Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
6
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 2006
Für die Freunde des erotischen Manga, hat Satoshi ein Meisterwerk hinterlassen. "Der Herr der Brüste" wie er im allgemeinen gehandelt wird hat hier ein aufwändig coloriertes Meisterwerk hinterlassen, das ich sogar Yui Shop voranstelle. Die Story ist wohl eher nebensächlich in dem Genre, denn Satoshi will Haut zeigen lassen. Und er lässt es auch durchweg geschehen. Trotzdem wirkt es nie monoton. 5 Sterne von mir und einen Mond noch dazu!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2005
Das Buch ist wieder mal ein zeichnerisches Meisterwek von Urushihara. Für alle, die seine früheren Werke mögen, ist dieses Buch nicht zu verachten, da es auch Blicke hinter die Kulissen wirft und man einiegs erfahren kann.
Aber als Frau kann ich nur autsch! sagen bei den Outfits, die die Protagonisten tragen.
Trotzdem die Zeichnungen sind hübsch und die Story zwar nicht überragend, doch angenehm zu lesen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2012
Ein wundervolles Artbook mit dem exzellenten Zeichenstil eines Meisters.
Nur leider kommt die Geschichte viel zu kurz. Ich hätte gern noch viel mehr von den
total niedlichen Charakteren erfahren.
Es ist sozusagen eher ein Artbook mit mini Geschichte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2004
dieser manga ist ein typisches satoshi urushihara werk. wie auch schon in ledgend of langrisser oder chirality wird auch hier wieder viel nackte haut gezeigt und das auf eine sehr unlogische weise. die mädchen der high-school in ragnarok city sind gezwungen sehr freizügige kleidung zu tragen, damit man sie von cyborgs unterscheiden kann.
der zeichenstil ist zwar schön, allerdings für meinen geschmack etwas zu viel nackte haut. die story in diesem manga ist ein mittelmaß.
wer satoshi urushihara offenherzige mangas mag für den ist dieser manga genau das richtige.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2007
Dieses "Manga-Artbook" ist für jeden Fan von Satoshi Urushihara, dem "Meister der Brüste" wie er genannt wird (und nicht zu unrecht *lach*) ein absolutes Muss und nicht nur für Fans.

Zuerst einmal ist wohl wichtig zu erwähnen, dass der Band eindeutig als "empfohlen ab 18" bezeichnet wird und im DIN A4 - Format gemacht wurde. Er ist durchgehend coloriert und enthält neben dem Manga auch noch eine sehr schöne Art-Gallery welche gut ein Drittel der Seiten umfasst und in dem Grossformat noch viel besser zur Geltung kommt. Es gibt auch einige Seiten mit bebilderten Hintergrund-Infos zum Manga was ich besonders schön fand.

Die Story an sich dreht sich um das junge Mädchen Rachel, welches nach dem Tod ihrer Mutter aus einer Kolonie nach Ragnarock City gekommen ist, um dort zur Schule zu gehen. Ragnarock City ist die grösste Stadt des Planeten und aufgrund vermehrter gefährlicher Naturkatastophen welche nach einer globalen Katastrophe heutzutage leicht ausbrechen können, von Kuppeln geschützt. Hier findet man eine bunte Mischung aus Mutanten, natürlichen Menschen und den sogenannten "Geflügelten" - Espern mit grossen mentalen Fähigkeiten. Die Menschen hier tragen sehr offenherzige Kleidung, sowohl zur Arbeit, Schule, Freizeit und auch Sport, was Satoshi damit begründet, dass sie stolz darauf sind, noch alle ihre menschlichen Körperteile aus Fleisch und Blut zu besitzen und diese auf diese Weise zur Schau tragen. Gleichgeschlechtliche Liebe wird offen ausgelebt und es gibt, was Aussehen und Neigungen angeht, scheinbar kaum Tabus, was sich sehr ausschweifend anhört. Allerdings schafft es Satoshi, ein Gefühl der Normalität zu vermitteln und obwohl er gewiss ein Fan von offenherzig gekleideten Mädchen zu sein scheint, geht er niemals so weit, dass man seine Mangas und Arts als Geschmacklos bezeichnen kann, denn man merkt, dass sie mit sehr viel Liebe und Gefühl gemacht sind - und natürlich nicht GANZ ernst genommen werden sollten ^_^

Rachel ist so eine geborene Geflügelte, welche sehr selten sind - die meisten Geflügelten werden künstlich "geschaffen" indem sie sich mit entsprechenden Flügeln oder sonstigen Prothesen ausstatten lassen. Sie ist sehr sensibel und in der grossen Stadt und von der offenherzigen Kleidung zunächst eingeschüchtert, doch findet sie schnell Freundinnen und fühlt sich insbesondere zu Kaede, einer etwas älteren Mitschülerin hingezogen. Bei ihr fühlt sie sich geborgen und sicher und ihre Ängste, als Geflügelte von anderen gefürchtet und / oder gemieden zu werden, weil sie spezielle Fähigkeiten besitzt, werden von Kaede schnell beruhigt. Alles in allem eine interessante, schöne Geschichte, von der ich sehr gern mehr lesen würde, da es eben NICHT NUR um nackte Mädchen geht, sondern durchaus auch um die sehr menschlichen Ängste Rachels, um Schamgefühl, Zuneigung, Liebe und Geborgenheit, aber auch die Angst vor dem Anderssein und Akzeptanz.

Wer also damit leben kann, dass es in diesem Manga-Artbook vor nackten Mädchen nur so wimmelt, der sollte sich Ragnarock City also auf jeden Fall zulegen und die Atmosphäre, die wunderschönen colorierten Zeichnungen und auch die Geschichte um Rachel geniessen, welche bei näherer Betrachtung sehr gefühlvoll und schön ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2009
Gleich mal Vorweg, das Buch/Heft ist Geschmackssache und dürfte nicht jedem gefallen. Die Zeichnungen sind sehr freizügig und ungezwungen. Die Geschichte in diesen Buch ist schnell erzählt und es reicht einmal lesen. Bei den schönen Zeichnungen lohnt es sich schon noch ein zweites Mal durchzublättern, vor allem bei den weiblichen Protagonisten. Was etwas negativ auffällt ist die extreme Offenherzigkeit und Nacktheit.
Und ob sich der Preis von 18 Euro für 64 Seiten rechtfertigt. Keine Ahnung, ich habe sie ausgegeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden