Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
254
4,2 von 5 Sternen
Die Beschenkte (Die sieben Königreiche 1)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 28. November 2017
In dem Buch geht es um Katsa, die, seit sie ein kleines Kind ist, die Gabe des Tötens hat. Seit sich ihre Gabe zeigte, muss sie für ihren Onkel, den König des Landes, Aufgaben erfüllen, mit denen sie allerdings selten einverstanden ist. Als einige Ereignisse in den Königreichen passieren, strebt Katsa immer mehr dazu, ihren eigenen Weg zu gehen und sich nicht mehr von ihrem Onkel kontrollieren zu lassen.
Ich bin total begeistert von dem Buch! Die Geschichte ist toll, spannend geschrieben und auch nicht vorhersehbar. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es passiert immer wieder etwas, mit dem man nicht rechnet. Besonders am Anfang des Buches kann man noch gar nicht vorhersehen, wo einen die Geschichte hinbringen wird. Ebenfalls ist die Geschichte immer sehr schlüssig und logisch. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ebenfalls sehr gut, er ist gut zu lesen und sehr flüssig. Die meisten Charaktere des Buches sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen, da sie alle ihre Eigenarten und Fehler haben, was sie sehr menschlich macht. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, besonders Fantasy-Liebhabern. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen dieses Buches!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Juli 2017
Also ich bin ehrlich, das Buch liegt schon länger gekauft in meinem Kindel und anfangs hatte ich dieses Buch immer wieder weggelegt, da ich nicht mit". Doch nun habe ich mich hingesetzt und es noch mal angefangen und war doch sehr überrascht! Dieses Buch ist faszinierend geschrieben und man kann die Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Dennoch wird man immer wieder überrascht. Sobald man denkt "ah! Ich weis was gleich passiert" kommt eine unerwartete Handlung oder Entscheidung, die im ersten Moment vielleicht auch nicht immer zum Charakter passen will, sich am Ende aber wunderbar in die Geschichte einfügte. Also ich liebe dieses Buch zu meiner eigenen Überraschung wirklich sehr und freu mich darauf teil 2 r gibt es 5 Sterne. 
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2017
Eine meiner Lieblingsautorinnen, die in den letzten Jahren leider keine neuen Bücher mehr veröffentlicht hat. Daher kann ich diese Bücher und besonders dieses hier als den ersten Teil nur wärmstens empfehlen.
Lesenswert! Spannend! Fantastisch!
LEST DIESES BUCH!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Dezember 2017
Dies ist der erste Band der Reihe "die sieben Königreiche" in diesem Buch dreht sich alles um Katsa die eine sehr begabte Kämpferin ist, alle wissen wer sie ist und jeder kennt ihre Gabe ,denn es ist die des tötens ,so glaubt sie und alle anderen es zumindest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. August 2017
Das Buch hat mir im großen und ganzen sehr gut gefallen! Anfangs war es jedoch etwas schleppend bis mal etwas spannendes (meines erachtens) passiert ist. Erst zum Ende hin hat es mich so richtig begeistert und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Mit dem 2ten Teil bin ich auch schon so gut wie durch und der hat mir noch um einiges mehr gefallen als dieser ! Die Spannung im 2ten Buch ist von Anfang an da und es passieren viele unvorhersehbare Dinge.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2017
Ich war begeistert von der Welt die in dem Buch erschaffen wurde. Sehr Detailverliebt und durchdacht. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und haben ihre Ecken und Kanten. Ich freu mich auf mehr!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. September 2014
Ich war sehr neugierig auf dieses Buch. Immerhin begeistert es die Massen. Es war ganz nett, aber längst nicht so grandios, wie man vermuten konnte.

Hübsche Idee: Im Land der sieben Königreiche gibt es Menschen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten, die Beschenkten. Eine davon ist Lady Katsa, die unglaubliches Kampftalent hat und nahezu unbesiegbar ist.
Man lernt sie sehr gut kennen. Das ist eine Stärke dieses Buches. Die Figuren sind liebevoll und nachvollziehbar gezeichnet.

Katsa wird zunächst als eine Art Kampfhund von ihrem Onkel, dem König eines der sieben Länder, eingesetzt und wehrt sich dagegen.
Sie gründet den Rat, eine Gemeinschaft, die gegen Ungerechtigkeiten im Land arbeitet. Sehr nobel. Und da habe ich zum ersten Mal die Stirn gerunzelt. Das ist schon ein sehr simples Strickmuster: Die wilde Kämpferin, unterdrückt aber nicht gezähmt, bricht heimlich auf, um edle Taten zu vollbringen.

Sie rettet den Großvater eines Prinzen aus dem Kerker. Darum dreht sich die komplette erste Hälfte des Buches. Wer hat den Großvater warum gefangen? Ja, natürlich taucht der Prinz auf und sie verlieben sich sehr schön. Aber davon abgesehen passiert sehr lange sehr wenig.
Dann reisen sie lange und ausführlich, bis es im letzten Drittel des Buches doch noch ein klein wenig spannend wird.

Natürlich gehöre ich nicht zur anvisierten Zielgruppe. Aber ich denke schon, dass man Jugendlichen ein wenig mehr Finesse zutrauen kann, immerhin werden sie mit den Tributen von Panem und Harry Potter fertig. Hier ist alles simpel und überschaubar. Zwei bewundernswerte Helden (mehr nicht!), sehr gemäßigte Magie, ein lösbarer Konflikt, große Liebe und viele Kampfübungen.
Da hätte man schon sehr viel mehr draus machen können.

Immerhin, es ist hübsch erzählt. Nette Unterhaltung, vielleicht Fantasy für Anfänger.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juli 2017
Katsa ist eine Beschenkte, sie hat zwei verschiedene Augen und ihre Gabe ist das Töten. Eines Tages begegnet sie einem Lienid, ein anderer Beschenkter, sie hat keine Ahnung welche Gabe er hat, doch sie beschließt, ihm zu vertrauen...

Der Schreibstil von Cashore entführt den Leser schnell in die Welt der sieben Königreiche mit all ihrer Probleme und Intrigen. Er lässt sich sehr angenehm lesen und man lernt die Charaktere sehr schnell kennen.

Gut dargestellt sind die Gefühle von Katsa, da sie durch ihre Gabe recht große soziale Probleme hat, die es gilt zu überwinden.
Leider war die ganze Geschichte ein bisschen vorhersehbar, bisschen ist vielleicht eher untertrieben, aber es hat mich in diesem Buch nicht gestört. Störender fand ich die eher schlechte Beschreibung von Liebesbeziehungen in diesem Buch.

Insgesamt hat mir dieser Reihenauftakt jedoch recht gut gefallen und so komme ich auf 4 von 5 Sternen und freue mich auf den 2. Teil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. November 2017
Diesem Buch konnte ich leider gar nichts abgewinnen. Die gesamte Welt war für mich nicht greifbar, es waren nur Wörter, die kein Leben beinhalteten. Ebenso blass wie die Welt bleiben im übrigen auch die Charaktere, zu keinem gab es eine Sympathie. Die gesamte Idee wirkte auf mich wenig ausgearbeitet, eher wie eine Rohfassung des Romans. Zeitweise wusste ich gar nicht, worauf die Autorin hinaus will. Gefühlt 200 Seiten reiten Katsa und Bo ihre Pferde zuschande, rasten, jagen, essen und kämpfen gegeneinander. Ja danke - das hab ich auch nach dem ersten mal verstanden. Und dann kommt die Autorin zum Punkt...und es ist so schlecht. Das ganze Potenzial verschenkt. Das war nichts.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. März 2012
Katsa, die mit der Gabe des Tötens beschenkt ist, muss schon seit frühester Kindheit die schrecklichsten Aufträge für ihren Onkel, König Randa von Middluns, ausführen. Ihre Gabe wurde entdeckt, als sie gerade mal acht Jahre alt war, weil sie einen Verwandten umbrachte, der ihr zu Nahe getreten war. Das war jedoch keine Absicht sondern vielmehr ein furchtbarer Unfall, weil weder Katsa noch sonst irgendjemand sich ihrer Gabe bewusst war. Nach diesem Vorfall wurde sie darauf trainiert ihre Gabe zu kontrollieren und muss seitdem Randas Racheengel spielen, wofür sie in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet ist. Obwohl sie diese Aufgabe verabscheut und nicht als Wilde oder Monster angesehen werden will, weiß sie sich zunächst nicht anders zu helfen, als die Aufträge ihres Königs auszuführen, wobei sie aber immer öfter mildere Mittel wählt, als die von Randa befohlenen.

Katsa nutzt ihre Gabe jedoch nicht nur für Randas Befehle. Um seinen Ungerechtigkeiten und denen von anderen Königen etwas entgegen zu setzen, hat sie den Rat gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen in allen Königreichen zu helfen, die von anderen keine Hilfe bekommen.

Bei einem dieser geheimen Aufträge des Rates lernt sie Bo, einen der Prinzen von Lienid, kennen, der ebenfalls ein Beschenkter ist und dessen Großvater sie gerade gerettet hat, was ihr zu dem Zeitpunkt jedoch noch nicht bewusst ist. Als er ihr zu Randas Schloss folgt, beginnen beide miteinander zu trainieren, weil Katsa zunächst glaubt, dass er mit der Gabe des Kampfes beschenkt ist. Dabei kommen sie sich langsam näher und zwischen ihnen entwickelt sich zunächst eine Art Freundschaft.

Diese scheint jedoch fast zu zerbrechen, als Katsa schließlich herausfindet, was seine wahre Gabe ist und dass er sie deswegen belogen hat. Da sie aber bereits tiefe Gefühle für ihn hat, will sie versuchen darüber hinweg zu kommen und beide machen sich schließlich gemeinsam auf den Weg in andere Königreiche um herauszufinden, wer Bos Großvater entführt hat.

Auf ihrem langen und beschwerlichen Weg kommen die Beiden sich immer näher und werden schließlich zu einem Paar, als auch Katsa sich ihre Gefühle für Bo endlich eingesteht.

Bo scheint jedoch nicht der einzige Beschenkte zu sein, der seine Gabe geschickt versteckt hat. Katsa und er müssen eine schreckliche Entdeckung machen, die ihnen vieles abverlangt und ihr Leben ernsthaft in Gefahr bringt, da offensichtlich nur Bo und eine weitere Person dazu in der Lage sind, sich gegen diese besondere Gabe zu wehren.

Die Beschenkte hat mir im Endeffekt wesentlich besser gefallen, als ich es für möglich gehalten hatte. Zu Beginn konnte das Buch mich noch nicht so begeistern, wie ich es nach der ganzen Promotion und den vielen positiven Rezensionen erwartet hatte. Das lag aber vielleicht auch daran, dass ich mir Katsas Gabe völlig anders vorgestellt hatte.

Doch nach den ersten etwa 100 Seiten gelang es der Handlung, mich immer mehr zu fesseln und zum Ende des ersten Teils (von drei) hin wurde es schon ziemlich spannend, was sich dann bis zum Ende des Buches immer weiter steigerte, sodass ich unbedingt wissen wollte, wie die Handlung weiter gehen würde.

Auch Katsa, der ich am Anfang eher skeptisch gegenüberstand, wurde mir im Laufe des Buches immer sympathischer. Die Beziehung, die sich zwischen Bo und ihr entwickelt, trägt ebenfalls maßgeblich zu meiner positiven Meinung über das Buch bei. Bo ist ein wunderbarer Charakter. Er respektiert Katsa und liebt sie, so wie sie ist. Außerdem kann er damit leben, dass Katsa niemals heiraten will und versucht gar nicht erst, sie umzustimmen und zu verändern.

Der Autorin ist es gelungen, mich - entgegen meiner anfänglichen Meinung - voll und ganz zu überzeugen und hat mir sogar nach dem eigentlichen Höhepunkt der Handlung noch einen kleinen Schock verpasst. Ich würde wirklich gerne wissen, wie es mit Bo und Katsa weiter geht und hoffe, dass ich in dem Roman über Bitterblue, in dem beide auf jeden Fall auftauchen werden, etwas darüber erfahren.

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, auch wenn man nicht unbedingt ein Fan von Fantasy- und/oder Jugendromanen ist, denn dieses Buch ist wirklich gelungen und für alle Altersklassen geeignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden