flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
2
Übergangsriten: (Les rites de passage) (Campus Bibliothek)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:22,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 24. Februar 2011
Dieses Buch ist ein unverzichtbares Werk der Ritualwissenschaft. Dass unser Leben so bestimmt wird von Riten war mir vorher nicht bewusst. Hier geht es natürlich vor allem um Übergangsriten, also um Riten, die Menschen von einer definierten Position in eine andere überführen. Also zum Beispiel die Geburt, die Hochzeit, die Taufe, der Tod. Faszinierend fand ich besonders, wie sehr sich die Übergangsriten in völlig unterschiedlichen Gesellschaften gleichen.
An van Gennep kommt man nicht vorbei, wenn man sich mit diesem Thema wissenschaftlich auseinandersetzt. Aber das Buch ist auch einfach eine spannende und erhellende Lektüre für alle, die sich mit den Ritualen von Gesellschaften beschäftigen wollen.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. August 1999
Das Buch "Übergangsrituale" von Arnold van Gennep wurde Anfang des 20. Jahrhunderts geschrieben. Eigentlich sollte ein wissenschaftliches Buch immer aktuell sein, war mein erster Gedanke, als ich das Buch lesen sollte. Aber als ich das Buch las, merkte ich, daß das Buch durch die Zeit keineswegs an Aktualität verloren hat. Van Gennep beschreibt in seinem Buch verschiedene Übergangsrituale, die, wie er sagt, dem Menschen den Übergang von einem zum nächsten Lebensabschnitt erleichtern sollen. Dabei werden die Rituale in drei Kategorien eingeteilt. Einmal in das Trennungsritual, dann in das Ritual des Übergangs und der Wandlung und schließlich in das Angliederungsritual. Van Gennep illustriert diese Kategorisierung mit dem Beispiel der Tür, die die Funktion hat, einen Übergang von der einen zur anderen "Welt" zu ermöglichen. So trennt die Wand eines Hauses zum Beispiel die "übrige Welt" von der "häuslichen Welt". Durch den Durchgang durch die Tür, trennen wir uns von der "übrigen Welt" und gehen über in die andere "häusliche Welt" und ein gemeinsames Mahl zum Beispiel wäre ein Angliederungsritual. Interessant an diesem Beispiel ist, wie oft wir unbemerkt im Alltag Übergangsriten vollziehen, ohne es zu merken. Der Autor gibt in seinem Buch sehr viele Beispiele für Übergangsriten aus vielen Kulturen der Welt, die wahrscheinlich auch Rituale sind, die es heutzutage in dieser Form nicht mehr gibt. Er beschreibt die Riten und Rituale chronologisch von der Zeit vor der Geburt über Geburt, Erwachsenwerden, Verlobungszeit, Heirat, gesellschaftlichen Aufstieg bis zum Tod, zu Trauerzeit- und Begräbnisritualen. Alle diese doch eigentlich vertrauten Rituale neu zu erkennen, macht das Buch so spannend. Außerdem ist garantiert, daß man nach Lektüre dieses Buches ein "offeneres Auge" für Alltagstätigkeiten bekommt, deren Ursprungsritual jene Handlungen besser verstehen läßt.
35 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken