Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Rudolph Giuliani ist ein Star. Der Ex-Bürgermeister von New York wurde Ende letzten Jahres vom Time Magazine zum "Mann des Jahres" gewählt - nur eine von zahlreichen Ehrungen. Sein Buch "Leadership" ist eine leicht lesbare Gesamtschau seines Führungsstils, der von Geradlinigkeit, Teamwork, Loyalität und all denjenigen Tugenden geprägt ist, die für die Bewältigung der Katastrophe des 11. September 2001 am dringendsten gebraucht wurden. Giuliani widmet das erste und letzte Kapitel seinem ganz persönlichen Augenzeugenbericht der Terroranschläge. Gleichwohl bezieht sich das Buch v. a. auf seine Führungsleistung vor dieser nationalen Katastrophe. Der 11. September war dann die härteste Bewährungsprobe für seine Führungsmaximen. Das Buch hat, wie viele Führungsbücher, eine sehr persönliche Note. Keine Lektüre über Führung sollte als allgemein gültiges Rezeptheft missverstanden werden. Auch dieses Buch entfaltet seine Wirkung v. a. als Motivationskick. Dazu trägt auch der lockere Plauderton bei, der jedoch manchmal der Grenze zum Nationalpathos und zur Selbstbeweihräucherung bedenklich nahe kommt. Wir empfehlen dieses Buch allen, die sich mit Hilfe von Giulianis Tipps zu besseren Führungspersönlichkeiten entwickeln und ihre Ziele auch in Krisen fest im Blick behalten wollen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2003
Rudolph W. Guiliani ist ein Symbol, für die Verwirklichung des "American dream". Selbst aus bescheidenen Verhältnissen stammend, schaffte es der gebürtige New Yorker sich u.a. als Bundesanwalt und Bürgermeister von New York einen Namen zu machen. Die Zahlen, die er in der Zeit seines Schaffens aufweisen kann sind beeindruckend. Wie er stehts seine Ziele erreicht hat und es schaffte NY wieder auf Vordermann zu bringen, den Krebs besiegte oder als Anwalt Lektionen vom berüchtigten Richter McMahon zu lernen, all dies legt er in Leadership auf eine sehr ansprechende und überzeugende Art da. Die Führungsqualitäten, die seiner Meinung nach einen Leader auszeichnen werden mit vielen Beispielen des eigenen Lebens erläutert. Sehr ehrlich gewährt er einen Einblick in das eigene Gefühlsleben, stellt den Anschlag vom 11 September aus der selbst erlebten Warte da und gibt natürlich einiges des amerikanischen Patriotismus zum Besten. - ein tolles, spannendes, lehrreiches Buch, dass jeder "Leader" eigentlich gelesen haben sollte!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2003
R. Giuliani geht es darum, die Fäden eines komplexen Themas zu verweben und zu einer klaren, überzeugenden Aussage zu verknoten. Ich bin der Überzeugung, der Autor recherchierte selbst oder ließ sehr intensiv und realgerecht recherchieren. Selbst gegen Ende seiner Bürgermeisterzeit in New York lernte er in Sachen Führungskompetenz Wesentliches hinzu. Jedes der von ihm vertretenen Führungsprinzipien erläutert er in seinem Buch. Einige lauten: Sich mit erstklassigen Leuten umgeben. Überzeugungskraft entwickeln und vermitteln. Sich von allem selbst ein Bild machen. Vorbild sein. Dem Missbrauch von Macht entgegentreten. Das Wichtigste zuerst erledigen. Gewissenhafte Vorbereitung. Wenig versprechen und viel halten. Sich nicht auf bloße Vermutungen verlassen. Darüber hinaus ist der Autor bestrebt und in der Lage, die Wirksamkeit der Lektionen, die er erlernte, mit harten Fakten zu belegen. R. Giuliani scheint ein Mann der harten Fakten zu sein, der viel von Tatsachen hält und Resultate der Rhetorik vorzieht. In seinen Aussagen schimmert immer wieder profiliert durch, dass Führungskompetenz nicht einfach nur so entsteht, jedoch vermittelt, gelernt und entwickelt werden kann. Ich bin der Überzeugung, dass der Autor schon früh in seinem Leben Mittel und Methoden erkannte bzw. übernahm, die in seinen Händen funktionierten und Menschen befähigten, dem Führenden mitzuteilen, mit welchen Ergebnissen er als Führungskraft rechnen darf. Seine Fähigkeit, die Menschen dazu zu motivieren, ihre Pflicht zu erfüllen, hing weitgehend davon ab, was sie wahrnahmen, „wenn sie Dich anschauen und Dir zuhören. Sie wollen jemanden sehen, der stärker als sie selbst, aber dennoch menschlich ist." Das Wort Panik merzte er aus seiner Umgebung aus. Dafür führte er das Wort Besorgnis ein, die seiner Haltung entsprach und die er praktiziert wünschte. Abschließend zeigt er auf, welche Ideen die Amerikaner zu Amerikanern machen: im Glauben an die Demokratie verbunden, an die Religionsfreiheit und an die freie Wirtschaft glaubend. Der Autor zeigt ungeschminkt anschaulich und mit einem großen Reservoire an Anekdoten auf, wie wertschöpfend er tätig war, was die Grundregeln erfolgreicher und verantwortungsbewusster Führung ausmacht und welche Führung für jede Organisation anwendbar sei. Zugleich gibt er in seiner ehemaligen Rolle als Krisenmanager einen hochspannungsgeladenen Insiderbericht über jenen Terroranschlag, der den Globus erschütterte.
Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:
- Der 11. September 2001
- Das Wichtigste zuerst
- Dem Missbrauch von Macht entgegentreten
- Nur solche bestechen, von denen man etwas dafür bekommt
- Krisenbewältigung
- Kardinaltugend/Loyalität
Für die erew BIBLIO-KOM Dr. Karl-J. Kluge
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2003
Das Buch beschreibt Gulianis Leadership Prinzipien anhand vieler eigener Erlebnisse und Erfahrungen. Besonders die Schilderungen rund um den 11. September sind äusserst fesselnd, man erlebt die schreckliche Zeit nochmal mit, quasi Seite an Seite mit dem Ex-Bürgermeister.
Ansonsten hat mich das Buch ziemlich enttäuscht. Gulianis Führungstips sind sicher interessant. Leider vermittelt er sehr deutlich, dass seine Ansichten unzweifelhaft die Richtigen seien, diese sehr selbstkritiklosen Töne haben mich das Buch dann recht schnell aus der Hand legen lassen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2009
Bin noch nicht dazu gekommen es zu lesen, aber Versandt und Zustand des Buches sind bestens wie beschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2003
Biographie? Erzählung? Managementbuch? Schwer zu sagen. Aber: Guilianis Buch hat es auch gar nicht nötig, in eine Schublade gesteckt zu werden. Ergreifend seine Schilderungen rund um den 11. September, spannend und interessant die Hintergründe seines Wirkens und seiner politischen Erfolge. Keine leichte Sommerlektüre. Dennoch in jeder Hinsicht empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken