Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 1. Juli 2016
Das Buch an sich ist schön gemacht, die Illustrationen sind hübsch, der vorhandene Text gut. Das jedoch zwei Kapital nicht abgedruckt wurden, das ist fatal. Das Buch "Wind in den Weiden" zeigt Kinden, eingehüllt in schöne Abenteuer, wie die Charaktere fühlen, wann sie Fehler machen und wie sie sich dann Verhalten. Die Tier- und Menschenwelt grenzt sich nicht ab. Was mich an dieser Ausgabe so sehr stört ist, dass das Kapitel "The Piper at the Gate of Dawn" fehlt. Hier geht es um eine Beziehung zum Göttlichen. Hier wird der Text sehr philosophisch und gleichzeitig poetisch. Dieses Kapitel würde ich einem Kind und jedem Leser niemals vorenthalten wollen. Dies ist ein massiver Mangel dieser Edition. Deswegen nur zwei Sterne.
44 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Februar 2011
Ich kenne die Zeichentrick-Verfilmung von Disney und wollte hierzu mal die komplette Geschichte lesen. Zuerst fiel mir das Buch ISBN 9783825176839 in die Hände. Die Bilder sind dort unerreicht schön (siehe Rezension dort), doch die Übersetzung fand ich grausig und starkt gekürzt. Wie gut, dass ein anderer Rezensent dort auch dieses Buch hier empfahl, was ich ab sofort zum Vorlesen hernehmen werde und das andere nur zum Bilder zeigen.

Die Disney-Verfilmung hat sich sicherlich auch mehr an diesem Buch hier orientiert. Den hier kommen die Charakterzeichnungen der Figuren sehr liebevoll und detailreich rüber. Außerdem gibt es sogar ganze Kapitel mehr, z.B. Der Pfeifer vor dem Tor zur Dämmerung oder: Warum sich alles stets zum Guten wendet. Dort suchen Ratte und Maulwurf nach einem jungen Otter. Sie hören eine betäubende Melodie, der sie folgen - Gott Pan hat den jungen Otter gerettet und die beiden herbeigerufen, dass sie den Kleinen wieder heimbringen können.

Es handelt sich um eine fortlaufende, schön zu lesende Geschichte. Hauptsächlich geht es um den Kröterich, der Autos, Motorräder, Kutschen u.ä. voll faszinierend findet und um diese fahren zu können, alles (un)mögliche tut. Drumherum werden dann jeweils Geschichten von seinen Freunden erzählt: wie der liebe leicht biedere Maulwurf sich im wilden Wald verirrt, die Ratte ihn glücklicherweise findet und beide beim Dachs vorm Schneefall Unterschlupf finden oder der Maulwurf in seinem geliebten Heim Advent mit den Feldmäusen feiert und die sich breit machenden Wiesel/Hermeline im leerstehenden Haus des Kröterichs wieder vertrieben werden.

Auf dem Buchrücken steht auch: Zum Vorlesen besonders geeigent. Dem kann ich nur zustimmen. Immer ein Kapitel über das man dan hinterher ein bißchen "philosophieren" kann über Freundschaft, Vertrauen, Glaube, Charaktereigenschaften aber auch mal nur über verschiedenen Pflanzen und Tiere (wie die aussehen und wo die leben).
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juli 2009
Drei Punkte, weil diese Ausgabe wirklich opulent bebildert ist und viel zum Anschauen bietet. Zwei Punkte Abzug, weil die Kapitel "The Piper at the Gate of Dawn" (das viele Musiker zu Songs inspiriert hat) und "Wayfarers All" einfach fehlen. Obwohl die Übersetzerin extra ein Vorwort geschrieben hat, wird auf diesen Umstand nicht eingegangen. Enttäuschend!
0Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Dezember 2004
Zunächst dies: Es handelt sich hierbei nicht um die Übersetzung von HARRY ROWOHLT! Dessen Übersetzung ist tatsächlich hervorragend. Aber das hier vorliegende Buch ist, zumal zu diesem güngstigen Preis, allemal ein guter Kauf! Über die Geschichte mit den skurrilen Figuren, die jede für sich eigentlich typische Charaktere des Menschen verkörpern, muss man nicht allzu viel erzählen, denn sie gehört mittlerweile zur Weltliteratur. Schön zu lesen, in einer poetischen aber nicht überladenen Sprache, mit viel Feingefühl für die Natur, nicht kitschig, nicht sentimental, ohne Klischees, faszinierend allein durch die Magie dieser Welt, die für die Kleinsten unverständlich bleiben mag in allen Zusammenhängen, die aber fasziniert durch die wunderbaren Bilder und Beschreibungen, und je älter man wird, desto besser versteht man die Verwicklungen, die hier mit großer Meisterschaft beschrieben werden. Ein Buch also, das immer wieder gelesen werden und jedesmal besser verstanden werden kann, auch für Erwachsene übrigens! Mein Tipp: Kaufen!
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2005
"Wind in den Weiden" ist wie "Pu der Bär" ein englischer Kinderklassiker. Die Geschichte spielt sich am Fluss ab, im Wilden Wald und in den Feldern, und die Hauptpersonen sind der Maulwurf, die Wasserratte, der Dachs und der Herr Kröterich.
Allesamt haben ihre tierischen Eigenschaften, sie halten Winterschlaf, fressen am liebsten Fliegen oder schlafen gerne in feuchten Höhlen am Fluss oder tief unter der Erde, sie sind entweder scheu oder geschwätzig oder bissig, ganz wie es dem tierischen Naturell entspricht. Dennoch aber tragen sie Kleidung, haben herrlich eingerichtete oder manchmal auch ganz einfache kleine aber liebevoll möblierte Wohnungen und Rudern gerne, oder machen gerne ein Picknick, schreiben Gedichte und sitzen gerne im Ohrensessel am Kamin.
Der Maulwurf ist der Hauptprotagonist. Ihn zog es im Frühling plötzlich hinaus aus seiner Höhle, und damit beginnt ein Sommer mit aufregenden Abenteuern, die er mit seinen Freunden in vielen Kapiteln erlebt.
Diese Ausgabe ist besonders schön, jede Seite ist mit liebevoll bunten Zeichnungen bedeckt, die die Freunde in den verschiedenen Erlebnissen zeigen.
Liebenswerte Charaktere sind sie allesamt, der verschwenderische Kröterich, der neugierige, tapsige und schnell gerührte Maulwurf, die treue und weise Ratte und der scheue aber herzensgute Dachs.
Dieses Buch ist ein herrliches Beispiel für die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. August 2005
Also, ich kann mich allen vorherigen Bewertungen nur anschließen. Es handelt sich um ein sehr schönes Kinderbuch welches auch von Erwachsenen bis ins hohe Alter noch gerne gelesen wird.
Bei dieser Ausgabe ist nur zu erwähnen:
Es ist eine um 2 Kapitel gekürzte Fassung!!!
Da dieses nirgens stand, und ich leider nun die gekürzte Fassung statt der um 2 Kapitel längeren Gesamtausgabe zu Hause liegen habe, vergebe ich nur 4 Sterne für diese Fassung, jedoch 5 Sterne für die ganze Fassung. MfG
0Kommentar| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Juni 2007
DER WIND IN DEN WEIDEN ist ein wunderbares Kinderbuch, und meine Kids haben ihn verschlungen. Allerdings sollte man bei jeglicher Ausgabe auf Deutsch darauf achten, ob das Kapitel "The Piper at the Gates of Dawn" darin enthalten ist - eines der schönsten Stücke Literatur überhaupt, das aus mir unbegreiflichen Gründen bei deutschen Übersetzungen immer wieder gerne weggelassen wird. Vielleicht, weil man meint, daß es die Kinderlein überfordern könnte, wenn Maulwurf und Ratte ein religiöses Erlebnis haben. Die Schilderung der Nacht mit dem Morgengrauen und der mystischen Erfahrung ist echt "jenseitig".
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2005
Endlich eine hochwertige Komplett-Übersetzung, die den lockeren Erzählduktus Huck Finns rüberbringt. Wer nur die gekürzten Übersetzungen kennt (mir ging das so), der wird hier Augen machen. Mark Twain hat eben auch über Sklaverei, Politik & Religion geschrieben und lässt seine Figuren darüber trefflich koddern und schwadronieren. Wer weiterlesen will, sollte bei Twains "Ein Yankee aus Connecticut an König Artus Hof" weitermachen. Eine Art Fantasy-Histodram, an dem Douglas Adams und Monty Python sich genährt haben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. November 2004
... nicht unbedingt "niedliche" Tiere, aber die Helden eines wunderbaren Kinderbuches! Die drei Freunde bestehen viele kleine Abenteuer in ihrer geliebten Heimat am Fluß, sie treffen andere Tiere, wie den Dachs. Der angeberische Kröterich, der gerne zu schnell Auto fährt, muß vor Gericht und flieht, als alte Frau verkleidet, aus dem Gefängnis. Dann vertreiben die Freunde, bewaffnet mit Schwert, Säbel und Pistolen, die Wiesel, die sich in Kröterichs Schloß eingenistet haben. Das klingt alles ein bißchen kitschig, aber trotz ihrer Vermenschlichung behalten die Tiere ihre typischen Eigenschaften.
Ein Buch zum Vorlesen und zum Selberlesen, dank der Übersetzung von Harry Rowohlt auch für Erwachsene!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Dezember 2015
Leider wird unseren Kleinen die Illusion einer heilen und harmonischen Welt immer mehr auf jedem Gebiet brutal genommen, obwohl es für das Gedeihen und Reifen unserer Kinder unabdingbar ist. Im Gegenteil wachsen sie fast nur in Problemen, Schrecken, Furcht und Angst auf, was sie in keinster Weise begreifen können! Das führt dazu, wahre Liebe, Frieden und Harmonie niemals weitergeben zu können, da sie diese Werte nie praktizierend kennengelernt haben!!! Und logischerweise nimmt die Krminalität bereits bei Kindern stetig zu!!!
Zu diesen Bilderbüchern kann ich nur meinen allerherzlichsten Glückwunsch aussprechen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Wolfsblut
8,95 €
Der Wind in den Weiden
24,95 €
Der Wind in den Weiden
22,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken