Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Courtney Love hat die Auswahl getroffen und die vorliegende Auswahl zur Veröffentlichung freigegeben. Die interessantesten Tagebucheinträge blieben dabei vielleicht unveröffentlicht. Die vorliegenden Aufzeichnungen lassen vermuten, daß Cobain, in dem was die Öffentlichkeit nicht zu lesen bekommt, noch mehr von sich (und seiner Frau?) preisgibt.

Die größte Erkenntnis aus Cobains Tagebüchern ist, daß „Nevermind" kein zufälliger Erfolg eines verwirrten Slackers war. Cobain hat lange und hart auf seinen Erfolg hingearbeitet. Stundenlang wurde täglich geübt. So gleichgültig wie er in den Interviews herüber kam, war er nicht. Viel mehr war er genervt von der verlogenen Seite des Musikbusiness: Videoclips, Interviews, Fotos, Werbung, Kommerz... Cobain war ein großer Künstler, mit einem großen Gerechtigkeitssinn. Er wollte die Welt verbessern und schaffte es doch nicht mal, sein eigenes Leben zu meistern.

Aus heutiger Sicht wären Cobain seine Tagebücher vielleicht stellenweise peinlich. Gedanken wiederholen sich, manches ist kindisch, manches ist langweilig und ohne jeden Informationsgehalt. Es gibt zahlreiche Listen seiner aktuellen Lieblingsalben: Pixies, Black Flag, Beatles etc. Mal zeichnet er Gitarren, dann Seepferdchen. Er entwirft Storyboards für Musikvideos und das alles auf linierten Collegeblöcken in seiner Handschrift.

Vor zehn Jahren empfand ich diese Tagebücher als takt- und geschmacklos. Ich war wütend, weil niemand den Selbstmord verhindert hat und Courtney Love verdient nun Geld mit dem Nachlass... Der geht ja inzwischen auf Tochter Frances Bean über. Ich denke nicht, dass Schuldzuweisungen Gutes bewirken. Ich bin nur ein Fan von Kurt Cobain und ich freue mich, dass seine Tagebücher blediben. Dürfen gerne noch weitere Bände folgen!
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2006
Ich muss zugeben das ich von dem Buch mehr erwartet habe. Als es damals veröffentlicht wurde, habe ich es sofort gekauft und auch gelesen. Aber teilweise waren es wirklich uninteressante Sachen. Das Courtney nicht das beste veröffentlicht hat, war jedoch klar! (wer weiß was Kurt über sie geschrieben hat). Vielmehr finde ich auch nicht das das hier aus einem "echten" Tagebuch entstammt, sondern vielmehr Notizen und Kritzeleien sind die Courtney zusammengetragen hat und daraus dieses Buch entstehen lies. Hauptsächlich ging es auch mehr um Nirvana die Band an sich, als um Kurt selbst. Einige Dinge waren wirklich auch interessant zu lesen. Für Nirvana Fans natürlich zu empfehlen, für Laien in dem Gebiet, aber eher abzuraten.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2004
kurz und knapp:
wer bei diesem buch einblicke ins privatleben sucht ist hier falsch.
ich wollte es mir aus prinzip nicht kaufen, hab es aber geschenkt bekommen.
hier wird fast nur über die entwicklung der band gesprochen.
wer seine gedanken verfolgen will muss weiterhin philosophieren und nachdenken, um sich wieder irgendwelche gedanken auszudenken, die er nicht hatte.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2005
Hab es zuerst nicht erwarten können, bis das Buch herauskommt. Dann hab ich's sofort gelesn und muss sagen, dass ich mir etwas mehr erwartet hätte.
Es werden einige Ausschnitte aus seinem Tagebuch interpretiert und Geschichten dazu erzählt. Ich dachte allerdings, dass diese Interpretationen etwas tiefer gehen. Denn einige Ausschnitte wurden auch schon im Buch "Der Himmel über Nirvana" erwähnt. Dieses Buch würd ich mehr empfehlen. Die Tagebücher würd ich lediglich als Ergänzung sehen wenn ihr die Biographie schon gelesen habt.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2009
Zum Inhalt braucht man nicht viel sagen, der Titel sagt schon alles.

Bin sehr enttäuscht von dem Buch, da ich mir echt erhoffte mal mehr über Kurt beweggründe herauszufinden, weshalb alles so kam, wie es kam. Aber in dem Buch sind hauptsächlich Briefe von Kurt an Bekannte drin...so wirklich was von seinem Geist oder Seele konnte ich bei dem zusammengetragenen Material nicht finden.
Unter anderem enthält das Buch Berichte die er über Nirvana schrieb, die sind aber auch nicht besonders Tiefgründig.
Nur wenige Einträge / Material fand ich interessant. Schlüsselstellen fehlen jedoch komplett.
Kurt behauptet zwar immer nur kurzfristig Heroin gespritzt zu haben, aber ein großteil von dem was er schrieb war echt krank und sinnlos, dass man annimmt das er immer Drogen genommen hat. Es ist alles echt sehr oberflächlich gehalten und frage mich auch stellenweise ob das alles echt ein Tagebuch darstellen soll....meins hat jedenfalls andere Themen zur Auswahl, als Briefe und sonstigen Kram den man sich als Merkliste aufschreibt.
Hey! Ich mein der Mann war mit seiner Band einer der Größten...da hat man doch sicher mehr zu sagen...der muß doch etwas empfunden / gedacht haben als die auf Platz eins waren...oder wie ist er Courtney über den Weg gelaufen....oder wie war der Drogenentzug???? Nee...in dem Buch Fehlen mir echt Sachen...die mich echt mal interessiert hätten...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2005
Da ich ein großer Nirvana-Fan bin habe ich mir auch schon oft die Frage gestellt ob ich mi dieses Buch überhaupt kaufen sollte nur damit ich Kurt unverschämt ausspioniere und Courtney mehr Geld verschaffe. Aber eines Tages konnte ich dem Drang nicht wiederstehen und war sehr positiv von dem Buch überrascht. Es war nicht so wie ich befürchtet habe ,dass Kurt Cobain schamlos ausgeleuchtet wird. Nein man erfährt relativ wenig über sein Leben sondern mehr über die Band. Deswegen ist es auch für die Leute die meinen "Nein ich kaufe es nicht,Kurt wollte nicht das ich seine Tagebücher lese also tue ich es auch nicht" sehr gut geeignet. Es sind nämlich einfach keine Tagebücher es sind sehr interessante Notizen mehr nicht.
Außerdem war das ja klar. Courtney würde doch nie die Gesamten Tagebücher veröffentlichen. Ich denke Jeder kann sich vorstellen was Kurt wohl über sie geschrieben hat.
11 Kommentar| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2016
Ich habe auch lange überlegt mir das Buch zu kaufen, aber irgendwann war die Neugierde einfach zu groß und ich habe es mir bestellt. Es ist pünktlich angekommen und ich war positiv überrascht, dass auf der linken Seite immer Bilder vom Original waren und rechts die deutsche Übersetzung. Man lernt zwar nicht viel über seine Gedanken, aber trotzdem ist es spannend und ich würde es jedem weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2004
Selbst wenn man dieses Buch gelesen hat, fragt man sich hinterher immer noch, was für ein Mensch Kurt Cobain gewesen ist. Seine Gedankengänge und sein Ausdrucksstil werfen in mir die Frage auf: Was wäre wenn er Romane geschrieben hätte? Man hätte sie mit ziemlich großer Sicherheit interessant zu lesen gefunden.
Kritiker werden wohl (zu Recht?) sagen, es handelt sich lediglich um einen zerissenen Menschen. Mit Hang zur Schizophrenie? Man mag teilweise versucht sein es zu glauben.
Aber fasziniert nicht gerade das Zwiegespaltene? Macht das nicht sogar die Faszination aus?
Und seien wir doch mal ehrlich. Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß. Was ist mit den verschiedenen Grautönen?
Ich fand es jedenfalls interessant zu lesen und letztendlich ist es auch egal, ob wir hinter das wahre Gesicht des Kurt Cobain schauen können. Man muß nicht alles ergründen und jede Seele sichtbar machen (auch hier herrscht ein Zwiespalt vor, da man sich die Frage gefallen lassen muß - zu Recht - warum man das Buch gekauft habe).
Über die Frage der Echhheit der Tagebücher lasse ich mich jetzt einmal nicht aus. Sollte es sich um Fälschungen handeln, dann hat der Fälscher/In wohl auch einen brillianten Geist bzw. Fantasie.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2016
Ja auch ich würde es zu gerne lesen, doch schrieb er ja anscheinend eindeutig "Don't read my Diary". Über den Inhalt kann ich mir also keine Meinung bilden aber über die Vermarktung. So dreist zu sein und auch noch seinen Wunsch auf die Hülle zu schreiben..... Nunja einen Stern weil null nicht gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2011
äh. ich verstehe nicht dass Leute sich hier darüber beschweren dass sie mehr von Kurt Cobains Tagebuch erwartet hätten... halloo? Wieso gibt es überhaupt Menschen die dieses Buch kaufen. Und Lesen.
Ob Tagebuch oder "nur" Notizen, es ist einfach unverschämt und respektlos auf Kosten der, mit Sicherheit nicht für die Öffentlichkeit bestimmten, Aufzeichnungen eines verstorbenen Menschen sich eine (Finanz)Spritze nach der anderen zu geben. Das zeigt mir wieder einmal mehr was für ein kaputtes, unmenschliches und egoistisches, habgieriges (ass)Hole Courtney Love ist... Und es tut mir unbeschreiblich Leid für Kurt dass diese Person, die ihn angeblich so abgöttisch liebte, nicht einmal nach seinem Tod Verantwortungsbewusstsein und Ehre beweist sondern seine intimsten Hinterlassenschaften in "Flüssiges" umwandelt...
Ja, Kurt denkt sich bestimmt "Oh well, whatever, nevermind.." während wir seine Notizen lesen und insgeheim wünscht sich doch jeder von uns das sein Tagebuch nach dem Tod von wildfremden, neugierigen Menschen durchschnüffelt und dann auch noch rezensiert wird...."5 Sterne für Kurts Tagebuch! Nein, 3 Sterne! Weil ich trotzdem nicht kapiert hab wie der Kerl tickt!" ... wie skurril...
in was für einer Welt leben wir...
Es tut mir so leid um Kurt.
:(

und da ich leider keine Null Sterne vergeben kann gibt es 5 Sterne dafür, dass Cobain ein großartiger Mensch war, und für diese Erkenntnis brauche ich dieses Buch NICHT!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden