Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:4,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Dezember 2012
Muss man einen solchen Klassiker noch bewerten? Warum nicht?

Die Handlung sollte ja jedem weitestgehend bekannt sein. Ein junger Mann erleidet Schiffbruch und lebt 28 Jahre lang allein auf einer unbewohnten Insel. Dort beginnt er Ackerbau zu betreiben, erstarkt in seinem Glauben an Gott und führt Tagebuch. Er findet Spuren von Wilden, errichtet seine Festung und trifft schließlich Freitag, seinen künftigen Freund und führt ihn zum christlichen Glauben. Vor seiner Rettung treffen sie noch einen Eingeborenen, der sich als Freitags Vater herausstellt. Dieser soll andere Europäer so Robinsons Insel bringen. Ein englisches Schiff trifft dann ein, Robinson erobert es mit der gemeuterten Mannschaft und trifft so nach 35 Jahren Abwesenheit wieder in England ein. Er führt dann eine Zeit lang ein gutes Leben mit seiner Frau und besucht nach ihrem Tode die Insel wieder, die zu einer friedlichen Kolonie geworden ist.

Aus diesem Buch ist eine ganze literarische Gattung der Robinsonade hervorgegangen, bis heute erscheinen viele Bücher, die diesen Stoff in irgendeiner Form verarbeiten. Bemerkenswert ist an Robinson Crusoe insbesondere die philosophische Frage der Religiosität und der Frage nach der Entwicklung eines Menschen nach einem Schiffbruch.

Eine komplette Abstraktion dieses Stoffes beispielsweise, indem die gegenteilige Entwicklung einer Gruppe von Menschen beschrieben wird, ist der Herr der Fliegen, eine moderne Umsetzung und Trivialisierung des Stoffes ist beispielsweise Gilligangs Insel.

In jedem Fall ist das Buch als Original absolut lesenswert. Es ist in zahlreichen Ausgaben und Übersetzungen erhältlich, ich habe die Version des cbj Verlages in einer Übersetzung von Sybil Gräfin Schönfeldt und hatte nichts wirkliches zu bemängeln – auch wenn ich das Original nicht gelesen habe.

Ich gebe dem Buch als lesenswerten Klassiker 4/5 Sternen. Pflichtlektüre, die als solche nicht zu meinen Lieblingsbüchern zählt, aber von jedem mal gelesen werden muss.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2014
Ich habe die Geschichte schon als Kind gelesen und schon damals hat es mir sehr gut gefallen :)

Daniel Defoe beschreibt seine Geschichte wirklich so gute, das ich noch heute des öfteren mir die Geschichte in Gedanken aufrufe und mich frage, ob es Crusoe nicht doch gegeben hätte .

Das buch ist in einem ordentlichen Zustand und hat sogar ein paar Illustrationen die auch kinderfreundlich sind
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2012
Ich habe das Buch für ein Kommunionskind gekauft und finde es sehr schön. Es enthält viele hübsche Illustrationen, die für eine optische Auflockerung des Textes sorgen. Die Geschichte ist ohnehin wunderbar und sprachlich so überarbeitet, dass es für Kinder eingängig ist. Ein sehr empfehlenswertes Kinder-/Jugendbuch. Zusammen mit einer Weltkarte, z.B. einer Schreibunterlage, ist es sicher ein ganz hervorragender, unterhaltsamer und noch dazu lehrreicher Zeitvertreib.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2013
Ich arbeite in der Human Resources Management und dieses Buch ist immer noch in unserer Arbeitswelt umsetzbar als eine Einleitung zu überleben, nach Lösungen zu suchen, sich weiterzuentwickeln. Das Buch ist für mich ein Servival Kit und vermittelt uns die Möglichkeit wie man überleben kann selbst wenn man auf dem ersten Blick sich in einer bedrohlichen Lebenssituation befindet. Ein Kämpfergeist, eine Entwicklung, die Intelligenz der einzelnen Person mit Krisen umzugehen und sich mental zu öffnen um die Möglichkeiten zu entdecken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2012
Wer mal wieder die Bücher aus seiner Jugend lesen möchte, aber auch den Kindern und Enkeln mal etwas Gutes zum wirklichen lesen geben möchte, fndet ín dieser Reihe die entsprechenden Bücher.

An der Handlung kann man ja nicht viel ändern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2011
Ein Klassiker den man (frau) gelesen haben muss. Die Geschichte ist zwar durch den Mann auf der einsamen Insel berühmt geworden, ist aber viel mehr als das. Das Buch greift für die Zeit, wo es geschrieben wurde, brandaktuelle Themen auf und ist auch heute noch eine Inspiration.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich lese unseren Kindern (knapp 5 und 8) gerne Klassiker vor, weil ich mich selbst gerne an die Bücher meiner Kindheit erinnere und weil diese Geschichten bei den beiden auch am besten ankommen. Dass Klassiker Klassiker geworden sind, hat ja auch Gründe :)
Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich selbst mit 10 Jahren erstmals eine ledergebundene Robinson-Ausgabe gelesen habe. Damals konnte ich das Buch nicht zur Seite legen. Und auch meine Kinder waren durchweg fasziniert von der Geschichte. Am Anfang dauert es ein bisschen, bis die Geschichte richtig "in Fahrt kommt", aber etwa auf Seite 50 trifft er auf der Insel ein. Vorher versucht er sein Glück zu machen und erlebt einige Unglücke. Trotzdem macht er sich - obwohl seine Eltern ihm abraten - auf den Weg in die große weite Welt und das war im 17. Jahrhundert noch sehr viel gefährlicher als heute...
Auf einer Fahrt von Brasilien nach Afrika erleidet Robinson Schiffbruch und beginnt, sich auf seiner Insel einzurichten. Er kann noch zahlreiche Güter aus dem Schiff, dass auf eine Sandbank aufgelaufen ist, retten. Zum Beispiel Waffen und Schießpulver, Getreidekörner und andere Lebensmittel, Kleidung und vor allem Werkzeuge. Zunächst baut er sich eine Behausung in einer Höhle, die er aus Furcht vor wilden Tieren mit einem Palisadenzaun umgibt. Er lernt bald die ganze Insel kennen und stellt fest, dass es keine wilden Tiere gibt, die ihm bedrohlich werden können. Zunächst lebt er als Jäger, schließlich als Ackerbauer und Tierzüchter. Im Laufe von 28 Jahren, die er insgesamt auf der Insel verbringt eignet er sich zahlreiche Fähigkeiten an und setzt sich auch mit Gott auseinander. Er liest regelmäßig in der Bibel und nimmt sein Schicksal schließlich an. Nach mehreren Jahren auf der Insel muss er feststellen, dass an einem Strand regelmäßig (1-2x jährlich) Wilde auf der Insel anlanden, um dort grausame, kannibalische Rituale zu feiern. Er verstärkt seinen Schutzwall und einmal gelingt es ihm sogar ein Opfer der Kannibalen zu retten und seine Peiniger in die Flucht zu schlagen bzw. zu töten. Dieser Gerettete ist Freitag, den er seine Sprache, Kutur und Religion lehrt. Bald retten die beiden dann auch noch zwei weitere Gefangene der Kannibalen - Freitags Vater und einen Spanier, dessen Mannschaft ebenfalls Schiffbruch erlitten hatte und seitdem bei den Wilden lebt. Als Freitags Vater und dieser Spanier ein halbes Jahr später losgeschickt werden, um die restlichen Spanier auf die Insel zu bringen, damit sie mit vereinten Kräften ein Schiff bauen könnten, um die Insel zu verlassen, ahnen sie nicht, dass das Wiedersehen länger auf sich warten lassen wird als angenommen... Kurz nach der Abfahrt der beiden geht nämlich ein britisches Schiff vor Anker, dessen Kapitän und Steuermann Opfer einer Meuterei wurden. Während ein Teil der Meuterer sich auf der Insel schlafen legen, befreien Robinson und Freitag die drei Gefangenen der Meuterer und hecken einen Plan aus, um das Schiff wieder in die Gewalt des Kapitäns zu bringen. Als das gelingt, verlässt Robinson die Insel mit dem Schiff und kehrt nach über 30 Jahren erstmals wieder in seine englische Heimat zurück. Die Rädelsführer der Meuterei lässt er auf seiner Insel zurück - nicht ohne sie genau in seine Welt eingeführt zu haben. In England erfährt Robinson schließlich, dass seine brasilianischen Besitzungen ihn zu einem reichen Mann gemacht haben, heiratet und bekommt Kinder. Er sehnt sich jedoch immer nach seiner Insel zurück und kehrt nach einem einschneidenden Ereignis auch tatsächlich dorthin zurück, wo sich in seiner Abwesenheit einiges getan hat...

Robinson Crusoe ist für Kinder und Erwachsene eine ungeheuer spannende und interessante Lektüre. Jetzt, als Erwachsene, erkenne ich darin auch vielmehr als nur eine spannende Abenteuergeschichte - das Buch kann ebenso als eine Art Lebensratgeber in puncto Entschleunigung gelesen werden. Nach seiner Rückkehr in die hektische Geschäftswelt Europas sehnt sich Robinson nach seiner Insel und erkennt darin einen Ort, an dem er sein Leben im Griff hatte. Auch die Passagen, in denen Robinson sich mit seinem Glauben auseinandersetzt ist eine Lektion in religiöser Erbauung. Eigentlich eine ziemlich geniale Sache: ein Lebensratgeber in eine spannende Abenteuergeschichte verpackt ;)
"Robinson Crusoe" gehört zu den bekanntesten Klassikern der Weltliteratur - mit Recht! Unbedingt lesen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2012
Robinson Crusoe ist ein bekanntes und altbewährtes Buch für Kinder im mittleren Alter. Es gehört zur Allgemeinbildung und also ins Bücherregal eines solchen Kindes.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Diese alten Klassiker muss man haben auch wenn sie sehr schwer zu lesen sind. Ich lese sie vor und versuche sie spannend zu machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2009
"Robinson Crusoe" von Daniel Defoe ist einfach ein Klassiker. Ich habe mir dieses Buch gekauft, da ich endlich mal die ganze Geschichte von Robinson Crusoe erfahren wollte. Das Abenteuer eines Mannes, der von seinem Zuhause weg will, um mit Schiffen umherzusegeln, ist spannend und abenteurlich. Ich finde das Buch sehr empfehlenswert für die Leute, die Abenteuer udn Klassiker mögen. Es gibt wohl kaum jemanden, der Robinson Crusoe nicht kennt, aber meistens ist das Wissen eher oberflächlich. "Es ist halt ein Mann, der Schiffbruch erleidet und dann alleine auf einer Insel lebt.", aber das ist noch längst nicht alles! Sagt Ihnen der Name "Freitag" etwas?
Ich möchte hier nicht zu viel vorweg nehmen, daher kann ich nur empfehlen, dieses Buch zu lesen.
Es handelt sich hierbei einfach um Allgemeinwissen und gleichzeitig um ein unterhaltsames Buch, das sich mit Freundschaft, Freiheit und dem nackten Überleben beschäftigt...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden