Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17



am 25. März 2006
Das Buch eignet sich besonders gut für das Studium der politischen Grundbegriffe und Zusammenhänge des politischen Systems Deutschland.
Unterteilt in Schwerpunkte wie z.B. Parteien, Bundestag, Bundesrat, Interessenverbände usw. gibt es einen klaren und sehr umfangreichen Überblick über das Themengebiet.
Geeignet ist dieses Buch vor allem auch für das Studium eines Lehramts (sozialkundlichen Bereich - Prüfungswissen)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2000
W. Rudzios Werk "Das politische System der Bundesrepublik Deutschland" ist eine vielempfohlene Standardlektüre, welche insbesondere Anfängern des Politikstudiums gern ans Herz gelegt wird. Auf den ersten Blick mag das Buch auch überzeugen, sämtliche Strukturen der BRD werden dargestellt und in einfacher, verständlicher Sprache beschrieben. Sehr problematisch dagegen empfinde ich die vollständig fehlende Quellenkritik. Besonders negativ macht sich dies an den (zahlreich vorkommenden) Stellen bemerkbar, wo der Autor die politischen Strömungen der BRD versucht zu beschreiben. Dies ist ständig von der persönlichen Meinung Rudzios gefärbt, zudem greift er hier mit Vorliebe auf den Bundesverfassungsschutzbericht als Quelle zurück, welcher, da er auf nur schwer überprüfbaren Behauptungen basiert, sich kaum als solche eignet. Dies spitzt sich z.B. in der Behauptung zu, der Rechtsextremismus in den neuen Bundesländern läge noch unter jener der alten. Alternative Quellen, wie beispielsweise der Jahresbericht von Amnesty International oder Berichte antirassistischer und antifaschistischer Arbeitsgruppen werden nicht erwähnt. Fazit: Solange man sich darauf beschränken will, sich ausschließlich Daten über die Struktur des Regierungs - und Verwaltungsapparat herauszuziehen, mag das Werk geeignet sein, darüberhinausgehende Informationen über die politische Landschaft Deutschlands sind aber unglaubwürdig und erwecken insbesondere den Eindruck der Verharmlosung des Rechtsextremismus. Auch zeigt Rudzio eine starke Ablehnung gegenüber Demokratiekritik. Wer sich daran nicht stört, für den mag auch sein Buch eine lohnende Investition sein.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. August 1999
Wer eine prägnante und fundierte Einführung in das politische System der Bundesrepublik Deutschland sucht, ist mit diesem Buch gut bedient. Vor allem Politikstudenten der ersten Semester sollten ihre Scheu überwinden, und dieses Buch durchlesen und nicht nur überfliegen. Oft wird im Falle dieses Buches die Kritik geäußert, es fehle der Hinweiß auf den Geist einer Verfassung. Nicht nur Fakten, sondern auch die "politische Kultur" eines politischen Systems sollten Berücksichtigung finden, wobei diese Wortführer meist selbst nicht wissen, was eine "politische Kultur" überhaupt ist. Mir fällt in diesem Zusammenhang der Fall einer diplomierten Politikwissenschaftlerin ein, die in einem Vorstellungsgespräch nicht wußte, daß der Bundespräsident von der Bundesversammlung gewählt wird. Vor allem an die oberschlauen Politikstudenten richte ich daher meine Bitte: Erst Grundwissen aneignen, dann diskutieren. In diesem Fall bietet sich Rudzios Werk hervorragend an.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2011
Mit Beginn meines Studiums der "Wissenschaft von der Politik" (Ulrich von Alemann) erwarb ich die vierte Auflage von Wolfgang Rudzios "Das politische System der Bundesrepublik Deutschland". Seitdem habe ich jede neue Auflage erworben und habe dies nie zu bereuen brauchen.
Etwas schade finde ich nur, dass der Verlag Leske & Budrich nicht mehr der Arbeitsgemeinschaft "UTB für Wissenschaft" angehört.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. April 2011
Das Lehrbuch gibt einen guten allgemeinen Überblick über das politische System Deutschlands (Parteienpolitik, Institutionen, usw). Desweiteren ist es sehr verständlich und lässt sich leicht lesen. Tabellen und Statistiken enthalten nette Zusatzinfos. Für sehr interessierte Schüler der Oberstufe kann es schon hilfreich sein, ansonsten ist es aber wohl eher für Studenten geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Mai 2004
Kurz und knapp ohne inhaltlich auf dieses Buch einzugehen, denn das haben meine "Vorredner" oben zu Genüge getan.
Wer eine wirklich Einführung in das komplexe politische System der BRD sucht, dem empfehle ich dringend dieses Buch von Rudzio. Es hat viel mehr einen einführenden Charakter als das Werk von Klaus von Beyme, dessen vielmals hochgelobtes Werk zu viel Vorwissen verlangt um den Titel "Einführung" zu verdienen.
Klar schreibt von Beyme wissenschaftlicher, aber wer wünscht sich schon bei einer ersten Einführung eine wissenschaftliche, hoch theoretische Darstellung?
5 Sterne für diese Einführung, die ein gut strukturiertes Inhaltverzeichnis bietet und daher auch als Nachschlagewerk genutzt werden kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. August 2014
Sehr langes Buch, das wohl sehr ins Detail geht aber dem total die Übersicht fehlt. Ich war nicht in der Lage, die INformationen rauszuziehen, die mich interessierten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. März 2005
Als Einstiegsbuch für Erstsemester, die ohne großes Vorwissen einen Überblick bekommen möchten, ist dieses Buch gut geeignet. Die Sprache ist sehr leicht verständlich, so dass auch beim ersten mal lesen gleich alles klar ist. Fachwörter werden direkt im Text erklärt, die Kapitel zu den einzelnen Themenbereichen sind nicht übermäßig lang.
Zur Vertiefung sind andere Bücher notwendig - siehe Vorredner!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. März 2000
Ich durfte als Student in den Genuss kommen, Prof. Rudzio kurz vor seiner Pensionierung in einer Vorlesung zu erleben. Nach vorheriger Lektüre seines Buches war ich von seinen Ausführungen diesbezüglich positiv überrascht, er war stets bereit, den Stoff seines Buches kompetent und ausführlich weiter zu erläutern. Woran mag es also liegen, daß dieses Wissen nicht in das gedruckte Werk einfloss? Deshalb auch nur vier Sterne. Ich bin froh, diesen deutschen Politikwissenschaftler noch "live" erlebt haben zu können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. November 2011
Das Buch brauche ich für die Uni und es ist unversehen bei mir angekommen. Allerdings hat sich die Lieferung ziemlich hingezogen. Mit der Bestellbestätigung bekam ich auch ein voraussichtliches Lieferdatum genannt, das noch etwa zwei Wochen in der Zukunft lag. Etwa einen Tag danach bekam ich eine E-Mail, in der mir ein anderes voraussichtliches Lieferdatum mitgeteilt wurde, das nicht mehr so lange hin war, was mich sehr freute. Jedoch kam das Buch nicht an dem besagten Tag (ein Freitag), obwohl der Lieferstatus schon auf "wird zugestellt" eingestellt war. Stattdessen stand am Montagmittag gegen halb zwölf im Internet, dass der Zusteller an diesem Tag versucht hatte zuzustellen, aber niemanden angetroffen hatte. Ich hatte aber das Haus gar nicht verlassen und geklingelt hatte auch niemand. Ein Anruf bei Hermes erklärte mir, dass der Zusteller diesen Status vom Freitagabend nachgetragen hätte, weil es da zu spät war, um zuzustellen. Wieso kann ein Hermes-Lieferant nur zwischen 11:30 Uhr und Einbruch der Dunkelheit zustellen? Und wieso kann er bei Nichtzustellung keinen anderen Status als "nicht angetroffen" eingeben? So wartete ich letztendlich die geschlagenen zwei Wochen auf mein Buch, was mich eigentlich sehr geärgert hat.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden