Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2006
Engels, Johannes: Phillip II. und Alexander der Große; Darmstadt 2006 (WBG).

2 Karten; 6 Zeittafeln

Engels gibt mit seinem Buch, das in der Reihe 'Geschichte Kompakt' erschienen ist, einen Überblick über die Zeit von Phillip II., bis zu seinem Sohn Alexander III. (der Große). Er beschränkt sich dabei auf eine möglichst objektive und kompakte Darstellung der Geschehnisse vom Zeitpunkt der Jugend König Phillips II. ausgehend, über den Regierungsantritt Alexanders III. und bis zu dessen Tode. Zu diesem Zweck geht der Autor auch streng chronologisch in seiner Darstellungsform vor. Zur besseren Übersicht und zum schnelleren Auffinden bestimmter Ereignisse stehen am Rand neben dem Text durchweg stets die wichtigsten Stichpunkte, die in den jeweiligen Abschnitten behandelt werden. Zu Beginn der Kapitel, in denen die Geschehnisse der Epoche behandelt werden, gibt es immer eine kurze Zeittafel, welche die wichtigsten Ereignisse auf einen Blick darstellt. Wichtige Begriffe werden gesondert erklärt. Zum leichtern Auffinden dieser Begriffserklärungen sind sie am Rand mit einem groß gedruckten 'E' gekennzeichnet. Wo es als notwendig erscheint, hat der Autor die passenden Quellen zum Text eingefügt und diese grau abgesetzt und am Rand mit einem groß gedruckten 'Q' gekennzeichnet, so dass man auch diese schnell finden und leicht erkennen kann.

Das Buch ist optisch ansprechend gestaltet, sehr leicht verständlich geschrieben und setzt keine Vorkenntnisse voraus, so dass es sich sowohl an den Studenten, als auch an den interessierten Laien richtet. Es gibt die Ereignisse der Epoche kompakt wieder, so dass es einen schnellen Überblick verschafft, zu Prüfungsvorbereitung dienen oder einfach nur aus Interesse gelesen werden kann.

Das Buch ist in neun Kapiteln mit mehreren Unterkapiteln eingeteilt. Nach einer umfassenden Einleitung in das Thema widmet der Autor zunächst ein Kapitel der Quellenkunde zur makedonisch-griechischen Geschichte und der Zeit Phillips II. und Alexanders des Großen. Nachdem er nacheinander die literarischen Quellen zur Zeit Phillips II. und Alexanders III. und zwei Unterkapiteln erläutert hat, geht er in einem dritten Unterkapitel noch auf die nichtliterarischen Quellen der Zeit ein.

Anschließend beginnt er mit einer chronologischen Darstellung der Ereignisse. Dabei behandelt er nacheinander in einzelnen Kapiteln 'Makedonien und die griechische Polisstaatenwelt in der Regierungszeit Phillips II.', 'Alexander III. der Große, Makedonien, Griechenland und der Verlauf des Alexanderzuges', 'Athen von der Gründung des Zweiten Attischen Seebundes bis zur Niederlage im Lamischen oder Hellenischen Krieg', 'Sparta und die Peloponnes vom Königsfrieden bis zur Niederwerfung des Aufstandes unter Agis III.', 'Theben und Mittelgriechenland von Thebens Hegemonie bis zur Zerstörung der Polis', 'Die kleinasiatischen Griechen im Zeitalter Phillips II. und Alexanders des Großen' und 'Aspekte der Wirtschafts- und Sozialgeschichte Griechenlands im Zeitalter Phillips II. und Alexanders des Großen'. Zu diesen Kapiteln werden auch jeweils die Zeiten angegeben, in denen sich die behandelten Ereignisse abspielen, so dass man sich schneller zurechtfinden kann. Diese Kapitel sind auch fast alle (bis auf die letzten beiden) in mehrere Unterkapitel untergliedert, so dass der Leser bei mit Phillips II. Jugend und erste Regierungsjahre einsteigen kann. Ein ausführliches Register am Ende des Bandes erleichtert schließlich auch das schnelle Finden eines bestimmten Themas.

Da das Buch sehr anschaulich aufbereitet und leicht, aber auch sehr interessant und informativ geschrieben. Daher liest es sich sogar beinahe ebenso spannend wie ein Roman. Die Lektüre ist zwar aufgrund seiner detaillierten Gliederung bestens für Lernzwecke oder einen schnellen Überblick geeignet, sie kann aber auch zu einem Privatvergnügen werden. Die Darstellung des Autors ist eine objektive. Der Autor erwähnt zwar an einigen Stellen, dass es verschiedene Meinungen zu dem Thema gibt (Beispielsweise die Beurteilung Alexanders), er selbst hält sich aber mit einem Kommentar zurück. Auf diese Weise ermöglicht er dem Leser einen neutralen Einstieg in das Thema und eröffnet ihm zugleich die Grundlage dafür, sich selbst eine Meinung zu bilden. Der Autor hat also insofern, dass er einen kompakten Einstieg in das Thema liefern und zugleich Interesse für eine eingehendere Beschäftigung mit der Materie wecken kann, sein Ziel errecht. Sehr hilfreich dafür ist auch die große Auswahlbibliographie am Ende des Bandes.

Ein kleiner Mangel ergibt sich jedoch daraus, dass ein Leser ohne Vorwissen es schwierig haben wird, sollte er nur an einzelnen Kapiteln interessiert sein. Spätere Kapitel nehmen teilweise Bezug auf zuvor beschrieben Ereignisse, die dann als bekannt vorausgesetzt werden. Was auch fehlt, sind Erklärungen zu den Personen. Es wäre wünschenswert gewesen, diese in kleinen Blöcken separat zum Text zu behandeln, ebenso wie es bei den Begriffserklärungen geschehen ist. Bei der Menge an beteiligten Personen kann man leicht den Überblick verlieren und eine gesonderte Darstellung somit nicht nur hilfreich, sondern auch notwendig gewesen. Auch sind lediglich zwei Karten bei der Fülle von Informationen ein wenig rar. Mehr Bildmaterial wäre hier zwar nicht unbedingt erforderlich, aber doch angebracht gewesen und ansprechender gewesen.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2009
Ich habe den Band von Johannes Engels vor dem "preview" der Mannheimer Ausstellung im Reiss-Engelhorn-Museum erworben. Ich kann allen Interessierten an dieser beeindruckenden Ausstellung das Bändchen als Vorbereitung bestens empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken