Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
27
4,0 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2012
Die ganze Aufmachung des vorliegenden Buches finde ich sehr ansprechend. Es ist visuell, gut getextet und kreativ. Es lädt ein, sein eigenes Geschäftsmodell entweder zu erfinden, zu überarbeiten oder zu vertiefen. Die Autoren schaffen es, ein komplexes Thema überschaubar darzustellen und nachvollziehbar zu vermitteln. Für mich ist es hilfreich, dass hier Komplexität reduziert wird, ohne inhaltlich flach zu werden. Die wichtigsten Elemente eines Geschäftsmodells werden vorgestellt und erläutert (z.B Geschäftsidee, Akquise, Kanäle, Schlüsselpartner, etc.). Ich erlebe es nicht als Mangel, dass Themen, die ebenfalls relevant sind, keine Erwähnung finden, sondern fühle mich aufgefordert, an manchen Stellen meine eigenen Ergänzungen zu machen (z.B. Selbstmanagement in emotionaler Hinsicht, Personalmanagement, Umgang mit Übergangs- und Krisenzeiten, etc.). Das ist aber mein subjektiver Eindruck, der bei Kopfmenschen ganz anders ausfallen kann. Mich interessieren keine theoretischen Bücher zu diesem Thema, sondern solche, die mich in der Praxis begleiten können und vor allem "inspirieren", meinen Weg als Freiberufler optimistisch, dynamisch und gut strukturiert zu gehen. Hierzu war mir dieses Buch eine große Hilfe und ein guter Begleiter.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Seit ich eine Beratungsstelle für Jungunternehmer leitete, sind etliche Jahre vergangen. Trotzdem bin ich noch immer auf dem Laufenden, was es an Ratgeberliteratur zu diesem Thema gibt. Um es gleich vorwegzunehmen: Die meisten Bücher halte ich entweder für allzu akademisch oder für eine Zumutung, was die abgegebenen Tipps betrifft. Denn wer sich dazu entschließt, sein Leben und seine Karriere in die eigene Hand zu nehmen, beginnt ja nicht bei Null. Also braucht er auch keine Tipps, die ihm das Selbstverständlichste der Welt nochmals vor Augen führen. Woran es den meisten fehlt, ist Ordnung und Übersicht. Und genau darum geht es in diesem Buch.

Da die Originalausgabe in Amerika erschien, heißt der Zauberstab „Die Business Model Canvas“. Damit ist ein Schaubild gemeint, auf dem neun Komponenten eines Geschäftsmodells eingezeichnet werden. Es sind dies: Kunden – Wertangebot – Kanäle – Kundenbeziehungen – Umsatz – Schlüsselressourcen - Schlüsselpartner - Kosten. Auch wenn diese Bausteine im deutschen Sprachgebrauch oft anders genannt werden, decken sie die wesentlichen Elemente bestens ab.

Zu den Besonderheiten dieses Ratgeberbuches gehört, dass sich seine Autoren die Mitarbeit von 328 „Magiern“ aus 43 Ländern sicherten. Und da deren Beiträge als Forumsmitglieder wesentlich waren, sind sie mit Bild und Namen im Buch aufgeführt. Man darf also davon ausgehen, dass Praxis und das wirkliche Leben genügend berücksichtigt werden. Ein Lob gebührt auch den beiden Gestaltern Alan Smith und Trish Papadakos, die mit ihren Illustrationen viel zur guten Verständlichkeit des Inhalts beigetragen haben.

Nachdem die neun Bausteine im ersten Teil sprachlich, bildhaft und mit Fallbeispielen vorgestellt wurden, gibt es im zweiten Teil reichlich Stoff zum Nachdenken über die eigenen Lebensziele und wie sich diese mit persönlichen oder beruflichen Ansprüchen verbinden lassen. Danach sollen die gewonnenen Erkenntnisse mithilfe der Leinwand auf das Berufsleben übertragen werden, wobei Neuerfindungen explizit erlaubt sind. Im vierten Teil ist Umsetzen und damit Handeln angesagt. Und als Zugabe gibt es den üblichen Anhang mit Informationen über die Geschichte des Modells und ihre Erfinder.

Mein Fazit: Zu diesem Thema von den Autoren zu verlangen, sie müssten das Rad neu erfinden, wäre Unsinn. Denn letztlich geht es bei funktionierenden Geschäftsmodellen immer um ähnliche Faktoren. Die Qualität dieses Buches liegt darin, dass sein Konzept zum konkreten Handeln anregt und Kopfarbeit so gekonnt versinnlicht, dass man sie eher leistet als bei konventionell verfassten Ratgeberbüchern. Wer es auch mit diesem Buch nicht schafft, mehr Ordnung in sein Arbeitsleben zu bringen, muss sich vielleicht fragen, ob es dies überhaupt will.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. September 2013
DAS FORMULAR
Dieses Ratgeber- und Arbeitsbuch enthält ein bereits vielfach erprobtes Erstellungs- und Bewertungskonzept für einen Neuansatz des persönlichen Lebens- und Karriereweges. Die verschiedenen eigenen, privaten oder beruflichen Rollen und Aktivitäten werden dabei unter den allgemeinen Oberbegriff des Geschäftsmodells gefaßt. "Was haben Geschäfte, Kunden und Kosten mit mir zu tun?", könnte einer fragen. Die Wirtschaftsbegriffe sind vielleicht am Anfang überraschend, aber universeller verwendbar als zuerst gedacht. Man versteht schnell, daß z.B. mit dem Begriff "meine Kunden", einfach alle gemeint sind, die mich brauchen und denen ich helfe.

Die Restrukturierung eines alten oder die Findung eines neuen Geschäftsmodells geschieht über eine sog. Geschäftsmodell-Leinwand (engl.: business model canvas). Diese Leinwand enthält die folgenden mit Text und Bildern zu befüllenden Felder:
• Wer hilft mir? (>> Schlüsselpartner)
• Was tue ich überhaupt? (> Schlüsselaktivitäten), Wer bin ich und was habe ich? (> Schlüsselressourcen)
• Wie helfe ich? (>> Wertangebot)
• Wie interagiere ich? (> Kundenbeziehung), (Woher kennt man mich und wie liefere ich? (> Kanäle)
• Wem helfe ich? (>> Kunden)
sowie
• Was gebe ich? (>> Kosten)
• Was bekomme ich? (>> Umsatz/Nutzen)

Im Prinzip ist der Dreh- und Angelpunkt des ganzen Systems also nicht mehr und nicht weniger als ein gut durchdachtes Formular, dessen Befüllung freilich nicht von alleine passiert, sondern ernste Arbeit bedeutet. Es erfordert tatsächlich die ganze Person in ihrer Rationalität, Kreativität und Soziabilität. Die gute Nachricht ist: Beim systematischen Ausfüllen hilft das Buch und die Webseite businessmodelyou.com. Das Autorenteam zeichnet sich durch eine breite Kompetenz aus. Von einem der Autoren stammt z.B. auch Martin Heidegger (Routledge Critical Thinkers). Das PDF des Leinwand-Formular findet man übrigens auf der Internetseite businessmodelgeneration.com/canvas . Hat man die Befüllung geschafft, ist aus dem Formular das Schaubild eines persönlichen "Geschäftsmodells" geworden, das realisiert werden kann.

ERKENNE DICH SELBST
Um zu einem tragfähigen Geschäftsmodell zu kommen, ist es unabdingbar, sich zuerst selber kennenzulernen und sich über seine Stärken, Potentiale und Neigungen Klarheit zu verschaffen. Dazu eignen sich Techniken aus der psychologischen Beratungspraxis, die aber meist eine interaktive Komponente haben. So muß in Kapitel 2 "Nachdenken", zur Klärung, wer man ist, eine Reihe von Freunden und Bekannten befragt werden, welche ein bis zwei dutzend Eigenschaften aus einer langen Liste von abenteuerlustig bis zuversichtlich am besten auf einen selber passen.

KRITIK
1. Die BEISPIELE
Fallbeispiele sind äußerst hilfreich, aber nicht alle im Buch sind so richtig überzeugend. Das liegt z.T. daran, daß sie direkt aus dem Amerikanischen übertragen worden. Die Übersetzung ist vielleicht korrekt, aber mancher Fall bleibt ein bißchen obskur, weil die europäischen Ausbildungsverhältnisse und Karrierewege so unterschiedlich sind. Was soll man in Deutschland mit einem Fall anfangen, wo eine Journalistin ein Doktorandenstudium (!) mit dem Ziel beginnt, Professorin für Kreatives Schreiben zu werden? Hierzulande ist zumindest die Planbarkeit eines solchen Werdeganges kaum vorstellbar.
2. DIGITAL-VERSIONEN
Jeder Besitzer eines eBuch-Lesegerätes kennt dessen Beschränkungen. Die Annahme, daß ein Arbeitsbuch wie dieses auf dem Kindle o.a. seinen Zweck erfüllt und eine Alternative zur Papierausgabe wäre, ist reichlich abwegig. Wenn schon eine digitale Version, dann verlangt die höhere Interaktiviät eines Arbeitsbuches kein eBuch, sondern ein Computerprogramm für den PC oder eine sog. APP, also eine Applikation auf dem Tablet-Computer.
3. Die INTEGRATION separater Persönlichkeitstests
Das Buch ist zwar im Prinzip vollständig und voraussetzungslos, aber bei der Erfassung der eigenen Persönlichkeitsmerkmale ist man doch auf andere angewiesen (s.o.). Andererseits gab es Persönlichkeitstest schon lange vorher, so daß viele Leser u.U. schon anderweitig Erkenntnisse über sich gesammelt haben, z.B. mit Beruf & Karriere / Persönlichkeitstests: Verstehen - durchschauen - trainieren oder, Sich und andere verstehen: Eine dynamische Persönlichkeitstypologie, oder das gerne täten. Es wäre also wünschenswert, daß die Autoren sich diesem fremden Input öffneten. Das ginge in einer App(likation) natürlich am einfachsten.

FAZIT
Die (Taschen)buchausgabe ist absolut empfehlenswert - mit den genannten Einschränkungen. Die digitalen Buchversionen (Kindle bzw. iTunes) muß man nicht ausprobieren. Sie sind für ein Arbeitsbuch schon apriori keine vernünftige Alternative zur Papierausgabe, was aktuelle Kundenkritiken natürlich bestätigen.

Eine Alternative zur Papierausgabe wäre allerdings die interaktive iPad-App(likation). Aber auch der Besuch eines Tageskurses (Kurse dazu werden mittlerweile ja allerorten angeboten) wäre überlegenswert.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
... die ich je gelesen habe. Es unterscheidet sich von vielen anderen Ratgebern und Arbeitsbüchern sehr positiv:

1. Es ist eins der ganz wenigen gehirngerecht aufbereiteten Bücher, weil es die rechte und linke Gehirnhälfte gleichzeitig anspricht, da es eben nicht nur Text ist, sondern auch visuell stark und sehr ansprechend aufbereitet ist. Die Grafiken sind aussagekräftig und das Layout mach einfach nur Spaß.

2. Viele Fallbeispiele aus der Praxis veranschaulichen immer wieder, an welcher Stelle die jeweiligen Menschen standen und wie sie ihre Perspektive, Ausrichtung und damit ihr Leben veränderten. Das hilft ungemein, die Inhalte noch besser zu verstehen.

3. Ratgeber dieser Art sind immer Arbeitsbücher! Allerdings macht hier das arbeiten an sich selbst durch die tolle Aufmachung und den geschickten Aufbau wirklich Spaß.

Man kann – denke ich – nur zwei Fehler machen mit diesem Buch. Es entweder erst gar nicht zu kaufen, oder es zu kaufen, dann aber nicht konsequent durchzuarbeiten. Wer jedoch ehrlich zu sich selbst ist, bei den Praxisteilen in sich geht und seine eigenen Themen aufarbeitet, der wird neben dem reinen Lesen zirka 10 bis 20 Stunden Zeit investieren müssen, damit das Buch Wirkung zeigt. Eine Investition, die sich in jedem Fall mehr als lohnt und vielfach auszahlen wird. Also kaufen und nur durchlesen allein bringt bei diesem Buch relativ wenig. Wer hingegen das Buch durcharbeitet, dem kann mitunter klar werden, wie er eventuell jahre- oder gar jahrzehntelang nicht seine wahren Neigungen, seine Bestimmung gelebt hat und wie er sein persönliches Business Model entwickelt, damit es fortan in die richtige Richtung geht. Top!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2015
Das Buch "Business Model You" kann dem Bereich der Karriereberatung und des "Life Styling" zugeordnet werden. Nach dem erfolgreichen Vorgänger "Business Model Generation", Management Buch des Jahres 2011, haben die Autoren Clark, Osterwalder & Pigneur (2013) mit Business Model You ein Buch geschrieben, welches sich wohltuend vom Rest der nicht mehr überschaubaren Menge an Karriereratgeber abhebt.

Da ist zum einen die Mitwirkung von über 328 "Magiern des Arbeitsalltags" aus 43 Ländern, die mit ihren Beiträgen nicht nur für gute Konzepte und internationale Perspektiven, sondern auch für zahlreiche persönliche Beispiele sorgen. Da ist zum Zweiten die einfach sehenswerte Gestaltung des Buches, die Lust zum Blättern, Lesen und immer wieder Reinschauen macht; und zum Dritten ein innovatives Erfolgskonzept genannt "Canvas" (Leinwand), mit Hilfe dessen sich das persönliche Erfolgsmodell Schritt für Schritt entwickeln lässt. Die sog. "Canvas" besteht aus 9 Feldern (von Kosten über Schlüsselressourcen bis hin zum Wertangebot), die sich auf einer Seite ausfüllen und zusammentragen lassen. Diese 9 Felder bilden gleichzeitig hilfreiche Perspektiven, um zu erkennen, was man persönlich kann, gerne tut und für andere einen Nutzen darstellen könnte.

Aus unserer Sicht eignet sich das Buch sowohl für Personalentwickler, die qua Amtes für die Potenzialentfaltung ihrer Mitarbeiter zuständig sind wie auch für professionelle Karrierecoaches. Nicht zu vergessen natürlich jede/r Einzelne, der sich ab und an Gedanken über sich selbst, die aktuelle Situation und die Zukunft machen möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2012
Herrvoragend einfach und schnell umzusetzen. Dieses Buch beschreibt und fordert auf Zielsetzungsprozesse strukturiert anzugehen. Eine Fülle von Fallbeispielen zeigt verschiedenste Varianten und Möglichkeiten der induviduellen Entwicklung. Mit einfachen Werkzeugen gelingt es in sehr kurzer Zeit, Ziele zu formulieren und persönlichkeitsgerecht einzusetzen.
Neben dem BMY werden auch klassische Karriereberater zitiert und als Beispiele im Buch eingebunden. Um der Karriere Richtung zu geben perfekt!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Das Buch habe ich erstmals auf der Frankfurter Buchmesse 2012 in die Hände bekommen. Da ich mich gerade in einer Phase der beruflichen Neuorientierung befinde, ist es genau das Richtige. Bildhaft dargestellt - als Canvas/Leinwand - lernte ich beim erstmaligen Lesen schon zu analysieren, welche Bereiche zu meinem Erfolg beitragen. Schritt für Schritt werden immer neue Aufgaben gestellt, die in Summe dazu führen, dass der Leser sein komplettes Geschäftsmodell hinterfragt und sich die Ergebnisse in Stichworten oder Bildern vor Augen führt. Beispiele von diversen Einzelpersonen aus dem englischsprachigen Raum, die diese Methode für sich ausprobiert haben, erläutern dabei anschaulich, zu welchen Ergebnissen man kommen könnte. Und die Business-Canvas endet nicht am Ende des Buches, sondern fordert dazu auf, immer wieder den Prozess von Neuem zu starten, denn Veränderung ist die einzige Konstante im Leben.
Mir ist klar, dass sich die Methode genauso für Entscheidungen im Privatleben heranziehen lässt. Auch hier sind Prioritäten zu setzen und unterstützende und hemmende Faktoren auszumachen, um die eigenen Ziele zu erreichen. Deshalb habe ich das Buch zu Weihnachten auch schon mehrmals verschenkt. Ich drücke den Empfängern (und allen anderen Lesern) die Daumen, dass sie ihre augenblicklichen Ziele erkennen, die beeinflussenden Gegebenheiten nach ihren wirklichen Wünschen gestalten und damit die zukünftigen Ziele erreichen, die ihnen für ihr weiteres Leben guttun. Viel Spaß beim Lesen und Durcharbeiten des Buchs!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2014
Selten habe ich ein Buch so oft weg gelegt und selbstverständlich wieder in die Hand genommen wie dieses. Es handelt sich nämlich nicht um ein einfaches Buch, sondern um ein ganzes Arbeitsbuch.

Fangen wir bei den äußeren Werten an: Das Buch ist sehr schön gestaltet – und zwar bis zur letzten Seite. Auch die inneren Werte stimmen: Die Texte sind super geschrieben – sie sind verständlich und flüssig zu lesen, ohne die angesprochenen Themen zu verwässern. Ein eigentlich kompliziertes Thema wird hier – erfolgreich – für jedermann verständlich dargestellt.

Das Buch ist gespickt mit Aufgaben, die man auf einem Blatt Papier nachmachen sollte. Diese helfen einem, zu Verstehen, wo man steht und – noch wichtiger – wo man wirklich hinwill. Es ist kein Buch, welches das aktuell sehr beliebte Mantra „Macht euch Selbstständig!“ bejubelt, sondern einfach dabei hilft zu erkennen, was man wirklich will und was gut für einen ist. Dinge, über die man gerne so manche Abende hinweg grübelt… Durchzogen ist das Buch mit Fallbeispielen diverse Co-Autoren. Teilweise wären diese hier in Deutschland undenkbar, aber es geht ja auch eher darum zu zeigen, dass etwas möglich ist, statt dass etwas genau so gemacht werden sollte.

Ich kann dem Buch jedenfalls eine absolute Empfehlung ausgeben. Jeder, der sich mit seiner eigenen Karriere beschäftigt, sollte es lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Ein hilfreicher Leitfaden mit interessanten Anregungen und Perspektiven für alle, die ihre Ich-AG starten wollen. Positiv: reich bebildert, viele persönliche Beispiele, didaktisch gut gegliedert und gestaltet. Negativ: fast zu lang und ausführlich. Schliesslich hat man noch was anderes zu tun, als diesen Schinken durchzuarbeiten. Irgendwann habe ich nur noch quergelesen. Das Ganze eingedampft auf die Hälfte fände ich super.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2016
Diese Buchempfehlung eines Freundes hat sich wirklich gelohnt. Gut erklärt, in einfachen Schritten nachzuvollziehen und macht Spaß. Wer sich mit Canvas auseinandersetzen möchte der sollte sich vorher große Papierbögen, Stifte und Haftnotizen besorgen. Ich habe mit diesem Buch angefangen um ein Geschäftsmodell für mich zu prüfen aber nur zum Spaß kann man auch gut Geschäftsmodelle wie "Bester Vater" oder "Ambitionierter Hobbykoch" durchspielen.

Hier noch einmal kurz die Beschreibung von der Webseite:

Der internationale Bestseller Business Model You beschreibt eine innovative und wirkungsvolle Methodik in vier Schritten, um „persönliche Geschäftsmodelle“ zu entwickeln, die die Möglichkeit bietet, sich optimal an eine sich konstant wandelnde Welt anzupassen oder neue und befriedigendere Alternativen im persönlichen Arbeitsumfeld zu finden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden