flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
4
Die sieben Irrtümer des Change Managements: Und wie Sie sie vermeiden
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:42,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 24. Juli 2011
Den Eindrücken meiner Vorredner kann ich mich nur anschließen. Das beste deutsche Change Management Buch für Praktiker, das ich je gelesen haben.

Ein tolles Buch zum Change Management, das in der Tat für das steht, wovon es berichtet: Offenheit, emotionale Verbundenheit, durch Einschübe von Erlebnissen, und vom Mut, den Anfang zu machen und dann auch wieder loslassen zu können.

Es ist auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch gut lesbar.

Dennoch steht es der veränderungsinitiierenden Führungskraft als praktische Referenz mit konkreten Tipps, praktischen Beispielen (auch aus anderen Unternehmen und der Politik), Werkzeugen und wnigen Checklisten zur Seite.

Zum Inhalt:

Mit 'vier Einsichten für den Erfolg von Veränderungsprozessen' führen sie direkt ins Thema:
'Top-Down-Prozesse scheitern am Widerstand der Mitarbeiter.'
'Veränderung ist nur begrenzt planbar.'
'Die notwendige Dynamik von echter Veränderung erfordert Energie und emotionale Kraft.'
'Die Komplexität der wirtschaftlichen Vorgänge lässt sich nur noch unter Einbeziehungen der Intelligenz der Vielen steuern'.

Zusammen mit einem Zitat aus Hermann Simons 'Hidden Champions des 21. Jahrhunderts' leiten sie ab: 'Es sind eher die alten Tugenden und der gesunde Menschenverstand als neue Managementmoden und Trends.'
Dazu zählen sie Ehrlichkeit, Offenheit, Mut, Klugheit und Einsatz für und mit der Basis.
Sie orientierten sich bei Audi Elektronik am 'Acht-Stufen-Prozess' John Kotters, den sie 'beeinflussendes Change Management' nennen und geben im Folgenden einen kurzen Abriß ihres Veränderungsprozesses von 1996 (Audi holt W. Schleuter nach dem Schock der J.D.Power Studie zu Audi), über 2002, wo die Vision von 1997 im Modell A8 Realität wurde, bis 2005, wo die zweite Vision entsteht; dieses Mal von unten getrieben '

Im Kapitel 'Warum Veränderungsmanagement Unternehmen herausfordert', bekommen Sie ein paar studienbelegte Gründe, warum Veränderung im Unternehmen fest verankert werden sollte und einen kurzen Abriß der dafür nötigen Kompetenzen. Es werden die etablierten Modelle von Wandelprozessen aus der Sozialpsychologie vorgestellte: Kurt Lewin (1963) mit 'Auftauen (Unfreezing), Übergangsphase (Changing) und Neu einfrieren (Refreezing)' und das Wellenmodell nach Kordis und Lynch (1998) mit seinen gegenläufigen Wellen der fremdbestimmten vs. der selbstbestimmten Veränderung mit dem 'Point of Change', dem Tal der Endeckung und dem Durchbruch auf dem selbstbestimmten Weg oder dem Verfall in den Schock, der Realitätsleugnung und dem langen Tal des Leidens, wenn die fremdbestimmte Veränderung unausweichlich wird.

Danach gehen sie auf die Netzwerkorganisation als ihr favorisiertes Veränderungsmodell ein und stellen Change-Management-Ansätze der letzten 20 Jahre vor: Von Lean ('Prozessorientierung') um 1989/90, über Reengineering und QM ('Kundenorientierung'), bis 'Strategisch' (Kompetenzorientierung') um 2006/07.

Dann folgen je ein Kapitel zu den sieben Irrtümern:
1. Irrtum: Visionen sind Chefsache
2. Irrtum: Mitarbeiterbefragungen sind Selbstläufer
3. Irrtum: Über Schwächen spricht man nicht.
4. Irrtum: Berater schaffen Wandel
5. Irrtum: Kreative Unruhe stört den Betrieb
6. Irrtum: Netzwerkorganisationen führen zu Chaos
7. Irrtum: Nach mir die Sintflut

Darin geben sie immer wieder ganz konkrete Tipps, praktische Beispiele, Werkzeuge und Checklisten. Es bleibt nie auf Wachrüttel-Niveau hängen.
Im Rahmen des 5. Irrtums eine dringende Warnung der Autoren: 'Wer das kreative und revolutionäre Potenzial der Basis wach gekitzelt hat, muss es anschließend auch aushalten. Denn Mitarbeiter, die sich erfolgreich in einen Change-Prozess eingebracht haben, lassen sich anschließend nicht den Mund verbieten.' Bei Audi EE ging dann die zweite Welle der Veränderung los, diesmal aber 'von unten' initiiert.

Zum Abschluß ein Kapitel zur 'Führung im Wandel'.
Auch hier wieder 'kein Patentrezept', aber ein paar Führungseigenschaften, die das wirksame Handeln im konkreten Fall sehr unterstützen: 'Er [die Führungskraft] braucht einen smarten Kopf, einen guten Draht zu seinem eigenen Bauchgefühl, Werte, die ihm ein starkes Rückrat geben, einen unbändigen Willen und Leute um sich herum, die in ihrer Spezialdisziplin besser sind als er selbst.'

Und noch 'neun Prinzipien der Führung im Change-Management-Prozess':
Führen heißt'
1. 'mittendrin sein. 2. 'verändern 3. 'vernetzen 4. 'begeistern 5. 'offen sein. 6. 'fordern. 7. 'fokussieren. 8. 'andere erfolgreich machen. 9. 'menschlich sein.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Juli 2015
Das Buch liefert viele gute Einsichten und beschreibt einen Veränderungsprozess dezidiert. Durch Praxisbeispiele ist es lebendig gestaltet und liest sich anschaulich.

Wie häufig in Managementbüchern, die auf sehr konkrete Projekte referenzieren, gerät auch hier der konkrete beschreibende Anteil des dargestellten Projekts zu ausführlich und der Transfer-Anteil kommt für meinen Geschmack ein wenig zu kurz.

Trotzdem ist das Buch empfehlenswert. Jede/r kann für eigene Projekte Anregungen und interessante Fragestellungen mitnehmen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Dezember 2009
Wer Dr. Schleuter schon einmal in seinen Fachvorträgen als Elektronik-Chef erlebt hat,
kennt seine sehr klare und direkte Art, die Dinge zu sagen. Sein Buch ist genauso direkt geschrieben, und man hat beim Lesen das Gefühl, beim Audi-Veränderungsprozess auf dem Beifahrersitz zu sitzen. Seine Themen und Thesen sind sehr pragmatisch, und man spürt wie das alles wirklich gelebt hat. Neben dem Spaß, das Buch zu lesen, habe ich eine ganze Menge umsetzbarerTipps mitgenommen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Dezember 2009
Der Titel des Buches begeisterte mich nicht gerade - der Inhalt umso mehr. Willibert Schleuter gestaltete wesentliche Veränderungsprozesse als Führungskraft bei Audi und ohne diese Prozesse wäre Audi heute sicher nicht mehr an der Automobil-Weltspitze. Es handelt sich um ein praktisches und kompaktes Buch, dass sich alle zur Hand nehmen sollten, die sich mit Change Management beschäftigen wollen, oder müssen. Auf 200 Seiten werden die wichtigsten Schlüsselfaktoren komprimiert beschrieben und mit Checklisten ergänzt. Eine gute Grundlage für ManagerInnen um die Herausforderungen von Veränderungsprozessen zu meistern.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken