Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 22. März 2010
Inhalt:
Das in der Zaubererwelt bekannte und beliebte Buch 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind' von Newt Scamander wurde mit der vorliegenden Ausgabe erstmalig auch Muggeln zugänglich gemacht. Neben einem Vorwort von Albus Dumbledore und einer kleinen Einführung, was ein Tierwesen ist und wie sie vor Muggeln verborgen gehalten werden, findet der Leser die Beschreibung zahlreicher Tierwesen (inklusive der Klassifizierung durch das Zaubereiministerium), teilweise versehen mit Zeichnungen und mit Anmerkungen von Harry/Ron.

Mein Eindruck:
Das Buch macht von Anfang an und durchgehend Spaß! Der Einband ist zwar weniger schön, aber innen ist das Buch einfallsreich und liebevoll gemacht (mit handschriftlichen Anmerkungen von Harry/Ron). Frau Rowling beweist wieder einmal ihr Talent für wunderbare, kreative und glaubwürdige Ideen und ihr Gespür für Humor und Details.
Besonders hervorzuheben ist selbstverständlich auch der gute Zweck: Der größte Teil der Verkaufserlöse dieses Buches geht an Comic Relief, einer der angesehensten und erfolgreichsten karitativen Einrichtungen in Großbritannien.

Mein Resümee:
Bezaubernd!
22 Kommentare| 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Ich bin eigentlich ein riesiger Harry Potter Fan und war deswegen unglaublich erfreut, als man dieses Buch angekündigt hat. Leider war es im Endeffekt ziemlich enttäuschend. Für Kinder mag es vielleicht interessant sein, aber als erwachsener Leser leider nicht wirklich.

Wie man auf dem Kundenbild erkennen kann handelt es sich um ein ziemlich dünnes Büchlein, wodurch man eigentlich auch relativ schnell damit durch ist, aber dies wäre kein Problem wenn es von Anfang bis Ende mit Wissen zu Tierwesen zugestopft wäre. Doch leider sind über 30 Seiten des Buches reines "Vorgequassele" und nur sehr bedingt interessant. (Wäre das Buch recht dick, dann könnte man ja noch darüber hinweg sehen) Wenn man nun auch noch bedenkt, dass es sich hier um ein "Schulbuch" handelt, dann wirkt das sogar noch negativer. (Hier fragt man sich schon, warum Ron immer über die Bücher gejammert hat ;) über solche kleinen Büchlein wäre man in der Schule froh gewesen.)

Die Tierwesen selbst sind jetzt leider auch nicht so der Bringer. Wie bereits von dem ein oder anderen Rezensenten geschrieben, fehlen einige Fabeltiere aus den Büchern ganz und viele werden in wenigen Sätzen abgehandelt. Berühmte Wesen wie der Werwolf werden nicht einmal äußerlich beschrieben, so das man sich nun auch nicht vorstellen kann, wie er wirklich aussieht. Bei manchen Wesen geht das Geschriebene zwar über zwei bis drei Seiten (was bei der Buch- und Schriftgröße nun auch nicht sehr viel ist) aber dies ist eigentlich relativ selten..Meist ist die Beschreibung des Tierwesens nur sehr grob gestaltet und auch nicht wirklich sehr fantasievoll. Genauso wie auch die Namen nicht wirklich von Ideenreichtum strotzen. Die Grundidee mit der Klassifizierung fand ich zwar super, aber bei dem ein oder anderen Wesen hab ich mich schon gefragt, ob die nicht etwas falsch ist, weil sie einfach nicht zu anderen Wesen gepasst hat, die auch in der gleichen Kategorie waren..

Einige der Tierwesen waren auch einfach reale Tiere mit geringsten Änderungen an der Gestalt (es wurde auch oft genug hingewiesen, dass sie mit dem jeweils echten Tier verwechselt werden können), oder aber sie haben halt einfach nur eine magische Eigenschaft. So wird der Dodo bei ihr einfach Diricawl genannt und kann sich willentlich an andere Orte teleportieren, wodurch die Muggel denken, dass er ausgestorben wäre, was so aber nicht stimmt..er ist nur nicht mehr vor Ort. (Etwas unlogisch, da sie ja irgendwo wieder auftauchen müssen.)

Neben dem Einbeziehen von wirklichen Tieren, kommen auch bekannte Klassiker wie Nessie vor, wobei dieses Fabeltier laut ihr, einfach nur ein Kelpie ist... was sich gerne verwandelt. (Wobei gleichzeitig erwähnt wird wie gefährlich diese Wesen sind und wie gerne sie Menschen töten, aber gegen das im Loch Ness, scheinen die Zauberer nichts machen zu wollen, obwohl es ja dort nur von unwissenden Muggeln wimmelt..) Manchmal ist es ja auch lustig, wenn sie schreibt das die Kornkreise durch tanzende Mondkälber entstehen, aber oft ist es auch einfach etwas zu übertrieben, wenn ständig irgendwelche Mysterien einfach solchen Tieren zugeschrieben werden. (Vor allem scheinen die Zauberer sich nur bedingt Mühe zu geben, diese Wesen vor Muggeln zu verbergen..). Der Yeti ist laut dem Buch, wahrscheinlich mit dem Troll verwandt und frisst gerne alles, also auch Menschen...Sie hätte hier lieber eigene weitere Wesen erfinden sollen, anstatt Bekannte so abzuändern.

Leider gibt es in diesem Buch kaum Zeichnungen. Da es sich hier aber um ein wichtiges Schulbuch für Zauberer handeln soll, ist das schon sehr dürftig, denn so wirklich kann man sich jetzt auch nicht viel unter manchen Wesen vorstellen, da die Beschreibungen dazu nicht immer sehr ausführlich sind. Wie nun ein Zaubererschüler diese Wesen dann außerhalb der Schule anhand des Buches erkennen soll ist mir nicht ganz klar.

Ein weiterer Punkt, worauf ich mich gefreut habe, waren die Kommentare von Harry und Ron. Doch auch diese sind nur enttäuschend. Erstens gibt es eh fast keine im Buch und wenn mal welche auftauchen, dann sind sie recht kurz und auch nicht sehr lustig. (Ein Buch nur mit Kommentaren von Hermine wäre da wohl wissenswerter gewesen, wobe ich mir nicht vorstellen kann, dass sie ihr Buch vollkritzelt ;)) Und das Fred wohl mit Ron's Knuddelmuff Klatscher gespielt hat, finde ich nun auch nicht sehr witzig...eher recht grausam, da sie ja lebende Wesen sind..

Zusammenfassend war es wirklich eine reine Enttäuschung gewesen..Es las sich so, als ob sie nur schnell noch etwas zusammengeschrieben hat und es fehlt eindeutig ihre sonst so fantasievolle Hingebung..Bekäme ich dieses Buch als Schulbuch vorgesetzt, wäre es für mich unbrauchbar, da nicht nur die Beschreibungen mickrig sind und auch die Zeichnungen fast gänzlich fehlen, sondern das es auch viel zu wenig Tierwesen sind. Dafür das die Zauberei auf der ganzen Welt verbreitet ist, ist das eine viel zu geringe Anzahl.

Im Endeffekt wirklich nur für Kinder geeignet und vielleicht als kleines Sammelwerk für große Fans, aber nicht um wirklich tiefgründig mehr über die Tierwesen zu erfahren. Zwei Sterne gibt es von mir nur, weil sie das Geld nicht selbst behalten hat und es alles gespendet wurde, aber ich hätte hierfür auch gerne 2-3x mehr bezahlt, wenn es ein wirklich gutes Lexikon geworden wäre. So steht es halt nun in meinem Regal und es lohnt sich auch nicht mehr es wieder durchzulesen.
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2013
Von den drei kleinen Ergänzungsbüchern zur Potter-Serie ist dieses das schwächste - was nicht heißen soll, dass es insgesamt schlecht wäre. Es ist liebevoll gemacht, aber erstaunt hat mich, dass die sonst so (angenehm) detailverliebte Frau Rowling in diesem Band sogar Wesen ausgelassen hat, die in den Romanen erwähnt sind (z. B. die knallrümpfigen Kröter). Auch ist die regionale Verteilung doch sehr Britannien-lastig, andere Weltregionen bleiben weiße Flecken auf der Tierwesen-Landkarte.

Die "handschriftlichen" Einträge von Potter und seinen Freunden wirken halbherzig - es sind zu wenige, um "realistisch" zu zeigen, wie viel Teenager in Schulbüchern herumschmieren - da hätte man sie besser ganz weggelassen. Die beiden anderen Bändchen ("Quidditsch im Wandel der Zeiten" und "Die Märchen von Beedle dem Barden") sind besser gelungen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. April 2012
MEINE EINDRÜCKE & FAZIT
********************************
Wie gesagt es ist fiktives, reales Buch und überaus humorvoll.
Ich habe mich anfangs gewundert warum Frau Rowling denn da als Illustratorin im Deckblatt genannt wird ' aber nachdem ich einwenig darin geblättert habe war es verständlich. Ich konnte mir nicht vorstellen dass ich in dem Buch doch wirklich die magischen Wesen in Farbe und ausführlich dargestellt vorfinden würde ' war auch nicht der Fall ( Gott sei Dank). In dem Buch tauchen zwar ein paar kleine schwarzweiß Zeichnungen von einigen Wesen auf, aber überwiegend ist Kopfkino gefragt. Aber wenn man so durchblättert und die 'Schmiererein' von Ron, Harry und Hermine sieht glaubt man gleich daran dass es ein Lehrbuch ist.
Ich wage mal zu behaupten Frau Autor hat sich an ihre eigene Kindheit und die Bücher ihrer Kinder erinnert und das Buch auch so gestaltet. Ich fand die Anmerkungen wirklich hervorragend gelungen und wenn man die Charaktere ihrer Bücher kennt weiß man auch gleich von wem der jeweilige Eintrag stammen soll.

Ich finde die Idee eines der in ihren Romanen so oft beschrieben Büchern, das ja mehr als einmal selbst vom lernfaulen Ron in anspruchgenommen wurde, selbst zu veröffentlichen klasse.
Klar es ist kein unbedingt haben Muss, aber es hat was. Gerade bei diesem kleinen Büchlein fange ich an den Hut vor der Autorin zu ziehen. Es ist eines sich tolle Namen für magische Geschöpfe auszudenken und vielleicht einige zu beschreiben. Aber die Vielzahl der in ihren Büchern auftauchende Geschöpfe war ja eigentlich körperlos, ihr Aussehen und ihre Macken blieben dem Kopfkino des Lesers vorbehalten.
Und nun sitzt sich die gute Frau wirklich hin und schreibt 60 Seiten über diese Wesen, und es sind wesentlich mehr Tierwesen die sie hier beschreibt als Seiten. Ich ziehe echt den Hut vor ihr, Frau Rowling hat die Tierwesen in kleinen Absätzen so beschrieben dass mein Kopfkino ganz schnell auf Höchstleitung gerannt ist und mit die Wesen richtig lebhaft vor meiner Nase präsentiert hat. Seien es nun die einfach vorzustellenden verschiedenen Drachen ( was vielleicht noch einfach ist) bis hin zu einem Streeler ' alle Wesen beschreibt sie äußerst lebhaft, irgendwie greifbar. Die Beschreibungen der Wesen umfassen das Aussehen, das Verhalten, den Lebensraum, manchmal die Fortpflanzung sowie weitere Besonderheiten. Auch auf die Verwertbarkeit einzelner Tierteile für magische Zwecke, wie zum Beispiel zum Brauen von Zaubertränken oder zur Herstellung von Zauberstäben, wird eingegangen.

Der Zauber dieses Buches liegt für mich nicht nur im geschriebenen Wort sondern vor allem in der Phantasie der Autorin. Man merkt ihrem Buch die Liebe zu ihren Geschichten, zu ihren Geschöpfen und deren Welt an. Klar kommen in diesem Buch auch viele sehr bekannte Wesen vor, die wir auch aus anderen Büchern und vor allem von Bildern kennen ' Shpnix, Drache, Troll usw. aber trotzdem hat die Art und Weise wie Frau Rowling sie uns vorstellt wieder etwas Besonderes. Sie hat mich mit ihrer Art zu schreiben einfach verzaubert und auch wenn ich erst mal ziemlich lange um das kleine schmale Büchlein rumgeschlichen bin und den Preis verflucht habe ' ich bin begeistert.
Würdet Ihr mir dieses Buch in gebundener Form und eventuell in Leder gebunden geben, am besten noch das ein oder andere Eselsohr drin ' so würde ich Euch wirklich glauben dass es ein Buch aus der Zauberwelt ist mit handschriftlichen Kommentaren und Kritzeleien von Harry Potter, Ron Weasley und Hermine Granger versehen. Es ist einfach klasse geschrieben.

Gut wie schon gesagt es ist nicht gerade billig für die Größe und vor allem kein Must have, aber außer das es klasse ist ' es ist auch für einen guten Zweck. Wenn ihr mich aber nun fragt für welche Zielgruppe das Buch geschrieben wurde ' hmmm, für Kinder, ich weiß nicht recht.
Trotz meiner ganzen Begeisterung für dieses Buch würde ich nicht gerade behaupten dass dies ein Buch ist mit dem man Kinder zu Jubelrufen ermuntern kann.
Es ist dann doch schon zu 'wissenschaftlich', man merkt dem Buch schon an dass es halt wirklich ein Lehrbuch darstellen soll und ich wage zu bezweifeln dass Kids das nun so pralle finden. Wenn Ihr natürlich Kinder habt die gerne in der magischen Welt rumträumen und Spannung in einem Buch nicht als Grundvoraussetzung zum Lesen brauchen, dann könnte es klappen.
Denn Spannung und Handlung sucht man in diesem Buch nun mal vergebens ' es ist und bleibt die 'Reproduktion' eines Lehrbuches. Wen man Harry Potter mag und sich gerne in die Welt der Magie träumt ' ich glaube dann passt es wie bei mir auch ohne die beiden Dinge.

Was ich auch toll finde dass sich die Frau Autorin nicht nur an dieses Buch gesetzt hat um so Bekloppten wie mir eine Freude zu machen und zu beweisen dass sie es Phantasie mäßig drauf hat. Das Buch wurde ja hauptsächlich wie das andere 'Quidditch im Wandel der Zeiten'
Geschrieben um Geld für Comic Relief zu sammeln. Und das finde ich klasse, ich denke es macht viel Mühe ein solches Buch zu schreiben ' besonders ein Buch von dem man weiß dass es sich mit Sicherheit nicht wie ein Harry Potter Roman verkaufen wird. Und dann die Kraft, Energie und Zeit dafür aufzubringen ' zu wissen der das Geld muss ich teilen, Leute ich bin mal so gemein zu behaupten das würden wirklich nur wenige Menschen tun. Frau Rowling ist ja nicht die ärmste Frau auf dem Planeten und auch sehr bekannt, die hätte auch einfach ihr Gesicht in die Kamera strecken und den Geldbeutel öffnen können ' aber sie macht mehr und ich finde damit merkt man wie sehr das Hilfsprojekt am Herzen liegt. Meiner Meinung nach gehört das wirklich belohnt!

Ach ja Fazit bevor ich ausschweife ' das Buch ist für mich persönlich ganz toll. Man merkt die Liebe der Autorin zu ihrer magischen Welt und den Wesen, und man spürt ihre Kraft und ihren Willen in der wirklichen Welt etwas zu bewirken. Mich hat sie bezaubert, gut unterhalten und reichlich träumen lassen. Das ich mit dem Buch auch noch ein gutes Werk tue ist das nächste Pluspünktchen auf der Liste ' wenn ich könnte würde ich dem Buch 10 Sterne geben und der Autorin mit, so aber gibt es leider nur die volle Punktzahl und eine klare Kaufempfehlung.

Falls ich etwas vergessen habe - bitte kurz melden und mir den Kopf gerade rücken ;o))
LG Schlumpf
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2016
Ich werde das Buch einer HP-vernarrten Freundin schenken, da ja schließlich auch der Film im November diesen Jahres herauskommt. Meine Erwartungen hat es jedoch nicht erfüllt, ich hoffe es gefällt ihr trotzdem. Es sind weniger Kommentare von Harry und Ron als erwartet drin und ich hatte ehrlich gesagt auf ein paar mehr Bildchen gehofft... Dadurch ist das Buch wirklich wie ein Lexikon der HP Welt, was auf der einen Seite interessant, auf der anderen ein wenig trocken ist. Der Einband ist zwar HP-mäßig gestaltet, besonders schön finde ich es allerdings trotzdem nicht. Höchstens nostalgisch. Gut finde ich aber besonders, dass große Teile der Erlöse gespendet werden und es auch extra nochmal auf dem Büchlein drauf steht. Mal sehen wie es ankommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2010
Dieses Buch ist ein must have für alle Harry Potter Fans, aber meiner Meinung nach auch nur für die, da man sonst warscheinlich nicht viel mit den Informationen des Buches anfangen kann.
Wenn man aber die Romane gelesen hat, ist dieses Buch eine schöne Ergänzung. Man fühlt sich der Welt der Hexen und Zauberer direkt näher. Einerseits durch die phantasievoll geschriebenen Sachinformationen (natürlich aus der Welt der Zauberer), anderseits durch die vielen Kommentare von Harry und seinen Freunden.
Für diesen Preis kann man das Buch als Fan gerne kaufen, löblich ist auch, dass ein Teil der Einnahmen für wohltätige Zwecke verwendet wird.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2001
Dieses neue Buch zum Thema 'Harry Potter' ist zwar kein Bestseller wie die echten Geschichten, aber trotzdem für Fans ein absolutes 'Muss'! Schon das Äußere ist hitverdächtig, aber wenn man es aufschlägt,wird einem ganz warm ums Herz. Informative Texte über die wichtigsten magischen Wesen versehen mit Notizen von Harry, Ron und Hermine (das Buch soll einen original Nachdruck Harrys Exemplares darstellen)ergeben ein tolles Bild. Sehr kurzweilig zu lesen!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
// Worum es geht //

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist eines der drei zusätzlichen Harry Potter Bücher, die Joanne K. Rowling veröffentlicht hat.

In diesem Buch geht es vor allem um die Magischen Tierwesen der Welt von Harry Potter. Man erhält einen Einblick der verschiedensten Einstufungen von Tier- und Zauberwesen und erfährt alle möglichen Details. Es gibt genaue Beschreibungen des Aussehens, der Verhaltensweisen und der Lebensräume der magischen Wesen, von der Acromantula bis zum Zentauren ist alles vertreten.

// Was ich davon halte //

Ich liebe die Welt von Harry Potter und bin großer Fan von Joanne K. Rowling. Da war es nur eine Frage der Zeit, wann ich die übrigen Bücher lesen würde.
Die Märchen besitze ich schon seit Jahren, doch erst dieses Jahr habe ich mir Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind gekauft. Etwas, was sich gelohnt hat.

Die Hinführung zum Thema mit allen möglichen Informationen zu den verschiedenen Versuchen die Tier- und Zauberwesen zu Klassifizieren, als auch die Einführung in die möglichen Schutzzauber vor Muggeln haben mir sehr gefallen.
Aufgelockert durch verschiedenste Kommentare von Harry, Ron und Hermine habe ich viel gelacht.

Nach der Hin- und Einführung in die Materie geht es los mit dem Lexikon. Dort erfährt man alles, was man in den Harry Potter Büchern eben nicht erfährt.
Man lernt die ganzen Tier- und Zauberwesen auf eine ganz andere Weise kennen und es macht unglaublich viel Spaß sich zu überlegen in welchem Harry Potter Band man welches fantastische Wesen angetroffen hat.
Natürlich hat man nicht jedes Wesen kennen gelernt, aber dafür ist dieses Buch ja da.
Einige hübsche Zeichnungen zeigen, wie die Wesen aussehen, wenn es schwieriges ist, sich das Tier vorzustellen.
Dieses Buch ist leicht und vor allem schnell zu lesen, da es gerade einmal 60 Seiten umfasst.

Dieser Ausflug in die Welt von Harry Potter hat sich mal wieder gelohnt.
Für alle Fans ein Muss!

// Fazit //

Tolle Hintergrundinformationen rund um die magischen Tier- und Zauberwesen der Welt von Harry Potter. Wunderbare Beschreibungen, Zeichnungen und lustige Kommentare von Harry, Ron und Hermine.
5 / 5 Sterne für dieses Schulbuch von Joanne K. Rowling.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Das ausgesprochen schmale Büchlein ist wie ein kleines Mini-Lexikon und man kann sich die Viecher teilweise mit diesen recht dünnen Beschreibungen nicht so gut vorstellen. Ich hatte mir mehr versprochen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2015
Ein Kelpie, ach wie war das noch? Wasser, Land, Luft? Wir alle kennen das problem.. Ein Nachschlagewerk um schnellstens zu wissen das mit Wasserdämonen nicht zu spaßen ist. Doch wo lebte der Kelpie noch? Ach ja, natürlich in Irland und Britannien.
Ob es als Haustier geeignet ist? Das Zauberei-Ministerium rät davon ab. "unmöglichzu bändigen, geschweige denn als Haustierabzurichten" so heißt es, doch Ron ist der Überzeugung das Hagrid dies pferdeähnliche Wesen mögen wird.
Kurz gesagt, dieses Nachschlagewerk ist sowohl für Magier als auch für Muggle ein Muss in der privaten Bibliothek, um am Leben zu bleiben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden