Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2013
Der Autor stellt in seinem Buch trefffende Analyßen, Praxisnahe Beichte und sehr gute Empfehlungen gerade für junge Führungskräfte dar, Kauf wird empfohlen !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2016
Ich habe dieses Buch (was scheinbar schon seit dem Jahr 2000 erschienen und seitdem mehrfach überarbeitet wurde) aufgrund der Führung in einer Topliste für Bücher zu Führung und Management gekauft. Auch die relativ zu anderer Management-Literatur hohe Seitenzahl hatte mich überzeugt und mir suggerriert, hier handele es sich um ein ausführliches Standardwerk. Ich bin allerdings leider sehr enttäuscht und kann es nicht weiterempfehlen, da
- der Autor viel zu subjektiv schreibt und die eigene Auffassung als die einzige denkbare darstellt (die meisten Leser sind in der Lage, sich eine eigene Meinung bilden zu können)
- der Autor ständig (ca. 1/5 des Buchs, also ) über andere schlechte Management-Literatur schreibt und dabei in der Wortwahl sehr ausufernd wird ("Scharlatenerie", etc).
- Das häufige Lob der eigenen Arbeit ("in meiner mehr als 20 Jahre langen Erfahrung.....") und die Verweise auf die eigene Promotionsschrift mag zwar für die Verkaufszahlen der Verlage helfen, gehört sich aber nicht für einen seriösen Autor.
- Werkzeuge wie Budgetierung werden zwar aus der Vogelperspektive beleuchtet, es erfolgt aber keine Beispielrechnung oder ein Leitfaden, wie gute Budgetierung auszusehen hat und diese implementiert werden kann. Zu oberflächlich.
- das Buch an wissenschaftlicher Sauberkeit mangelt (viel zu viele Worte für viel zu wenig Aussage, keine klare Struktur erkennbar)
- ein Epilog in einem Sachbuch nichts verloren hat und inhaltlich hier auch mehr ein Selbstlob des Autors darstellt.
- der wirkliche Inhalt bzw. die Aussagen und Tipps können auf max. 10 Seiten zusammengefasst werden. Der Rest des Buchs sind (wenngleich häufig berechtigte) Kritik an anderen Autoren/Management-Lehrern, seitenlange Einführungen zu Kapiteln, warum der Leser sich mit z. B. Führungswerkzeugen auseinandersetzen soll statt sofort zu beginnen, Glossar (!), Epilog (!) etc.

Fazit: Wer Führung (schlecht oder gut) als Geführter oder Führender 5 Jahre erlernt und sich einigermaßen selbst organisiert hat, braucht dieses Buch nicht, da die Erkenntnisse sich intuitiv ergeben. Und die Erfahrung wird durch das vorherige Lesen des Buchs auch nicht ersetzt, da die wirklichen Aussagen und Empfehlungen sehr vage und wenig konkret ausfallen. Von einem Hochschulprofessor einer im deutschsprachigen Raum relativ renommierten Uni hätte ich deutlich mehr erwartet. Ein oder zwei sinnvolle Tipps bleiben zwar hängen (Einen Tag im Jahr für die "systematische Müllabfuhr" einrichten), mehr aber auch nicht.

Auch die Hochlobung des Verlags "Management-Vordenker" o.ä. kann ich nicht nachvollziehen. Hier gibt es wesentlich ältere, bessere Quellen. Auch der Autor selbst bezieht sich sehr häufig auf u. a. Peter F. Drucker als Pionier auf dem Gebiet, dessen Werk er sich z.T. zu eigen gemacht hat und dieses weiterentwickelt hat. Also besser Finger davon, es sei denn es wird im bachelor-Studium in St. Gallen benötigt.

Stattdessen: Buchtipp für zumindest etwas konkretere Führungsleitlinien/Prinzipien: Dale Carnegie's "How to win friends & influence people". Mit den 30 Prinzipien, die übrigens schon 1935 aufgestellt wurden, kann man deutlich mehr anfangen und diese helfen in der beruflichen Praxis.
Background des Buchkritikers: Uni-Absolvent BWL, Manager bei Big4-WP-Gesellschaft.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2007
Auf den vier CDs werden die Essenzen des Buches FÜHREN LEISTEN LEBEN noch einmal erläutert.

Es geht dabei um

DIE GRUNDSÄTZE (es kommt auf die Resultate an; darauf, einen Beitrag zum Ganzen zu leisten; sich auf Weniges, aber Wesentliches zu konzentrieren; bereits vorhandene Stärken zu nutzen; auf gegenseitiges Vertrauen sowie darauf, positiv oder konstruktiv zu denken),

DIE AUFGABEN (für Ziele sorgen, organisieren, entscheiden, kontrollieren sowie Menschen entwickeln und fördern) und

DIE WERKZEUGE (die Sitzung, der Bericht, Job Design und Assignment Control, persönliche Arbeitsmethodik, Budget und Budgetisierung, Leistungsbeurteilung und systematische Müllabfuhr)

WIRKSAMER FÜHRUNG.

Ansprechende Verpackung mit niveauvollem Inhalt
--> Ermuntert zum HÖREN DENKEN UMSETZEN :-) !

Dr. med. Ralph Müller
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 6. Februar 2007
Fredmund Malik räumt in seiner Analyse mit zahlreichen Vorurteilen auf. So demontiert er sorgfältig das Bild des immer beschäftigten, hektischen und gestressten Managers, bis das Bild eines Entscheiders übrig bleibt, der viel und trotzdem effektiv arbeitet. Eine derart wirksame und erfolgreiche Führungskraft kann jeder werden, der bestimmte Grundsätze, Aufgaben und Werkzeuge beherrscht. Eigene Erfahrung, die wissenschaftliche Beschäftigung mit Managementtheorien und die detaillierte Beobachtung erfolgreicher Manager sind das Rüstzeug, das Fredmund Maliks fundierten Lesestoff begründet - den er zudem auf verständliche, teils sogar augenzwinkernde Weise formuliert. Summa summarum ein Werk, das wir jedem Manager ans Herz legen, der seine eigene Führungsmethodik an einer hervorragenden Messlatte ausrichten möchte.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2010
Malik greift mit diesem Buch eine Vielzahl von Themen auf, die er der Reihe nach kritisiert: Managementmoden, Vorbereiten und Durchführen von Besprechungen, Nachverfolgen von Maßnahmen, Selbstorganisation und weitere. Dabei vermittelt er mehrere Erkenntnisse, die zwar alle richtig sind, die in ihrer Gesamtheit jedoch auch als "Gesunder Manager-Menschenverstand" bezeichnet werden könnten. Beispiele für diese hier vermittelten nützlichen Erkenntnisse sind: Man soll sich auf das Nutzen von Stärken statt auf das Beseitigen von Schwächen konzentrieren. Man soll die richtige Frage stellen und nicht versuchen, Antworten auf unpassende Fragen zu finden und so weiter. Malik schreibt wiederkehrend, dass solche Erkenntnisse nicht im Rahmen von Studium und MBA-Ausbildungen vermittelt werden. Diese Verallgemeinerung deckt sich nicht mit meiner Erfahrung.

Wirklich nachdenklich macht mich, dass Malik den Leser mit diesem Buch einerseits zum effektiven Manager ausbilden möchte und andererseits sehr großzügig mit der Zeit des Lesers umgeht; sicher hätten die Inhalte weniger wortreich transportiert werden können. Und etwas merkwürdig ist auch der ständige Verweis auf "jahrelange Erfahrung" und "Tausende von Gesprächen mit Top-Managern"; an vielen Stellen im Buch nimmt ein solcher Verweis den Platz einer argumentativen Herleitung ein und soll dabei wohl eine solche ersetzen. Dazu kommen unzählige Wiederholungen, die die Darstellungen argumentativ nicht verbessern. Und schließlich finde ich etwas irritierend, dass der Kernbegriff der Darstellungen, Management, an keiner Stelle wirklich definiert wird.

Mein Gesamteindruck deckt sich somit mit denen einiger anderer Rezensenten: Hilfreiche Ansätze, um sich über Selbstorganisation und Führungsstil Gedanken zu machen, aber viel zu viele Worte, die mit argumentativen Schwächen und einer stellenweise befremdlich wirkenden Selbstüberzeugung dargeboten werden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2000
Der größte Vorzug des Buches ist, daß es einmal klar macht, daß ordentliches Management einen klaren Fokus hat. Nicht alles, was sich Manager nennt, ist auch einer. Man muß kein Spezialist sein, von einer Sache überwältigend viel verstehen um erfolgreich zu sein, aber man muß ein guter Manager sein, denn dies ist wesentlich. Kriterium ist die "Wirksamkeit" der Leitung und dafür gibt es gute Grundsätze, eine klare Aufgabenstellung und solides Handwerkszeug. Dies muß man beherrschen, um auf Dauer erfolgreich zu sein. Das Buch ist eine Wohltat, angesichts der Eintagsmoden und all dem Unsinn, der einem gerade im Management immer das Manna vom Himmel verspricht und morgen schon Schnee von gestern ist. Das Buch bietet keine fundamental neuen Ansichten, aber es räumt mit vielen Pseudo-Versprechungen und naiven Erwartungen auf. In einer Neuauflage täte der Autor gut daran, die Zusammenfassung zu überarbeiten. Bis dahin kann ich ersatzweise nur empfehlen, zum Schluß nochmal die Einführung zu lesen um zu einer Gesamtschau des Vorgebrachten zu kommen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Hallo erst mal :-)

Warum habe ich mir das Buch gekauft? Um mehr Informationen über die Thematik zu erhalten.

Bei der Bundesmarine war ich Ausbilder und hatte auch schon unterrichtet in Firmen.
Nun bin ich in eine neue Position gerutscht die mich etwas mehr fordert und ich sah das mein Wissen etwas frischen Wind benötigen könnte.
Gut wenn man selbst merkt das etwas mehr Wissen einem helfen könnte und sicher nicht schadet.

Also ging ich auf die Suche nach Fachbüchern und anderen Informationsquellen.
Dieses Buch erschien mir geeignet und ich habe es erworben, auch als Hörbuch.
Höre ich nun ständig im KFZ auf dem Weg zur Arbeit und zurück.

Gleich zu Anfang wurde meine Ansicht über Mannagement umgekrempelt und ich bekam eine ganz neue Sichtweise dir mir persönlich sehr entgegen kam. Was für mich sehr hilfreich war, war die Sichtweise das auch von UNTEN gemannagt werden kann.
Man also auch von unten seinen Chef mannagen könnte. Sehr hilfreich in meiner Situation da hier Handlungsbedarf bestand.

Nicht das ich den Chef lenken müsste oder ihn steuern. Es war halt keine gutes Klima zwischen uns wegen Missverständnissen ect.. ect...
Kurz um es ist nun einige Monate her und ich kann nun sagen das es sehr hilfreich war zu wissen das duch ändern meines Verhaltens etwas bewegt werden kann. Ich dachte zuerst "Das funktioniert nie!"
Nun kann ich sagen: "Es funktioniert doch :-)"

Nicht das sich nun die Ganze Welt geändert hätte, aber es hat sich in einigen Monaten soweit geändert das meine Zusammenarbeit mit dem Chef sich deutlich verbessert hat. Nun sieht er mich aus einem anderen Blickwinkel.
Zusätzlich zu dem Buch hatte ich mir noch andere Quellen im Internet aufgetan wo ich zu dem Thema zusätzliche Infos bekam.
Beispiel: perspektive-blau ect...

Das Buch von Malik brachte erst meine Gedanken dort hin wo sie jetzt sind.
Ich weis nun das in beide Richtungen geführt werden kann. Nach unten und nach oben. Vor allem wie sowas abläuft und steuerbar ist.
Gerade bei der Zusammenarbeit mit unserer Monatge und dem Werk, als auch mit Architekten hat er mir viel gebracht.
Das Buch zeigte mir Wege auf die ich dann nutzen konnte um meine Arbeit und Zusammenarbeit mit Anderen zu verbessern.

Auch habe ich einige Dinge abgestellt die mir "WICHTIG" erschienen und mich nur unnötig ausgebremst haben.
1. Ich kümmere mich nun nicht um jede Kleinikeit und delegiere mehr
2. Gebe ich präzisere Anweisungen und mache genau klar was ich erwarte
3. Zeige ich es wenn mir die Arbeitsresultate gefallen oder misfallen, aber in einem Rahmen der angemessen ist.
4. Plane ich Termine anders
5. lasse mir nicht jede Arbeit aufdrücken wenn sie nicht in mein Aufgabengebiet fällt
6. Konzentriere mich nun mehr auf das Wichtige
7. Mein Telefonverhalten hat sich deutlich geändert
8. Mache ich mir viel öfter Gedanken wie ich am Besten zum Ziel komme und was richtig wäre.
9. Bearbeite weniger Projekte auf einmal, nehme mir für einen Tag bestimmte Dinge vor die ich erledigen möchte und hüpfe nicht ständig von Projekt zu Projekt.

Das sind einige Beispiele die mir gerade so eingefallen sind.

Meine Arbeitsweise hat sich nun mehr und mehr geändert. Manchen ist es aufgefallen, gesagt hat bisher niemand was ;-).
Für mich ist der Tag entspannter geworden, weniger Stress und mehr strukturiertes Arbeiten.
Zuvor hatte ich viel getan und war ständig in Aktion, hatte aber nicht mehr bearbeitet oder erledigt als jetzt.
Es stimmt das heftiges Treiben und viel Aktion nicht automatich bedeutet das man auch viel erledigt bekommt.

Jetzt arbeite ich strukturierter, ruhiger und besonnener und erledige das Gleiche wenn nicht sogar mehr als vorher.
Habe dabei aber deutlich weniger Stress. Kann nachts besser schlafen und bin ausgeruhter.

Wer das Buch liest oder als Hörbuch hört kann für sich bestimmt einigen Nutzen daraus ziehen.
Es genügt nicht es zu Lesen oder zu Hören, mann muß für sich erkennen was passt, sich seine Gedanken machen und dann das Wissen anwenden. Man muss verstehen was auf die eigene Situation anzuwenden ist und was weniger nützlich ist.
Wie oben schon erwähnt brachte mir das Wissen das man auch von unten führen kann bisher den meisten Nutzen.

Damit beschäftigte ich mich dann ausführlicher und zog noch andere Quellen zu Rate und handelte. Ohne zu Handeln nützt alles Wissen nichts. Mann muss es auch umsetzen und anwenden.
Alles auf einmal kann man nicht anpacken oder ändern. Auch wird man duch das Lesen des Buches nicht über nacht der Mannager.
Jedes Buch ist nur so gut wie den Nutzen den man daraus zieht.

Fazit:
Für mich hat sich der Kauf sehr gelohnt.
Es hat einige Sichtweisen die ich hatte verändert und meine Arbeitsweise verbessert.
Mir fallen nun einige Dinge leichter und ich habe ein Basiswissen erhalten das ich nun im Bedarfsfall abrufen und noch ergänzen kann. Daher habe ich das Buch auch schon anderen Personen empfohlen.

Wer Organisieren muss, Mitarbeiter anleiten und einteilen, Materialien dispositioniern und Projekte leiten, der sollte sich das Buch mal durchlesen.
Mir hat es viel gebracht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2007
Dieses Buch ist wirklich jedem zu empfehlen. Malik betrachtet Management ganzheitlich, rechnet ab mit absurden Trends der "Szene" und ergeht sich nicht in Allgemeinplätzen. Vielmehr gibt er eine Anleitung zur Effektivität. Diese ist meiner Ansicht nicht nur im Beruf entscheidend, sondern auch im Privatleben, sofern es so etwas in der heutigen Zeit, der "neuen Zeit" überhaupt noch in seiner Reinform gibt.

Er stellt fest, dass gutes Management erlernbar ist, jedoch kaum gelehrt wird. Als Betriebswirtschaftler kann ich dies voll und ganz unterschreiben. Im Studium werden seine - durch Beobachtung herausgefilterten - Techniken nicht vermittelt.

Meiner Ansicht nach ist Malik mit dem vorliegenden Titel, den ich leider erst Jahre nach seiner Erstveröffentlichung durch Zufall gelesen habe, der ganz große Wurf gelungen. Er bezieht konkret Stellung und gibt dem Menschen (denn heute ist fast jeder ein Manager) praxisnahe Lösungen an die Hand.

Viele Dinge in seinem Buch sollten für jeden von uns selbstverständlich sein: Konzentration, Beschränkung auf Weniges, das Nutzen von Stärken, etc. Keiner hat es jedoch bisher so komprimiert und trotzdem umfänglich dargestellt.

Fredmund Malik schlägt die üblichen, nach gewisser Zeit wieder in der Versenkung verschwindenden Trendsetter der Managementliteratur einerseits durch seine wissenschaftlich fundierte Betrachtungsweise, andererseits durch seine klare Sprache. Dies macht das Werk sowohl für den akademisch vorgebildeten, als auch für den Arbeiter, der noch nie eine Universität von innen gesehen hat, so wertvoll.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2012
Hallo zusammen,

ein Buch das den meisten hier nicht so gut "bekommt".

Das Buch ist direkt und ohne unnötigen Umschreibungen. Für Leute die den Beruf Manager ergreifen möchten, kann ich das Buch nur empfehlen.

Kurz zu meiner Begründung:

- Es ist keine Beschreibung, was genau zu tun ist um erfolgreich zu werden. Ich habe eine extreme Abneigung gegen Leute die schwachsinnige Methoden veröffentlichen und meinen das ist die beste Arbeitsweise
- Direkt Beschreibung worauf es ankommt. Es werden Meinungen/Ergebnisse wiederholt, jedoch schadet es nicht. Viele Dinge müssen oft wiederholt werden, damit Sie aufgenommen werden.
- Prinzipien werden vermittelt, worauf es ankommt.
- Begründungen für die Ansichten/Anregungen usw.
- Praxisorientiert, kein Bullshit der neuen Generation. Viele Veröffentlichungen schreiben einen Bullshit, hier nicht.

Viele Ansichten der behandelte Themen teile ich persönlich und muss sagen, dass mir als junger Mensch viele DInge bei der täglichen Arbeit helfen.

Eine klare Kaufempfehlung an alle, die noch etwas lernen möchten. Das Buch ist für jene, die Ihre Ansichten und Arbeitsweisen kritisch hinterfragen und ggfls. verändern möchten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2000
Malik zeigt, daß im wirtschaftlichen Leben nur eines zählt: RESULTATE. Da helfen keine esoterischen Managementkurse, keine Urschrei-Seminare und auch die 100ste "Management by..."-Theorie liegt laut Fredmund Malik voll daneben. Möglichst viele Kreise und Pfeile an's Flip-Chart zu malen oder PowerPoints am Laptop zu präsentieren - das nützt zwar dem eitlen Manager, aber eben nicht der Company. Auch in Zeiten der NewEconomy gelten leider die alten, ehernen Gesetze des Old-Managegements. Eine Leserin aus Berlin schreibt in Ihrer Kritik (16. Juli) zum Buch: "Ziemlich viel abgeschrieben von Peter Druckers The Effective Executive aus dem Jahre 1967". Da sieht man mal wie consistent und zuverlässig Management betrieben werden kann. Die Wirtschaft wird eben doch nicht dauernd neu erfunden...
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden