Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive wint17



am 30. Juni 2016
Meg ist ein kleiner Wirbelwind, der gerne auch mal Quatsch macht.
Bei ihrem letzten "Quatsch" stirbt jedoch das kleine Mädchen und nun muss sich entschieden werden, ob Meg in den Himmel oder in die Hölle kommt.
Deswegen muss das Mädchen als Geist einem alten Mann seine letzten Wünsche erfüllen, doch das ist gar nicht so einfach, wie es sich anhört.

Ein tolles Buch und trotz der Tod-Thematik nicht traurig oder zu gefühlsduselig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. März 2013
Ich hatte das Buch vor ein paar Jahren gelesen und jetzt erst das Hörspiel gekauft. Es handelt von einem Mädchen, dass auf Grund Ihrer Taten zu Lebzeiten weder in den Himmel noch in die Hölle kommen kann. Sie wird zurück zur Erde geschickt um Ihrer Sache besser zu machen. Und Sie macht das Unrecht, dass sie ihrem "Opfer" angetan hat wieder gut. Klingt jetzt sicher nicht so toll, aber wenn Eoin Colfer so ein Thema aufgreift wird es eine klasse Geschichte. Das Hörspiel gibt in sehr guter Weise den Inhalt des Buches wieder. Die Stimmen sind markant und passen sehr gut zu den Charakteren. Die Geschichte ist außergewöhnlich phantasievoll - da muss man erst mal drauf kommen. Lustig! Aber das ist bei Eoin Colfer ja immer so.
Aus meiner Sicht ist das Hörspiel für Teenager und jung gebliebene Erwachsene sehr zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2011
Auf meiner ausführlichen Suche nach einer geeigneten Ganzschrift für Schüler (10. Klasse SFL) habe ich mich schließlich für dieses Buch entschieden, zu dem es aus dem Verlag an der Ruhr noch eine gute Literaturkartei gibt (siehe entsprechende Rezension).
Das Buch ist spannend und humorvoll geschrieben und stellt selbst an gute Leser der Förderschule hohe Ansprüche. Die Geschichte selbst ist ansprechend und thematisiert den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, wobei Himmel und Hölle witzig gegenübergestellt werden. Es geht auch um Freundschaft, Empathie, Loyalität und Ziele, die man sich im Leben setzt. Mit seiner humorvollen Überzeichnung erreicht Eoin Colfer eine Leichtigkeit der ernsten Themenschwerpunkte und vermittelt dem Leser zudem eine menschenfreundliche Güte und Zuversicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Ich habe das Buch als Schullektüre gelesen und fand es richtig gut.
Inhalt:
In dem Buch geht es darum,dass Meg Finn, ein 14-jähriges Mädchen, mit dem Jungen Belch bei einem alten Rentner
einbricht. Belch bringt sie dabei ums Leben. Er kommt in die Hölle und Meg kommt als Geist zurück auf die Erde.
Das Buch zeigt deutlich, dass schlechte Taten bestraft werden.

Figuren:
Die Hauptpersonen sind ein alter Mann namens Lowrie McCall, ein 14-jähriges Mädchen namens Meg Finn und ein 16-jähriger Junge namens Belch. Lowrie McCall findet, dass sein Leben keinen Sinn mehr hat. Meg Finn ist traurig um ihre verstorbene Mutter und hält es mit ihrem gemeinen Stiefvater fast nicht mehr aus. Belch verlangt von Meg, da er ihr etwas geliehen hatte, dass sie ihm bei dem Einbruch hilft.

Sprache:
Ich finde das Buch ist gut geschrieben und man kann der Geschichte gut folgen. Ich finde nur nicht so gut, dass es in dem Buch so viele Fremdwörter gibt.

Leserkreis:
Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene geeignet. Für Leute, die gerne spannende und fantasievolle Bücher lesen, ist das echt ein super Buch!

Ein bisschen über den Autor:
Eoin Colfer bekam für seine Bücher schon mehrmals Auszeichnungen und Preise.
Zum Beispiel den Children's Book Award, den wichtigsten Kinder-und Jugendbuchpreis Englands und den deutschen Bücherpreis.

A.R.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Februar 2016
Meine tochter musste dieses buch für den deutschunterricht kaufen, da es als lektüre gelesen wurde. Sie sagt, dass es ein gutes buch ist, aber sie würde es nicht noch mal lesen wollen :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Mai 2012
Wir sind Schüler aus der 6. Klasse eines Gymnasiums und haben das Buch im Unterricht gelesen.

Erstmal etwas zum Inhalt und den Personen:

Die Hauptperson des Buches, Meg Finn, ist 14 Jahre alt. Ihre Mutter ist schon gestorben.
Meg ist 14 als sie nach einem Einbruch, durch eine Gasexplosion, um Leben kam.
Sie hat bei dem Einbruch nur mitgemacht, weil sie sich die Kamera ihres Bekannten Belch ausgelien hatte um ihren Stivfater bloszustellen (Er schlägt sie nämlich immer und ist gemein zu ihr). Belch hatte aber dafür verlangt, dass Meg ihm bei dem Einbruch hilft.

Da sie nach ihrem Tod einen lila Spektralschweif (halb himmelhalb Hölle) hat, wird sie zurück auf die Erde geschickt.
Dort muss sie dann dem Rentner Lowrie McCall, bei dem sie eingebrochen ist, eine Liste mit 4 Wünschen erfüllen.
Sie bemüht sich besonderst ihm zu helfen, da es der einzige Weg in den sorgenfreien Himmel ist.

Lowrie McCall ist ein Rentner, bei dem eingebrochen wurde. Die täter waren Meg Finn und Belch Brennan.
Lowries Leben war eine einziege Katastrophe, daher schrieb er eine Liste mit 4 wichtigen Wünschen die er dann mit Meg finn abarbeitet.

Was wir an dem Buch gut fanden:

Es ist sehr fantasievoll geschrieben.
Wenn man es liest kommt eine spanende Überraschung nach der anderen.
Wir fanden es sehr interessant wie Eoin Colfer über das Höllenleben berichtet.
Die Wünsche von Lowrie McCall sind sehr komisch aber mit gutem Humor geschrieben.

Was wir an dem Buch nicht so gut fanden:

Das Titelbild sagt nichts über das Buch aus, dagegen ist das Titelbild bei der Englischen Verfassung besser.
Es ist sehr schade das Megs Mutter schon gestorben ist und der Stivfater sie schlägt.
Für uns persönlich sind zu viele Fremdwörter im Buch, dass haben wir auch während der Gestaltung unserer Lesemappe bemerkt. Daher gibt es von unserer Seite nur 4 von 5 Sternen.

Wir würden das Buch ab 10 Jahren empfehlen. Nach oben hinaus haben wir keine Grenze gesetzt weil wir finden das das Buch auch für Erwachsene ganz Interessant sein kann.

von

Mia & Michelle
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. April 2009
...wenn Rufus Beck bei der Produktion eines Hörbuches mitwirkt, ist normalerweise dies schon ein Garant für gute Unterhaltung...noch besser ist das Ergebnis, wenn es sich um so erstklassige Literatur handelt, wie bei diesen fesselndem Roman, der wirklich viele Aspekte erfüllt, die man sich von einem guten Buch wünscht: Wertvermittlung(Was ist gut und böse),Philosophie(Was passiert wenn man stirbt-allerdings humorvoll verarbeitet), gute Unterhaltung und und und...nun hört oder lest selbst!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Mai 2012
In dem Buch Meg Finn und die Liste der vier wünsche geht es um ein 14-järhiges Mädchen namens Meg Finn.
Sie ist Einbrecherin doch als sie mit ihrem Freund Belch bei einem alten Mann namens Lowrie Mc Call einbricht sterben beide.
Diese Szene ist nicht sehr gut für junge Kinder geschrieben, da Eoin Colfer dort die Leichen der Gestorbenen sehr beschreibt.
Belch kommt in die Hölle, doch bei Meg ist es unklar ob Sie in die Hölle oder in den Himmel Kommt.

Die Hauptfihuren in dem Buch sind Meg, Lowrie Mc Call und Belch. Alle Personen sind sehr gut beschrieben, sodass man sie Sich sehr gut bildlich vorstellen kann.

Sprachlich ist das Buch bei manchen Stellen unklar geschrieben, da es sehr viele Fremdwörter gibt.
Dennoch hat Eoin colfer das Buch auch sehr umgangssprachlich geschrieben.

Ich würde das Buch für Kinder von 9 bis 13 jährige empfehlen, aber auch für Erwachsene.

Lg
J. K.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Mai 2012
In dem Buch geht es um ein 14jähriges Mädchen namens Meg Finn, die mit ihrem Freund Belch bei einem Wohnungseinbruch stirbt. Er kommt in die Hölle, sie muss beweisen, ob sie Himmel oder Hölle verdient hat. Meg Finn wird auf die Erde zurückgeschickt und muss 4 Wünsche von dem alten Lowrie Mc Call erfüllen.

Die Hauptfiguren in dem Buch sind Meg Finn, Belch, Lowrie Mc Call und der Beelzebub, die wie die anderen Figuren alle gut und genau beschrieben wurden, so dass man sie sich bildlich vorstellen kann

Die Sprache ist teilweise umgangssprachlich und es werden Fremdwörter benutzt. Aber es gab auch viele lustige und spannende Aussagen.

Das Buch ist für Kinder von 10 - 13 Jahren zu empfehlen.

Der Autor Eoin Colfer erzielte mit seinen Romanen internationale Bestsellererfolge. Er erhielt 2001 den wichtigsten Kinder- und Jugendbuchpreis Englands.

Mir hat das Buch gut gefallen. Die Personen wurden lebendig beschrieben, das Buch war lustig und spannend zugleich. Die Freundschaft zwischen Meg Finn und dem alten Rentner Lowrie Mc Call war nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr eng und sie konnten sich alle Geheimnisse erzählen, die eine gute Freundschaft ausmacht. Der Anfang ist sehr brutal beschrieben, am Ende bleibt die Frage offen, ob Lowrie in den Himmel oder Hölle kommt.

Das Buch ist empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Mai 2017
Lese unseren Kindern jeden Tag eine Seite vor, die Geschichte ist bekannt und gut leserlich.
Die Geschichte ist vor allem für Kinder super und interessant, kann ich jedem Elternteil nur weiter empfehlen.
Lieferung und Beschaffenheit war in Ordnung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden