Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
15
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die Fortsetzung von "Caesars Frauen" spielt in den Jahren 54 bis 48 v. Chr. und beschreibt den unaufhaltsamen Aufstieg Caesars. Vom Krieg in Gallien, das Überschreiten des Rubikon bis zum Kampf gegen Pompeius - ein spannender Roman über den wohl berühmtesten Römer aller Zeiten.
Wer mehr über Caesar und die letzten Jahre der Römischen Republik erfahren möchte, ist mit diesem Buch gut beraten. Obwohl kaum ein Lateinschüler an Caesars "De Bello Gallico" oder "De Bello Civili" herumkommt, ist "Rubikon" sicher die lesefreundlichere Variante über diese geschichtlichen Ereignisse. Nur das Ende lässt den Leser etwas unbefriedigt zurück und erlaubt kaum eine andere Wahl, als auch den Nachfolgeband "Das Erbe Caesars" zu lesen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2000
Colleen McCullough entführt den Leser in ihrem dritten Band über das Leben Caesars mitten in den gallischen Krieg. In eindringlichen Bildern schildert sie das Leben Caesars an diesem Wendepunkt. Dieses hervorragend geschriebene Buch, daß mich vor allen Dingen durch seinen Detailreichtum und den fesselnden Erzählstil beindruckt hat ist sicherlich einen zweiten Blick wert. Wer sich die Geschichte Caesars auf spannende und unterhaltsame Weise näherbringen lassen möchte sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Allerdings sollte er mit dem ersten Teil "Günstlinge der Götter" beginnen und sich dann langsam durch die komplette Lebensgeschichte Caesars arbeiten. Es war ein wirkliches Vergnügen diese Bücher zu lesen
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2004
Es gibt keine besseren Romane zum ersten vorchristlichen Jahrhundert in Rom als diejenigen von Colleen McCullough. Sie versteht es wie niemand sonst, die Geschichte und Politik des Römischen Reiches spannend und unglaublich fesselnd darzustellen in einer hervorragend recherchierten und brilliant geschriebenen Romanreihe, an die kein anderer Autor historischer Romane heranreichen kann.
Wer sich für die Römische Geschichte interessiert, der muß diese Reihe lesen. Und wer einmal begonnen hat, kann nicht mehr aufhören und wird sich freuen, daß es so viele Bände gibt.
Es ist ganz einfach das Beste vom Besten!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. Januar 2008
Nachdem ich dieses Buch durch Zufall entdeckt habe, gab dieses zum Ausschlag, dass ich unbedingt die ganze Reihe des umfangreichen Geschichtsepos lesen wollte. Und jetzt bin ich auch sehr froh darüber, da dies ein lehrreiches Lesevergnügen mit sich gebracht hat und ich das gelesene nicht missen möchte.

In diesem Buch gibt es wieder sehr viel wissenswertes über das damalige Leben und über die politischen Ereignisse der Zeit zwischen 54 - 48 v. Chr. zu berichten. Wir erfahren sehr viel über den gallischen Krieg, mit all seinen Hintergründen. Auf spannende Weise schildert die Autorin außerdem, wie Caesar den Tod seiner Tochter Julia und den Verrat seines Schwiegersohns Pompeius verkraftet und dies sich in fürchterliche Wut und gnadenlose Entschlossenheit entwickelt. Es wird erzählt, wie es dazu kam, dass Caesar sich gegen den Senat und somit gegen Rom wendet. Er überschreitet den Fluss Rubikon und marschiert mit seinen Legionen, die zu ihm stehen (und das sind nicht gerade wenig), auf Rom zu. Außerdem berichtet die Autorin über den Bürgerkrieg, den Caesar gegen Pompeius führt.

Gleichbleibend gut beschreibt die Autorin sehr ausführlich das politische Leben Caesars. Es gibt sicherlich kein vergleichbares Buch, welches in so umfangreicher Ausführung das Geschehen des antiken Rom erzählt. Dies ist nun schon der fünfte Teil (dieses Buch kann auch als siebter Teil angesehen werden, da zwei Bücher im deutschen geteilt wurden , die im Original nur in einem Band erschienen sind: "Günstlinge der Götter-Die Weggefährten" und "Günstlinge der Götter-Die Todfeinde", außerdem "Caesars Frauen-Der Aufbruch" und "Caesars Frauen-Die Morgengabe") dieser Reihe und obwohl es sich dabei um eine Fülle historischer Ereignisse handelt, werden diese weiterhin spannend erzählt und schafft es noch immer mich bestens zu unterhalten. Aber nicht nur dies fasziniert mich so. Das ganze Drumherum, wie z.B die Charaktere, die Beschreibungen der Schauplätze, die detaillierten Beschreibungen über die bekleideten Ämter, wie die des Konsul, des Senats, des Quästors und was es da sonst noch alles gibt. All das bringt die damalige Zeit sehr gut zum Vorschein und ich konnte mir von dem ein gutes Bild machen. Wer Interesse an diesem Thema zeigt, sollte wirklich unbedingt diese Reihe von Colleen McCullough lesen, denn die ist auf jeden Fall eine literarische Bereicherung. Ist halt nur schade, dass es die Bücher (außer den letzten Teil "Das Erbe Caesars") nur noch gebraucht und recht teuer zu bekommen sind. "Rubikon" bekommt auch eine uneingeschränkte Empfehlung von mir.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2000
Wie in den ersten vier Bänden über das antike Rom des letzten Jahrhunderts v.Ch. erzählt die Autorin auch in dieser Ausgabe spannend und bildhaft über das Leben großer historischer Gestalten. Jedem Geschichtslehrer sei dieses Buch wärmstens empfohlen, da es zeigt, wie Geschichte auch für junge Menschen interessant aufbereitet werden kann und Daten, Namen und Ereignisse ohne Pauken, quasi im Vorbeigehen, vermittelt werden können. Der Erzählstil von Colleen McCullough lässt den Leser hautnah miterleben, wie im Alten Rom um Macht und Einfluss gekämpft wurde, ohne dass dieser den Abstand von 2000 Jahren verspürt. Ein toller historischer Roman mit einer erstaunlichen Liebe zum Detail, was Namen und Daten betrifft, ohne auch nur eine Sekunde langweilig zu werden.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2001
Colleen McCullough schreibt in diesm Buch über den gallischen Krieg Caesar`s und dessen Kampf gegen den Senat von Rom. Ich finde schön ausführlich, detailreich und super interressant sind die Schlachten und Belagerungen Caesar`s im gallischen Krieg und im Bürgerkrieg gegen Pompeius geschildert. Aber auch die Intriegen und Machenschaften in Rom kommen nicht zu kurz. Aber vorerst sollte man die ersten Bücher der Reihe, angefangen mit "Macht und Liebe" lesen. Also für alle Römerfan`s, wie ich ist dieses Buch ein Muss.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2006
Colleen McCullough lässt den Leser den Werdegang Caesars hautnah miterleben, insbesondere die entbehrungsreichen Jahre auf diversen Schlachtfeldern. Ihre z.T. sehr selbstständigen Bewertungen und anschaulichen Beschreibungen der entsprechenden Militärtechniken erlauben auch Laien, das Genie Caesars zu würdigen. Gut ist, dass man auch die Geschehnisse in Rom nicht aus den Augen verliert. War schon die mangelhafte konstruktive Mitarbeit des Senats im Vorband ernüchternd, so wirkt die Verbrennung von Clodius' Leichnam in keinem geringeren Gebäude als der Curia (Reichstagsbrand?) wie ein Fanal. So gesehen ist man erleichtert, dass wenigstens einer Rom rettet, wenn schon nicht die Republik. Besonders beeindruckend schildert McCullough, wie Caesar seine Leute motivieren kann (moderne Chefs könnten einiges davon lernen). Insgesamt könnte es so gewesen sein - was das Beste ist, was man über einen historischen Roman sagen kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2001
Caesar in Gallien und Britannien. Endlich eigene Legionen befehligen. Weg von Rom und den neidigen Senatoren die nur den Sturz von Caesar im Sinn haben bis es dann zum Bürgerkrieg kommt. Hervorragend geschrieben,spannend bis zur letzten Seite.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Endlich mal eine Übersetzung, die dem akribisch recherchierten Inhalt angemessen ist. Offensichtlich ist hier jemand am Werk gewesen, der nicht nur Englisch, sondern eben auch Latein kann. Danke.
Ansonsten - wie man es aus der Masters of Rome-Reihe nicht anders gewohnt ist - eine gelungene Verbindung aus gut recherchierten Fakten narrativen Elementen aus dem emotionalen Bereich: So wird Geschichte lebendig und lassen sich Zusammenhänge nachvollziehen. Dieses Buch ist eine absolute Bereicherung für jeden, der sich für Geschichte und/oder Politik interessiert - auch wenn ich Frau McCulloughs Caesarbild nicht zustimme.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 1999
Wer ein Buch über römische Geschichte lesen will, kommt an diesen Spitzenroman nicht vorbei. Spannend bis zur letzten Seite. Das ist lebendige Geschichte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken