find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
18
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Februar 2012
Die Idee des Romans hat mir gefallen, auch mit den weiblichen Figuren bin ich sofort warm geworden. Ein bisschen zu sehr Sex and the City, also auch zu viel Klischee, aber es war nett und amüsant zu lesen. Die Erotikszenen sind relativ zahm, es gibt nicht viel Ausgefallenes, aber wer das mag und gerne liest wird hier gut bedient.
Misslungen fand ich nur die sehr an den Haaren herbeigezogene "Krimistory", die hätte die Autorin sich sparen dürfen, dann hätte es auch fünf Sterne von mir gegeben. So habe ich mich darüber geärgert, dass mir ein so hanebüchener Bär aufgebunden werden soll, und leider haben auch die Figuren in ihrer Glaubwürdigkeit darunter gelitten, denn so dämlich kann keiner sein. Mehr verrate ich jetzt hier nicht, das muss man schon selber lesen und sich eine eigene Meinung bilden.
Mein Fazit: wer gern "Frauenromane" liest und eine leichte Unterhaltung mit etwas Humor, viel Romanze und dazu auch noch Erotik liest, ist mit diesem Buch gut beraten. Zu großen Wert auf eine plausible Rahmenhandlung sollte man jedoch nicht legen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Die schüchterne Ivy bringt es kaum über die Lippen: Nein, sie hatte noch nie einen Orgasmus. Und jetzt, da ihr Freund sie verlassen hat, stehen die Chancen wohl schlechter denn je. Ihre Freundinnen Lena und Jessica sehen das anders und laden Ivy ein, mit ihnen Urlaub im Hotel d’Amour zu machen: Mittelmeersonne, Sandstrand – und jedem weiblichen Gast ist ein persönlicher Betreuer zu Diensten, der jeden Wunsch erfüllt. Wirklich jeden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2012
Wem das Buch gefaellt mag sich vielleicht die Frage stellen wo man dieses Hotel buchen kann. Ansonsten muss man sich mit einer zweiten Lekture begnuegen (und vergnuegen). Die Geschichte ist auf jeden Fall anregend und manchmal beinahe amusant geschrieben. Durchaus empfehlenswert.
Ein recht anderes und doch interessantes Werk ist der einst verbotene Klassiker Die Geschichte einer Wienerischen Dirne von ihr selbst erzählt..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Leider werden hier nur die Fantasien von Frauen bedient. Es sei ihnen gegönnt, aber ich wünsche mir das verpönte Label Frauenbuch zurück.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. Januar 2012
Schon die Idee ist klasse: Ein Hotel, in dem außer einem guten Service auch ein All-inclusiv-Wellnessprogramm angeboten wird. Hier können besonders Frauen ihre sexuellen Vorlieben und erotischen Fantasien ausleben und das mit schnuckeligen Animateuren, die einfühlsam auf diese Frauen eingehen.
Soweit die Idee. Zur Handlung: Im Mittelpunkt stehen drei Freundinnen, die unterschiedlich nicht sein können. Die kesse Lena, die elegante Jessica und die schüchterne Ivy, die voller Blockaden steckt. Doch im Hotel der Lüste gibt es einen Mann, der das nötige Einfühlungsvermögen hat, um diese Blockaden abzubauen: Alexander ein gutaussehender, sympathischer Animateur und Fitnesstrainer. Doch dieser hat ein Geheimnis...
Mehr will ich hier nicht verraten. Nur noch so viel: Die Auflösung des Rätsels/Krimis ist eine Überraschung.
Kerstin Dirks erotischer Roman macht einfach Spaß. Ich habe ihn mit Begeisterung gelesen und mich an den schön beschriebenen, detailreichen Erotikszenen gefreut. Ihre Sprache ist der Situation angepasst manchmal etwas härter, manchmal romantisch aber nie vulgär oder schmalzig. Und es ist für jeden Geschmack etwas dabei, was die Lektüre abwechslungsreich macht. Ein Buch, das man in einem Rutsch weglesen kann und das den Leser/die Leserin in das sommerlich mediterrane Nizza führt, das die Autorin so lebendig schildert, dass sie/er die hier herrschenden herbst-winterlichen Temperaturen und das ewige Grau vergisst.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2012
Wer ist nicht schon einmal in Gedanken in so einem Hotel abgestiegen? Also mir würde es gefallen, einmal ein paar unbeschwerte Tage zu verbringen, Urlaub mit Pinup-Männern, die jeden Wunsch erfüllen, und wo man so einige schärfere Sachen im Kellerverlies probieren kann, die im Alltagsleben zu kurz kommen (mein Keller ist absolut abturnend ;-)).
Und genau das machen Ivys Freundinnen regelmäßig und einmal nehmen sie Ivy mit, damit sie über die Trennung von ihrem Freund Boris hinweg kommt. Der Typ muss wirklich ein Langweiler sein und ich bin froh, dass er nicht ebenfalls dort aufgetaucht ist. So ist nämlich der Weg für Ivy frei für den tollsten Liebhaber, Alexander. Dieser ' im wirklichen Leben Besitzer eines Fitnessstudios ' wirft auch sofort ein Auge auf Ivy, die so gar nicht den verwöhnten, aufgetakelten Frauen entspricht, die sonst seine Dienste in Anspruch nehmen. Die gegenseitige Anziehung wird stärker, die Liebeszenen zwischen ihnen immer heißer, bis sie sich beide eingestehen müssen, dass sie mehr als Leidenschaft verbindet. Allerdings braucht Alexander Geld, und Ivy hat keines, die reichen Liebhaberinnen dagegen in jeder Menge. Und dann werden sie auch noch in einen Kunstraub verwickelt! Ist Alexander etwa der Verbrecher? Wie soll das nur ausgehen?
Ja, das habe ich mich beim Lesen oft gefragt, was der Grund war, weshalb ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und eine Nachtschicht eingelegt habe. Sehr heiß, flott zu lesen, gut erzählt und geschrieben. Mein Lesetipp für heiße Hotelfantasien!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2013
Ich kann diese Buch wirklich Empfehlen.
Es steckt voller Humor und Erotik und lässt sich wunderbar leicht lesen.
Es gibt sehr viele Erotische Szenen in diesem Buch die aber nie langweilig werden,
da die Bandbreite von Vanilla bis Soft SM voll ausgeschöpft wird.
Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und man schließt sie schnell in Herz.

Fazi: Absolut Empfehlenswert!!! Es macht Spaß dieses Buch zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
Nach vielen ebooks für den Kindle habe ich mir mal wieder ein echtes Buch bestellt. An "Hotel der Lust" hatte ich Spaß, es ist gut geschrieben und hübsch erotisch, von der traditionellen soften Sorte. Es hat mich ein wenig an "Hotel Desire" erinnert. Die Geschichten sind fast alle gelungen, nur der halbe Krimi fällt etwas ab. Von Kerstin Dirks werde ich sicher noch mehr lesen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2011
"Hotel der Lust" beschreibt die heißen erotischen Abenteuer der Freundinnen Ivonne, Lena und Jessica. Während die 41jährige Lena zum Beispiel jedes Jahr wieder in das Hotel der besonderen Art kommt, um den muskulösen Leon zu unterwerfen, einen Masochisten, der ihr nur allzu gerne dient, hatte Ivy noch nie einen Orgasmus. Um das zu ändern, wird sie von ihren Freundinnen in das Hotel, einem Schloss in Nizza, eingeladen, ohne zu wissen, dass den Damen die attraktivsten Callboys zur Verfügung stehen. Natürlich geht ihr schnell ein Licht auf. Eigentlich möchte sie sofort wieder abreisen, aber dann begegnet sie dem Briten Alexander.

Alex ist wirklich eine Sahneschnitte. Mich hat nicht so sehr fasziniert, wie er aussieht, denn alle "Servicekräfte" in dem "Hotel der Lust" sind ansehnlich, sondern ich mochte, wie er spricht und wie er sich gibt. Er hat einfach das gewisse Etwas! Auch ich hätte mich sofort in ihn verliebt. In manchen Szenen hat mich der Roman an einen der beliebtesten Filme aller Zeiten erinnert, den ich mir immer wieder ansehe, wenn er im Fernsehen kommt, allerdings handelt es sich beim "Hotel der Lust" eher um "Dirty Dancing für Erwachsene": Urlaubsstimmung, Flirtlaune und Erotik. Das hat mir sehr gut gefallen.

Kerstin Dirks schreibt so wunderschön, dass ich hier zwei Sätze wiedergeben möchte: "Es war, als wenn ein Blinder plötzlich Farben sehen könnte" oder "Ich bin jetzt DEIN all inclusive". Ich bin dahingeschmachtet. Sehr gerne habe ich meine Zeit mit Ivy und Alexander verbracht, ihnen und Ivys Freundinnen bei den Irrungen und Wirrungen der Liebe zugeschaut und mich von der sexy Stimmung des Roman inspirieren lassen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
ein amüsanter Roman mit guten erotischen Szenen. Warum da jedoch diese kriminalistische Handlung unbedingt noch mit eingeflochten werden musste, ist mir nicht klar. Trotzdem auf jeden Fall lesenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken