find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
58
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2017
Vielen Dank für die drei zauberhaften Bücher und die kleine graue Leberwurst. War von Anfang an verzückt!! Peppige Lektüre zum Mitleiden & -schmachten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 25. Oktober 2009
Obwohl dieses Buch eine Fortsetzung ist - man muss den ersten Teil nicht gelesen haben um sich im zweiten zurechtzufinden. Insbesondere auch deshalb nicht, weil sich dessen Inhalt in einem Satz zusammenfassen lässt: Lchen hat über mehrere Jahre ein Verhältnis mit einem Mann der sie nicht liebt und beschreibt ihre Mühen, von ihm loszukommen.
Im zweiten Teil sind die Gefühlsverhältnisse deutlich ausgewogener: Lchen und Dick (der Neue) lieben sich gegenseitig, doch richtig miteinander geht nicht, ohne einander aber auch nicht. Hin- und hergerissen zwischen Zusammenseinwollen und Nichtzusammenseinwollen schildert Lchen ihre mühevollen Versuche, zu ihrer Entscheidung für Dick in allen Konsequenzen zu stehen. Dass Dick verheiratet ist, ist zwar nicht gerade förderlich für ihr Gefühlsleben, aber tatsächlich nicht das eigentliche Problem. Der auf dem Titelbild dargestellte Curd führt im Buch nur eine Randexistenz (war's im ersten Teil anders?), zumindest in geschriebener Form. Dafür ist er aber das einzige und recht putzige Motiv der im Buch erscheinenden Bilder.
Obwohl das Thema sicherlich mehr als genug Stoff für eine ernsthaftere Auseinandersetzung geboten hätte (und ich schätze, für eine ausreichend große Zahl daran interessierter Leserinnen und sogar Leser), vermeidet die Autorin erfolgreich jeden Tiefgang. Keine Gedanken oder Gefühle von Lchen sind so dramatisch oder ernst, dass sie nicht ins Absurde, Komische oder Lächerliche gezogen werden. Selbst bei Trennungsgesprächen werden noch Vergleiche von Wattwurmausscheidungen mit Spaghettieis gezogen.
Die über 300 Seiten lassen sich somit in einem Rutsch durchlesen, durchweg amüsant und spaßig. Dann reicht's aber auch. Für trübe Herbsttage durchaus gut geeignet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2010
... vom Tellerwäscher zum Millionär.

Zumindest empfand ich Sie so, die Geschichte von LPunkt, L-chen, Frau L. oder
auch Lappared. Natürlich kann ich hier nur sinnbildlich sprechen.
Ich habe dieses Buch nun kpl. gelesen. Meine Freundin war nämlich erneut
begeistert von der Fortsetzung. Ich fand beide Bände amüsant und die
Spannung die Frau L. auf den ersten Seiten aufbaut fand ich des
öfteren in diesem Buch.

Grundsätzlich finde ich die Geschichte an sich sehr aufregend,
weil es sie anscheinend wirklich gibt. Es ist keine Hauptfigur
aus irgendeinem Roman, nein es ist sie, und es sind ihre Gefühle
und trotzdem ist sie oftmals sooo unendlich komisch.

Ich würde das Buch weiter empfehlen. Hast du Liebeskummer? Dann lies es!!
Brauchst du Aufmunterung, dann lies es!

Viel Spaß dabei!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2009
Auch in diesem Buch geht es wieder um Lchen (logischweise ist ja schließlich die Fortsetzung ;) ). Lchen hat im ersten Teil den Holländer Dick kennengelernt, der sich Hals über Kopf in die verliebt hat. Lchen ist dadrüber überglücklich...denn auch sie ist in Dick verliebt! Es scheint alles perfekt zu werden für Lchen und Curd Rock. Doch dann steht Dick mit der Nachricht vor der Tür: Schatz, ich bin verheiratet." Und kennengelernt haben sich Lchen und Dick während der Flitterwochen von Dick und seiner Frau. Lchen trifft der Schlag, doch so einfach lassen sie und Curd Rock sich nicht unterkriegen und versuchen um Dick zu kämpfen. Wenn es da nicht noch ein kleines Problem geben würde... Lchen liebt Dick nur in Amsterdam...

Meinung:

Die Geschichte zwischen Lchen, Dick, Curd Rock, 119 und Carlino ist wieder sehr schön geschrieben, chaotisch und irgendwie herzzerreißend... Lchen versucht alles möglich zu machen, damit sie mit Dick glücklich werden kann. Als Dick ihr gesteht, dass er verheiratet ist geht für Lchen nur halb die Welt zu Ende, sie ist trotzdem stark und versucht alles möglich zu machen, um mit Dick zusammen zu sein, auch wenn es nur als Geliebte ist.

Teilweise wollte ich Lchen einfach nur nehmen und ihre Gedanken wieder ordnen, dass sie wieder einen klaren Durchblick bekommen und sieht, was wichtig ist und das sie sich auch richtig überlegt, ob es das wirklich ist, was sie da im Moment darstellt: die Geliebte eines verheirateten Mannes. Doch trotz ihrer wirren Gefühlslage hat es mir mächtig Spaß gemacht sie auf ihrem Weg zu begleiten und zu sehen, wie sie mit den verschiedenen Situationen zurecht kommt.

Fazit:

Dieses Buch ist witzig, gefühlvoll, chaotisch und Curd Rock ist einfach nur liebenswert. Ich habe es genossen wieder ein Teil der emotionalen Lchen zu sein und Bilder von dem süßen Curd Rock zu sehen. Mir hat der zweite Teil noch viel besser gefallen, als der erste. Auch wenn ich sagen muss, dass man alles viel besser verstehen kann, wenn man Teil 1 auch gelesen hat.

Also: lest beide Bücher und ihr werdet eine Menge Spaß haben und lernen Curd Rock zu lieben! ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Conny Lubek rockt wieder. Man, das ist fast schon wieder schade, dass ich "Entlieben für Fortgeschrittene" so schnell weggelesen habe.
Ich bin kein ausgesprochener Fan von Liebeskummer-Lektüre und/ oder "ChickLit", aber was hier abgeht ist einfach zu köstlich. Conny Lubek schreibt (autobiographisch ist das Erlebte noch dazu) in einem herrlich locker flockigem Ton über ihre Aufs und Abs im Liebes(KUMMER)leben. Es ist erstaunlich bis erheiternd einiges wieder zu erkennen was "frau" selbst mitgemacht hat. Das war in ihrem ersten Buch schon so bemerkenswert; dass alles so unkonstruiert, witzig, spontan und vor allen Dingen glaubhaft daherkommt.
Und das Beste: Als Leserin fühlt man sich nicht als Voyeurin, weidet sich nicht am (Liebes)Kummer von Lchen; das ist nämlich gar nicht möglich, weil Lchen in so bezaubernd selbstironischem Ton über sich und ihre Abenteuer berichtet, dass man keine Zeit hat sie zu bedauern.
Dreh- und Angelpunkt von Lchens Liebesleben/ - kummer ist diesmal Dick-"Lass uns gemeinsam auf die Toliette gehen", der Holländer, den die Leserinnen sicher noch aus dem ersten Buch Anleitung zum Entlieben) in Erinnerung haben.
Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass eine Fortsetzung so gut klappen könnte, bin aber bis über beide Ohren begeistert. Toll gemacht, Frau Lubek! Hut ab. Da drücke ich die Daumen, dass Ihnen möglichst bald mal wieder so was Unterhaltsames einfällt. Notfalls bin ich ja auch auf das Buch mit den zehn oder 30 besten Buchanfängen (;-) ) gespannt. [Kleiner Insider ... wer's gelesen hat, wird es verstehen.]

Erschweremd kommt himzu, dass Lchen moch eimem bestem Kumpel hat - umd das bim ich: Curd Rock. Umd glaube mir, liebe Leserim. Mir wirst Du micht widerstehem kömmem. Meim Amteil am Buch ist sowieso viel viel vieeeeeeeel schömer. Weil ich bim mit Bilders vertretem. Mit viele schöme Bilder. Warem ja auch viele schöme Erlebmisse diesmal wieder. - Lasst euch überraschem Mädels!

Also darf ich nun auch noch was sagen, ja?
Apicula meint:
Noch nie war ich als Leserin mit einem so fetten Schmunzeln bei einer so dramatischen Entliebungen mit von der Partie.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2009
Ich habe mir die Fortsetzung in erster Linie wegen Curd gekauft... er ist einfach zu knuddelig und ich war nach dem ersten Buch schon ein grosser Fan von ihm und Lchens Buch. Er begleitet uns nun auch zu unseren Ausflügen und wird dort in den besten Posen fotografiert.
Das Buch war sehr amüsant, wenn auch mit manchen Längen. Aber alles in allem ein gelungenes Packet! Lchens Blog lese ich weiterhin regelmässig!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. Oktober 2009
Hach, ... was habe ich ihn vermisst... den kleinen, großartigen Curd Rock, der so einen süßen Sprachfehler hat und dabei noch so atemberaubend ausschaut. Als ich hörte, dass die Box, die aus Buch und Curd Rock besteht, limitiert ist, war für mich klar, dass ich das Buch nie im Leben ohne Curd kaufen würde. Absolutes must-have für einen Fan der allerersten Stunde.

Denn genau so ein Fan bin ich. Nach dem ersten Buch von Conni Lubek war ich so froh, dass es ihren Internetblog gibt, denn dieser half mir ungemein, die Zeit bis zum zweiten Buch zu überbrücken. Und nun bin ich richtig traurig, dass es schon wieder vorbei ist.

Nachdem Lchen sich im ersten Teil ja mehr oder weniger erfolgreich gefülsmäßig von 119 getrennt und abgesondert hatte, treffen wir nun in diesem Buch auf Dick, den blonden Holländer, den sie am Ende des ersten Buches kennenlernt.

Und wieder einmal ist Lchen hin- und hergerissen zwischen Engelchen und Teufelchen, die in ihr toben. Sie liebt Dick. Aber nicht immer. Oder besser gesagt, nicht überall. In Amsterdam (wo er lebt) tut sie es. In Hamburg nicht. Oder nicht so ganz. Dieses Chaos kann einen schon mal ganz schön durcheinander bringen und genau das ist auch der Zustand, der diesem Buch den Tenor gibt.

Doch welche Frau kennt dieses Phänomen nicht? Kaum liebt man, bekommt man Angst, dass man ihn verlieren könnte. Und kaum merkt man, dass der Mann mehr liebt als man selber, kann man sich sein Leben auch gut ohne ihn vorstellen. Das Paradoxon der weiblichen Gefühls- und vor allem Gedankenwelt, beschreibt Lchen so, als hätte sie es erfunden. Einfach toll!! An vielen vielen Stellen dachte ich 'Das könnte ich sein'. Oh ja, ich habe mich SEHR gut aufgehoben gefühlt in diesem Buch und konnte auch die total wirren Phasen in Lchens Leben so wunderbar nachempfinden.

Beim Lesen hat der kleine Curd Rock mir Gesellschaft geleistet und auch wie beim ersten Buch schon, schließt man ihn einfach total ins Herz. Die im Buch abgebildeten Fotos passen immer super gut in die Handlung hinein und am Ende bin ich froh, dass ich zwar einerseits das Buch zu Ende gelesen habe (also eigentlich bin ich ja NICHT froh darüber), aber andererseits bleibt mir Curd Rock erhalten, der nun einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal findet. Und wer weiß.... vielleicht kann er mir ab und zu ja auch mal Tipps in komplizierten Beziehungsfragen geben. Ich glaube, er kennt sich damit wunderbar aus.

Dieses Buch ist so lustig wie sein Vorgänger (bei der Beschreibung der 'Kiefersperre' konnte ich mich kaum noch halten vor Lachen) und ich bin sehr gespannt darauf, ob Lchen ein drittes Buch schreiben wird. Ich hoffe es doch sehr, denn Curd Rock und sie gehören doch schon irgendwie zu meinem Leben dazu! Aber für die Zeit dazwischen habe ich ja immer noch ihren... ähm... Curds! Weblog!

Danke fürs bildlich machen der lustigen Seiten einer Liebeskummerphase. Ja, die gibt es tatsächlich! Lest das Buch und Ihr werdet mich verstehen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2009
Virtuos zwischen Komik und Tragik

Conni Lubek erzählt von einer Beziehung zu einem verheirateten Mann aus der
Sicht der Geliebten, die hofft und hofft und hofft, dass er sich trennen
wird. Das ist ein Klischee, aber trotzdem ist dieses Buch anders als alles,
was ich bisher zu diesem Thema kenne. Unglaublich komisch und trotzdem tief
berührend. Eine perfekte Gradwanderung zwischen Komik und Tragik von der
ersten bis zur letzten Seite. Ein kluges Buch, auch wenn das manchem nicht
auffallen mag, weil Kluges hier ganz beiläufig und ohne gewichtiges Räuspern
gesagt wird. Und was mir (als männlichem Leser) noch gefällt: Der Mann ist
keinesfalls der Böse. Sympathisch
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2011
Nachdem ich "Anleitung zum Entlieben" gelesen hatte, bestellte ich mir sofort den 2ten Teil.
Die Fortsetzung ist meiner Meinung nach noch lustiger.
So wunderschön und authentisch erzählt, ich erkannte mich in vielen Situationen wieder :)
Am Ende lief mir sogar eine Träne über die Wange. Nicht weil es ein trauriges Ende war, vielleicht einfach nur
weil es ganz anders verlief als man sich das vorgestellt hat.

Ich freue mich schon rießig auf den 3ten Teil!!! Habe ihn mir gleich vorbestellt :)

Mein Resümee: Absolute Suchtgefahr!!! :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2012
Entlieben für Fortgeschrittene von Conni Lubek
Erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 331

Inhalt:

Lchen, freiberufliche Kreative in der Werbebranche, hat eine neue Liebe, nämlich Dick, den Holländer. Ihre Liebe ist stark ortsabhängig, denn sie liebt ihn nur in seiner Heimatstadt Amsterdam. Nach 7 Monaten beendet Dick die Beziehung, in dem er ihr eröffnet, dass er verheiratet ist. Von nun an kämpft Lchen mit allen Mitteln um ihre Liebe, da sie von einer lieben, klugen Stubenfliege umschwirrt werden möchte, die ihr im Vorbeisummen Küsse und Kekse bringt. Kurzum sie sucht den Traummann mit Haus, der für sie sorgt.

Zur Autorin:

Conni Lubek absolvierte ein Psychologiestudium sowie eine Ausbildung zur Drehbuchautorin und war 10 Jahre lang Werbetexterin in einer großen Hamburger Agentur. "Entlieben für Fortgeschrittene" ist ihr zweiter Roman. Ebenso wie ihr Debütroman "Anleitung zum Entlieben", der auf Anhieb ein Beststeller wude, basiert er auf ihrem Internettagebuch.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Lchen hat einen sehr speziellen Sinn für Romantik. Ihre neue Liebe beginnt auf der Toilette in einem Freibad. Sie versucht auf der Basis körperlicher Anziehung und gedanklicher Ablenkung eine neue Beziehung aufzubauen, um ihren letzten Freund "119" zu vergessen. Die Protagonistin ist sehr wankelmütig in ihrer Gefühlswelt.
Der direkte umgangssprachliche und sehr gewöhnungsbedürftige Schreibstil der Autorin ist anfangs noch witzig, aber nach einer kurzen Zeit hat es mich sehr gestresst, dieses Buch zu lesen und ich "fieberte" dem Ende entgegen. Die zynische und selbstironische Erzählweise über das Liebesleben von Lchen war doch etwas anstrengend.
Das einzige, was mir super gefallen hat, waren die Bilder von Curd Rock, dem Plüschtier. Die liebevoll gestalteten Bilder tauchten ab und zu im Buch auf.

Fazit:

Nach all den guten Kritiken war ich von diesem Buch doch ziemlich enttäuscht. Den sagenhaften Humor kann ich leider nicht teilen, bestenfalls musste ich ab und zu mal schmunzeln. Meiner Meinung nach kommt man auch ohne dieses Buch super durchs Liebesleben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden