Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:59,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2007
Sie sind die Säugetiere, die am engsten mit uns verwandt sind, und dennoch gibt es von ihnen nur wenig vergleichende deutschsprachige Literatur - die Rede ist von Primaten. Thomas Geissmann hat in den letzten Jahren zahlreiche Forschungsexpeditionen nach Afrika und Südostasien unternommen und jetzt Zeit gefunden ein Lehrbuch namens Vergleichende Primatologie zu verfassen. Vom Spitzhörnchen als Modell für ursprüngliche Primaten bis hin zum Bonobo und dem Menschen werden jeweils die Systematik, Merkmale, Habitat, Fortbewegung, Ernährung und die Sozialstruktur vorgestellt. Die wichtigsten Hauptgruppen werden ausführlich behandelt. Im Anhang sind alle 366 Primatenarten zu finden. Detaillierte Zeichnungen, beispielsweise über die Evolution der sozialen Organisation oder über die verschiedenen Fortbewegungsformen, vermitteln einen schönen Einblick in das Themengebiet. Das Buch kann man Zoologen und Anthropologen gleichermaßen empfehlen, auch wenn es mit farbigen Fotos um ein Vielfaches ansprechender wäre. Ernst Mayr: Die Entwicklung der biologischen Gedankenwelt. Vielfalt, Evolution und Vererbung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2004
Die erste deutschsprachige Gesamtdarstellung der Vergleichenden Primatologie, die an die großen englischsprachigen Werke anknüpfen kann. Ein gut gegliederter Einführungstext in Morphologie, Evolutionsbiologie, Verhaltensökologie und Systematik der Primaten, gut verständlich und von aktuellem Wert. Dem Hylobatidenexperten aus Hannover ist für dieses empfehlenswerte Buch zu danken. Ärgerlich allein die große Anzahl von Fehlern im Schriftbild.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2003
ich kann dieses buch wärmstens empfehlen, v.a. studenten der anthropologie oder zoologie. endlich gibt es ein buch in deutscher sprache, dass die merkmale, biologie und systematik der rezenten primatenfamilien vergleicht und beschreibt. viele übersichtliche, erklärende abbildungen, die man auch schon in englischen büchern findet sind hier wieder anzutreffen (bsp. von fleagle). schade, das die photos nur in schwarz-weiss sind, doch für schöne primatenphotos kann ich noch den pictorial guide of living primates von noel rowe empfehlen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2006
Dieses Buch bietet einen wirklich guten Überblick über die Primaten und ist recht aktuell. Bis hinab auf Familien-Ebene werden die einzelnen Primaten vorgestellt, wobei nicht nur ihre Morphologie, sondern auch ihre Lebensweise und ihr Sozialsystem zur Sprache kommen.

Außerdem gibt es auch Abschnitte über die Themen Lokomotion, Reproduktionssysteme, Zähne und Anpassung an die Ernährung. Diese sind fast alle gut verständlich geschrieben, ihre Einordnung im Buch bleibt mir aber ein Rätsel. So kommt z.B. das Thema "Anpassung an die Ernährung" im Kapitel "Stummelaffen & Languren" zur Sprache, bezieht sich aber natürlich auf alle Primaten. Diese allgemeinen Themen hätte man zusammenfassend am Anfang oder Ende des Buches setzen sollen.

Am Ende des Buches gibt ein Glossar, wo Begriffe erklärt werden, die im Buch vorkommen und vielleicht dem einen oder anderen Leser nicht geläufig sind. Dieses hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht, da ich nicht viel Ahnung von Zoologie habe.

Daher nur 4 Punkte für das Buch.

Die Abbildungen sind in schwarz/weiß durchaus in Ordnung, da durchgehend Fotos gewählt wurden, die auch ohne Farbe gut anzusehen sind. Wären die Bilder in Farbe, wäre das Buch wohl unbezahlbar geworden. Und ein Bildband soll es ja auch nicht sein.

Empfehlenswert für jeden Biologie-Studenten, der sich für Primaten interessiert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken