Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
18
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Februar 2013
Erstmal vielen Dank an Frau Dr. Groos für die beiden Bücher. Der geneigte Leser sollte auf jeden Fall zuerst "Ein schöner Tag zum sterben" lesen. Die Bücher bauen aufeinander auf. Es war eine sehr gute idee, die vielen Reaktionen auf das erste Buch in diesem Buch zu veröffentlichen. Als Berufssoldat mit über 30 Dienstjahren und mehreren Einsätzen kann ich vieles, das hier gesagt wird, gut nachvollziehen.
Die beiden Werke von Frau Dr. Groos sollte zur Pflichtlektüre unserer Parlamentarier werde. Den sie sind es, die uns weltweit in den Einsatz schicken, ohne uns und die Bevölkerung ausreichend und verständlich über Sinn und Zweck aufzuklären. Und wenn es dann mal problematisch wird, gibt es leider mehr Luftblasen als bei einem Taucher.

Der Titel hätte nicht besser gewählt werden können. Es ist nicht nur der Krieg der Soldatel u. zivilen Helfer in Afghanistan, sondern vorallem der Krieg derer, die ihn beschlossen haben und uns entsenden. Die Soldaten sind nur das ausführende Organ.

Leseempfehlung für alle, die von dem Thema betroffen sind oder sich dafür interessieren.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2012
Ein Buch, welches ich bestellt habe, als mein Mann im Auslandeinsatz war. Nach den ersten Seiten habe ich es allerdings weggelegt, weil es doch sehr schlimm ist und das Buch erst gelesen, als er wieder zuhause war.Es ist ein sehr bewegendes Buch.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Ich habe dieses Buch zu meinem Geburtstag bekommen, da auch meiner Verwandtschaft mein Interesse an der Bundeswehr und deren Einsätzen bekannt ist. Große Erwartungen habe ich in das Buch nicht gesetzt, ich habe mich überraschen lassen.

Mir ist schon zu Beginn des Buches aufgefallen, dass hier wohl vor allem diejenigen zu Wort kommen, deren Erfahrungen besonders gravierend. Natürlich ist das in gewisser Weise bestimmt eine der Intensionen von Heike Groos gewesen, jedoch empfand ich das teilweise als einseitig und störend. Trotzdem haben mich einige Schicksale und Erfahrungen durchaus berührt und mir Gänsehaut gezaubert. Wie geht man mit der Situation um, wenn ein Soldat, ein Kamerad, in der Dusche Suizid begangen hat und man für die Säuberung verantwortlich ist? Wie fühlt man sich, wenn man kurze Zeit vor einem Anschlag an der IED vorbeigefahren ist und man später erfährt, dass der Bus, der die Heimfahrer zum Airport transportieren sollte, angesprent wurde und viele Kameraden ihr Leben ließen?

Die Informationen über den Afghanistaneinsatz waren für mich nicht neu, jedoch habe ich das auch nicht erwartet. Es ist kein Sachbuch über OEF oder ISAF, sondern hauptsächlich eine Sammlung von Berichten, die in die Köpfe von Soldaten schauen lassen, und einer Stellungnahme der Autorin zu ihrem Werdegang in und nach der Bundeswehr.

Das Buch habe ich binnen 2 Tagen gelesen und hätte mir doch einen größeren Umfang gewünscht. Das hätte man beispielsweise damit verbinden können, dass man die Berichte nicht nur auf Afghanistan (mit kleinen Ausnahmen) beschränkt, sondern noch mehr Berichte aus dem Kosovo oder Somalia eingebettet hätte. Denn darüber findet man nicht viel. Ich kann dabei jedoch auch die Intension von Heike Groos nachvollziehen, da sie vor allem den Einsatz, der in der Bevölkerung am meisten polarisiert, näher beleuchten will.

Für mich ein schönes Buch zum Querlesen zwischen den Sachbüchern zu dem Thema und vor allem eine gute Abwechslung. Trotz des kleinen Umfangs und den vielen einseitigen Berichten gebe ich 4 Sterne, weil ich den Mut der Autorin und auch der Soldaten, die diese Berichte eingeschickt haben, für erachtenswert halte und solche Bücher in dieser Art rar sind.

MfG Robin
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2010
Heike Groos, Soldatin der Bundeswehr und lange in Afghanistan eingesetzt, wo sie 2003 nur knapp bei einem Anschlag mit dem Leben davon kam (vgl. ihr Buch "Ein schöner Tag zum Sterben") hat in ihrem neuen von ihr herausgegebenen Buch etwa zwei Dutzend Männer und Frauen, allesamt Soldaten, die in Auslandseinsätzen der Bundeswehr Erfahrungen gesammelt haben, gebeten, ihre Eindrücke aufzuschreiben.

Herausgekommen ist ein Buch mit erschütternden und aufrüttelnden Zeugnissen, die alle eine Erfahrung eint: die Soldaten, wenn sie von ihren schwierigen Auslandseinsätzen zurückkommen, die eine von der Mehrheit des Volkes gewählte Regeierung unterschiedlicher Farbkoalitionen in den vergangenen fast zwei Jahrzehnten beschlossen hatte, stoßen bei der Bevölkerung auf wenig Gehör. Ihre Erfahrungen, ihre Verletzungen an Leib und Seele, werden in der Öffentlichkeit aber auch in der Politik verdrängt.

"Das ist auch euere Krieg!" rufen diese Soldaten einer Bevölkerung und Politikern zu, die aus verschiedenen Gründen die Missionen deutscher Soldaten ausblenden und gerne so tun, als wäre die Welt noch in Ordnung. Ist sie aber nicht, und es ist schon lange an der Zeit, dass auch in der Bevölkerung ankommt, was unsere Soldaten in Ausland tun und für wen und für was sie es tun.

Wer dieses Buch, wer diese persönlichen Erfahrungsberichte gelesen hat, muss, so oder so, seine bisherige Haltung zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr überdenken.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
Endlich mal ein Buch über ein Thema, was die Politik im Land "vergisst".
Sollte jeder Mal reinschauen, um zu wissen, das "unsere Jungs" global dieselben Probleme und Traumata haben wie Soldaten anderer Nationen im Einsatz.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Eindrucksvolle Darstellung der Elebnisse und deren Nachwirkungen aus Afghanistan-Einsätzen deutscher Soldaten. Insgesamt wird sehr eindringlich geschildert, dass dieser "Einsatz" tatsächlich die gesamte Gesellschaft angeht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2016
Das Buch hat mich gefesselt, man gewinnt einen sehr guten Einblick über die Aufgaben die unsere Soldaten im Auslandseinsatz erleben. Um so trauriger ist es, das dann die Soldaten die zurück kehren nach Deutschland keine höhere Unterstützung seitens des Dienstherren erfahren. Kann das Buch sehr weiter empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Ein überaus lesenswertes Buch, daß mehr wie nachdenklich macht.
Innerhalb eines Tages habe ich das Buch gelesen, es hat mich nicht mehr losgelassen.

Meinen Dank an Frau Groos (und den Verlag), daß sie den Mut hat, diese Themen anzusprechen, ihre Erfahrungen weiterzugeben und sie denen, die verstummt sind, eine Stimme gibt. Ich wünsche mir mehr dieser Bücher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bevor es gleich Kritik hagelt, der Auftrag der Bundeswehr zu Einsätzen im Ausland ist parlamentarisch abgesegnet und damit eine Volksentscheidung. Die unablässig gegen die Bundeswehr laut werdende Stimmen über deren Aktivitäten im Ausland sind peinlich, denn die Soldaten halten dort ihren Kopf hin und das wegen eines Parlamentsmandates, dies sollte man nicht vergessen - wenn man dies nicht wünscht, sollte man bei der nächsten Wahl jemand anderes wählen aber bitte nicht die Bundeswehr direkt angreifen. Das Buch DAS IST AUCH EUER KRIEG von Heike Groos versammelt Stimmen und Berichte von Soldaten aus deren Einsätzen und ruft dazu auf sich des Auftrags der Bundeswehr bewusst zu werden und Auseinandersetzungen nicht auf dem Rücken der Soldaten auszutragen die dafür nichts können.

Deutschland ist wieder im Krieg, zumindest im Ausland, dies vergessen leider viele Bundesbürger. Auch wenn ich mit gemischten Gefühlen an Kriegseinsätze denke, denn der zweite Weltkrieg und die Gräuel die er auslöste haben uns nicht verlassen, so muss man sich fragen wie es der Soldat empfindet oder die Soldatin beurteilt. Heute werden wieder Bundeswehrsoldaten in Kriegseinsätze geschickt, ob dies in Ordnung ist soll hier nicht Thema sein, es geht darum zu erfahren wie die Soldaten und Soldatinnen es selber sehen, ihre Beweggründe, ihre Gefühle und ihre Vorstellungen sollen hier Thema sein.

Das Buch DAS IST AUCH EUER KRIEG von Heike Groos zeigt uns die teils unhaltbaren Zustände in denen sich Truppenteile der Bundeswehr befinden. Schlechte Vorbereitung, unvollkommene Ausrüstung und wenig Informationen.

Die psychischen Belastungen wurden lange Zeit wegdiskutiert oder erst gar nicht behandelt - auch Soldaten sind Menschen und müssen die Möglichkeit haben Hilfe zu finden. Wenn man dann aufgefordert wird Stresssituationen zu verschweigen, um später keine Probleme im Beruf zu bekommen, dann irritiert mich dies.

Das Buch versammelt eine interessante Auswahl an persönlichen Einsatzberichten Deutscher Soldaten, sicherlich alle gefiltert und gegen korrigiert aber immer noch lesenswert.

Soldaten sind auch Menschen und haben ein Recht auf Gehör und Schutz. Das Buch DAS IST AUCH EUER KRIEG von Heike Groos versucht sich als zarte Stimme in diesem Bereich und es wäre zu wünschen, wenn wir unseren Soldaten und Soldatinnen ein wenig mehr Gehör und auch Respekt zollen würden für das was sie in unserem Namen tun.

Empfehlenswert
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2010
nachdem Frau Groos in ihrem ersten Buch auf eindrucksvolle Weise von ihren eigenen Erfahrungen und Eindrücken berichtet hat, kommen nun deutsche Soldaten zu ihrem Krieseinsatz in Afghanistan zu Wort.
Jeder, der eine Meinung zu diesem Krieg hat, oder sich eine bilden möchte, sollte dieses Buch lesen. Es vermag dem Leser eine neue, menschliche Sichtweise auf die Geschehnisse in Afghanistan und den Krieg an sich zu vermitteln, die leider allzu oft vernachlässigt wird.
Dieses Buch ist ein Beitrag dazu, Soldaten bei der Verarbeitung ihrer Erfahrungen zu unterstützen, denn manchmal hilft es schon, seine Geschichte erzählen zu können.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden