Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
220
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Dezember 2016
Diese Textanalyse bietet zu wenig Hintergrundwissen über die geschichtlichen Ereignisse zwischen der französischen Revolution und dem deutschen Kaiserreich, welches 1871 gegründet wurde. Interessant wären Hinweise zur gescheiterten Revolution 1848, zur Rolle Preussens, zu den Hintergründen der Proklamation des deutschen Kaiserreichs und zum Ausbruch des Ersten Weltkrieg gewesen. Auch die Themen Nationalismus und Antisemitismus werden zu wenig ausgeleuchtet. Diese Entwicklungen gingen ja nahtlos über dann später in das dritte Reich von Hitler.
Wenn man diese Stichworte in Wikipedia nachliest, hat man mehr davon, als die Lektüre der Königs Erläuterungen zum Untertan.
Hilfreich ist natürlich die Zusammenfassung des gesamten Inhalts auf wenigen Seiten, und die Auflistung beziehungsweise die Zusammenhänge der handelnden Personen. Dies erleichtert den Überblick gewaltig. Besonders gut gefallen haben mir die Hinweise auf andere Bücher, die zu dieser Zeit geschrieben wurden.
Ich hoffe, jetzt wird klar, dass ich dem Schulalter schon eine Weile entwachsen bin. Aber für Schüler, die sich auf den Unterricht oder das Abitur vorbereiten wollen, ist das Buch sicherlich sehr hilfreich (Musteraufgaben mit Lösungen sind ja dabei). Und alle anderen, die sich eine kleine Zusatzausgabe gut leisten können, sollen sich durch meine Kritik nicht abschrecken lassen. Das Büchlein ist hilfreich, aber ich hätte ein bisschen mehr Tiefgang erwartet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
Sehr gutes Buch. Hat meiner Tochter im Deutsch Unterricht 12. klasse bei der Interpretation wesentlich geholfen. Unbedingt weiter zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Ich habe dieses Buch gekauft, um mit einer Freundin, der dieses Buch zufällig in die Hände fiel. darüber zu diskutieren. Wegen diverser Angelegenheiten, die erledigt werden mussten, bin ich noch nicht zum Lesen gekommen. Ich freue mich aber sehr, dieses seltene Buch zu besitzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Muss man zwar gelesen haben, aber es fällt ab im Vergleich zu anderen Mann-Büchern. Dennoch durchaus lesenswert. Die homoerotische Tendenz ist unverkennbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2017
Also der Versand war super, schnell und sicher. Der Untertan ist ein tolles Buch, aber man muss auch sagen das der Einstieg in das Buch sowie die Handlung nicht immer leicht verständlich war. Jedoch gewöhnt man sich an die Schreibweise von Heinrich Mann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2016
Thomas Mann ist für mich nicht einfach zu lesen und zu verstehen.Aber das liegt natürlich an mir, nicht an dem Autor.
Der Roman von Thomas Mann DER ERWÄHLTE liegt erstmal zum überdenken und dann weiterlesen.Vielleicht gehts
mal besser.
Das Buch kam schnell pünktlich und in sehr guten Zustand, und das für wenig Geld.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2016
Wenn man Thomas Mann mag, ist es sicherlich eine empfehlenswerte Novelle. Sie beinhaltet viel, worüber man nachdenken kann, für mich war der Text aber alles in Allem zu wenig greifbar. Er liest sich ein bisschen wie ein Delirium, aber wem viel an Poetik und inneren Empfindungen liegt, sollte die Novelle durchaus gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2016
Thomas Mann ist sicher einer der Größten Erzähler deutscher Sprache. Die Erzählung Der Erwählte" rührt an das uralte Problem der Theodizee.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. September 2013
In meiner Jugend habe ich (männlich) sie gespürt: die gierigen Blicke gärender alter und junger Männer auf mir, während mein Interesse völlig normal bei Frauen liegt. Zeitlebens habe ich lediglich Indifferenz gespürt, diese Männer haben mir einzig nur eines getan: leid. Unendlich leid. Lästige Annäherungen, widerliche Abwehr. Der Preis von Schönheit sind u.a. Blicke, die sie Aschenbach, das Alter Ego von Thomas Mann, dem Jugendlichen hinterherwirft, seine Gier nur mit dem Preis des Todes beherrschen kann. Ich werde mich mit der schwülstigen Sprache Thomas Manns nie anfreunden können, so oft habe ich probiert, in seinem Werk mehr zu sehen, große Literatur gar, die man ihm doch zu schulden hätte. Über den Umweg der Stimme Matthias Brandts wollte ich es erneut angehen. Die Ergebnisse sind zwiespältig.

Habe versucht, den von Aschenbach bewunderten Jungen als Synonym für Schönheit, für Natur, für Sonne oder was auch immer zu sehen, ein perfektes Lächeln, Unschuld, der Traum von der eigenen Jugend. Zum ersten Mal habe ich diese Annäherungen irgendwie geahnt, ein Sehnen und Verlangen nach Kindheit, nach der gleichen frohen, verspielten Natur wie ihm, vielleicht hat Thomas Mann so etwas nicht gelebt. Obwohl die Stimme von Brandt hervorragend ist, ich kann nichts in dieser Novelle sehen außer Miss-Trauen zu sich selbst, ein Gefühl der Erstarrtheit zu allem, überlagert durch ein Liebesgefühl zum Äußeren, Hohlen. Liebe zur formellen Schönheit ist nichts, Menschwerdung über die Liebe zur Schönheit von Seelen alles. Die Art, wie Hesse z.B. in Peter Camenzind in die Seele des Krüppels eintaucht, der sein Freund wird, wie er die Schönheit der anderen Seele entdeckt, dies besticht durch Echtheit und Klarheit. Thomas Mann dagegen verharrt im Äußeren, unfähig, sich selbst und das Menschsein überhaupt in seiner Tiefe erkennen zu wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. November 2016
Literaturkritik: Heinrich Mann wird als Sohn des Speditionskaufmanns und späteren Senators
Heinrich Mann und dessen Frau Julia (geb. Bruhns) in Lübeck geboren.Heinrich Mann war ein
deutscher Schriftsteller.
Dieser Roman ist brillant geschrieben. So einen Roman kann nur Heinrich Mann schreiben.
Von der ersten bis zur letzten Seite. Der Autor hat hier etwas ganz besonderes zusammengefügt.
Vor allem,wie läuft das ab mit den mensch untereinander.Das Buch ist nicht leicht zu lesen,aber
es lohnt sich.was dabei auffällt ist,wie die heutige Zeit der damaligen Zeit sehr nahe kommt.
Der Untertan,egal in welcher Zeit,wie lebt und sich einfügt.Er ist dazu bereit mündig zu werden.

Fünf Sterne für diesen großen Roman von Heinrich Mann.
Sollte zur Schullektüre zählen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,99 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken