Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
13
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2012
Bei Büchern, die als Bestseller bezeichnet werden, bin ich immer sehr vorsichtig. Oft genug wurde ich enttäuscht und die so hoch gelobten Bücher entpuppten sich als Langewiler erster Güte.

Ich bin ehrlich und gebe zu, daß meine Erwartungen an dieses Buch auch nicht besonders hoch waren. Aber irgend einen Lesestoff braucht man ja im Urlaub. Das Buch wurde auf einslive angekündigt und hat allein deshalb meine Aufmerksamkeit geweckt, weil die Handlung im Norden spielt und ich schon mehrere schwedisch/dänische Krimiverfilmungen gesehen habe, die immer sehr spannend waren.

Schrei unter Wasser baut auf ein gängiges Schema auf. Ein Mord, mehr oder weniger intelligente Ermittler, und irgendwann im Laufe der Erzählung wird der Fall gelöst.

Und doch ist Schrei unter Wasser etwas anders gestrickt. Gleich zu Beginn wird in einer Art Rückblende die glücklicherweise nicht vollendete Ermordung eines Kleinkindes geschildert. Diese Rückblenden erscheinen mehrfach im Laufe der Erzählung. Zwar erkennt man den roten Faden der Entwicklung des Kleinkindes zur erwachsenen Frau, doch ist eine zeitliche Einordnung der Geschehnisse in die eigentliche Geschichte nicht möglich. Die Autoren achten peinlich genau darauf, nicht zu viele Details zu verraten.

Und kaum glaubt der Leser, die Geschichte nun in allen Zügen verstanden zu haben, schon wird er auf den nächsten Seiten eines Besseren belehrt, nimmt die Geschichte doch eine Wendung in eine Richtung, die der Leser nicht erwartet hat.

Schei unter Wasser hat einen lebendigen Erzählstil. Die Einzelheiten der Ermittlung sind in sich schlüssig. Auch hier achten die Autoren sehr genau darauf, den Leser zwar bei der Stange zu halten, aber nicht zuviel zu verraten.
Ohne die Spannung zu nehmen sei soviel verraten, daß man auch als gewiefter Krimileser bei einer überschaubaren Anzahl von Verdächtigen nicht auf den wahren Täter kommt. Zwar hegt man einen Verdacht, doch will es nicht gelingen, das Motiv zu entschlüsseln.

Erst auf den letzten 40 Seiten wird Story in einem dramatischen und temporeichen Finale aufgelöst. Unaufgelöst bleibt allerdings das Schicksal des zunächst des Mordes Verdächtigten.

Schrei unter Wasser ist empfehlenswerter Lesestoff. Es bleibt abzuwarten, wann die Geschichte verfilmt wird. Die Story taugt gut und gerne für 90 - 100 Minuten und wird so manche deutsche Tatort Produktion in den Schatten stellen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
'Schrei unter Wasser' ist der Erstling des dänischen Autoren-Duos Jeanette Obro / Ole Tornbjerg und wird vom Verlag als unglaublich gute Crime-Story um Mord, Betrug, Verrat, Wahnsinn und Psychopathie (so auf dem Umschlagrücken) angepriesen. Dieser Aussage stimme ich keinesfalls zu. Die Hauptfigur Katrine Wraa tritt eine Stelle bei der Kopenhagener Kripo an und wird gleich mit dem ersten Mordfall konfrontiert. Ein beliebter Arzt der städtischen Geburtsklinik liegt ermordet im Garten seines Hauses. Die Suche nach der Täterschaft erweist sich als schwierig, zu viele verdächtige, zum Teil geheimnisvolle Personen kreuzen den Weg der Ermittler. Das tönt alles vielversprechend, doch der nötige Schwung, der einen gelungenen, durchwegs spannenden Krimi ausmacht, fehlt. Keine Konkurrenz für Mankell, Nesser, Nesbo, Adler-Olsen.
Schlecht ist dieser Nordland-Krimi sicher nicht, aber eben auch nicht wirklich gelungen. Zu langatmig kommt die ganze Geschichte daher. Die ersten 100 Seiten kämpfte ich durch, während den nächsten 200 Seiten überlegte ich immer wieder, die Lektüre abzubrechen, das Buch beiseite zu legen. Die Neugier siegt schlussendlich und siehe da: Das letzte Drittel des Buches wird richtig spannend und gipfelt in einem richtigen nervenstrapazierenden Showdown. Dafür gebe ich die 3 Sterne.
Mittlerweile liegt ja bereits ein zweiter Kriminal-Roman des Autoren-Duos vor.
Fazit: kein Nordland-Krimi, den man wirklich gelesen haben muss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Øbro & Tornbjerg schaffen es von der ersten Seite an zu fesseln. Man gleitet von Seite zu Seite und zu keiner Zeit wird es langatmig.
Die Handlung ist spannend, nicht vorhersehbar und absolut kurzweilig. Die Autoren verlieren sich nicht in verwirrenden Handlungssträngen oder unzähligen, aber unwichtigen Charakteren.
Einzig die dänische Kultur,das Land und die Eigenarten der Bewohner kommen etwas zu kurz. So könnte das Buch auch überall anders auf der Welt spielen, wenn da nicht die fremd klingenden, dänischen Namen wären. Hier wäre es wünschenswert wenn mehr Details in die Handlung eingebaut würden. Ein wenig Thieslers Beschreibungstalent dazu und dieses Buch wäre für mich perfekt. Lesen muss man das Werk als Krimi/Thriller Fan auf jeden Fall!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2012
Habe das Buch mit Interesse begonnen, doch ich musste mich überreden, es zu beenden. Alles dabei: Die clevere Profilerin mit gebrochener Karriere, der attraktive Ermittler mit privaten Problemen, der unangenehme Vorgesetzte, die üblichen Verdächtigen. Aber: Die Geschichte selbst und die Biografien der handelnden Personen bleiben seltsam unrund. Es macht den Eindruck, als hätte man den Grobentwurf für dieses Buch aus Versatzstücken zusammengeschrieben und nicht vervollständigt und geglättet.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2012
Zu Beginn habe ich mich mit diesem Buch etwas schwer getan. Die ersten ca. 100 Seiten waren etwas langatmig, aber dann nimmt die Geschichte irgendwann an Spannung zu.
Unterm Strich ein gelungenes Erstlingswerk mit guten Protagonisten.
Gerne mehr davon.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2012
Eine sehr gute Story, spannend erzählt. Kann es kaum erwarten das nächste Buch dieses Duos zu lesen. (Warum muss man eigentlich seine Erfahrung mit mindestens 20 Worten beschreiben, wenn 2 Worte reichen: super Buch)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2012
Über eine Buchvorstellung den Tipp erhalten und es hat sich gelohnt!
Packene Geschichte... Man glaubt man kennt den Mörder? Nicht bei diesem Buch... Ständiger Twist aber auf eine spannende Art und Weise....Sehr zu empfehlen!!!

Für Krimifans von Stieg Larsson oder ähnlichem....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2012
dieses Buch ist anders als die Krimis, die man gewöhnlich kennt. Es läßt sich sehr gut lesen, es kommt jedoch anders, als man vermutet. Ich kann dieses Buch empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Ein tolles, spannendes Buch, das einem beim Lesen immer wieder fesselt. Man kann es kaum aus der Hand legen. Sehr zu empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2012
solide Schreibkunst stellt das Buch zwar dar, aber die Handlung kommt nicht in Gange und man ahnt von Anfang an, um was es geht
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden