Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
32
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2016
... aber ein bißchen dürftig. Hätte mehr Drehzahl und Hintergrundinfos vertragen können. Schon toll wo er herkommt und wo er hingekommen ist, aber diese Infos findet man auch in den Zeitungsberichten über ihn und sein unbestreibar tolles soziales Engagement kann man auch in der Zeitung nachlesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. Januar 2013
Man kann dieses Buch unter einer Vielzahl von Aspekten lesen, aus denen ich hier lediglich 5 herausgreife:

1. Wie konnte man eine Heimerziehung in den 70er Jahren überleben?
2. Wie bewerbe ich mich richtig?
3. Wie wäre eine Sportart richtig auszuüben?
4. Wie ist der Zustand der SPD?
5. Welche sind die Aufgaben eines Gewerkschafters?

Uwe Hück hat dieses Buch nicht selbst geschrieben, alles ist anhand von Gesprächen mit Thomas Wark, einem ZDF Journalisten, von diesem aufgezeichnet bzw. gemeinsam von beiden entwickelt worden. Der Ton ist jener, den man von Uwe Hück aus TV-Auftritten kennt. Hier spricht jemand, der die tiefsten Tiefen einer Gesellschaft erlebt und sich im wahrsten Sinne des Wortes durchgeboxt hat. Das 5-Bett-Zimmer im Heim funktionierte streng hierarchisch: die Jüngsten hatten den Älteren zu dienen, auszuführen, was diese wünschten. Revierkämpfe unterschiedlicher Heimgruppen wurden mit brutalsten Methoden gelöst. Uwe Hück trifft neben vielen Nieten auch auf Lehrer, die ihn motivieren, er beschließt Thai-Boxer zu werden, wird Europameister, plant den Weltmeistertitel.

Er schließt eine Malerlehre ab, verdient Geld, um seinen Sport ausüben zu können, in dem er aber von Promotern betrogen wird, die die Haupteinnahmen für sich behalten. Zum Glück geht er zu Porsche und muss dort hören: "Halt Dei Gosch, sonscht muschd zom Bosch." Mit dem Widerstand gegen solche Äußerungen beginnt sein unaufhaltsamer Aufstieg zum Gewerkschafter, der heute auch in der SPD etwas zu sagen hat. Sigmar Gabriel hielt eine Lobrede anläßlich seines 50. Geburtstages, die im letzten Teil des Buches abgedruckt ist. Mein Eindruck ist, dass die SPD in Baden-Württemberg mit ihm als Spitzenkandidaten nie und nimmer auf einem historischen Tiefststand angelangt wäre wie heute: mit Ute Vogt und dem Finanzminister Schmid, einem Juristen und aktuellen Finanzminister des Landes Baden-Württemberg.

Jedem ist natürlich klar, warum die SPD diesen Mann nicht ganz nach vorne kommen ließ: er redet nicht wie ein Politiker, er ist eine ehrliche Haut. Man muss einfach großen Respekt vor den Leistungen von Uwe Hück haben, dem auch heute seine Herkunft nicht egal ist, der sich u.a. für multikulturelle Belange erfolgreich einsetzt. Seine Frau stammt aus Vietnam und es ist eine der unglaublichen Passagen im Buch, in denen die Flucht der Familie als Boat-People aus Vietnam geschildert wird.

Uwe Hück fordert heute mehr Wurst aufs Brot für alle, Geld ist da, meint er, es muss nur gerechter verteilt werden. Stefan Mappus war Ministerpräsident in Baden-Württemberg: alleine wenn ich diese beiden vergleiche, wird mir klar, dass Uwe Hück allemal das Zeug dazu hätte, dem Land Baden-Württemberg vorzustehen. Wenig gibt es an diesem Insiderbericht eines mitfühlenden Menschen zu kritisieren, außer dem: Uwe Hück sollte jährlich Urlaub machen, auch sein Leben kann auf die Dauer nicht in höchster Drehzahl laufen. Der SPD Deutschlands wünscht man, dass sie wieder zu ihren Wurzeln zurückkehrt und endlich erkennt, dass sie nur mit authentischen, sozial handelnden Menschen wieder etwas bewegen kann. Ich fürchte allerdings, dass sie dies erst bei der übernächsten Wahl angeht und mit einem Herrn Steinbrück, der in seiner Bundeswehrzeit auch mal einen Maurergesellen kannte, erst noch durch historische Tiefststände waten muss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Das Produkt hat mich sehr zufriedengestellt. Hochwertige Qualität und sehr interessanter Inhalt. Schnelle Lieferung. Unkomplizierter Bestellvorgang. Würde es immer wieder bestellen! TOP!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2012
"Denn unser Lebenslauf ist keineswegs schlechthin unser eigenes Werk; sondern das Produkt zweier Faktoren, nämlich der Reihe der Begebenheiten und der Reihe unserer Entschlüsse, welche stets ineinander greifen und sich gegenseitig modifizieren."
Dieser Sinnspruch des Philosophen Arthur Schopenhauer hat zwar mittlerweile zwei Jahrhunderte überdauert, doch könnte er für Uwe Hück und seine Biografie verfasst worden sein:
Zum einen, was die Entstehung dieser Biografie, die eindrucksvoll den Werdegang vom Heimkind und Sonderschüler bis zum Konzernbetriebsratsvorsitzenden und stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden bei Porsche beschreibt, betrifft: Dass Hück dem bekannten Journalisten Thomas Wark während eines Interviews das Mikrofon aus der Hand reißt, um das Gespräch in eigener Regie weiter führen zu können, der ZDF-Mann angesichts der Worte Hücks sich sein Werkzeug nicht zurückholt, die beiden später über Monate hinweg Gespräche führen, deren Aufzeichnung dann die Grundlage für das Buch bilden.
Und zum anderen, und dies ist weitaus bedeutender, was die Lebensgeschichte des ehemaligen Heimkindes betrifft, das ein an Gott gegebenes Versprechen eingelöst hat, obwohl er für sich den Glauben an Gott längst um die Weisheiten Buddhas erweitert hat: "Wenn es dich da oben wirklich geben sollte, dann sieh zu, dass ich groß und stark werde, damit ich mich um diesen Mist hier kümmern kann." "Dieser Mist", das ist nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch sein Einsatz für alle, die glauben, keine Chance zu haben .
Unverblümt und mit der ihm eigenen Direktheit erzählt der Waise Hück, dass schier Unmögliches möglich sein kann - allerdings mit Disziplin und dem Glauben an sich selbst.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2012
Wie oft fragen wir uns: Muss der jetzt auch noch ein Buch schreiben? Muss der jetzt auch noch sein Inneres der Öffentlichkeit preisgeben? Hück hat's gemacht und das ist gut so! Der Porsche-Betriebsratschef zählt zwar zu den Lauten in diesem Lande, aber er handelt nach dem, was er sagt. Das Buch ist eine grundehrliche "Tellerwäscher-Story", die Hoffnung macht, dass doch noch etwas zu bewegen ist in diesem Land. Eine Hoffnung für eine Generation, die sich verloren glaubt in einer Welt von Lohndumping, Leiharbeit, unbezahlten Praktika und Perspektivlosigkeit. Hück lebt vor, wie wir diese Gesellschaft umkrempeln können und er attackiert Thilo Sarrazin mit voller Breitseite. Mehr Respekt statt angstmachendem Vorurteilspopulismus,mehr soziale Kompetenz statt ausländerfeindlicher Phrasen - Hück's Rundumschlag gegen die Kahlschlagsanierer dieses Staates erklärt in einfachen Worten, was wir ändern müssen. Und der mächtige Mann von Porsche überrascht mit unerwarteten Geständnissen. Dass er sich als Junge im Kinderheim umbringen wollte oder dass manche Probleme damals einfach nur mit Gewalt zu lösen waren. Ein Buch gegen den Mainstream und gegen eine allgemeine "Ist-mir-doch-egal-Haltung". Keine kitschige Biografie mit happy end, sondern eine erstaunliche Karriere mit unerwarteten Facetten, hochinteressant!
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
Klasse Buch, eine sehr bewegende und erstaunliche Fassung seines Lebens, und sehr motivierend. Zu 100% empfehlens- und lesenswert. Uwe Hück ist ein Vorbild das sich viele nehmen sollten!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
Habe das Buch mit Begeisterung gelesen.Dieser Mann ist voller Elan und hat trotz schwieriger Kindheit nicht aufgegeben und sein Leben in die Hand genommen.UNbedingt lesen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Inhaltlich sehr interessant und packend beschrieben. Hervorragend zu lesen. Besten Dank und herzliche Grüße bis zum nächsten Einkauf bei Ihnen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
Ich bin begeistert über das Buch. Es ist gut geschrieben und nimmt einen sehr in den Bann.
Er hat etwas einzigartiges und unverwechselbares an sich, welches mich Herrn Hück noch etwas näher gebracht hat.
Ich kann es jedem ans Herz legen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
Einfach geniales Buch,das baut einen auf.Nie aufgeben von null auf Hundert.
Sehr interresant beschrieben und eine wahre Geschichte vom Leben
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken