find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

HALL OF FAMEam 25. November 2006
Diana Rowland hat mit ihrem "Japan-Knigge für Manager" (Campus Verlag, 3.A. Hamburg 1999) einen Schnellkurs für Form und Etikette im Umgang mit Japanern verfaßt. Im ersten Teil, "Prälimininarien" genannt, geht sie auf die Grundlagen der Beziehung mit Japanern ein. Das kulturelle Fundament, die Kontaktaufnahme, die persönliche Begegnung und die Verbeugung werden ausreichend ausführlich erörtert. Der zweite Teil "Kommunikation" geht nicht nur auf die verbale, sondern auch auf die nonverbale Kommunikation ein. Ein eigenes Kapitel behandelt dabei den Sinn hinter der Aussage. Der dritte Teil "Verhandlungen" geht auf das Geschäftsethos und die damit verbundenen Grundregeln für Verhandlungen mit Japanern ein und gibt auch Tips zur Verhandlungstaktik. Eigene Abschnitte sind der Frauenfrage und der Konferenzetikette gewidmet. "Die soziale Seite des Geschäfts" wird im vierten Teil behandelt, wo auf Geschenke, Essen und Nachtleben eingangen wird. Ergänzt wird das Buch um eine Darstellung der japanischen Unternehmenskultur, die aber auch nicht mehr so ist, wie sie einmal war, und um einen Anhang mit den zwölf wichtigsten Regeln sowie auch Tips für Essen und Trinken. Dazu kommen noch Literaturempfehlungen und ein Glossar häufig verwendeter japanischer Ausdrücke. Alles in allem ein unverzichtbarer Management-Ratgeber für alle die mit Japanern Geschäfte machen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2008
Das Buch bietet einen guten Einstieg für alle, die zum ersten Mal mit einem japanischen Unternehmen zu tun haben. Es ist fundiert, gut geschrieben, informativ, gibt sowohl Ratschläge für konkrete Situationen als auch einen vernünftigen Hintergrund. Für die sehr Gewissenhaften gibt es genügend Details zur Vorbereitung, ebenso aber gibt es genügend allgemeine Hinweise, die zunächst ein grundlegendes Verständnis für die Unterschiede schaffen. Die Details muß man vermutlich eher beherrschen, wenn es um komplett neue Geschäftsanbahnungen geht, weniger, wenn es um die Pflege bestehender Beziehungen geht. Aber natürlich kann man mit Detailkenntnissen immer punkten.

Viele Japaner, mit denen ich zu tun habe, haben schon im Ausland gelebt und sind daher durchaus etwas lockerer, auch wenn man das gewiss nicht überschätzen darf. So fand ich das Buch vornehmlich hilfreich, um mich auf das Land einzustimmen, weniger, um in bestimmten Situationen zurechtzukommen.

Alles in allem hat die Autorin m.E. genau das rechte Maß gefunden. Nicht zu lang, nicht zu detailliert, immer am Nutzen orientiert, und doch nicht oberflächlich, sondern kenntnisreich und überzeugend.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2002
Das Buch gibt eine fundierte Vorbereitung für jeden, der geschäftlich in Japan zu tun haben wird. Selbs jemande, der sich bereits viel mit Japan beschäftigt hat, kann anhand dieses Buches seine Umgangsformen im Geschäftsleben verbessern. So wird beispielsweise die Sitzordnung im Auto oder beim Essen erläutert, die mir doch als recht hilfreich erschienen. Auch wenn man sich nicht an jedes Detail erinnern kann, wenn es darauf ankommt, so sensibilisiert das Buch doch zumindest für etwaige Probleme und Stolpersteine im Miteinander. Wer ist schon gerne der Elefant im Porzellanladen?
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Ausführliche Bedienungsanleitung für das land der audgehenedem Sonne. Man kann viele Fettnäpfchen vrmeiden und den Aufenthalt angenehm gestalten wenn man sich am roten Faden des Buches entlanghangelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Ein informatives Buch über das, was man machen soll und was nicht - sollte man schon lesen, aber das eigene gute Benehmen kann auch dieses Buch nicht antrainieren, da ist jeder selbst gefragt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Japan, Japan, Japan, das Mysterium des Ostens ist keines mehr, oder doch? Wer kennt sich aus in Japan, weiß sich zu verhalten und auf was man Rücksicht zu nehmenn hat und über was man hinweg blicken sollte? Japan gilt immer noch als die Perle im Fernen Osten und der japanische Markt ist sehr stark von Formalien umgeben, obwohl junge japanische Manager sich zunehmend westlich orientieren. Es ist daher kein Wunder wenn man vor einem Japanbesuch ein Ratgeber zu Rate ziehen sollte um keinen großen Fauxpas zu begehen. Das Buch DER JAPAN KNIGGE von Diana Rowland nimmt sich des Thema anhand von vielen aktuellen und zeitgemäßen Beispielen an.

Wer noch nichts von Japan weiß, sollte sich in jedem Fall vor Besuch des Landes einen Ratgeber besorgen, das vorliegende Buch JAPAN KNIGGE wäre dabei eine adäquate Wahl und durchaus zu empfehlen.

Wer Japan bereits kennt, dem wird vieles bekannt vorkommen, doch es ist angeraten die Fakten zu vertiefen und zu wiederholen um peinliche Fauxpas zu vermeiden die oft schon über Erfolg und Misserfolg entschieden haben.

Das Buch zeigt die die allgemeinen Formen und den Verhaltenskodex, die japanische Ethik die nicht mit der christlich-jüdischen in Europa gleichgesetzt werden darf und die Problematik des Informationsaustausches zwischen den Kulturen und untereinander.

Harmonie und Form sind höher geschätzt als die Wahrheit, Gesichtsverlust ist tödlich, auch noch heute und Verpflichtungen werden nicht leicht genommen.

Das vielbeschworene Schweigen, ebenso wie das Puppengesicht sind immer noch vorhanden, wenn auch bei älteren Managern vorherrschend. Die Gruppe hat einen höheren Stellenwert als der Einzelne und westliche Manager sollten es tunlichst vermeiden, westliche Regeln als allgemeinverbindlich in Japan zu betrachten.

Doch auch Japan öffnet sich Zusehens, es wird's nicht mehr alles so schwer und problematisch genommen, doch im Gastgeberland sollte man sich an die Regeln halten, insbesondere wenn man auf ältere Personen oder auf Frauen trifft. Höflichkeit ist dabei das Wichtigste, wer darüber hinaus auch noch die Harmonie wahrt hat schon fast gewonnen.

Das gemeinsame Essen und Trinken, die Abendveranstaltungen und zu übereichende Geschenke stellen weitere Bausteine des Buches dar.

Weiterführende Informationen, Adressen und Literaturquellen stellen den Abschluss dieses guten Buches zum Thema Japan Etikette dar.

Empfehlenswert!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken