Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
10
4,8 von 5 Sternen
Gärtnern geht überall!: Obst, Gemüse und Kräuter auf kleinstem Raum
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,99 €+ 3,00 € Versandkosten

am 13. April 2012
Ich habe mir dieses Buch gekauft da ich ein Pflanzenfreund bin und ein Fan von selbstgezogenen Sachen. Leider habe ich nur einen Balkon und deshalb bin ich auf dieses Buch gestoßen.
Es zeigt viele verschiedene Möglichkeiten Pflanzen zu ziehen und das es wirklich auf kleinstem Raum geht und wenn es nur die Fensterbank ist. Zu vielen Pflanzen gibt es Tipps und Tricks wie man sie pflegt und hegt um eine hohe Ernte zu erzielen, welche Nährstoffe sie brauchen und wie man auch ohne chemische Mittel düngen kann.
Hier wird auch erklärt wie man einen bestehenden Garten der vllt nicht so optimal fürs gärtnern ist, doch noch hinbekommt.

Noch ein Pluspunkt gibt es auch für den Abschnitt wie man richtig erntet, wie man die Erzeugnisse richtig lagert und die beigefügten Rezepte zum nachkochen.

Ich freu mich schon richtig loszulegen und die ersten eigenen Gemüsesorten in meiner Küche zu verarbeiten.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2013
Das Buch vermittelt viel Hintergrundwissen, das auch für Anfänger gut verständlich ist.

Die Pflanzenportraits sind meiner Meinung nach besonders gut gelungen. Es gibt jeweils eine gute Übersicht mit Kurzanleitung, es werden i.d.R. unterschiedliche Sorten gennant mit den speziellen Vorzügen. Was mir daran am meisten gefallen hat, waren kleine Info-Kästchen mit Tipps und Wissen für die Pflanzung in Töpfen.

Darüberhinaus besticht das Buch mit interessanten Rezepten, von denen ich sicherlich das eine oder andere ausprobieren werde. Zudem gibt es Tipps für richtiges Ernten, Lagern und Aufbewahren.

Ich kann dieses Buch allen Interessierten wärmstens empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Juli 2015
Erst einmal möchte ich ein paar Worte zur Optik, Qualität und allgemeinen Gestaltung des Buches sagen. Das Buch ist nicht nur sehr schön, sondern auch sehr hochwertig aufgemacht. Es hat einen Schutzumschlag, der sehr stabil ist und trotzdem nicht grob wirkt. Teile der Beschriftung sind sogar etwas erhaben und von der farblichen Gestaltung her gefällt es mir ebenfalls sehr. Diese Pastellfarben und die natürlichen Bilder passen super zum Buch. Nimmt man den Schutzumschlag ab, hat man immer noch ein wunderschönes Buch in der Optik wie der Hintergrund des Coverbildes. Auch innen ist das Buch durch die pastell-grünen Seiten sehr angenehm fürs Auge. Die Fotos sind aussagekräftig, wirken natürlich und sehr ansprechend. Sie machen gleich Lust auf Gärtnern. Der Text wird in Blöcken dargestellt und liest sich daher sehr gut. Aufgelockert wird alles nicht nur durch die schönen Bilder sonden auch durch farbig markierte Kästen mit Extra-Infos zum jeweiligen Thema, Tabellen, Steckbriefen, Auflistungen... Man fühlt sich daher nie überladen. Die Seiten sind stabil und alles wirkt sehr hochwertig. Seine 16,99 € ist das Buch meiner Meinung nach dicke Wert.

Inhaltlich konnte es mich genauso überzeugen. Teilweise wirkte es nicht ganz so organisiert, aber es war alles noch im Rahmen. Der erste Teil des Buches gibt eine kurze Einleitung, die vor allem dadurch herausstach, dass es selbst Anfänger des Themas sehr gut ansprach. Es wird sogar erklärt, wo man sich kleine Stellen zum Gärtner frei räumen kann, wenn man so gut wie gar keinen Platz hat. (Freie Stellen draußen, Fensterbank, Terrasse, Balkon...) Dann gibt es in diesem Teil viele allgemein Infos zum Material, zu bestimmten Hilfsmitteln, zum biologischen Düngen und vielem mehr. Selbst Tipps für Leute mit wenig Geld werden gegeben. Zum Beispiel wie man Müll in Töpfe verwandelt oder wie man sich mit anderen zusammenschließt, um gemeinsam Saatgut zukaufen oder gar gemeinsam einen Garten zu bestellen. Auch das Thema Schädlinge und Pflanzenkrankheiten wird aufgegriffen und es gibt viele nützliche Tipps und Hinweise wie man Fehler vermeidet. Besonders positiv fand ich, dass immer auf ökologische Weise gedacht wurde und dies auch dem Leser näher gebracht wurde.

Der zweite Teil des Buches beschreibt dann einige Pflanzen und Kräuter, die besonders geeignet sind, um sie auch auf kleinstem Raum anzubauen. Sehr hilfreich fand ich hier vor allem die Angaben, wie tief ein Topf für die jeweilige Pflanze sein muss und welche Sorten einer Art besonders geeignet sind. Gerade letzteres erspart mir sehr viel unnützes und enttäuschendes Experimentieren. Natürlich hängt auch viel vom Standort und Pflege ab, aber ich finde es gut, dass Anfängern hier eine bestimmte Anzahl von eher robusteren oder besonders schmackhaften oder ertragreichen Sorten genannt wird, mit denen sie anfangen können. Später kann man dann immer noch selbst weiter experimentieren. Bei jeder Pflanze wird auch genannt, wie groß der durchschnittliche Ertrag bei Topf/Kübel-Kultur wäre. Natürlich wird alles mit tollen Bildern unterstützt und es gibt eine Menge Infos zur Pflanze selbst, zum bevorzugtem Standort und natürlich zur Pflege. Tipps zum Ernten und gegebenenfalls zum Überwintern werden ebenfalls gegeben. Meine einzige Kritik am Buch (Grund für die 0,2 Punkte Abzug) war die verwirrende Angabe zur Aussaat bzw. Anzucht. Hier wird immer von soundso vielen Wochen vor oder nach den letzten Frösten gesprochen. Aber woher soll ich bitte wissen, dass der nächste Frost der letzte ist? Da wären mir ungefähre Angaben zu den Monaten doch lieber gewesen und dann halt den Hinweis, dass es definitiv frostfrei sein sollte oder eben nicht. Das war aber auch alles was ich am Buch kritisieren kann.

Es gibt auch einige richtig ausgefallene Tipps von denen ich und selbst meine gärtnernden Freunde noch nichts gehört hatten. Zum Beispiel Tomaten im Kopfstand kombiniert mit Basilikum. Eine geniale Idee, die ich nächstes Jahr mal auf Arbeit ausprobieren möchte. Überhaupt wird auch immer bei den Pflanzen erwähnt mit wem sie sich vertragen und wer lieber weiter weg stehen sollte. Zu einigen Pflanzen gib es sogar tolle Rezepte. Ich werde auf jeden Fall die rauchige Tomatensoße ausprobieren, falls ich an die empfohlene Tomatensorte kommen. Es gibt auch leckere Rezepte zu Tees, Kräutersalzen und vielem mehr.

Der letzte Teil des Buches befasst sich dann mit der Ernte und Haltbarmachung der geernteten Sachen. Also Trocknen, Einfrieren, Einwecken... Auch hier gibt es nochmal tolle Rezepte wie zum Beispiel die Ofengetrockneten Tomaten.

*Fazit:*
4,8 von 5 Sternen
Das Buch ist wirklich toll und macht unglaublich Lust aufs Gärtner. Schön wird erklärt, dass man gar nicht viel Platz braucht und es werden ganz verschiedene Pflanzen vorgestellt mit denen man sein Glück versuchen kann. Die leckeren Rezepte runden das ganze dann noch ab. Ich kann das Buch wirklich jedem Anfänger aber auch Fortgeschrittenem Balkon-oder Klein-Gärtner empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2013
Durch Jamie Olivers "Jamie at home" bin ich darauf aufmerksam geworden, dass man Kartoffeln in einem Blumenerdesack wachsen lassen kann. Also begab ich mich auf die Suche nach einem Werk, dass andere solcher Tipps parat hält und uns den Anbau etwas erleichert. Zumal man es als Gartenneuling eh immer schwerer hat, den Einstieg zu finden.
Dieses Buch in einer handlichen Größe ist genau das Richtige dafür.

Zum einen erklärt die Autorin viele grundlegende Dinge über den Anbau von Gemüse, Obst und Kräutern, wobei sie jedoch nicht zu sehr ins Detail geht und damit Verwirrungen vorbeugt. Wer mehr über die Pflanzen wissen möchte, muss sich ein weiteres Werk zulegen. Das ist jedoch nicht weiter dramatisch. In ihren Portraits geht es um verschiedene Sorten, mit denen Frau Trail Erfahrungen (in ihrer kanadischen Heimat) gemacht hat und die sie optisch auch ansprechend findet. Unter Säen und Pflanzen findet man Saattiefe und Abstand sowie Zeitpunkt der Saat und unter Ernte hält sie Tipps für den "großen Tag" bereit. Selbst eine Erntetabelle ist enthalten, die sich leicht kopieren und ausfüllen lässt. Nahezu immer findet sich auch ein extra Hinweis über eine mögliche Kultur im Topf. Ergänzt werden die Portraits gelegentlich durch Rezepte - von Ketchup über blühende Eiswürfel bis zum Einwecken. Ein nettes "Guzi", das ich persönlich nicht benötigt hätte, doch die das Buch für andere sicher noch interessanter machen dürften.

Im 3. Teil finden sich Tricks, welche die Ernte sichern sollen, wie z. B. einen Handtuchbeutel für Salat oder Zwiebelstrümpfe und Ristra.

Die oben genannten Teile machen ca. 2/3 des Buches aus. Das erste Drittel beschäftigt sich dagegen mit Schädlingskrankheiten, wie man sie vorbeugen kann oder beispielsweise der Möglichkeit, verschiedene Dünger selbst herzustellen, wie z. B. einen Wurmkompost, der sich leicht unter der Küchenspüle halten lässt. Für mich jedoch am interessantesten waren die Ideen in Bezug auf das Pflanzen von Gemüse und Co. in verschiedenen, vielleicht nicht ganz so konventionellen Gefäßen: Eine Tonne für Kartoffeln oder ein sich selbstversorgender Trog. Leider sind diese Tipps nur rar gesät, da hatte ich mir wesentlich mehr erwartet, denn genau das war der Grund meines Kaufes.
Um den wenigen Platz optimal zu nutzen geht die Autorin jedoch auch auf Fruchtfolgen ein und die Kunst der Anordung beim Pflanzen.

Auch wenn sie immer von Ernteerträgen schwärmt, so bleibt sie dabei stets auf dem Boden und benennt klar die möglichen Misserfolge, die hinter der Gärtnerei stecken können und die man nicht immer selbst beeinflussen kann. Das Buch selbst ist in einem eher witzigen Ton geschrieben, nicht hochgestochen, nicht überheblich formuliert oder gar wissenschaftlich. Man merkt, es ist kein wissenschaftlich fundiertes Werk, sondern beruht auf jahrelanger Erfahrung der Autorin.
Beim Thema "Nachbarschaft" würde ich dann eher ein anderes Werk von N. Faßmann Auf gute Nachbarschaft: Mischkultur im Garten. Gemüse - Kräuter - Zierpflanzen empfehlen.

Das Buch ist komplett in grün und hat einen Schutzumschlag, die Bebilderung ist ansprechend und die Schrift ist schwarz und gut lesbar. Jedoch sind Überschriften und manche Textpassagen in einer grünen bzw. braunen Schreibschrift gehalten. Als ich im Garten las und die Sonne etwas schien, habe ich mich etwas schwer getan, die Schreibschrifttexte zu lesen, aber das war nicht weiter dramatisch.

Punktabzug gibt es bei mir, wie bereits erwähnt, für die fehlende Fülle an Tipps zum individuellen und ausgefallenen, platzsparenden Gärtnern, aber sonst ist es als Einsteigerwerk durch den großen Pflanzenteil wirklich ganz schön. Trotzdem sollte man es nicht als Standardwerk allein zu Hause haben. Das ein oder andere Gärtnerbuch kann diese "Inspiration mit Charme" durchaus gut ergänzen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2013
Das Buch ist echt gut - gut zu lesen, voller Ideen und Motivation! Es hat ein paar echt interessante "platz-sparende" Ideen für Gemüse und Obstanbau. Was ich vermisse allerdings sind Beispiele für die Bepfalnzungen von kleinen Beeten und Informationen zur Fruchtfolge. Dies finde ich besonders kritisch auf kleinem Raum, da man ja nicht wie normalerweise einfach um 40 cm das ganze Beet rücken kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Sehr schön gestaltetes Buch. Hab das als Einstiegswerk für einen Balkongarten gekauft. und was soll ich sagen: mittlerweile grünt und blüht es und wir haben schon das erste selbstgezogene Gemüse genossen =D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2013
Das Buch ist sehr informativ, alles ist verständlich erklärt und auch für Pflanzanfänger wie mich gut zu verstehen und nachzuvollziehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
So ein gutes Buch über Urban Gardening hatte ich ja noch nie in den Händen.
Frisch, fröhlich, mit suuuuuuuuuuuuuuper Tipps.
Macht einfach nur Spaß - und so soll Urbanes Gärtnern doch sein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2016
Eins sehr schönes Buch in dem ich immer wieder mal gerne lese. Sehr viele gut verständliche Informationen und gut geschrieben mit sehr schönen Abbildungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Meine frau hatte sich diese gewünscht und ist restlos begeistert.
Jeden Tag werden die Tage gezählt bis es mit dem Gärtnernzeit beginnt und es los gehen kann.
Viele super schöne tipss wie mann mit sehr eingeschränkten Mitteln bereits zum Hobbygärtner werden kann
z.B. mit einer überkopf wachsenden Tomat in einem Eimer, in dem oben noch gleichzeitig Balsamik angepflaz wird...wenn das nicht invotiv ist. Sehr gut zu lesen.
Sehr empfehlenswertes Buch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken