flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 9. Januar 2017
Dank eines verdammt alten, inkompetenten und sozial komplett unfähigen Lehrers stand ich im Fach Werkstoffkunde auf der Technikerschule für Maschinenbau vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe.
Dann entdeckte ich dieses Buch!
Es ist wirklich prima geschrieben, locker mit alltäglichen Beispielen und sogar etwas Humor. Demnach ist es mit den anderen Fachbüchern nicht wirklich zu vergleichen, da es sich wie ein ''normales'' Buch lesen lässt. Gleichzeitig ist es Informativ und man beginnt wirklich dieses Mysterium ''Werkstoffkunde'' zu verstehen und ja, man findet es sogar ein Stück weit interessant.
Dieses Buch hat mich im Fach ''Werkstofftechnik'' auf eine 3,0 gerettet, und damit war ich deutlich über dem Klassendurchschnitt. Von mir : Ganz klar, 5 Sterne!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
Kurz über mich: Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen an einer Hochschule und muss mich daher auch 1 Semester mit der Materie der Werkstoffkunde auseinander setzen.
Wieso ein Buch?: Das Semester ist fast zu ende und beim durchlesen des Skipts musste ich feststellen dass ich absolut nichts davon verstehe.
Wieso dieses Buch?: Nun zugegeben er war das zweite Buch, beim ersten Buch "eines aus dem Europa Verlag" bin ich ziemlich auf die Nase gefallen.

Nun aber zum Buch.

Das Buch ist absolut spitze. Es erklärt die Werkstoffkunde wirklich von Anfang an mit dem Grundwissen aus Abitur lässt es sich hier mehr als nur lässig einsteigen.
Es wird alles bind ins Detail erklär dazu gibt es immer wieder Schöne Grafiken, Tabellen und sogenannte Gefügebilder.

Das Buch hat bei mir das Komplette Semester der Werkstoffkunde abgedeckt und noch etwas darüber hinaus.
Das Tollste an dem Buch ist, dass der Autor einen wirklich an der Hand nimmt und schritt für Schritt durch die einzelnen Kapitel führt.
Der Stiel ist ebenfalls sehr gut, teilweise mit etwas Witz ohne jedoch an Glaubwürdigkeit zu verlieren.
Mir kam es manchmal so vor wie bei der Sendung mit der Maus und ich habe mich dabei ertappt selbst schon wie der Sprecher dieser Serie im Kopf zu lesen.

Ich für meinen Teil kann sagen das Buch hat mich gerettet es dazu gebracht alle Grundlagen der Werkstoffkunde die nötig waren zu verstehen um nun das ganze in
dem Skript der etwas "abgehobenen" Professoren zu verstehen.

Wieso noch Skript dachte das Buch ist so gut?
Ja das Buch ist sehr gut jedoch lohnt es sich kleine Details zu vertiefen. Ich nennen mal ein Beispiel für die, die sich schon etwas damit beschäftigt haben.

Beispiel:
Im Buch wird sehr gut erklärt welche Phase beispielsweise im Eisenkohlenstoffdiagramm ausgeschieden wird.
Der Autor nennt hier als Beispiel das Ledeburit. Er geht aber nicht weiter ins Detail darauf ein, dass es sowohl Ledeburit 1 als auch Ledeburit 2 gibt.
Die angeben im Buch sind korrekt da er nur Perlit und Zementit nennt, er geht aber nicht weiter darauf ein das es für diese Zusammensetzung noch
gebräuchliche Definition gibt. Für solche Feinheiten habe ich dann zu meinem Vorlesungsskript gegriffen.

Fazit.

Absolut für Einsteiger der Werkstoffkunde zu empfehlen.
Deckte bei mir das komplette Semester Werkstoffkunde
Wenig Vorahnung Nötig
Das Geld jedenfalls Wert.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Mai 2016
durch die verständliche Sprache die der Autor, der ein wirklicher Fachmann auf diesem Gebiet ist, verwendet. Für mich, als angehender Wirtschaftsingenieur, aus dem kaufmännischen Umfeld kommend, enthält das Buch die Antwort auf die vielen Fragen der Werkstoffkunde.

Besonders hervorzuheben ist die exzellente didaktische Anleitung zum Verstehen der Zustandsdiagramme. Selbst ich als absoluter Laie wurde so gut an das Thema heran geführt, dass alle Fragen geklärt wurden und mir Werkstoffkunde inzwischen schon Spaß macht. Amüsant sind auch viele Passagen in dem Buch formuliert und motivieren zum Lernen, Stöbern und Vertiefen.

Ich selbst empfehle zum intensiven Arbeiten das Papier-Buch, weil man sich dort Notizen machen kann und auch in Vorlesungen mal was nachschlagen kann.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. November 2016
Ich habe mir dieses Buch als Vorbereitung für die Werkstoffkundeprüfung gekauft und es hat sich definitiv gelohnt.
Die Inhalte sind sehr verständlich und mit einer angenehmen Portion Anschaulichkeit und Humor verfeinert, da macht sogar so ein auf den ersten Blick trockenes Thema Spaß beim Lesen.
Unser Vorlesungsskript habe ich erst nach diesem Buch verstanden und auch für die Prüfung hat es mich sehr gut vorbereitet, da ich ohne die Beispiele aus dem Buch bei manchen Themen vermutlich nicht durchgestiegen wäre.

Ich muss also an dieser Stelle ein riesiges Lob an Rainer Schwab aussprechen, der mit diesem Buch echt tolle Arbeit geleistet hat und empfehle es jedem weiter, der sich für Werkstoffkunde interessiert oder sich gezwungenermaßen damit auseinandersetzen muss ;)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2016
Ich studiere Physikingenieurwesen und wir hatten dementsprechend auch 2 Semester Werkstoffkunde. Die Vorlesung war leider selten spannend und so fiel das Zuhören nicht gerade leicht. Trotzdem stand nach 2 Semestern dann die Prüfung an. Schöne sch...
Ich habe mir dieses Buch bestellt und hatte mir ehrlich gesagt zuerst nicht allzu viel erhofft. Doch, wie es im Leben manchmal halt ist, kam alles anders. Durch das Buch habe ich Werkstoffkunde nicht nur verstanden...es hat sogar auch Spaß gemacht! Schwer vorstellbar, denn Werkstoffkunde ist, wie auch der Autor schreibt, für viele ein Horrorfach. So war es zunächst auch bei mir. Hörsaal viel zu voll, alles laut, Thema wurde trocken vorgestellt und vor allem war die Vorlesung auch noch Freitags. NACHMITTAGS! Der Horror für alle Studenten. Und die Klausur rückte immer näher. Und ab da kam dann das Buch ins Spiel. Das Buch hat mir sehr geholfen den Stoff für die Klausur nachzuholen. Zusätzlich gibt es noch ein Übungsbuch was ich auch dringend jedem ans Herz legen würde, der noch eine Klausur schreiben muss. Es lohnt sich allemal!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Juli 2013
Perfekt falls man Werkstoffkunde an der Uni als Modul belegt.

Ich habe im Laufe des Semesters etwas den Anschluss verlohren und habe mich entschieden das Buch zu kaufen.
Innerhalb von 4-5 Tagen habe ich das ganze Buch durchgearbeitet und mich damit sehr gut auf die Klausur vorbereitet.
Es geht zwar in einigen Themen nicht so tief in die Materie wie die VL aber reicht auf jeden Fall um die Grundlagen zu verstehen.
Wenn man keine Ahnung hat was ein Fe3C-Diagramm ist, wie Ultraschallprüfung funktioniert oder Keramiken aufgebaut sind, ist es genau das richtige Buch.

Fazit: Hat mich gerettet und die Klausur bestehen lassen! Sehr zu empfehlern.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juni 2017
Ich habe am Anfang der Vorlesung fast nichts verstanden, da der Prof. kein Skript hatte. Das Buch hat mir wirklich sehr weitere geholfen, auch ist es sehr verständlich geschrieben. Es macht richtig Spaß die einzelnen Themen zu lesen und sein Wissen zu erweitern. Ich kann euch das Buch nur empfehlen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Januar 2018
Bin selber Maschinenbaustudent und habe mir im Zuge der Prüfungsvorbereitung dieses Buch gekauft. Bin bei ,,0" gestartet und habe durch dieses Buch ein sehr sehr gutes Grundverständnis bekommen und habe den Zugang zur Werkstofftechnik gefunden. Ein absolutes muss für jeden Studenten der mit Werkstofftechnik in Berührung kommt und Schwierigkeiten hat. Gut geschrieben und leichte Kost auch für Zwischendurch. Am besten vor sämlichten Vorlesung gelesen habe, dann fällt es noch leichter !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Dezember 2015
Ich hab mir das Buch bestellt da wir im Studium regelmäßig Hausarbeiten im Fach Werkstoffkunde schreiben müssen und die Vorlesungen nicht immer alles hergeben was man wissen muss, Stichwort Selbststudium. Mit dem Buch konnte ich Wissenslücken füllen, es war viel leichter verständlich als das meiste der entsprechenden Fachliteratur, auch der Zeitraum der gebraucht wird bis man eine Thematik komplett verstanden hat war zumindest für mich viel kürzer als sonst. Ich konnte meine Hausarbeit damit wunderbar lösen und was die anstehende Klausur betrifft bin ich jetzt auch sorgenfrei. Das Buch hat also definitiv seinen Zweck erfüllt :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Dezember 2017
Alle Bereiche sehr gut erklärt, habe es für das Studium gekauft und hatte irgendwann sogar Spaß daran gefunden. Sehr zu empfehlen für alle, die keine Lust auf trockene Skripte haben oder siech auch so dafür interessieren.
|0Kommentar|Missbrauch melden