bezieht sich auf die Kindle-Ausgabe.
Es handelt sich hier um eine komplette Version der überarbeiteten Krege-Übersetzung mit allen Vor- und Nachworten bzw. Anhängen. Natürlich muss man bei der Kindle-Ausgabe aus technischen Gründen Abstriche bzgl. der Karten machen. Zum einen kennt aber sowieso jeder die Karten, zum anderen kann man der Geschichte auch ganz gut ohne dem Kartenwerk folgen.
Ich fand auch die erste Krege-Übersetzung schon angenehmer zu lesen als die Carroux-Übersetzung. Einige Worte oder Passagen in der ursprünglichen Übersetzung waren eine Katastrophe oder aus meiner Sicht schlicht falsch. Wie Krege darauf kam, 'Forbidden Pool' mit 'Überwachter Weiher' zu übersetzen, bleibt sein Geheimnis - nur, um ein Beispiel zu nennen. Auch der oft zitierte Chef muss in diesem Zusammenhang einfach erwähnt werden.
In der überarbeiteten Version wurden diese 'Entgleisungen' beseitigt. Man kann sich nun stattdessen beispielsweise darüber streiten, ob es gut ist, das englische Wort Master unübersetzt zu lassen. Ich finde, dass das deutsche Wort Herr den Sinn sehr gut träfe, aber auch dem würde wohl der ein oder andere widersprechen. Insgesamt halte ich die Übersetzung nun für sehr gut.
Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass ich nun immer eine HdR-Ausgabe bei mir habe.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 6. März 2012
Dieses Buch ist wahrlich ein Meisterwerk der Fantasy-Literatur. Über die Geschichte möchte ich gar nicht viel sagen. Vielmehr richtet sich meine Rezension an alle Krege-Leser, die sich ernsthaft überlegen, diese neu überarbeitete Version zu kaufen.

Ich selbst habe die Krege-Übersetzung mehrmals gelesen, war aber nie richtig zufrieden damit, da es unzählig viele Passagen gibt, die einfach falsch oder unpassend übersetzt worden sind. All diese Fehler lassen sich in diversen Foren nachlesen. Doch auch die alte Carroux-Übersetzung war mit zahlreichen Fehlern gespickt, weswegen ich bei Krege geblieben bin.

Dann kam 2008 endlich eine überarbeitete Version der Carroux-Fassung auf den Markt. Nicht nur die Rechtschreibung wurde aktualisiert, auch sämtliche Übersetzungsfehler wurden korrigiert. Ich habe nun die 3. Auflage der von 2008 überarbeiteten Version gelesen und muss sagen: ENDLICH PERFEKT!!!

Also für alle, die endlich einmal eine perfekte deutsche Ausgabe von Herr der Ringe lesen möchten, kauft euch dieses Buch!

Was ich ganz besonders gut finde sind die kompletten Anhänge über die vorangegangen Zeitalter von Mittelerde. Außerdem erfährt man, wie es mit den Gefährten nach Frodos Abschied weitergeht - besonders der Teil von Arwen und Aragorn ist ein sehr schöner und emotionaler Abschnitt, mit dem die Geschichte ein wirklich würdevolles Ende bekommt.

Ich kann dieses Buch also wirklich allen empfehlen, die in die mystische Welt Tolkiens eintauchen wollen.

PS: Die meisten 1-Stern-Bewertungen beziehen sich auf die (schlechte) Krege-Übersetzung. Zudem hat es Amazon geschafft, Kritiken von 2004 aufzulisten, obwohl das Buch als solches erst seit 2011 auf dem Markt ist. Gratulation!
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2014
Die wohl populärste Fantasy Geschichte aller Zeiten in einer unglaublich preiswerten Komplett-Ausgabe in der älteren (beliebteren) Übersetzung von Margaret Carroux.

Durch das ansprechende aber dezente Cover und die Lesebändchen ein schönes Sammlerstück für die heimische Bibliothek. Vom Inhalt ganz zu schweigen. Ich denke darüber muss man wohl nicht all zu viele Worte mehr verlieren.

Einziges Manko ist, dass die Schrift recht klein ist und die Seiten relativ dünn sind dafür erhält man eine komplette Ausgabe (ungekürzt) inkl. den umfangreichen Anhängen und herausnehmbaren Karten von Mittelerde.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Februar 2015
Tja, was soll man noch schreiben zu diesem Werk, das noch nicht gesagt wurde...

Ich lese viel Fantasy, aber Tolkien ist einfach unerreicht - in seinem Schreibstil, seiner Detailverliebtheit, seinen heroischen Helden/Heldinnen und dunklen Bösewichte. Überwiegend klar verteilte Rollen - aber ich mag`s so.

An den Hobbit habe ich mich schon im englischen Original herangetraut - an den Herrn der Ringe noch nicht. Ich habe bisher nur die Übersetzung von Carroux gelesen, eventuell - zum Vergleichen - werde ich auch noch die von Krege lesen - oder besser, wage mich gleich an das Original...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Juni 2014
Nachdem ich ziemlich spät erkannt habe, dass es die "Originalübersetzung" von Margaret Carroux gibt, bin ich leider von der schlechten Übersetzung von Wolfgang Krege zu dieser hier gekommen.

Nichts desto trotz, obwohl ich die Geschichte ja nun bereits kenne, versuchte ich mich "unwissend" zu stellen, damit ich diese Übersetzung genießen konnte...nun ja, es ist ein gewaltiger Unterschied zwischen dieser hier und der von Wolfgang Krege. Meine Vorredner haben ja schon bereits einige Beispiele genannt, daher belasse ich das.

Das Buch bzw. die Übersetzung von Margaret Carroux ist ein absolutes Muss in der Herr der Ringe Saga.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Mai 2014
Habe nunmehr beide Varianten gelesen. Auch wenn ich manche Äusserungen überspitzt finde (ist ja nahezu ein Glaubenskrieg) gebe ich denen Recht, welche der Übersetzung von Margaret Carroux als die gelungenere bezeichnen. Das geschriebene Wort ist hier, nach meiner subjektiven Meinung, vom Stil her einfach passender, Das Buch selber ist sicherlich eines der besten, welches ich in den letzten Jahren lesen durfte. Die Geschichte um den Ring ist die Fantasy-Story überhaupt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. August 2013
Hallo miteinander,

zuerst möchte ich mal sagen das ich einen Fehler meines Lebens begangen habe den ich gar nicht begehen wollte bzw. den ich nicht verhindern konnte, denn ich habe alle 3 Filme gesehen bevor ich das Buch gelesen habe, und da ich von dem Buch sowie auch von einigen Spielen über Der Herr der Ringe total beeindruckt war wollte ich nun auch mal feststellen wie es so ist den Vergleich von Film und Buch zu sehen.
Ich muss sagen, da ich oft immer höre, dass Buch war viel besser als der Film, dass ich diese Meinung in diesem Fall nicht vertreten kann, was aber auch mit meiner Reihenfolge zusammenhängen kann. Ich meine, ich habe leider beim lesen mir oft Bilder von Aragorn in der Situation vorgestellt oder auch Landschaften so wie ich sie kenne vom Film, und das hat mich beim Lesen leider schon bisschen beeinträchtigt in meiner Phantasie. Das Buch ist aber wirklich, so wie auch viele andere hier sagen, richtig toll, Landschaften werden teils über Seiten genau dargestellt. Und die Handlung ist auch sehr genau erzählt wo im Film ( was ich denke auch relativ normal ist aufgrund der Zeit) etwas geschludert (sagt man das so?) worden ist. Die Erzählung des Buches ist richtig toll, und es ist auch immer wieder interessant zu sehen in wie fern der Macher der Filme vom Buch abweicht und in wie fern er es übernimmt, bzw. neue Sachen mit einbaut :)

Nun, ich will nicht zu viel reden, ich bin schließlich kein Buchexperte oder dergleichen, ich wollte lediglich einmal meine Meinung so bisschen einbringen. Ich kann nochmal sagen, dass ich das Buch echt jedem empfehlen kann. Er sollte nur etwas Phantasie mitbringen können :) SUPER Buch!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Oktober 2010
Bei allem Respekt für die Mühe Kreges: Den "Herr der Ringe" einem modernen Sprachgebrauch anzunähern, musste schlichtweg in die Hose gehen. Im Gegensatz dazu spiegelt sich in der Übersetzung Carrouxs der allgemein ältere Stil einer vergangenen Generation wider. Aber macht nicht genau das den Reiz aus? Wo kämen wir hin, wenn alle Werke beständig angepasst würden? Wer das englische Original kennt, merkt sehr rasch, dass sich auch Tolkien in seinem Stil immer mehr dem klassischen, beinahe altertümlichen Englisch zuwendet, um die Geschichte im weiteren Verlauf zu verdichten. Krege dagegen zerstört den Weg, den der Leser beginnend im drolligen Auenland hin zur Sage des Ringkrieges nimmt beständig. Dabei reißt er uns aus der Phantasiewelt Tolkiens hinaus in das Land der Talkshows, in denen ein vollendetes Deutsch oder Englisch so selten vorkommt wie humanistisches Gedankengut. Wer sich bei der Lektüre des HdR etwas Gutes tun will, meidet Krege und wendet sich vertrauensvoll der Übersetzung Margarete Carrouxs zu.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden