Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Dezember 2011
Ich muss Sagen das ich von der Eragon Reihe von Anfang an einfach Fasziniert war. Leider ist das Ende in Diesem Band Leider überhaupt nicht das Ende was ich mir Vorgestellt habe es ist eigentlich von Herr der Ringe Abgekupfert, Ich hätte es besser gefunden wenn Eragon nur kurzfristig Alagaesia verlassen hätte bis die Jung Drachen auf eigenen Füssen stehen und dann hätte er zu seiner Familie zurückkehren sollen das wäre ein wesentlich besseres ende als ihn für immer verschwinden zu lassen. Auch der Final Fight zwischen Galbatoix und Eragon ist viel zu Kurz Ausgefallen und hat eigentlich überhaupt nichts mit einem richtigen Kampf zu Tun!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2012
Wieso zu diesem Artikel über 200 Rezensionen zu finden sind, ist mir nahezu ein Rätsel, denn über das Hörbuch als solches, wird kein Wort verloren. Und gerade darum sollte es doch eingentlich gehen. Ich kann nur allen Eragon-Begeisterten (die das Hörbuch noch nicht besitzen) raten, sich eine Hörprobe zu gönnen. Wer sich eine spannende Lesung erhofft, wird aus meiner Sicht schwer enttäuscht sein. Der Leser schafft es nicht, den verschiedenen Personen und Charakteren eine Identität mit Wiedererkennung zu geben. Wer also Fan von Lesungen à la Rufus Beck oder Gert Heidenreich ist, kann nur noch enttäuscht werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2011
Nach dem 3. Teil von Eragon war ich etwas enttäuscht und hatte schon Angst, der letzte Teil wird noch schlimmer. Aber dem ist nicht so. Ich würde jetzt nicht sagen, es war sooo spannend, daß ich es kaum weglegen konnte ( da hatte ich doch schon bessere Bücher ), aber ich finde es ist ein guter letzter Teil, der mich auch teilweise überrascht hat. Einige Ideen fand ich gut, doch sie wurden nicht weiter verfolgt, wie z. B. die Liebesgeschichte von Murtagh und Nasuada.

Fazit: Ein Buch das man lesen muss, wenn man die anderen Teile kennt und ein Buch das man lesen sollte, wenn man Fantasy mag.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2012
Eragon rückt mit den Varden immer mehr auf Urubaen vor. Doch dazwischen sind noch ein paar Städte, die sie zunächst übernehmen müssen. Als sie nach Dras Leona kommen, geschieht wovor sie sich schon lange gefürchtet haben. Murtaugh und sein Drache Dorn warten bereits auf sie. Dennoch gelingt es ihnen, die Stadt einzunehmen. Doch das hat ungeahnte Folgen und Eragon hat immer noch keine Ahnung, wie er Galbatorix besiegen kann.

Das Buch liest sich sehr gut. Man kommt mit den Namen nicht durcheinander, da sie alle sehr verschieden sind. Nur Orrin und Orik machten mir manchmal Schwierigkeiten. Allerdings waren die Charaktere dermaßen unterschiedlich, dass immer sofort klar war, wer gemeint ist.

Allerdings ist insgesamt doch alles ein bisschen vorhersehbar. Nichts überrascht einen wirklich und am Ende bleiben immer noch Fragen offen. Stellt sich die Frage, soll es noch einen Teil geben? Das Nachwort lässt darauf schließen, dass nicht einmal der Autor diese Frage beantworten kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2012
Die Lieferung war problemlos und schnell, das Hörbuch selbst ist zur vollen Zufriedenheit qualitativ gut und offensichtlich ungekürzt.
Im Vergleich zu regionalen Anbietern ist der Preis ca. 30 % unter Durchschnitt für das identische Hörbuch.
Zum Inhalt vermag ich wenig zu sagen.
Habe das Hörbuch zum Geburtstag für meinen 9 jährigen Sohn erworben, der die "Eragon" Story grundsätzlich liebt und dem dieses Band noch fehlte.
Der ist inhaltlich voll zugrieden und auch von der Story begeistert.

Jederzeit wieder!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2012
was man aus so einem guten start (1. teil) machen kann!

begründungen gibt es genug...einfach die restlichen 1 sterne rezensionen lesen.
mfg
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2012
Ich finde es mit das Beste Buch der Reihe, währe da nicht der Schluss.
Einerseits finde ich das Ende Nachvollziehbar aber andererseits finde ich es sehr entäuschend, dass sie sich nicht "kriegen" oder wenigsten eine Zeit der Zweisamkeit bekommen!
Aber aonst finde ich das Buch sehr glungen und auch der Sieg, bzw. die Art des selben) über Galbatorix überraschend! Der Autor schafft es immer wieder Spannung aufzubauen, wenn man glaubt jetzt kann nicht mehr viel kommen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2011
Gerade gelesen: Eragon - das Erbe der Macht von Christopher Paolini - Die Wartezeit auf den vierten Teil der Drachenreitersaga war ja seeeehr lang. Ich hab mich mit dem Lesen etwas schwer getan, aber der Schriftsteller laut eigener Aussage ja auch mit dem Schreiben... Besonders schön fand ich die kurze Zusammenfassung des bisher Geschehenen. Das Ende bietet noch Potential für weitere Abenteuer und die Fortführung einiger Erzählstränge. 947 Seiten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2011
Erster Satz:

Saphira brüllte und die Soldaten vor ihr erzitterten.

Meine Meinung:

Zuallererst muss ich sagen, dass ich schon länger mit der Eragon Reihe geliebäugelt, aber mich nie getraut habe, sie zu kaufen und zu lesen. Denn mit Drachen hatte ich eigentlich noch gar nichts gelesen und da war ich eher skeptisch. Da der Autor auch noch so jung war, als er anfing zu schreiben...
Aber dann hat mir eine liebe Kollegin davon erzählt und auch kundgetan, wie toll sie die Bücher gefunden hat. Und als ich dann die ersten drei Bücher geliefert bekommen habe, konnte ich wirklich nicht anders. Ich wurde so sehr von Eragon und Saphira und den anderen Charakteren gefesselt, dass ich alle drei Bücher hintereinander weg gelesen habe. Aber meine Wartezeit bis zum 4. Teil war zum Glück nicht so lang. :)

Ich muss zugeben, dass ich sofort wieder ins Buch und in die Geschichte einsteigen konnte. Der gewohnte Schreibstil und die Lockerheit taten ihr übriges, um mich gleich wieder in den Bann zu ziehen. Der Autor weiß wirklich, seine Fans zu begeistern. Er schreibt mit so einer Detailliebe, dass einem die Welt von Eragon bildlich vor Augen steht.

Was fiebert man mit Eragon mit. Und nicht nur mit ihm. Auch Roran, Murtagh, Arya, Orik und viele andere kämpfen so sehr mit Herz und Verstand. Ich war teilweise richtig aufgeregt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil es immer wieder spannend wurde. Man wurde zwar in eine sehr gefährliche Welt entführt. Aber während des Lesens konnte man sich sehr gut vorstellen, dort zu Leben.
Was ich sagen will, ist, dass Christopher Paolini es geschafft hat, seine Geschichte für mich wahr werden zu lassen.

Ein starkes Buch, was mir sehr viele schöne Lesestunden beschert hat. Es hat mich berührt und traurig gemacht, wenn es sein musste und gleichzeitig ein so tolles Lesegefühl gegeben. Es hat mich auch zum Schmunzeln und zum Lachen gebracht. Ein ganz ganz tolles Buch, nicht nur für ganz junges Publikum.

Und für die Leser, die sich über das Ende beschweren: Es war von Anfang an klar, dass Eragon nicht 'zu Hause' bleibt. Da war doch die 'Wahrsagung' in den Vorgängerbänden. Ich kann allerdings das Leid teilen, dass es mir so auch nicht ganz behagt.

Aber trotzdem gibt es meinem extrem positiven Gefühl kein negatives Fünkchen. Im Gegenteil. Ich vergebe super begeisterte 5 Bücher. Vielleicht wird es mein Lieblingsbuch des Jahres?

Also jetzt die offizielle Bewertung!
Ich vergebe 5 Bücher! (von 5)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2011
Es ist zwar einiges an Zeit vergangen, seit ich den vorletzten Band gelesen habe, aber eine kurze Wiederholung der vorangegengenen Geschehnisse gleich zu Anfang des Buches ermöglichen es einem sich sehr schnell wieder in der Geschichte zurecht zu finden.
Das Finale eröffnet mit einer wilden schlacht um eine der vielen Städte, die Galbatorix
herrschaft unterliegt.
Eragon und Saphira kämpfen leidenschaftlicher als je zuvor und Erobern mit Hilfe der Varden Zwerge Urgals und Elfen Stadt für Stadt auf ihrem langen Weg. Doch trotz aller Misserfolge des Königs, scheint es keinen Weg zu geben ihn zu besiegen, da dieser über die Eldunari vieler bereits verstorbener Drachen verfügt und daraus seine nahezu unbegrenzte Macht bezieht.
Natürlich gelingt es Eragon mit Saphiras und der Hilfe der vereinten Völker schließlich doch den König zu töten, aber bis ganz zum schluss sieht es so aus, als würde die ganze Sache scheitern, was einen wirklich fesselt und man kann das Buch kaum aus den Händen legen.
Auch sehr erfreulich ist die stetige und konstante Entwicklung der Charaktere. Nicht nur Eragon und Saphira ( Die natürlich die größte Entwicklung mitmachen), sondern auch Roran und Nasuada wachsen über sich hinaus und vollbringen Glanzleistungen die man ihnen noch während der ersten beiden Bände niemals zugetraut hätte!!!
Negativ hingegen finde ich die Entwicklung der Beziehung zwischen Eragon und Arya.
Trotz der Eigenart der Elfen keine Gefühle zu zeigen, hatte man doch erwartet das Arya mit der Zeit auftauen würde und sich dadurch beide etwas näher kämen, doch dem ist nicht so. Am Ende bleiben sie "Freunde"
was nach dem ganze hin und her irgendwie frustrierend ist. aber man kann ja nicht alles haben und zumindest unterscheidet sich dieser Schluss von den meisten mir bekannten Romanen.
Alles in allem eine Lesenswerte Chronik. Keine schwere Kost, wie manch andere Fantasy Romane und spannend bis zum Schluss.
Ein muss für alle Fantasy Fans!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden