Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
106
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:4,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Mai 2004
Die Geschichte um die Suche nach Flints Piratenschatz ist spannend und unterhaltsam.
Das Hörspiel ist gut umgesetzt und atmosphärisch, die Sprecher sind treffend gewählt und überzeugend.
Wer Stevensons Buch mag, dem wird das Hörspiel mit Sicherheit gefallen, wer auf spannende Piratenabenteuer steht, kann auch ohne das Buch zu kennen zugreifen und wird nicht enttäuscht werden.
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 22. Oktober 2003
Die Schatzinsel - mit 30 lesen oder hören - ist das überhaupt noch interessant. Und ob. An diesem Hörbuch (bzw. Hörspiel) stimmt einfach alles: Die Sprecher (Christian Stark ist einfach hervorragend), die Geräusche, der Schnitt, die Tonqualität und nicht zuletzt der Preis. Für den Zug wirklich eine empfehlenswerte „Lektüre". Richtig auffällig ist dabei, dass es in diesem Hörbuch gelingt im Kopf des Zuhörers wirklich die Szenerie aufleben zu lassen. Das gelingt nur wenigen. Nochmals: Absolute Kaufempfehlung. Einziges Manko. Nach gerade mal 2 CD's oder knapp 140 Minuten ist dieser große Spaß vorbei.
22 Kommentare| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2005
Habe über einen Büchegutschein dieses Hörspiel bei Amazon geordert.
Gedacht war es für unsere Kinder. Als ich an deren Zimmer vorbeiging hörte ich diesen "Rum, gebt mir Rum! Schrei und danach die Kinder lachen. Es blieb mir nichts anderes übrig als mich dazu zu setzen und dieses Hörspiel mit anzuhören. Es macht süchtig.
Meine Empfehlung
1 Das Buch lesen
2 Hörspiel
3 den Vierteiler mit Michael Ande,
dann war man da auf der Schatzinsel;-)
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2005
Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson ist ein Piraten- und Schatzsucheabenteuer das vom Icherzähler Jim Hawkins erzählt wird. Eines Tages kommt ein alter Matrose in sein Haus und verspricht ihm viel Geld, wenn er denn für ihn acht gäbe, dass er nicht von einem Einbeinigen geholt würde. Trotz aller Bemühungen holt diesen Seemann seine Vergangenheit ein, er war Mitglied der Crew des größten Seeräubers Captain Flint. Bei seinem Tod hat er dem Captain die Schatzkarte abgenommen und nun kommen seine früheren Kollegen um sich ihren Anteil zu holen. Der Schreck nimmt ihn so mit, dass er sein Leben aushaucht und so kommt Jim Hawkins in den Besitz der Karte. Gemeinsam mit dem Friedensrichter und einigen anderen macht er sich daran ein Schiff auszurüsten. Dabei jedoch nehmen sie auch die ehemalige Bande als Seeleute auf und die planen natürlich die Meuterei. So entwickelt sich eine sehr spannende und schöne Geschichte.
Die Hörspielumsetzung ist wunderbar gelungen. Die Stimmen sind perfekt an ihre Rollen angepasst und einwandfrei gesprochen. Die Hintergrundmusik und -geräusche sind perfekt auf die Szenerie abgestimmt, man fühlt sich einfach mitgenommen auf das Schiff und auf die Insel. Besser hätte man diese Geschichte nicht mehr umsetzen können. Klasse Leistung, günstiger Preis.
0Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2007
Ich habe dieses Buch zeitgleich mit der englischen Version gelesen und festgestellt, daß hier nicht nur ganze Szenen weggelassen wurden, sondern die Übersetzung zuweilen völlig abstrus war. Die ganze Schönheit der Geschichte und die noch heute bestehenden Bezüge zur "Pirate Language" finden hier nicht einmal Beachtung. Trocken, oberflächlich und absolut ernüchternd. Leider zeichnet auch niemand verantwortlich für die Übersetzung, offenbar wußte der Verlag um die Mängel. Ich bin sicher, es gibt auch gute deutsche Versionen dieser einmalig schönen Geschichte, die noch heute so viele Herzen öffnen kann. Unbedingt nach einer anderen Ausgabe Ausschau halten, wenn man nicht nur eine trockene, grobe Inhaltsangabe sucht.
33 Kommentare| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2011
bei dieser Ausgabe handelt es sich um eine Comic Ausgabe, wird leider nirgendwo erwähnt und wenn man die Funkzion "Blick ins Buch" anklickt bekommt man eine geschriebene Version zur Ansicht. Schade ich wollte das Buch eigentlich meinem Mann schenken, aber ein Comic ist nicht das was ich/er wollte. Also wird es wohl wieder zurückgehen. Bei den ganzen Rezensionen ist lediglich eine einzige die darauf hinweist. Ich muß aber zu meiner Schande gestehen, daß ich mir nicht alle Rezensionen durchlese bevor ich eine Ausgabe kaufe. Also für Comic Liebhaber bestimmt nett oder auch für Jungs die keine Lust auf Bücher lesen haben, sondern grad auf Coics stehen, aber nichts für jemanden, der einen Klassiker im Bücherregal stehen haben möchte.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2003
Der Stoff von Stevenson wird hier sehr schön umgesetzt. Keine wesentlichen Erzählstränge, die außer acht gelassen worden wären. Die Umsetzung erinnert in einzelnen Passagen bis in die Formulierung und Betonung an die Verfilmung mit Michael Ande.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Denke jeder kennt die Schatzinsel, aber diese Übersetzung für den Kindel ist derartig miserabel, das ist schier unglaublich! Rechtschreibfehler sind ja schon ein `no go` , aber wenn dann Redewendungen aus dem Englischen `Wort für Wort` übersetzt werden, dann ist das nicht mal mehr lustig ! Sowas darf man eigentlich nicht anbieten !!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2015
Auf den Inhalt dieses Klassikers von Robert Luis Stevenson von 1883 brauche ich nicht weiter einzugehen ich fasse ihn nur kurz zusammen:

Der Junge Jim Hawkins findet eine Schatzkarte. Es ist die Schatzkarte des skrupellosen Piraten Flint, der auf einer Insel seine zusammengeraubten Schätze versteckt hat. Die Karte hat er in den Sachen von Billy Bones gefunden, einem Seemann, der in der Kneipe von Jims Mutter dem "Admiral Benbow" quartier bezogen hat um sich vor seinen alten Schiffskameraden zu verstecken. Bones hat Angst vor seinen Kameraden und bittet daher den aufgeweckten Jim nach einem einbeinigen Ausschau zu halten. Doch der kommt nicht. Aber zwei andere Schiffskameraden besuchen Bones: "Der schwarze Hund" und "Pew" der blinde Bettler. Bevor der Captain flieht bekommt er durch seinen exzessiven Alkoholkonsum einen Schlaganfall und stirbt. Da er die Miete nicht bezahlt hat durchsuchen Jim und seine Mutter die Habseligkeiten des alten Seemanns und finden die Karte noch bevor die Piraten kommen.

Mit der Karte reitet Jim zu seinen Freunden Dr.Livesey und dem Gutsherren Trelawney. Er erzählt den beiden von der Karte und zusammen mit drei Dienern des Gutsherren Joyce, Redruth und Hunter kaufen sie ein Schiff um von Bristol aus zu der Insel zu fahren. Unter der Mannschaft ist auch der Schiffskoch John Silver, der die restliche Mannschaft ausgewählt hat. Eigentlich ist Silver ein ganz gewöhnlicher Matrose. Doch eine Sache ist anders an ihm: Er hat nur ein Bein...

Diese Ausgabe des Klassikers ist schön übersetzt und manchmal mit kleinen Zeichnungen verziert worden und meiner Meinung nach für Kinder Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Ich lese das Buch mit meinen 20 Jahren auch immer wieder. Außerdem kann ich die zahlreichen Verfilmungen dieses ausgezeichneten Lesestoffes nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2003
Dieses aufwendig produzierte Hörspiel überzeugt auf der ganzen Linie. Die Schauspieler sind durch die Bank sehr gut, und die eigens komponierte Hintergrundmusik mach das Hörspielerlebnis viel lebendiger. Und das auch noch zu diesem Wahnsinnspreis! Fast schon zu billig, da ja hier das Geld nicht irgendeinem Musikkonzern in den Rachen geschmissen wird, der es eh nicht verdient hat. Nur das Beiheft könnte etwas ausführlicher sein und mehr über die beteiligten Leute verraten.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden