Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
16
Herr Glück und Frau Unglück
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 21. Dezember 2014
Herr Glück arbeitet im Garten und freut sich über Regen und Sonnenschein. Frau Unglück wohnt in einem farblosen heruntergekommenen Haus nebenan und schaut mit Argwohn auf die bunten Blumen, die langsam zu ihr hinüber wachsen. Als endlich zwei riesige Sonnenblumen beide Häuser überragen, meint Frau Unglück endlich lächelnd: „Wir wohnen unter einem Dach, welch ein Glück.“
Der Text ist knapp, die Wende geht ein bisschen schnell aber die witzigen Bilder sprechen Bände. Man kann sich gut mit 4-5-jährigen darüber unterhalten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. Oktober 2014
Inhalt:
Frau Unglück bekommt einen neuen Nachbarn, den Herrn Glück. Hach, was hat sie jetzt alles auszuhalten, seine Fröhlichkeit, seinen Optimismus, seine Freude. Frau Unglück wird ganz unglücklich. Ob sie noch gute Nachbarn werden?

Meinung:
Glück und Unglück sind Gegensätze. Sind sie noch mehr, fragt sich die Autorin Antonie Schneider und gibt mit ihrem Bilderbuch die passende Antwort. Herr Glück wohnt seit kurzem im Nachbarhaus von Frau Unglück, die darüber überhaupt nicht glücklich ist. Immer deprimierter wird sie, bis sie schlußendlich eine wichtige Erkenntnis gewinnt.
Das Thema "zwei Seiten einer Medaille" ist sehr abstrakt und eine große Herausforderung an ein Kinderbuch. An sich gelingt es Antonie Schneider, mit den beiden Figuren einen guten Grundstock für den Plot zu legen. Jedoch bleibt sie am Ende sehr abstrakt. Da geht es um Sonne und Sterne begrüßen (Herr Glück), um Samen aussäen (ebenfalls Herr Glück), um die zunehmende Unzufriedenheit von Frau Unglück. Die Szenen wirken übertrieben und gleichzeitig beliebig. Zudem spielt Herr Glück eine größere Rolle als seine Nachbarin. Am Ende der Geschichte bleibt ein unbefriedigendes Bauchgefühl übrig, das vor allem auf der abstrakten Geschichte beruht.
So wie der Erzählstil sind auch die Illustrationen von Susanne Straßer. Sehr bunt, sehr fröhlich und sehr abstrakt. Gut schafft sie es, das Gegensätzliche zwischen den beiden Figuren mit dem Farbspiel und dem Dasein von Gegenständen bildlich zu machen. Aber auch hier bleibt letztlich so ein unbefriedigendes Gefühl übrig. Ich zweifle, ob Kinder wirklich viel mit den Illustrationen anzufangen wissen.
Das Thema kindgerecht in einem Bilderbuch darzustellen, ist keine leichte Aufgabe. Nur bedingt ist es Antonie Schneider und Susanne Straßer gelungen. Vielen Kindern wird der Zugang zum Buch schwer fallen.

Gelesen für Kinderbibliothek.blogspot
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
NR. 1 HALL OF FAMETOP 500 REZENSENTam 11. Februar 2013
Dieses Bilderbuch lebt von dem kuriosen Kontrastprogramm zwischen Herrn Glück und Frau Unglück (wobei das Feminine und das Maskuline durchaus getauscht hätten werden können). Unbeirrbar geht Herr Glück seinen Weg in gutmütiger Art und Weise, ohne sich von dem Pessimismus von Frau Unglück in irgendeiner Weise anstecken zu lassen.
Die farben- und facettenreich bebilderte Geschichte handelt von der Beziehung zwischen Herrn Glück und Frau Unglück, die kurzerhand Nachbarn geworden sind. Herr Glück macht es sich unbeirrt im Haus und im Garten gemütlich, er ist wohl gelaunt und pfeift sogar mit den Vögeln um die Wett: ein wahrer Lebensgenießer! Sein Glück it sogar in die Zukunft gerichtet und so streut er Blumensamen aus und ist auch gegenüber der Naschbarin augesprochen freundlich, was diese freilich kaum versteht. Sie will Herrn Glück eher loswerden. Doch dann "wähst zusammen, was zusammengehört..." Ein schöne Parabel über Weltsichten und Nachbarschaften.
Dabei sind es insbesondere die ausgesprochen künstlerischen Bilder, welche humorvoll die einzelnen Szenen der Geschichte wunderbar herausbilden. Und sogar bei den Vor- und Nachsatzblättern werden die unterschiedlichen Weltsichten von Herrn Glück und Frau Unglück hervorragend interpretiert.
Ein schönes Geschenk für Kinder, aber auch für neue Nachbarschaften oder auch als Versöhnungsgeste...
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. Februar 2013
Frau Unglück wohnt in einem grauen Häuschen mit der Nr. 13, in ihrem Garten wächst nichts, die Regen- oder Schlecht-Wetter-Wolken befinden sich stets über ihrem Grundstück, aber all das stört sie nicht. Nur eins stört sie: Ihr neuer Nachbar, Herr Glück. Dieser grüßt die Sonne, pflanzt Blumen und kann sich sogar über Dinge erfreuen, die andere eher ärgern würden. Der Nachbar muss weg, beschließt Frau Unglück, allerdings gestaltet sich dieses nicht so einfach.

In diesem Kinderbuch geht es darum, dass Glück zu haben oder eben nicht zu haben. Beide Seiten kommen gut zur Geltung, auch wenn sie sich vieler Klischees bedienen: bunt vs. schwarz, Sonne vs. Regenwolke, Glücksschwein vs. schwarze Katze usw. Für ein Buch dieser Leserzielgruppe ist dieses jedoch durchaus angemessen. Außerdem kann man dem Buch die Quintessenzen entnehmen, dass positiv gestimmte Menschen auch weiterhin eher Glück haben werden (á la "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus!") und das Glück und Lebensfreude ansteckend sein können.

Etwas ungewohnt fand ich die Illustrationen. Die letzten Kinderbücher, die ich gelesen habe, besaßen meistens eine recht realistische Bebilderung. In diesem Buch geht es etwas abstrakter zu. So ist zum Beispiel der Kopf von Herrn Glück auf dem Cover im Verhältnis zum Haus viel zu groß oder die Sonnenblumen wachsen über sein Haus hinaus. Wer dieses mag wird sich sicherlich an den farbenfrohen Bildern auf der Seite von Herrn Glück erfreuen können und gespannt verfolgen, wie sich die lebhaften Farben ausbreiten.

Fazit: Frau Unglück mit ihrer griesgrämigen und Herr Glück mit seiner fröhlichen Art sorgen dafür, dass dieses Buch mit Freude gelesen werden kann.

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (8. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522436792
ISBN-13: 978-3522436793
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2014
Welche Frohnatur: der kunterbunte Herr Glück! Morgens begrüßt er die Sonne, abends Mond und Sterne und zwischendurch alle Witterungen, so unwillkommen sie anderen Menschen auch sein mögen. Er ist das Prinzip Hoffnung, verkörpert Wachsen, Gedeihen und Liebe und zieht – ausgerechnet – in das farbenfrohe Haus neben Frau Unglück, die von ihrer grau-schwarzen Behausung aus ihren neuen Nachbarn nicht nur skeptisch-unfreundlich beäugt, sondern alles daransetzt ihm wieder den Garaus zu machen. Doch sie hat die Rechnung ohne ihren immerfrohen Nachbarn gemacht. Alle Tiere, die sie einsetzt um ihm und der üppigen Vegetation in seinem Garten zu schaden – schwarze Katze, Maulwurf, Raupe, Schwein - , schließt er ohne Umschweife in sein Herz. Frau Glück, aus deren Segeln nun aller Wind entwichen ist, begibt sich schließlich eines Tages in Herrn Glücks Garten und sieht, dass sich von dort aus zwei riesengroße Sonnenblumen über das heitere und über das traurige Haus beugen. Und so ist es dann um Frau Unglück geschehen…
Antonie Schneider und Susanne Straßer packen die ursprüngliche und kraftvolle Botschaft des Buches in einen knappen märchenhaften Text und in sehr lebendige Illustrationen mit angenehmem Appellcharakter. Mit ihren zahlreichen liebevollen Details fordern die Bilder dazu auf die verbal vermittelte Geschichte um weitere Aspekte zu ergänzen.
Man kann insgesamt so weit gehen Herrn Glück und Frau Unglück als die beiden Urgewalten der menschlichen Affektwelt zu sehen – als Eros und Thanatos, die letztendlich in einem freundschaftlichen Nebeneinander leben, wohl aber immerwährenden Spannungsverhältnis stehen. Mit den Gegensatzgestalten Herr Glück und Frau Unglück haben Schneider und Straßer ein super Bilderbuch für alle Alter geschaffen. Es ist vielfältig als Geschenk einsetzbar, jedoch nur Menschen mit Humor sollten damit beglückt werden. An der Geschichte und den herrlichen Illustrationen erfreuen sich bereits Kinder ab 3 Jahren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Februar 2016
Die allerliebste Geschichte ist wirklich weiter zu empfehlen. Ein tolles Thema. Ich hab es gleich den Kindern auf Arbeit vorgelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. November 2015
Also irgendwie gefällt mir das Buch und die Geschichte dazu! Und vor allem die Bilder sind spitze! Ich hab's mir per Zufall bestellt und war gleich begeistert. Ich kann jedem zu diesem Buch raten. Für Kindergartenkinder ist dieses Buch super geeignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. September 2014
Habe selten so ein ansprechendes Kinderbuch vorgelesen. Selbst das Anschauen der einzelnen Seiten ist ein Genuss. Zur Zeit eines der Lieblingsbücher meiner Tochter 6 J.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juni 2014
Es ist ein Buch über Gegensätze, ein positiv denkender Mensch (Herr Unglück) und ein negativ denkender Mensch (Frau Unglück) finden im Laufe der Geschichte zueinander. Warum, das erschließt sich weder kindlichem noch erwachsenem Leser. So gegensätzlich wie hier gezeichnet ist das Leben nunmal nicht, sondern voller Facetten.

Ich verstehe die positiven Beiträge deshalb nicht. Keins meiner Kinder (2 bis 10 Jahre) fand dieses Buch in irgendeiner Weise ansprechend. Weder hübsch gemalt noch eine sinnhafte Geschichte. Keiner fand das Buch zum Nachdenken anregend.

Schade um die Geldausgabe, mir wurde das Buch im Zusammenhang mit der Jahreslosung 'Gott nahe zu sein ist mein Glück' empfohlen. Dafür eignet es sich in keinster Weise!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2013
Ich hab das Buch aufgrund einer Empfehlung in einer Elternzeitschrift gekauft. Ich fand es von Anfang an toll, es ist süß geschrieben und enthält so viel wahres!!! Mein Sohn ist 5 Jahre alt und freut sich jedesmal, wenn ich es ihm vorlese.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken