Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Backparty BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
111
3,8 von 5 Sternen
Hartmut und ich. Roman
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


VINE-PRODUKTTESTERam 24. Mai 2010
Ich habe die Reihenfolge nicht eingehalten, wahrscheinlich geht das als "hartmutesk" durch.
Habe nun also etwas nachzüglerisch das 1. Buch der Hartmut-Serie von Uschmann gelesen.

Hartmut und der Ich-Erzähler ziehen in eine gemeinsame Wohnung in einem schiefstehenden und wahrscheinlich ziemlich baufälligen Haus mit illustren Nachbarn ein. Als erstes finden sie eine alte Fliegerbombe im Keller, die entschärft werden muss. Nach diesem Schreck richten sie sich im Haus und in ihrem Leben ein. Während der Ich-Erzähler arbeiten geht, studiert Hartmut Philosophie, was nicht ohne Auswirkungen auf die Unterhaltungen zwischen beiden bleibt. Hartmut ist auch regelmäßig auf Freiersfüße, worüber der Ich-Erzähler nur staunen und sich fragen kann, wie er das macht. Doch wenn er krank wird, benötigt Hartmut quasi Rund-um-die-Uhr-Pflege. Natürlich hat er seltsame Freunde, die in regelmäßigen Abständen in die Wohnung einfallen. Doch z.T. werden sie auch genutzt, um "ironisch gebrochene" Mitstudenten von Hartmut zu schockieren. Um an Geld für den Lebensunterhalt zu kommen, startet Hartmut eine Online-Lebensberatung und hat noch andere verrückte Ideen zum Money-Maker......

Das Buch ist eine Ansammlung von skurrilen WG-Geschichten. Die beiden Hauptakteur sind so liebenswert verschroben, dass man sich einfach ins Herz schließen muss.
Natürlich kann man über Uschmanns Schreibstil strittiger Meinung sein. Mir persönlich haben z.B. "Murp!" und "Wandelgermanen" besser gefallen. Sie sind noch eine Spur bissiger. Aber auch das vorliegende Werk bereitete mir Lesevergnügen und einige nachdenkliche Kopfschüttler, ob es so was auch im wahren Leben geben könnte?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Mai 2017
Selten so gelacht. Mega lustiges und unterhaltsames Buch.
War die perfekte leichte Urlaubslektüre.
Musste teilweise wirklich sogar laut lachen was nicht oft bei einem Buch vorkommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Februar 2017
Interessant 😎
Das war mal was ganz Anderes. Sehr witzig geschrieben und doch sehr viel Wahres und Schlaues darin verpackt.

Die beiden sind wahnsinnig sympathisch und man ist auf jeder Seite aufs Neue gespannt was passiert 😄

Ich denke das ist ganz sehr Geschmacksache, also einfach mal ausprobieren 😉
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. August 2011
Zunächst einmal: mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das erste Buch übrigens, dass ich mir ausschließlich aufgrund der Bewertung einer Amazon-Rezensentin gekauft habe (die anscheinend einen ähnlichen Geschmack hat).

Viele Rezensenten vergleichen Hartmut mit Herrn Lehmann und dem Vollidioten. Angesichts der Form, drängen sich mir eher Vergleiche mit Martenstein auf. Alltagsbeobachten werden in mal mehr mal weniger skurrile Geschichten verpackt. Viele davon sind gut gelungen, manche witzig, andere nachdenklich. Häufig macht Hartmut das, was man gerne selbst einmal machen möchte, aber sich natürlich nie traut bzw. sich nicht in die Realität umsetzen läßt. Hartmut macht das einfach.

Das Ganze als "Männer-WG"-Roman zu verkaufen und von Tommy Jaud bewerben zu lassen mag für die Verkaufszahlen förderlich sein, aber es weckt falsche Erwartungen. Jaud sorgt (teilweise sehr gut!) für die Schenkelklopfer - das sprachliche und "intellektuelle" Niveau von Jaud ist knapp über dem Gefrierpunkt. Bei Hartmut gibt es keine Schenkelklopfer und die WG mit Playstation und Wanne ist nur der Faden, der die Kurzgeschichten / Kolumnen zusammenhält. Ich wage mal die These in den Raum zu stellen, dass wer Martenstein mag (also die Kolumnen in der Zeit; seinen Roman fand ich misslungen) auch Hartmut mag. Wohingegen ich einfach mal behaupte, dass die meisten Martenstein-Leser mit Tommy Jaud wenig anfangen können.

Herr Lehmann ist für mich ein grosser Roman einer (meiner) Generation und ganz klare 5 Punkte mit Sternchen. Man kann die beiden Bücher schlecht vergleichen.

4 Punkte, da einige der Geschichten in Hartmut und Ich dann doch etwas abfallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Januar 2009
Das Buch hat viele witzige Ideen, aber irgendwie will der Funke nicht überspringen.
Ich habe die Bücher von Sven Regener, Tommy Jaud, Heinz Strunk usw. gelesen und heftigst gelacht.
Aber diese Ansammlung von relativ unverbundenen Geschichten kommt einfach zu langweilig daher. Die Hauptfiguren sind einem irgendwie egal und allmählich nerven sie.
Tja, es gibt halt solche und solche Wg`s. Diese nervt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2010
Um es kurz zu machen (denn der Inhalt wird ja in den anderen Rezensionen schon näher erläutert): Dieses Buch ist ein Knaller!

Wer Bücher mag, die mitreißen und wer einen etwas skurrilen Sinn für Humor hat, der wird dieses Buch lieben!

Die Geschichte um Hartmut und seinen Mitbewohner ist lustig, wirklich unterhaltsam, intelligent geschrieben und sie regt zeitweise sogar zum Nachdenken an.

Aber vor Allem: Diese Geschichte ist NEU!

Endlich mal KEINE seicht dahintröpfelnde Schnulze, endlich mal KEINE ausgelutschten Zitate und endlich KEINE Späße über Männer und Frauen, die einen lediglich zu einem müden Lächeln bewegen könnten.

Mein Fazit: "Hartmut und ich" kaufen, lesen und Oliver Uschmann dafür danken, dass es nicht bei diesem ersten Band geblieben ist!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. April 2009
'Hartmut und ich' ist das erste einer Reihe sehr unterhaltsamer Bücher über eine ungewöhnliche Männer-WG -- eben die WG des Autors mit Hartmut. Die Schrulligkeit beider Helden und das schräge Völkchen, das den Bekanntenkreis der beiden darstellt, wirkt so absonderlich, dass es schon wieder real sein könnte. Jede einzelne der Geschichten hat ein Thema (oft ein neues Projekt von Hartmut) und wird mit präziser Beobachtung und viel Sinn für Komik erzählt. Das ist ein Buch, mit dem man ungern für sich bleibt, weil es viel Spass macht, sich daraus gegenseitig vorzulesen und sich gemeinsam zu amüsieren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. April 2006
ich bin mmir bis heute nicht sicher, ob dieses buch besser ist als der vollidiot von tommy jaud. auf jeden fall ist es ein buch, daß man ohne bedenken weiterempfehlen kann. der humor ist hier teilweise hintergründiger als bei jaud, und ich habe ehrlich gelacht, als die party mit den studenten stieg. und erst einmal hartmuts frauen und sein einsatz für das allgemeinwohl. ich frage mich, wie jemand auf solche einfälle kommt. dieses buch verschlingt man beim lesen und ich bin schon gespannt, ob auch der neue roman so locker und unverkrampft daher kommt. hier gibt es kaum etwas auszusetzen und in vielen situationen erkennt man sich selbst sehr gut wieder. ein gelungenes buch, daß auf mehr hoffen läßt.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Oktober 2009
Hartmut und ich - ein Männer-WG-Roman aus Bochum, der leicht geschrieben und mal eben so wegzulesen ist. Mir hat es viel Spaß gemacht, ich musste manchmal laut lachen und habe mich durchweg amüsiert. Es stimmt schon, was manche andere Rezensenten schreiben, dass zwischendurch mal ein bisschen "die Puste ausgeht". Aber so ist schließlich auch das Leben. Und mir hat gefallen, dass der Autor eine Mischung aus übertriebenen Situationsbeschreibungen und dann wieder realistischeren Darstellungen vereint.
Definitiv ein Buch für U-Bahn, Uni und Badewanne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Juli 2008
Hatte mir dank der guten Rezesionen wirklich mehr erhofft. Es wurde mir im Buchladen angeboten, als ich nach etwas à la Tommy Jaud suchte. Ich finde davon ist dieses Buch weit entfernt. Am Anfang bis circa zur Mitte habe ich kein einziges mal gelacht und noch nicht einmal geschmunzelt. Gegen Ende wird es etwas witziger, habe auch mal gelacht (nicht so das ich kugelnd auf dem Boden lag), aber im großen und ganzen ist es für mich und jene die nach etwas wie Vollidiot/Resturlaub/Millionär suchen nicht geeignet - die Erwartungen werden nicht erfüllt. Kann auch die Lobeshymmnen hier ganz und garnicht verstehen, oder lache ich nur nicht über jeglichen Quatsch?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken