Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:5,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. September 2015
Während die Strohhutbande gegen Captain Black und seine Piratenbande kämpft, um Lysopp zu unterstützen, wird Kaya, welche von Zwiebel, Paprika und Möhre begleitet wird, von Jacko verfolgt und angegriffen. Nachdem Zorro ihr zu Hilfe kommt und es Ruffy schließlich gelingt Captain Black zu besiegen, nimmt Ruffy Lysopp in seiner Bande auf. Als Dank für ihre Hilfe erhalten die Freunde ein neues Schiff von Kaya.

Doch das nächste Abenteuer lässt nicht lang auf sich warten, denn während sich die Bande auf See befindet, werden sie von Piratenjägern aufgesucht. Diese sind jedoch mehr tot als lebendig, da sie unter Skorbut leiden. Zorro kennt die Jäger und stellt sie als Yosaku und Johnny vor. Ruffy überlegt, dass sein Schiff dringend einen Koch braucht und Johnny gibt ihnen einen Tip, wo sie einen finden können. Auch Falkenauge, einer der berühmten sieben Samurai der Meere scheint dort öfter zu verkehren, was für Zorro sehr interessant scheint, da er der mächtigste Schwertkämpfer der Welt werden möchte. Mit dem Ziel einen Koch zu finden sowie gegen Falkenauge antreten zu können, machen sich die Freunde auf den Weg in das schwimmende Restaurant Baratie. Bereits zu Beginn begegnen sie dem Marineoffizier Fullbody, welcher Ruffy mit einer Kanonenkugel direkt ins Baratie befördert. Ruffy landet im Zimmer des Chefs Jeff und wird zur Strafe als Küchenjunge arrangiert. Dort trifft er schließlich auf den Koch Sanji.

Wieder eine gelungene Fortsetzung des Mangas von Eiichiro Oda. Die Szenen sind wieder spannend und bildgewaltig. Die Charaktere werden immer skuriller, sind aber detailliert ausgearbeitet und haben ihre ganz eigenen verschrobenen Macken. Es macht Spaß den Manga zu lesen, denn neben spannenden Szenen findet man immer wieder eine ordentliche Portion Humor. Absolut zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2009
In diesem Band endet der Kampf zwischen Ruffy und Käpt`n Black.
Aber nicht nur dass, Lysop muss ja Kaya beschützen.
Das Problem ist, Käpt`n Black hat Jacko losgeschickt, um Miss Kaya zu töten.
Ein kleines Rennen mit der zeit beginnt...
Aber nicht nur dass, Ruffy und co. suchen einen Koch als Teammitglied.
Da treffen sie zufällig auf das Baratié.
Richtig gute Action, aber auch mit Gefühl und Hintergrundstory.
Und was natürlich nicht fehlen darf: Comedy pur.
Dieser Band ist wie sehr viele One-Piece-Bände ein muss.
Undbedingt zuschlagen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Ich bin schon lange ein One Piece Fan und hab mir jetzt auch die Mangas
gekauft und durch den schnellen Versand und der Preisleistung- verhältnissen alles Super
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
witzig, cool und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bänder die schon erschienen sind, Lesespaß garantiert hoffentlich geht es so weiter...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2016
Die Lieferung kam pünktlich und schnell. Dieses Buch würde ich für alle One Piece fans weiter empfehlen, da es nicht mit dem Anime vergleichbar ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2013
Gutes Verhältnis von Preis und Leistung. Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil mir die vorherigen Bücher gut gefallen haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2015
Das Band habe ich gerne gelesen. Wenn man einmal mit dem Manga anfängt kann man nicht mehr aufhören. Sehr interessant
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
Band fünf, und blieben die wütenden Reaktionen auf meine bisherigen One Piece Rezensionen auch weithin aus, so mache ich mir bei diesem Band hier nicht die geringsten Illusionen. Aber ich kann es gar nicht oft genug schreiben: Das ist nur meine ganz eigene Meinung. Jedem das seine. Wenn euch dieser Band gefällt, bitte sehr. Ich gönne euch das Vergnügen. Okay, bringen wir das ganze endlich hinter uns, damit ich diese entnervende Arc endlich vergessen kann...

Geschichte:

Wurde er über zwei ganze Bände aufgebaut, so erreicht der Kampf gegen Kapitän Black nun endlich seinen Höhepunkt. Während sich Gummimensch Ruffy auf ein Duell mit der Piraten-Legende einlässt, versuchen Lysop und Zorro beharrlich der Spur von Kaya und Lysops Kinder-Bande, welche sie als eine Art Leibgarde durch den angrenzenden Wald geleitet, zu folgen.

Meine Meinung:

"Schlägt Kopf gegen die Wand". Seufz. Was soll ich sagen? Es ist klar, dass die Erwartungen der Leser entsprechend ansteigen, wenn du ein Gefecht in solchem Masse hinausschiebst. Und bis zu einem gewissen Grad ist es tatsächlich unmöglich ihnen gerecht zu werden - insbesondere wenn deine Manga-Reihe in der Zwischenzeit einen solch guten Ruf zu erwerben vermochte. Aber... DAS?! Dafür haben wir zwei stinkend langweilige Vorbände ertragen? Pust. Ich muss gestehen, dass ich, damals als ich mit One Piece anfing, nicht grade in meinem Geld schimmen konnte (Äh, ja, anders als jetzt...). Daher konnte ich mir auch nicht noch einen Band leisten, als ich verdutzt zur Kenntnis nahm, dass man die Endschlacht gegen Black auch in Nummer 4 noch nicht aufklären würde. Und es verstrich ein gesamter Monat (wenn ich mich recht entsinne) ehe ich fortfahren konnte. Nicht selten also kreisten meine Gedanken darum, wie Oda das Ganze wohl aufzulösen gedänke. Schliesslich ist es recht unüblich, einen Antagonisten wie diesen so früh in der Geschichte aufzustellen. Dann war es soweit und ich schlug mit rasch schlagendem Herzen "Wem schlägt jetzt die Stunde?" auf... Und das war's dann. Innert seiner (recht wenigen) Seiten brachte dieser Band das Kunststück zustande, mein gesamtes Interresse an dieser Reihe zu killen. Ungläubig starrte ich ihn an und brach One Piece augenblicklich ab. Die nächsten 6 Bände, welche sich in meinen Besitz befinden und welche ich auch noch rezensieren werde, kaufte ich eigentlich nur, weil ich sie spottbillig in einem Gebrauchtwarenladen erwerben konnte. Und vertraut mir: Es verging eine lange Zeit, ehe ich mich dazu überwinden konnte, mit dem lesen fortzufahren...

Nun stellen sich potenzielle Käufer verständlicherweise die Frage: Ja, aber was ist denn so schlimm an diesem Band? Bisher fandest du die Reihe doch mindestens "Okay". Stimmt genau. Tja, wie gesagt: Normalerweise bringst du einen Kapitän Black nicht derart früh in deiner Geschichte - vor allem dann nicht, wenn sie, wie eben One Piece, zuvor weit eher auf Comedy als auf Drama oder ernst zunehmende Halunken fokussiert war. Und wer meine Rezis verfolgt hat weiss, dass ich bislang einzig den zweiten Band so grossartig wie alle anderen fand. Weil der Fokus dort auf genialer Comedy und einem herrlich spassigen Antagonisten lag. Dann jedoch wurde das Ruder auf einmal herumgerissen und man steuerte einen ernsteren Hafen an. Leider. Und dann noch einen derart berechenbaren. Von der ersten Sekunde an war klar, WAS geschehen würde. Ist es wirklich ein Spoiler wenn ich erwähne, dass Kaya Lebend aus dem ganzen Schlamassel herauskommt? Ihr wisst schon, der Charakter, der offensichtlich nur reingeschrieben wurde um die Strohhutbande mit einem brauchbaren Piraten-Schifff auszustatten? Bei Band zwei hatte ich grosse Angst, Dinge vorwegzugeben. Denn wie so oft basierte der Spass dort oftmals darauf, unerwartet mit dem famosen Inhalt konfrontiert zu werden. Aber hier? Es ist einfach was es ist. Eine schon tausend mal geschriebene und von Klischees durchtränkte Story, welche man mit wenigen Änderungen auch in einen Durchschnitts TV-Krimi hätten packen können. ABER das wäre in Ordnung gewesen - auch für mich - wenn wenigstens der pompös aufgebaute Kampf mit unserem neuen Haupt-Antagonisten packend ausgefallen wäre. Tja, und wisst ihr was? DAS IST ER NICHT! Seltenst bin ich mir derart betrogen vorgekommen... Es ist mir unbegreiflich, wie du SOWAS bringen kannst, nachdem du dieses ganze Geschehen über zwei gottverdammte Bände aufgebaut hast. Denn Kapitän Black, der im Vorband ein wenn auch geringes Highlight darstellte, verkommt nun zu einem jämmerlichen Hampelmann, der Ruffy zu absolut keinem Zeitpunkt gewachsen zu sein scheint - er, die von allen gefürchtete Piraten-Legende, welche ganz allein ein ganzes Marine-Schiff zu fällen vermochte! Es ist unfassbar, dass sogar der Kampf gegen Jacko hier vergleichsweise spannend erscheint! In der gesamten Konfrontation bringt Black nicht mehr zustande, als Ruffy einmal ins Gesicht zu treten - oh, du böser Bube, du! Es ist unglaublich, wie du dich so wenig anstrengen kannst! Ich hatte Bedenken, ich hatte grosse Bedenken, denn die "Black-Arc" (Heisst sie so?) erschien mir von vornherein nicht komplex genug, um sie berechtigterweise auf drei Bände strecken und dann noch ein gelungenes Finale bereitstellen zu können. Völlig zu Recht, wie ich betrübt sagen muss. Es gibt viele Dinge, über welche ich mich beschweren könnte. Etwa darüber wie Kaya in "Wolf im Schafpelz" noch beinahe einen Schock-Anfall hatte, als sie glaube von Lysop verraten worden zu sein, den Verlust von Beauregard - einer jahrelangen Vaterfigur, dann aber ungefähr so wegsteckt, als hätte sie sich gerade ein Wenig Senf auf die Hose gespritzt. Darüber, wie wenig Sinn ihr Wunsch Ärztin zu werden ergibt (Ich hätt auf dieser Insel keine Schule gesehen und ihr Schiff verschenkt sie schliesslich. Und wie es in diesem Universum offenbar Playstations geben kann - Siehe Band 4 - wüsste ich auch ziemlich gerne). Darüber wie wenig Sinn es ergibt, dass Lysop Mitglied der Strohhutbande wird - Ich mag ihn. Aber über welche nützlichen Fähigkeiten verfügt er nochmal? Aber ganz ehrlich: Das ist es mir einfach nicht wert.

Fazit:
Natürlich gibt es Lichtblicke, so haben mir Paprika, Möhre und Zwiebel auch in diesem Band eine Menge Spass bereitet (das Seerestaurant-Design ist ebenfalls wunderbar gelungen - genau wie die Streitereien zwischen Ruffy und dem Besitzer sowie jene Kapitel-Titelbilder, welche sich mit Buggys Scherereien nach seiner Niederlage gegen Ruffy beschäftigen, doch das reicht einfach nicht. Ich wünschte es wäre so, aber nein, nicht nach zwei Bänden hinhalterei.

Ausserdem sind vorhanden:

Eine Seite "Super Anime", in welcher One Piece-Autor Eiichiro Oda schwärmend von einer Anime-Umsetzung seiner Arbeit berichtet (Auch nachzulesen in "Nieder mit Ganzack" - hier auf Amazon erhältlich).

Sowie zweimal eine Seite dazugehörender Charakter-Skizzen und eine Seite Fanpost.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2012
...wie auch die vorherigen Bände!
Leider in sehr kurzer Zeit gelesen,
aber es gibt ja noch einige Folgen zu lesen.
Gut so!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2002
Wie lange haben wir daruf gewartet endlich wieder einmal einen aufregenden Manga zu lesen. Nach Dragon Ball wurden die Szenarien, in denen es um einige Gruppen von Helden ging immer spährlicher. Doch damit ist es vorbei! One piece ist die würdige Antwort auf unser Verlangen. Mit viel Mut und Witz schlagen sich Luffi, Zorro und Nami durch die einzelnen Bände. Im gegensatz zu Dragon Ball sind hier die Kämpfe sehr übersichtlich und dazu sogar sehr spannend gestalltet. Auch die komischen Einlagen verschwinden nicht mit der Zeit. In diesem Band geht es darum ein kleines Fischerdorf vor dem Angriff einer schrecklichen Piratenbande zu schützen. Diese wird angeführt von Capitän Crow, der sich ganze drei Jahre lang als Buttler ausgegeben hat, um schlußendlich ein riesiges Erbe an sich zu reißen. Wird es Luffi gelingen dessen üble Pläne zu durchkreutzen? Das erfahrt ihr in diesem Buch!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden