Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
76
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nachdem ich von "Lucy in the Sky" vor einiger Zeit schon begeistert war, hab ich nun auch "Immer wieder du" gelesen ... und hach, was soll ich sagen ... es war ja so-so-so schön <3

Lilys Mutter hat einen Mann über's Internet kennengelernt und so muß Lily, als sie 15 Jahre alt ist, ihr Leben in Großbritannien hinschmeissen, um mit ihrer Mutter nach Australien zu ziehen. Nicht gerade das was sich ein Teenager so wünscht und so schwört sie sich an ihrem 18. Geburtstag zurück nach England zu ziehen. Doch dann fängt sie an den Freund ihrer Mutter in Nationalpark von Adelaide zu begleiten, da sie Tiere liebt, und lernt dort den Tierpfleger Ben kennen. Sie freundet sich mit ihm an ... und verliebt sich in den 12 Jahre älteren Mann. Doch schon bald muß sie feststellen, daß dieser verlobt ist und zu seiner Freundin nach London ziehen wird. Das bricht Lily das Herz und sie schafft es nie wirklich über Ben hinweg zu kommen. 10 Jahre später hält schließlich Lilys Freund Richard um ihre Hand an - und Lily muß immer noch an Ben denken und weiß nicht wirklich wie sie mit alldem umgehen soll. Wird sie es schaffen über ihn hinweg zu kommen?

Paige Toon schaffte es wieder mal mich auf eine Gefühlachterbahn zu entführen und ich habe so mit Lily mitgelitten. Sie bringt einen zum Schmunzeln, zum Lachen, man wird sehnsüchtig und manchmal auch traurig. Wow, was für ein emotionales Buch!! Ich hätte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Und das will wirklich was heißen, denn dass mich ein Buch umhaut, kommt nicht sooo oft vor. Paige Toon hat es aber mal wieder geschafft!

Wer übrigens "Lucy in the Sky" kennt, wird auch in "Pictures of Lily" (ich habe "Immer wieder du" im Original gelesen) einige alte Bekannte wieder treffen ... so z.B. Lucy und Nathan :) Mir gefällt es die "alten Bekannten" wieder zu treffen - aber keine Angst ... man kann das Buch auch lesen ohne diese Personen zu kennen. Das Buch ist insich geschlossen und ist somit kein Folgeband wie es vielleicht durch diese Verbindungen den Eindruck erwecken könnte.

Außerdem sind die Charaktere wieder absolut liebevoll ausgearbeitet - aber anders könnte man wohl auch nicht so mitfühlen! Lily ist eine absolut sympathische Protagonistin, die mich nicht mal im Teenageralter genervt hat, sondern in die ich mich (obwohl ich inzwischen ein paar Jährchen älter bin) direkt hinein versetzen konnte.

Die Szenerie ist wie für Paige Toon typisch wieder mal eine Geschichte in der Australien und England miteinander verbunden werden, wobei der Mittelpunkt der Geschichte definitiv Australien ist.

FAZIT: Endlich mal wieder ein 5/5-Sterne Buch (ich bin bei der Vergabe der 5 Sterne ja doch immer leicht kritisch und ziehe diese Anzahl eher selten) ... besser geht's einfach nicht!! Paige Toon sollte man definitiv gelesen haben.
44 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2012
Bei so einem Klappentext schlägt doch zwangsläufig das Herz einer jeden Romantikerin höher, oder? Zumindest war es bei mir so als ich diesen Roman zum ersten mal sah. Der Prolog lässt den Leser am Heiratsantrag teilhaben, den Richard seiner Freundin Lily, Protagonistin dieses Romans, macht. Gleichzeitig bekommt man ebenso einen kurzen Einblick in Lilys Gedanken. Dann geht es auch schon los.
"Immer wieder du" ist in zwei Teilen geschrieben... wobei die erste Hälfte "zehn Jahre zuvor" spielt. Hier lernen wir die fünfzehn Jahre alte Lily, ihre Mutter, deren neuen Freund und dessen Sohn Josh kennen... und .... BEN. Die zweite Hälfte des Romans spielt dann im "heute".
Diese Unterteilung hat mir gut gefallen denn so hatte ich ausreichend Gelegenheit, die Personen kennen zu lernen und die Hintergründe zu verstehen.
Paige Toon's Schreibstil ist sehr angenehm lesbar und sie verwendet genau die richtige Menge an Details um dem Leser ein Bild in den Kopf zu zaubern lässt aber auch genug Freiraum für die eigene Fantasie. Sie schreibt für mein Empfinden sehr sanft und das kommt dem Roman besonders was die Gefühlswelt angeht, sehr zu Gute. Alle Figuren sind sehr schön gelungen und waren mir wirklich sehr sympathisch. Man spürt, dass sich die Autorin wirklich jeder Figur sehr viel Aufmerksamkeit und Mühe geschenkt hat um sie möglichst realistisch und charaktervoll darzustellen. In der zweiten Hälfte fällt besonders die Zwiesprache auf, die Lily in Gedanken mit Ben hält. Das bringt dem Leser Lily noch viel näher.
Die Story ist wirklich sehr schön... nicht ganz neu... aber sehr gut umgesetzt.
Auf Seite 193 beginnt das Leben im hier und jetzt und da wurde ich unruhig, denn es dauerte ca. 120 lange Seiten in denen ich sehnsüchtig darauf wartete, dass sie nun endlich Ben wieder trifft. Ich kann nicht sagen, dass diese Seiten langweilig oder uninteressant waren... mir hat es aber ein wenig zu lange gedauert...

Die Liebesgeschichte ist wie ich es mir von diesem Roman erhofft habe.... soooo romantisch und voller Gefühle.... Verliebtheit, Unsicherheit, Traurigkeit, Zweifel, Hoffnung und..... natürlich LIEBE. Und all das erlebt man quasi Seite an Seite mit Lily. Einmal begonnen konnte ich diesen Roman kaum mehr aus den Händen legen.

Wer auf der Suche nach einem romantischen Roman ist der kann getrost zu "Immer wieder du" greifen. ich glaube, er wird nicht enttäuscht! ICH war es auf jeden Fall NICHT!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bisher kannte ich nur den Roman "Lucy in the sky" von Paige Toon, der mir wirklich sehr sehr gut
gefallen hat. Dementsprechend hoch war meine Erwartung an diesen neuen Roman von ihr.
Doch irgendwie konnte er micht nicht richtig packen und überzeugen.

Der erste Teil des Romanes beschreibt das Kennenlernen der 16jährigen Protagonistin Lily mit dem
28jährigen Ben. Schon bald ist er ihre grosse Liebe.
Doch gewisse Umstände verhindern ein Zusammenkommen der beiden. Ihre Lebenswege trennen sich.
10 Jahre später, an dieser Stelle beginnt der 2. Teil des Buches, steht Lily vor ihrer Hochzeit
mit ihrem aktuellen Partner Richard.
Doch sie ist nur mit halbem Herzen bei ihrem bevorstehenden grossen Ereignis, da sie ihre grosse
Jugendliebe Ben nie vergessen hat. Als sie diesen schliesslich wiedertrifft, muss sie eine
Entscheidung treffen.

Was hat mich gestört an diesem Roman?

Zunächst einmal der Schreibstil, der mich extrem an ein Jugendbuch erinnert hat.
Der 1. Teil zog sich sehr in die Länge.
Der Altersunterschied zwischen Lily und Ben erschien mir enorm gross, daher konnte ich mir die
grosse Liebe irgendwie nicht vorstellen (gerade im ersten Teil).
Das zufällige Wiedersehen im 2. Teil empfand ich alles andere als romantisch.
Bens Gefühle für Lily konnte ich nicht spüren. Die Liebe erschien mir einseitig.
Anders erging es mir mit Lilys Zerrissenheit, in die ich mich total einfühlen konnte.

Für die Handlungsidee vergebe ich 3 Sterne, da sie mich in meiner Meinung bzgl. der ganz
grosse Liebe, mal wieder bestärkt hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
COVER:
Auf dem Titelbild erkennt man ein Paar. Der Mann macht seiner Freundin anscheinend gerade einen Heiratsantrag, aber die Frau ist mit ihren Gedanken ganz wo anders und ihr Blick ist abgewandt. Diese Szene passt sehr gut zu Richard und Lily. Im Hintergrund erkennt man eine Stadt. Der Titel ist mit einer wunderschönen weißen Schrift geschrieben. Das Cover erinnert an die anderen Bücher von Paige Toon. Die Hauptfarben sind blau, grün und weiß.

SCHREIBSTIL:
Das Buch besteht aus 29 Kapiteln und einem Epilog. Die Autorin hat einen lockeren und frechen Schreibstil, bei dem man die einzelnen Kapitel nur so verschlingt.

INHALT:
Als Lily 16 ist, muss sie nach Australien ziehen, wegen Michael, dem neuen Freund ihrer Mutter. Sie verlässt nur ungern ihr Heimatland, aber dennoch lebt sie sich schnell ein. Sie bekommt sogar einen Ferienjob in einem Naturschutzpark, in dem Michael arbeitet. Dort lernt sie den Tierpfleger Ben kennen. Sie verliebt sich in ihn, das Problem ist aber, dass Ben zwölf Jahre älter ist als Lily und Ben nach England zieht um seine Freundin zu heiraten.
Zehn Jahre später ist Lily glücklich mit ihrem Freund Richard, der ihr sogar einen Heiratsantrag macht. Dennoch bekommt sie Ben einfach nicht aus ihrem Kopf, bis das Schicksal zuschlägt....

PERSONEN:
Die Protagonistin ist Lily. Sie leidet lange unter Liebeskummer, als Ben Australien verlässt. Sie versteckt ihren Kummer oft, obwohl es ihr damit schlecht geht.
Richard ist seit zwei Jahren glücklich mit Lily liiert. Er nimmt meiner Meinung nach Lily oft nicht ernst genug, wenn ihr etwas auf dem Herzen liegt.
Ben ist der zweite Kandidat, der einen Platz in Lilys Herz hat.
Weiterhin gibt es noch Lucy und Nathan (Freunde von Richard und auch von Lily), Lilys Mutter (beide verstehen sich manchmal nicht besonders gut), Lilys Vater mit seiner neuen Familie, Michael (Exfreund von Lilys Mutter) und Josh (Michaels Sohn und ein guter Freund von Lily), Nicola und Mel (Arbeitskolleginnen von Lily),.....

FAZIT:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es sticht einem sofort ins Auge und man muss das Buch einfach begutachten. Auch von der farblichen Gestaltung finde ich es gut, es ist nicht zu bunt, genau richtig.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir besonders gut, er ist frisch und locker. Dem Leser wird nie langweilig, wenn er ein Buch von Paige Toon liest. Dies war nicht mein erstes Buch von dieser Autorin, deswegen bin ich umso mehr begeistert und werde mir auch sicherlich noch die anderen beiden Werke von ihr zulegen.
In den ersten zwölf Kapiteln, wird die Geschichte zehn Jahre zurück gedreht. Es wird darüber berichtet, wie Lily Ben kennen lernt. Danach erlebt der Leser einen Zeitsprung in die Gegenwart. Ich finde diese Einteilung super, man kann dem Geschehen gut folgen, auch als der Zeitsprung stattfindet.
Die Geschichte mit dem Liebeschaos hat mich ein kleines bisschen an "Lucy in the sky" erinnert.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Lily geschrieben, dadurch kann man sich sehr gut in die Person hineinversetzen. Wer "Lucy in the sky" gelesen hat, was keine Pflicht ist, wird altbekannte Charaktere, Lucy und Nathan, wiedererkennen, was mir selbst auch erst aufgefallen ist als ich das Buch beendet habe. Auch wenn das Ende vorhersehbar ist, hat Paige Toon wieder einmal eine tolle und romantische Liebeskomödie erschaffen, die man einfach mögen muss!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Als Lily von ihrer Mutter wegen deren neuer Liebe von England ans andere Ende der Welt verschleppt wird, ist sie alles andere als glücklich. Sie kann es kaum erwarten volljährig zu werden und Australien den Rücken zu kehren. Das ändert sich, als Lily vom Freund ihrer Mutter zur Arbeit in einem Wildpark mitgenommen wird. Dort lernt Lily den Wildhüter Ben kennen. Ihre Tierliebe eint sie und schon bald lernen sie sich näher kennen. Doch dann verlässt Ben Australien und lässt Lily mit gebrochenen Herzen zurück ...

Zehn Jahre später hat Lily versucht, alles was sie an Ben erinnert aus ihren Leben zu verdrängen. Doch als ihr Freund Richard ihr einen Heiratsantrag macht, komm sie nicht umhin, an Ben zu denken. Kann sie mit Richard glücklich werden und mit Ben endlich abschließen? Schließlich ist Ben schon über zehn Jahre fort. Gerade hat sich Lily zu einer Entscheidung durchgerungen, als sie Ben wiedertrifft und in ein Gefühlschaos gestürzt wird. Kann es für die Liebe ihres Lebens eine zweite Chance geben?

Meinung

Es ist Paige Toon - noch Fragen? Gut, ein bisschen ausführlicher geht es natürlich schon. Dieses Buch spielt wieder einmal in Australien, das Land wird richtiggehend in Szene gesetzt. Was schon mal ein großer Pluspunkt ist, denn ich liebe den fünften Kontinent als Setting! Die Handlung ist auch wieder absehbar, eine Frau zwischen zwei Männern. Erzählt wird wie immer aus der Ich-Perspektive der Protagonistin, was tiefe Einblicke in das Gefühlsleben der Hauptfigur ermöglicht. Was neu ist: Das Buch ist aufgesplittet in zwei Teile, nämlich Zehn Jahre zuvor und Heute. Im ersten Teil geht es darum, wie die junge Lily nach Australien kommt und sich in Ben verliebt und das Ganze schließlich scheitert. Im zweiten Teil steht sie kurz vor der Hochzeit mit Richard, als sie Ben wiedertrifft. Diese Aufteilung ermöglicht eine besonders große Zeitspanne der Erzählung und macht die unvergängliche Liebe besonders glaubhaft.

Die Charaktere sind wie immer herzallerliebst. Lily ist sowohl als störrischer Teenager als auch als erwachsene Frau sehr sympathisch. Auch Ben überzeugt in beiden Zeitebenen, er ist ein sehr einfühlsamer Kerl. Zusammen bilden sie ein echtes Traumpaar. Einzig der große Altersunterschied ist etwas kritisch, aber das wird im Buch thematisiert und stellt auch ein Problem dar. Zudem herrscht zwar eine extrem große Anziehungskraft zwischen den Beiden, aber es passiert nichts sexuelles, was ich bei so einer Konstellation sonst schon etwas bedenklich gefunden hätte. Natürlich sind die Nebencharaktere wieder wunderbar gezeichnet und ich fühlte mich mittendrin. Schön ist auch das Einflechten von Figuren aus den Vorgängern: Es gibt ein Wiedersehen mit vielen Charakteren aus "Lucy in the Sky", aber auch andere Figuren tauchen beiläufig auf. Das Einzige, was ich Paige Toon hinsichtlich Freundschaften vorwerfen könnte, ist, dass letztlich immer alle Figuren großes Verständnis haben und kein böses Blut entsteht. Wer die Realität auch nur so wäre!

Wenn ich den Buch etwas ankreiden muss, dann dass die anderen Bücher etwas spritziger und witziger waren und es zudem wirklich mal nett wäre, wenn es einmal kein Love-Triangle gäbe. Wobei ich eine Partei in diesem Fall so chancenlos fand, dass sie mir einfach nur leid tat. Denn er ist einfach ein zutiefst sympathischer Kerl, dessen Flamme sein Herz leider schon an jemand anderes verloren hat. Jedenfalls war alles sehr vorhersehbar, stärker noch als in den anderen Büchern. Aber grad bei Paige Toon gilt: Der Weg ist das Ziel und dieser Weg wird zauberhaft beschrieben.

Fazit

Eine herrlich romantische Geschichte, dieses Mal mit besonderem Schwerpunkt auf die Unvergänglichkeit wahrer Liebe. Wer in eine weitere Liebesgeschichte aus der Feder von Paige Toon abtauchen will, ist hier genau richtig.

4,5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Da Paige Toon eine meine Lieblingsautorinnen ist und ich ihre bisherigen Bücher immer super fand, wollte ich diesen Roman natürlich auch lesen. Und ich kann sagen, dieser Roman ist einfach wieder nur toll. Paige Toon schreibt sehr gefühlvoll und authentisch, so dass man mit den einzelnen Charakteren, insbesondere Lily mitfühlt.

Im Mittelpunkt des Romans steht Lily, die im Alter von knapp 16 Jahren zusammen mit ihrer Mutter von England nach Australien auswandert, als diese übers Internet einen Mann kennenlernt und mit ihm leben möchte. Vom neuen Freund ihrer Mutter animiert nimmt sie einen Ferienjob im Zoo an. Dort verliebt sie sich nicht nur in die Tiere, sondern auch in den älteren Ben. Ben ist allerdings verlobt und seine Verlobte erwartet ihn in England. Auch wenn Ben ebenfalls Gefühle für Lily entwickelt, will er diesen nicht nachgehen, da er sich für zu alt für Lily hält. Es kommt wie es kommen muss: Ben verlässt Lily und Australien. Lily ist am Boden zerstört und gibt neben ihrer Liebe auch ihre eigenen Träume auf.
Zehn Jahre später lebt Lily in Sidney mit ihrem Freund Richard zusammen, hat einen guten Job, nette Kollegen. Als Richard ihr einen Heiratsantrag macht, kommen bei ihr erstmals Zweifel an ihrem Leben auf, welche noch geschürt werden, als sie Ben durch puren Zufall wiedertrifft. Die beiden treffen sich fortan immer mal wieder.
Am Ende heißt es für Lily sich zu entscheiden, nur für wen? Richard? Oder doch ihrer alten Liebe Ben? Außerdem stehen für Lily auch andere private Entscheidungen an?

Paige Toon ist es erneut gelungen, die einzelnen Protagonisten mit so viel Leben zu füllen, dass sie real wirken. Niemand in Paige Toons Roman ist perfekt. Alle haben Ecken und Kanten und tragen alten Ballast mit sich rum, den es gilt abzuschütteln. Einzig in Richard konnte ich mich nicht so recht hineinversetzen, so dass ich mit ihm nicht richtig warm wurde.
Außerdem verliebt man sich nach Paige Toons Beschreibungen in die australische Landschaft und die Tiere.

Den einzigen Kritikpunkt den ich äußern kann ist die Tatsache, dass mir irgendwie nie richtig klar wurde, was Lily in Richard sieht. Aber dies hat das Lesevergnügen nur unmerklich geschmälert.
Das Buch hat mich auf jeden Fall total gefesselt, so dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Es bekommt daher verdiente 5 Punkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2012
Ich liebe die Bücher von Paige Toon und habe auch alle verschlungen an einem Tag - ebenso dieses neue Buch.

Aber leider muss ich sagen, dass bei mir der Funke nicht so übergesprungen ist, wie ich erhofft hatte.
Paige Toon schreibt wunderbar "einfach", so dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen kann und lässt ihre Charaktere immer lebhaft erscheinen.

Aber diesesmal ist die Liebesgeschichte im Jahr 2012 zu schnell und gefühllos erzählt - im Jahr 2000 war sie sehr ausführlich und hat auch die Gefühle der beiden gut rüber gebracht....Lily und Ben sehen sich wieder, treffen sich und dann ist klar, dass sie zusammen kommen....Dass war mir ein wenig zu flach und schnell runter erzhätl - ich hätte mir da mindestens noch 100 Seiten mehr gewünscht wie sie sich wieder finden, wie zerrissen Lily ist zwischen Ben ich Richard und auch wie es Ben genau ergeht.

Dass ist wirklich schade und von daher kann ich keine volle Punktzahl geben, aber ich hoffe eben wieder auf das nächste Buch, das ich mir sicherlich kaufen werde! :-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2012
Jeder der die Bücher von Paige Toon mag, wird dieses hier lieben!
Es findet Anschluss zu Lucy in the Sky.
Die Geschichte findet komplett in Australien statt und altbekannte Figuren tauchen wieder auf.
Das Buch ist mit so viel Herz geschrieben, dass es eigentlich mehr als 5 Sterne verdient hat.
Ich habe es in 2 Tagen durchgelesen und bin daher eher traurig, weil ich so lange auf dieses Buch gewartet habe ;-( dass der Spaß schon wieder vorbei ist.
Ich finde die Geschichte genauso intensiv wie Lucy in the Sky. Jeder, der dieses Buch gelesen hat, wird mit diesem hier seine Freude haben.
Also auf jeden Fall kaufen!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
Ich liebe ja den Schreibstil von Paige Toon. Ihre Bücher lesen sich richtig gut und flüssig, sind stellenweise echt witzig und auf jeden Fall immer wieder mit rührenden und wunderschönen Stellen, die einem zu Herzen gehen.

Allerdings fällt es schon auf, dass sie ihre Bücher immer nur auf eine Weise schreiben kann: Frau muss sich zwischen zwei Männern entscheiden. Sorry Ms. Toon, aber mit der Zeit wird das echt langweilig und vorhersehbar, zumal man immer schon am Anfang weiß, für wen sich die Protagonistin entscheiden wird (jedenfalls, wenn es nicht das erste Buch ist, welches man von ihr liest). Auch wenn ich ihren Schreibstil sehr gut finde, wenn man alle anderen Bücher schon gelesen hat, wird es mit der Zeit echt langweilig.

Bei dem Buch ist bei mir auch generell der Funke nicht wirklich übergesprungen. Die Situation insgesamt fand ich einfach nicht so gut. Lily wurde gut dargestellt, ich konnte aber weder mit Richard noch mit Ben so richtig warm werden und deswegen auch mit Lily nicht so recht mitfiebern. Außerdem tun sich so viele Paralellen zum ersten Buch (Lucy in the Sky) auf. Und das liegt nicht nur daran, dass man Richard schon aus "Lucy" kennt. Es fängt ja schon damit an, dass beide zwischen England und Australien umgezogen sind (nur eben umgekehrt - Lucy zog von Australien nach England, bei Lily war es andersrum. Und beide waren zu der Zeit genau 16 Jahre alt)....

Es gab in dem Buch, vor allem dann im zweiten Teil, auch viele Passagen, die sich einfach total gezogen haben. Auch hier läuft es fast immer nach dem selben Muster: Frau trifft tollen Mann, die beiden verlieren sich aus den Augen bzw. trennen sich, Frau kommt mit jemand anderem zusammen und nachdem einige Zeit vergangen ist, trifft Frau den ersten Mann wieder. Leider ist Paige Toon mittlerweile auch dazu übergegangen, das Wiedersehen erst kurz vor Ende einzufädeln, so dass hier alles irgendwie so übereilt und aprupt kommt. Man hätte für meinen Geschmack gut und gerne im Mittelteil einiges rauslassen können (manche Passagen hab ich nur quer gelesen und trotzdem hab ich keine relevante Handlung verpasst) und dafür den Schluss etwas ausführlicher schreiben können. Eigentlich stört es mich nicht so sehr, aber sowohl bei Lucy als auch bei Lily war für mich sofort klar, welchen der beiden Männer sie wählen würde. Bei Lucy fand ich es nicht so schlimm, aber bei Lily hat es sich dann einfach nur noch gezogen wie Kaugummi. Da hatte die Autorin in anderen Büchern bessere und unvorhersehbarere Wendungen drin, wenn sie denn schon immer wieder den alten Stiefel auspacken muss.

Fazit: Bisher meiner Meinung nach ihr schwächstes Buch. Die Vorgänger sind alle wesentlich besser.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2016
Lily ziehmt mit ihrer unsteten Mutter wegen derer Internetliebe von Grossbrittanien nach Australien.
Sie ist 15 Jahre alt und findet nur schwer Anschluss.
Durch den neuen Freund ihrer Mutter lernt sie den Tierpfleger Ben kennen und verliebt sich in ihn.
Ben ist viel älter und verlobt und zieht zu seiner zukünftigen Frau nach Grossbrittanien.
Die Geschichte nimmt die Hälfte des Buchs ein.
In der zweiten Hälfte lebt Lily mit ihrem Freund Richard in Sydney und steht ratlos vor ihrem Heiratsantrag.
Die Geschichte ist sehr vorhersehbar und liest sich mehr wie eine Teenieliebesgeschichte.
Für mich das schwächste Buch von Page Toon, ihre anderen gefallen mir deutlich besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken