Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
21
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. September 2013
...hatte nach Jahren endlich Erfolg. Ich habe mich sehr gern an diese tolle Geschichte, sehr detailliert von F. Caprioli illustriert, aus meiner Jugend erinnert, aber mein 'Original' irgendwann nicht mehr finden koennen. Jetzt habe ich wieder ein Exemplar gefunden. Die ganze Reihe mit alten Geschichten unterschiedlicher Autoren, von Caprioli illustriert, ist selbst heute, mit 'erwachsenen Augen', noch sehr sehens-und lesenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2001
Für seine Zeit ist der Roman bestimmt aufsehenerregend gewesen. Für Jules Verne dürfte der Ingenieur und sein Wissen wahrscheinlich so eine Art gottgleiche Gestalt gewesen sein. Denn die gestrandete Ballonbesatzung ist ohne den im Wasser verschwundenen Ingenieur zunächst völlig aufgeschmissen. Erst als dieser wieder auftaucht, läuft das Leben wie geschmiert, wird Eisen, Glas und Keramik hergestellt, Lebensmittel angebaut ein Heim aus dem Fels gesprengt (Sprengstoff stellt der Ingenieur, welch Wunder, ebenfalls her). Trotz dieser Lastigkeit auf eine Person ist der Roman sehr spannend geschrieben, gewinnt vor allem gegen Ende ordentlich an Fahrt. Zwischendrin gibt es Längen, aber das ist der Vernschen Erzählweise geschuldet.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Amerikanische Bürgerkrieg 1865. Dem Ingenieur Cyrus Smith, seinem Diener Nab, dem Seemann Pencroff, dem jungen Harper und dem Reporter Gideon Spilett gelingt die Flucht aus der Gefangenschaft mit Hilfe eines Heißluftballons. Über dem Meer geraten sie in einen mörderischen Orkan, der sie an das Ufer eines fremden, unerforschten Eilands schleudert. In der Annahme eine abgelegene, völlig menschenleere Insel entdeckt zu haben beginnen die Gestrandeten damit, das Beste aus ihrer Situation zu machen und sich auf dem Eiland heimisch einzurichten. Insbesondere der Bildung und dem Einfallsreichtum von Cyrus Smith haben es die Flüchtlinge zu verdanken, dass sie schnell die geografische Lage der Insel feststellen können und es schnell schaffen einfache Werkzeuge herzustellen. Nach einer ersten vollständigen Erkundung geben sie der unbekannten Insel den Namen Lincoln-Insel und benennen auch die wichtigsten und markantesten Punkte des Eilandes. Da es Tiere und Pflanzen en masse gibt, müssen die frischgebackenen Insulaner auch nicht Hunger leiden. Doch immer öfter kommt es zu mysteriösen Vorfällen, in denen sie von einem unbekannten Helfer gerettet und unterstützt werden. Bald wird die Ahnung zur Gewissheit: Die Gestrandeten sind nicht allein auf der geheimnisvollen Insel ...

Mit 'Die geheimnisvolle Insel' veröffentlicht der LÜBBE-Verlag einen wahren Klassiker der Abenteuer-Literatur. Jules Verne schuf mit diesem Werk den letzten Roman über Kapitän Nemo, Vernes wohl berühmtesten Charakter. Die häufig gepriesenen visionären Vorstellungen des französischen Autors sind hierbei allerdings weniger Handlungsträger. Vielmehr zieht die Geschichte ihre Faszination aus dem Einfallsreichtum seiner Protagonisten, die mit geringen Mitteln ihr Überleben auf der einsamen Insel sichern müssen. Die Handlung des Buches erstreckt sich insgesamt über vier Jahre und ist in drei Teile gegliedert. Der Verlag präsentiert die Geschichte in einer völlig neu überarbeiteten Version, aber dafür auch in voller Länge. Mit über 600 Seiten gehört 'Die geheimnisvolle Insel' wohl zu Vernes umfangreichsten Werken.
Die Charakterisierung der agierenden Personen ist typisch für den Schriftsteller. Wieder muss sich eine eingeschworene Männergesellschaft aus schwierigen Situationen herauswinden. Frauen haben in den Romanen und Geschichten Vernes fast immer recht kleine, untergeordnete Rollen gehabt. So auch in dem vorliegenden Werk, wo sie nur am rande erwähnt werden. Die Hautfigur, Cyrus Smith, wird vom Autor zum Allround-Genie hochstilisiert, welches auf sämtliche Fragen eine Antwort weiß und darüber hinaus eine unglaubliche Bildung besitzt. Aus heutiger Sicht wirkt es recht amüsant, wenn alle Kameraden des Ingenieurs beteuern, dass keine Situation ausweglos erscheint, solange nur Cyrus Smith bei ihnen ist. Aus den einfachsten Mitteln und in kürzester Zeit gelingt es Smith Werkzeuge, Schießpulver und sogar Glyzerin herzustellen, so dass man sich letztendlich fragen muss, wer eigentlich 'MacGyver' ist.
Leider verliert sich Verne bei all seinen Ausführungen oftmals in zu vielen Details. Die Berechnungen über die geografische Lage der Insel mögen zwar interessant sein, sind aber ohne entsprechende Vorkenntnisse eher schwer nachzuvollziehen und alles andere als spannend zu lesen.
Die profunden Kenntnisse von Jules Verne sind auch diesem Roman deutlich anzumerken, allerdings wurden auch alte Bezeichnungen übernommen, die heute nicht mehr in dieser Form gebräuchlich sind. So werden Robben beispielsweise als Amphibien bezeichnet. Die Titulierung bezieht sich hier aber lediglich auf die Lebensweise der Säugetiere und bedeutet nicht, dass Verne Robben für Lurche oder Frösche hielt.
Die Spannung und Dramatik geht häufig unter, wenn zu minimalistisch auf chemische Herstellungsprozesse eingegangen wird, wie bei dem oben bereits erwähnten Glyzerin.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2006
Ein Muss für alle abenteuersüchtigen.

Spannend, fesselnd, einfach klasse.

Genau das Richtige um dem Altag zu entkommen.

Nach einer Bruchlandung mit ihrem Ballon kämpfen die fünf Gestrandeten um ihr Überleben.

Begleitet von Erfolgen und Niederlagen erleben sie das geheimnisvollste Abenteuer ihres Lebens.

Jemand oder Etwas scheint sie aus dem Verborgenen zu unterstützen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2011
Betrifft Hörbuch: Mindestens genauso wichtig wie die Vorlage ist der Vorleser. Der Roman hat manchmal Längen. Kommt selbst bei Meistern wie Verne vor. Wenn aber der Sprecher wenig motiviert wirkt und quälend langsam und monoton vorliest, dann kannn es nur die Höchststrafe geben: ein Stern! Ich habe gelangweilt nach einer Stunde ohne Besserung in Sicht aufgehört. Nicht kaufen! Lieber lesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2007
Es handelt sich nicht um das vollständige Original. Leider es ist nicht klar in der Beschreibung des Artikels, und ich musste es zurückschicken auf meine Kosten.
Das Original (mehrmals als Kind gelesen) ist auf alle Fälle 5 Sterne wert.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2007
Wer kennt Sie nicht die geheimnisvolle Insel von Jules Verne.

Fünf Männer fliehen während des amerikanischen Burgerkrieges mit dem Baloon aus Richmond Virginia. Sie geraten in einen Sturm und landen auf einer unbewohnten Insel im Pazifik.

Eine Super Geschichte von Jules Verne. Kann sie nur jedem empfehlen.

Viel Spaß beim lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2000
Dieses Buch ist zwar fast 500 Seiten stark jedoch lohnt es sich jede Einzelne zu lesen. Das Buch enthält viele spannende Details und auch einige belehrende Aspekte. Kurzum hat Jules Verne mit diesem Buch wirklich ins Schwarze getroffen. Ich kann es jedem Jugendlichen ab 14-15 Jahren aber auch jedem Erwachsenen bestens empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Jules Verne can fascinate even after a century or even more...you nearly cant stop reading...only some letters through translation were wrong...but thanks
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2011
diese schrift ist interessant spannend zu lesen und immer noch sehr aktuell und informativ. sie ist insbesondere auch für jüngere zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden