Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. September 2016
es ist oft so, dass Übersetzungen nicht das bringen, was das Original aussagt. In vielen Bereichen können englische Begriffe etwas noch deutlicher ausdrücken (auch Empfindungen).
Ich habe das Original gelesen, freue mich aber, dass es das Buch nun auch in Deutsch gibt. Nicht jeder kann Englische Lektüre lesen, aber das Buch ist es unbedingt Wert, gelesen zu werden!!! Auch dann, wenn einzelne Dinge nicht optimal übersetzt sind.
Es ist ein trauriges Thema, über jemanden zu lesen, der genau weiß, dass er sterben wird.
Aber gerade deshalb empfinde ich die Art, wie Randy dies bewältigt einfach beeindruckend - und ich wünsche mir, sollte es mich treffen, dass ich dazu auch in der Lage bin!
Bei vielen Erzählungen kann man auch schmunzeln und sich mit ihm freuen, was er auch in seiner Jugend erlebte.

Im Moment lese ich das Buch mit jemanden, der Deutsch lernen will (Englisch sprechende Person). So kann ich noch mehr und intensiver "aufnehmen"

Von meiner Seite aus eine unbedingte Empfehlung!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2017
The Last Lecture, wie der englische Titel lautet, ist ein Buch, dass auf den ersten Blick aussieht wie eine Schullektüre. Ich habe es damals das erste Mal gelesen, nachdem einer meiner Nachhilfeschüler damit um die Ecke kam. Ein Buch, dass dem Klappentext nach zu Urteilen eher danach klingt als ob man auf den nächsten 150 Seiten etwas davon erzählt bekommt, wie ein sterbender sein Leben hätte weiter leben wollen.
Doch so ist es überhaupt nicht. Bereits nach den ersten paar Seiten ist man von der Art und Weise wie Randy Pausch seine Geschichte zu Papier bringt begeistert. Ich mache niemandem etwas vor, wenn ich sage, dass das Buch im Original noch eine Spur besser ist als die übersetzte Fassung. Dennoch ist die deutsche Fassung auch jede Minute wert.
Kurz und prägnant schildert Pausch was nach der Diagnose mit ihm und seiner Familie geschah. Wie sich sein und das Leben seiner Frau und Familie veränderte und welche Intention dahinter steckte, seine "Last Lecture" trotz allem zu halten. Es wird auf keiner Seite versucht zu beschönigen oder zu vertuschen, wodrum es hier eigentlich geht. Pausch versucht zu beschreiben, wie und warum er trotz allem glücklich auf sein Leben zurück schaut. Er hält seine Last Lecture nicht über sein Fachgebiet, sondern über sein Leben und über das, was er der Welt hinterlassen will. The Last Lecture wird jeden, der sich das Buch zu legt eingehend beschreiben, wie sehr man das Leben lieben kann. Uns werden die Augen geöffnet und uns werden Anstöße zum nachdenken geliefert. Ich werde es meinen Kindern einmal zu Weihnachten schenken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2017
Für mich persönlich ein absolutes Motivationsmonster! Die Story von Randy ist wirklich bewegend und lässt einen erkennen, wie sehr der Mann seine Arbeit liebte, aber eben auch seine Familie. Das Buch ist im Grunde sein Vermächtnis, dass seinen Kindern helfen soll, sich an ihn zu erinnern. Seine lebensbejahende Einstellung und Hingabe für Arbeit und Familie sind für mich tatsächlich ein Vorbild geworden, an das ich mich regelmäßig in alltäglichen Situationen erinnere. Ein tolles Buch, dass bewegt und ein Augenöffner sein kann und soll.
Wenn Sie nach Inspiration und einem interessanten (trotzdem nicht zu langem) Buch suchen, werden Sie hier definitiv fündig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2017
....man, der muss sich echt durch die ersten 50 Seiten ackern. Die Vorlesung ist immer noch verfügbar und sollte unbedingt von euch angesehen werden. Das Buch ist gut, aber ich schätze Pausch für die Sachlichkeit und Ironie...die ersten 50 Seiten sind eher emotional-ami-Laberei...dann wird's aber besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2016
Ein interessantes Buch, über dessen Inhalt man gewiss seitenlang diskutieren könnte. Dieses würde jedoch den Rahmen an dieser Stelle sprengen. Daher kurz: empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2009
Ein Professor hält seine "Last Lecture". An sich nicht ungewöhnlich. Machen viele, ja wenn nicht sogar jeder Professor am Ende seiner Lehrtätigkeit. Nur der Unterschied zu einer normalen letzten Vorlesung ist, dass Randy Pausch nicht in den Ruhestand geht, sondern an Krebs sterben wird. Und worüber hält er eine Vorlesung? Nicht über Informatik (sein Fachgebiet), auch nicht über denn Tot (was eigentlich nahliegend wäre), nein er hält eine Vorlesung über das Leben, vor allen über sein Leben. Er zeigt, und das ist wichtig da es von anderen Rezension negativ angesehen wurde, was er alles im Leben erreicht hat und zeigt anderen Menschen damit, dass man nicht aufgeben sollte sondern immer das beste für sich erreichen soll. Natürlich ist es sehr patriotisch (so sind die Amerikaner nun mal), aber ansonsten eine schöne Gesichte über das Leben und unweigerlich auch über den Umgang mit dem Tot.
Da mehrere Rezensionen auf die mangelnde Übersetzung ins Deutsche geschrieben haben, werde ich mir wohl auch mal die englische Version zu legen.
Auch zu empfehlen sind die Videomitschnitte auf YouTube, vor allem für die, die sich nicht ganz sicher sind, ob dieses Buch etwas für sie ist.

Ich kann dieses Buch (auch wenn die Übersetzung mangelhaft sein sollte) nur empfehlen. Ein wirklich wunderbares Buch.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2008
Dass eine schwache Übersetzung doch soviel Schaden anrichten kann, ist betrüblich. Das englische Original ist eingängig und leicht, die deutsche Version eine kleine Katastrophe. Ein Verlag wie Bertelsmann wäre sicher gut beraten, bei so einem Thema und so einem Erfolg in den Staaten, einen Topübersezter zu engagieren und auch nicht aufs Lektorat zu verzichten. Am besten man schaut das Video auf Youtube - das ist eh am besten!
22 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2008
Man mag über Randy Pausch sagen was man will. Ob er sich zu Markte trägt, oder nicht, sollte jeder selbst entscheiden. Die Gedanken der Vorlesung sind atemberaubend gut. Sie haben das Potential viele Menschen zu inspirieren. Außerdem sind diese Gedanken nicht für uns, sondern schließlich für seine Kinder bestimmt. Dennoch, das Buch ist sensationell gut - aber leider nur das Original. Wie kann es einem so renommierten Verlag passieren, dass man eine so schlechte Übersetzung abdruckt? Dass das Buch an Humor verliert, ok. Dass der Lesefluss immer wieder durch kuriose Formulierungen ins Stocken gerät, schade. Aber dass teilweise der Sinn verloren geht, das ist ganz und gar unverständlich. Liebe Yvonne Badal (die Übersetzerin), was haben Sie da angerichtet! Ich muss es so deutlich sagen: Randy Pausch hat Ihre Übersetzung nicht verdient. Ihre Übersetzungen machen aus einer tollen Idee ein schlecht erzähltes Buch. Ich fange direkt in der Inhaltsangabe an. Kapitel III. Abenteuer...und Lektionen. Im Original: Adventures...And Lessons Learned. Da wird einfach ein Wort weggelassen. Ist Ihnen, Frau Badal, nicht in den Sinn gekommen, dass es einen Unterschied macht ob man Lektionen bereits gelernt hat? Kapitel IV Die Träume anderer zulassen Im Original: Enabling the Dreams of Others. Es besteht doch wohl ein Unterschied, ob ich Träume anderer zulasse oder aber jene in die Lage versetze, diese zu verwirklichen. Und wir sind erst in der Inhaltsangabe! Wie kann so etwas passieren? So etwas darf nicht passieren. Auf die anderen Stellen in dem Text will ich gar nicht weiter eingehen.
Die Vorlesung ist unfassbar gut. dafür 5 Sterne. Die Übersetzung ist unglaublich schwach: 1 Stern. Dennoch 4 Sterne, weil ich der Meinung bin, man sollte Randy Pausch zuhören. Aber bitte in seiner Sprache. (die im Übrigen sehr leicht verständlich ist; umso unverständlicher die schwache Leistung der Übersetzerin)
22 Kommentare| 278 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2008
Ich habe das Buch bisher nur im englischen Original gelesen und war hingerissen! The last lecture ist ein Erziehungsratgeber, Lebensberater und Erfahrungsbericht von einer zu tiefst bewundernswerten Person. Er schreibt als Wissenschaftler, tut dies aber mit sehr viel Herz und Leidenschaft. Leider bin ich oft von den Übersetzungen enttäuscht, so habe ich mir gleich das Original besorgt. Es lässt sich auch im Englischen sehr gut lesen und ist zudem wesentlich günstiger als die Übersetzung.
Ich finde, The last lecture ist ein absolut empfehlenswertes Buch!
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
...im Buch leider langweilig erzählt wird. Ich fand das Youtube Video doch besser. Manche Stellen sind interessant, aber mit der Zeit wird das Buch leider langweilig.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden