Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Februar 2006
Wenn man frühere Goldy Krimis gelesen hat, sind besonders die ersten (wo sie ihren Cop kennenlernt) besser. Die Figuren von Marla und die Damen sind aber diesmal köstlich wie ihre Rezepte (nur auf Cholesterin sollte man achten).
Ihren "Blödmann" sind die beiden Ex-Gattinnen diesmal für immer los. Zwar, wie es bei Goldy schon üblich ist, nie ohne Mord, an möglichen Täter mangelt es nicht. War doch der "liebe" Doktor Korman ein unangenehmer Bursche, bei den Frauen allerdings sehr beliebt. Marla führt sogar ein Buch über seine Damen, dabei kennt sie nicht alle.
Ein Krimi wie es viele gibt, was es aber nicht gibt, sind die wirklich guten Rezepte und Colorado Skizen. Wie gerne würde ich Fr. Schultz als Fremdenführerin durch Aspen Meadow haben - nicht unbedingt mit Leichen als Dessert.
Wer die Krimiserie noch nicht kennt, dem empfehle ich wenigstens zwei, drei von den ersten zu lesen. Es ist doch schön zu sehen, was Goldis Sohn aus sich gemacht hat und wie gute Mutter sie ist.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2006
Im schönen beschaulichen Aspen, Colorado, findet die Besitzerin eines erfolgreichen Catering-Unternehmens, Goldy, ihre Küche in völligem Chaos vor. Bevor sie reagieren kann, bekommt sie auch schon eins über den Schädel. Als erstes verdächtig sie ihren Ex-Ehemann, einen finanzell angeschlagenen Arzt, der von einer Freundin zur nächsten wechselt. Auch eine der abgelegten Freundinnen könnte aus Eifersucht versucht haben, Goldy zu schaden. Es kommt aber noch schlimmer. Nach einem Mord gerät Goldy selbst in Verdacht und sieht sich den Attacken der ortsansässigen Klatschmäuler ausgesetzt. Zum Glück ist ihr neuer Ehemann ein Cop, der ihr mit Rat und Tat beiseite steht. Goldy selbst führt, trotz des Drucks unter dem sie steht, ihre Geschäfte weiter und kocht die feinsten Sachen, sodaß die Lektüre des Krimis mit leerem Magen auf keinen Fall zu empfehlen ist. Köstlich im wahrsten Sinne des Wortes sind die Schilderungen der typisch amerikanischen Kaffeekränzchen der Charity-Ladies, die bei Grillkottelets und Sahnedesserts ihre Boshaftigkeiten austauschen. Der Kriminalfall und die Verbindungen der einzelnen Personen entwickeln sich recht verzwickt und man muß schon gut aufpassen, damit man die Namen und Einzelschicksale auseinanderhalten kann. Aber dann ist dieser Krimi ein spannender und humorvoller Ausflug in die Abgründe, die sich hinter einer amerikanischen Kleinstadtidylle verbergen. Fast alle zubereiteten Gerichte befinden sich als Rezpete im Anhang des Buches.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. Januar 2006
Das 12. Buch um Goldy Schultz & Marla Korman hat mir unheimlich gut gefallen:
Goldys Exmann wurde vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und Goldy fürchtet um ihr Leben. Bei der Vorbereitung eines Caterings wird sie von einem Unbekannten angegriffen, ihr angemietetes Langhaus scheint eine Mäusebrutstätte zu sein und John Richard verlangt ausserdem, Arch zu sehen. Als Goldy mit Arch bei seiner Villa eintreffen, finden sie seine Leiche. Er wurde erschossen: zwei Schüsse in den Brustraum und einer in die Genitalien. Goldy ist Hauptverdächtige und die Polizei kann nicht verstehen, warum Goldy meint, jemand wolle ihr den Mord anhängen. Also ermitteln Goldy und Marla wieder einmal gemeinsam: Was hatte der John Richard vor? War er in irgendwelche unlauteren Machenschaften verwickelt? Hatte er sich etwa neue Feinde gemacht? Zu allen Überfluss kursiert plötzlich das Gerücht, dass John Richard vor einigen Jahren eine junge Patientin vergewaltigt habe und dass aus der Vergewaltigung ein Kind existiere….
Beim Lesen braucht man keinen Kaffee mit Schuss ;-), weil „Kaffee mit Schuss“ spannend, voll unerwarteter Wendungen und vieler Verdächtiger ist. Mit anderen Worten: Langeweile kommt gar nicht erst auf, weil sich ausserdem viele neue Beziehungen ergeben, die den Fortgang dieser Serie noch spannender machen! Natürlich sind wieder viele leckere Rezepte enthalten (die Torte – habe ich schon ausprobiert……*l-e-c-k-e-r*!). Freue mich schon auf Band 13 um Goldy und Marla, der im Mai dieses Jahres im Original erscheinen wird („Dark Tort“)!
Fazit: Gönnen Sie sich etwas Gutes! Gönnen Sie sich „Kaffee mit Schuss“;-)!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Dieses Buch ist wie auch die anderen sehr spannend und unterhaltsam, die Rezepte habe ich noch nicht ausprobiert aber werde es bald tun
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2015
Ich habe dennTitel ausgewählt weil ich fast alles was mit Küche und Wein zusammenhängt lese. ich habe mir Mühe gegeben, ich konnte es nicht zu Ende lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken