Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:149,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2015
Der vorliegende Band enthält die vollständige Sammlung aller Arbeiten von Albert Einstein, die im Zeitraum 1901 bis 1922 in den 'Annalen der Physik' erschien, einem der einflussreichsten Physik Journale der Welt, das bereits 1790 von Carl Gren gegründet wurde, und das bereits Plattform für die bedeutenden Erkenntnisse von H. Hertz, W. Röntgen und M. Planck war. Die Sammlung wurde herausgegeben und eingeleitet von Jürgen Renn, Direktor des Max Planck Instituts für Wissenschaftsgeschichte, und Honorar Professor an der Humboldt Universität und der Freien Universität in Berlin; er beschäftigte sich u.a. intensiv mit der Entstehungs- Geschichte der Allgemeinen Relativitätstheorie - gemeinsam mit John Stachel, Tilman Sauer, Michel Janssen und John D. Norton rekonstruierte er Einsteins verschlungene Pfade mit Hilfe der 'Züricher Notizbücher' und gab "The Genesis of General Relativity" heraus. Der Einleitung folgen vier Essays von D. Cassidy, J. Renn, R. Rynasiewicz und M. Janssen, die die grundlegende Bedeutung der hier wiedergegebenen Arbeiten in ihrem historischen Kontext umreisen und würdigen.

Die Sammlung umfasst 49 Einstein Arbeiten, die als Faksimile Nachdruck der (deutschen) Original- Ausgaben auch optisch ein Genuss sind.

Als Albert Einstein 1900 das Züricher Polytechnikum abgeschlossen hatte, fand er zunächst keine Anstellung an einer Universität, aber er blieb seiner Leidenschaft, der Physik, treu und konnte von 1901 bis 1904 fünf Publikationen in den Annalen veröffentlichen, dank diesen Journals, blieb Einstein, trotz seiner akademischen Isolation, auf dem Stand der Dinge, schließlich honnte er sein Einkommen ein wenig aufbessern, durch das Verfassen von Berichten für die 'Beiblätter'. 1902 erhielt er, auf Empfehlung von Marcel Großmann eine Stelle am Berner Patentamt als Experte 3. Klasse, das ließ ihm genug Zeit für die wissenschaftliche Arbeit. 1905 erfuhr seine Schaffenskraft eine wahre Explosion, er beendete nicht seine Dissertation, sondern konnte auch vier Arbeiten auf drei verschiedenen Gebieten der Theoretischen Physik fertigstellen und in den Annalen unterbringen, jede beeinflusste die weitere Entwicklung dieser Bereiche wesentlich, und zusammen beförderten sie den unbekannten Patentamts- Angestellten an die vorderste Front der Physiker Gemeinschaft. Aus diesem Grund gilt 1905 als Einsteins Wundjahr, und Historiker ziehen gern Parallelen zu Isaac Newton annus mirabilis (1666). Diese

Die hier zusammen gestellte Sammlung ist in vieler Hinsicht bemerkenswert, zum einen dokumentiert sie Einsteins ungeheure wissenschaftlich Breite, die Arbeiten stammen wohl aus Einsteins Phase höchster Produktivität; zum anderen beleuchtet sie die Genesis der Erkenntnisse, die zu den beiden großen Revolutionen der Theoretischen Physik zu Beginn des 20. Jahrhunderts führten. Die erste, die Relativitätstheorie, vollzog Einstein im wesentlichen im Alleingang. Zur zweiten Revolution, der Quantentheorie, leiste Einstein wegbereitende Beiträge. Zu beiden Entwicklungen publizierte er erste Resultate bereits in seinem Wunderjahr.

Der interessierte Leser hält damit eine wundervolle Sammlung von Originalquellen in der Hand, und hat damit die Gelegenheit, die Entwicklung der bahnbrechenden Ideen der modernen Physik, aus erster Hand, und noch unverstellt von nachfolgenden formalen theoretischen Apparat, zu erleben. Die Edition ist somit ein schöner Beitrag zur Würdigung des 100. Jubiläums von Einsteins magischem Jahr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Günstiger Preis und guter Erhaltungszustand des gebrauchten Buches. Das Buch ist allen zu empfehlen, die sich für die Geschichte der Physik und Mathematik des 20. Jahrhunderts interessieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Der Preis ist günstig. Der Erhaltungszustand des gebrauchten Buches ist sehr gut. Das Buch ist allen historisch interessierten Physikern und Mathematikern zu empfehelen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

33,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken