Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Mai 2015
DIe Dokumentation habe ich geliebt und das Hörbuch passt ganz toll dazu, bzw. ergänzt sie. Als reine Lesung enthält es noch mehr Informationen als die TV Serie, da es fehlende Bilder und Videosequenzen auszugleichen gilt. Die Stimme von Hape Kerkeling ist super angenehm zu hören, sei es im Auto oder am Abend auf dem Sofa.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Dieses Hörbuch kann ich echt nur jedem empfehlen.
In Kurzform nimmt uns Hape mit auf seine Reise durch die 5000 jährige Weltgeschichte.
Von der ersten Zivilisation bis hin zum 21. Jahrhuundert ist er unser „Geschichtslehrer“, führt uns an Orte, an denen noch heute der Lauf der Weltgeschichte abzulesen ist und erklärt sie uns. Und Hape ist ein sehr guter Geschichtslehrer, denn seine „Lehrmethode“ ist eben lustig, anschaulich und lehrreich, man kann alles gut nachvollziehen, es werden einem plötzlich auch manche Zusammenhänge richtig klar und man wird am „Unterricht“ beteiligt – eben kein dröges runterrasseln von Jahreszahlen und Ereignissen........
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2015
Erst dachte ich, ein Komiker will Höhedpunkte der Weltgeschichte erzählen.Herr Kedrkeling gelingt es einen die Epochen Augenzwinkernd nahe zu bringen.Ausführliche Erklärungen folgen.
Ein sehr gelungenes Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2011
Hape Kerkeling konnte für die ZDF Serie gewonnen werden, in der er gerade aktuell das umsetzt, was Hans-Christian Huf für sich als Ziel gesetzt hat. In einer Zeit, in der es zwar an zunehmendem Spezialwissen nicht mangelt, wohl aber das, was man über Jahrzehnte hinweg als 'Allgemeinbildung' bezeichnet hat, an einem 'Wissen des Überblicks', mit dem man, auf dieses Buch bezogen, wohl ein Studium der Geschichte nicht bestehen würde, andererseits aber in sehr unterhaltsamer und dennoch fundierter Form einen Einblick in 'fünf Jahrtausende der Weltgeschichte' erhält.

Sicher nicht nur im Überblick, auch nur in Auswahl. Trotz der Breite der besprochenen Themen können nicht alle Ereignisse von einigermaßenem Rang Aufnahme in ein Buch von gut 430 finden, aber Wichtiges und Wesentliches findet sich durchaus in der gut gesetzten Auswahl der Themen durch Huf.

Aus der Frühgeschichte mit Babylon (nein, nein, nicht der 'Turm' steht hier im Blickpunkt, sondern die besonders gefärbten Ziegel, mehr wird aber nicht verraten) und der Sphinx, hin zur Antike der Griechen, einer Betrachtung, ob nun wirklich alle Wege (später) nach Rom führten bis zu Caesar reichen die ersten Themen. Dass auch die Hunnen nicht zu kurz kommen und der Beginn des Islam ausführlich gewürdigt wird, versteht sich von selbst, samt anschließender und (vordergründig) aus dem Islam resultierender Kreuzzüge.
Friedrich II. darf im Jubiläumsjahr (aber auch wegen Preußen!) nicht fehlen.

Neben wichtigen Orten und, vor allem, Ereignissen und Personen der Weltgeschichte finden im Buch aber auch besondere und erwähnenswerte Objekte ihren Platz. Der Eiffelturm erhält so ein eigenes Kapitel, vor allem natürlich daher, weil er wie kaum ein anderes Symbol (neben der Freiheitsstatue, die im darauf folgenden Kapitel betrachtet wird) für den Übergang zur Neuzeit steht. Und in anderer, schrecklicherer Weise eben auch die Atombombe.

Huf beschränkt sich hierbei in den einzelnen Kapiteln nicht auf die Betrachtung des einen, konkreten Gegenstandes sondern nimmt Ereignisse, Personen, Orte, symbolische Objekte jeweils zum Ausgangspunkt, einen 'Rundumblick' zur Bedeutung und zur Einbettung in die jeweilige Zeitgeschichte und die Auswirkungen des konkreten Betrachtungsgegenstandes oder Ereignisses zu werfen.

Einblicke und Einbettungen, denen der Leser in Stil und Form gerne folgt. Leger und verständlich, hier und da mit einem Augenzwinkern und der ein oder anderen ironischen Bemerkung folgt Huf im Buch einem Stil des 'spielerischen Lernens' und Vermittelns von Fakten, dass im Gesamten höchst unterhaltsam und wie 'in einem Rutsch' zu lesen vorliegt. Dabei sei betont, dass diese Form des unterhaltsamen Stils nicht auf Kosten fundierter Recherche oder nachprüfbarer Fakten im Buch Eingang gefunden hat.

Das Ziel, einen Überblickswissen hilfreich zur Seite zu stehen, hat Hans-Christian Huf in dieser Form vollständig Genüge getan und man kann nur empfehlen, in diesem Buch mit Vergnügen den Spuren der Weltgeschichte zu folgen. Leichter und lockerer wird man sich dieses Wissen kaum aneignen können.
22 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2011
Hans-Christian Huf macht sich an eine kompakte Darstellung der Weltgeschichte.
Er beginnt bei den ersten Menschen und befasst sich dann mit den frühesten Hochkulturen. Gut gefallen hat mir, dass hier auch Gesellschaften behandelt werden, die in historischen Werken sonst seltener vorkommen, beispielsweise die Hethiter oder die Harappa-Kultur, vor allem die "Weltreise anno 1500 v. Chr." fand ich interessant.
Danach bleibt der Autor aber leider zu sehr in den traditionellen Fahrwassern. Er erzählt beispielsweise von den Perserkriegen, dem Imperium Romanum, Karl dem Großen, dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, Napoleon oder Bismarck, bevor er im letzten Kapitel einen ziemlich optimistischen Blick in die Zukunft wagt. Das 20. Jahrhundert hätte dabei angesichts seiner Bedeutung für die Gegenwart aber etwas detaillierter behandelt werden können.

Generell dürften (oder sollten) die meisten der in diesem Buch versammelten Fakten dem Leser noch aus dem Geschichtsunterricht bekannt sein. Interessanter wäre es gewesen, wenn der Autor sich bei seinen Streifzügen öfter auch abseits der üblichen Routen bewegt hätte.
Die Aufbereitung der Informationen ist allerdings durchaus gut gelungen. In mundgerechten Happen (die Kapitel sind durchschnittlich ca 10 Seiten lang) zeigt der Autor die wesentlichen Entwicklungslinien der verschiedenen Epochen, stellt die wichtigsten Persönlichkeiten vor und macht dabei auch immer wieder deutlich, welche Konsequenzen ein Ereignis in späteren Jahrhunderten noch haben wird.

Fazit: Geschichtskenner werden hier kaum etwas neues erfahren, für alle anderen bietet dieses Werk aber doch einen kurzweiligen Überblick, der vielleicht dazu animieren kann, sich mit dem einen oder anderen Thema noch etwas näher auseinander zu setzen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2011
Eigentlich ist es fast nicht möglich ein so gutes Werk angemessen zu bewerten, da ich dieses Hörbuch aber nun mal ausgesprochen gut finde, versuche ich es aber trotzdem einmal.

Auch wenn man in der Schule oder im Studium eine etwaige Orientierung in der Geschichte vermittelt bekommen hat, handelt es sich hierbei zumeist lediglich um Eckdaten, bzw eigentlich eher um Datenmüll in Form von Aneinanderreihungen unzähliger Jahresdaten, die man sich wenn überhaupt eh nur schwer merken kann und die als Ergebnis von jahrelangem Klausurbüffeln mehr oder minder verstaubt wie beziehungslos im Bewußtsein geblieben sind.

Dieses Hörbuch ist wieder einmal eine Art "Spielfilm für die Ohren", es vermittelt und das muß man sich mal vorstellen: Tiefenwissen im Schnelldurchlauf ! - was ja eigentlich ein Widerspruch in sich wäre, aber keineswegs hier. Es werden einem auf einmal Zusammenhänge klar, die man bislang nie erkannt hatte. Sicherlich sind historische Begebenheiten wie der Gang nach Kanossa oder Wallenstein und der Westfälische Friede einem ein Begriff, aber was es da genau mit auf sich hat habe ich z.B. eigentlich nie so wirklich begriffen.
Der logische Aufbau ist sehr gut strukturiert und gut nachvollziehbar, aber das ist es nicht allein, was dieses Hörbuch so besonders macht, sondern Hape Kerkelings unvergleichliche Erzählkunst. Es ist die Art und Weise, wie er sich komplexen Themen mit dem Zuhörer gemeinsam nähert. Es ist seine typische Art, auf so unwahrscheinlich plastische Art zu erzählen, daß der Zuhörer nicht nur das Gefühl hat als sehe er die gesamte weltweite Menschheitsgeschichte mit einem Mal wie in einem Film vor sich, sondern sogar das Gefühl bekommt selbst dabei zu sein und mit ihm im tatsächlichen Sinne durch die somit nicht mehr dunkle Geschichte zu reisen. - Man sieht vor seinem geistigen Auge Reiterscharen vorbei ziehen und große Reiche entstehen und vergehen, man sieht Kriege und Revolutionen, Entdeckungen, Eroberungen und große Erfindungen vor sich, einem werden plötzlich politische und religiöse Zusammenhänge klar.

Durch seine Art zu erzählen haucht Hape Kerkeling dem Ganzen erst Leben ein und nur hierdurch wird der sonst als eher trocken empfundene und vermittelte Geschichtsstoff lebendig. Eigentlich ist es sogar mehr als ein "Spielfilm für die Ohren", man ist irgendwie selbst mitten im Geschehen und erlebt die ansonsten als eher verstaubt empfundene Geschichte als etwas Unmittelbares - die historischen Figuren werden zu echten Personen; längst in den Nebeln der Vergangenheit verschwundene Menschen erwachen hierdurch wieder zum Leben und materialisieren sich plötzlich zu wirklichen Menschen, an deren Leben und Gefühlen man beginnt Anteil zu nehmen. Es ist tatsächlich so, als hätte man bei einem schwarz-weiß Programm plötzlich die Farbe eingeschaltet. Auch unglaublich ist wie er Versailles beschreibt: er lässt es praktisch vor dem geistigen Auge von einem entstehen.
Hape Kerkeling veranschaulicht Wissensgebiete wie Altertumsforschung, Philosophie, die Weltreligionen, Staatsrecht und Politik - angefangen von dem ersten Menschen, der seinen Ursprung in Afrika hat über die alten Griechen und Ägypter, Rom, das Aztekenreich, die Reichsgründungen, die Araber, das Osmanische Reich, Spanien, England, die Aufklärung, Kant, Thomas Hobbes der Vorreiter der Aufklärung, Jefferson und die bill of rights, das Zarenreich , die Oktoberrevolution, die politisch und religiöse Entwicklung im Nahen- und Fernen Osten, den Preußisch-Österreichischen Krieg und vieles mehr.

Er erklärt Zusammenhänge, wie eins ins andere greift und wie alles miteinander verbunden ist und von einander abhängt. Er betont das Einende der Menschheit und erklärt warum wir sind wie wir sind und wie wir so geworden sind.

Sehr ergreifend sind seine Schlußbetrachtungen zum Fortbestand der Menschheit und sein dringender Appell an den Frieden und daß die Menschen als Spezies nur dann eine Chance haben länger fort zu bestehen, wenn sie es schaffen sich mit ihrem Lebensraum nicht gegenseitig zu zerstören.
0Kommentar| 94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer eine Hinführung, Einführung oder einen Überblick zur Weltgeschichte haben möchte, wird mit diesem Buch reichlich belohnt werden.
In einer klaren Gliederung kommt das Buch daher und präsentiert kurzweilig wesentliche Aspekte der Weltgeschichte.
Natürlich kommt nicht alles vor ... - aber was vorkommt, bekommt einem durch phantastisches Lay-out, tolle Texte und besondere Bilder bzw. Zeichnungen.

Natürlich ist die Darstellung und Einschätzung nicht immer objektiv, aber das macht nichts durch den humorvollen Stil.

Wer Einblicke, Einsichten und Eindrücke historischer Couleur wünscht, wird an diesem Buch seine wahre Freude haben - und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

Überaus lesens- und empfehlenswert!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Juni 2014
Was dieses Buch aus der Vielzahl der Geschichtsbücher hervorhebt, ist die Fähigkeit des Autors, Geschichte in einen Zusammenhang zu stellen, interessante und nachdenkenswerte Überlegungen anzustellen.
Dadurch macht es Spaß das Buch zu lesen und es ist auch für Personen interessant, die sich schon in der Geschichte auskennen.
Positiv finde ich auch den Umstand, dass der Autor darauf hinweist, wenn Aussagen oder Theorien noch wissenschaftlich umstritten sind - gerade in der früheren Geschichte wichtig.

Da das Buch die Weltgeschichte vom Urmenschen bis heute beschreibt, liefert es natürlich nur einen groben Überblick über ausgewählte Zeiträume und Länder. Geschichtsinteressierte werden sehr wenig neue Fakten erfahren.
Aufgrund des Schreibstils ist das Buch leicht und unterhaltsam zu lesen. Das Buch ist von 2011 und berücksichtigt aktuelle Forschungsergebnisse.

Für Einsteiger oder jüngere Leser ist das Buch uneingeschränkte empfehlenswert.
Wer sich schon ganz gut in der Weltgeschichte auskennt muss überlegen, ob er das Buch allein aufgrund der interessanten Ideen und Zusammenhänge, die der Autor liefert, lesen möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. November 2011
"Ich bin genauso neugierig wie sie" sagt Hape Kerkeling an einer Stelle. Und diese Aussage macht schon gut deutlich, was diese Serie über Weltgeschichte von thematisch ähnlichen Abhandlungen etwa eines Guido Knopps unterscheidet. Es wird nämlich diesmal Geschichte nicht von Wissenschaftlern vermittelt, die gern ihre Sicht der Dinge verbreiten. Sondern Historie wird erlebbar gemacht aus Sicht des geschichtlichen Laien, welcher Kerkeling ja auch ist.

Seine Fähigkeit zu unterhalten, sein Anspruch, nicht nur Spass, sondern auch Informationen rüberzubringen, kommen der CD-Sammlung zu gute. Hinzu kommt, dass die Möglichkeiten, die ein Hörbuch gegenüber einem normalen Buch besitzt, gut genutzt wurden. So gibt es passende Musik, manchmal Hintergrundgeräusche, wie Kampfgetümmel.

Natürlich kann auch ein Hörbuch nicht so lebendig und anschaulich sein, wie eine Fernsehdoku. Es fehlen schlicht die Bilder, die sich einprägen könnten. So kann auch Kerkelings Begabung und Lust, in andere Rollen zu schlüpfen, hier etwa in die grosser Geschichtsfiguren, nicht zum Tragen kommen. Manchmal hätte ich mir auch eine längere Verweildauer bei einzelnen Ereignissen gewünscht, aber das ist bei so einem geschichtlichen Schnelldurchlauf natürlich schwer möglich - auf jeden Fall bekommt man Lust auf weitergehende Lektüre. Bei den 4 CD fehlten mir ausserdem Zwischenüberschriften, die ein gezieltes Hören von Epochen oder Ereignissen möglich machen. Aber das sollen hier die einzigen Kritikpunkte bleiben.

Fazit: In Bezug auf Geschichte ist Hape Kerkeling sicher ein Laie, so wie die meisten. Dafür ist er ein Vollprofi, wenn es darum geht, historische Inhalte unterhaltsam rüberzubringen. Deshalb ist die CD-Sammlung ideal für Interessierte, die einen Einstieg in Geschichte suchen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Das Buch ist sehr gut ausgestattet. Die Papierqualität ist hervorragend. Der Text ist beinahe fehlerlos ediert. Fußnoten stören nicht den Lesefluss. Die Kapitel sind von übersichtlicher Länge und präsentieren das Wichtigste einer jeden Epoche. Als Überblicksdarstellung der Weltgeschichte ist dieses Buch eines der besten, das ich kenne. Keine Darstellung und Analyse widerspricht dem an der Hochschule Gehörten. Dabei ist der Text nicht die stupide Wiedergabe von Altbekanntem, sondern lässt die originale Arbeit des Autors erkennen. Man kann als Leser den gedanklichen Vorgaben des Autors unbedenklich folgen, ohne auf den Holzweg zu geraten. Den fünften Stern habe ich nicht vergeben, weil das Buch nicht zu einer professionellen Weiterarbeit anregt und Literaturhinweise fehlen, anhand derer man sich ein noch detaillierteres Geschichtsbild machen kann. Zeitgemäße Internetlinks zur Aktualisierung des Gelesenen werden auch nicht gegeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken