find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2010
... erfährt der Leser in diesem Buch. Verschiedene Fragestellungen rund ums Bilderbuch, z.B., "Warum Bilderbücher die Basis von Sprach- und Lesekompetenz bilden", werden in 9 Kapiteln auf interessante und leicht lesbare Weise beantwortet. Neben vielen Bilderbuchbeispielen, anhand derer wichtige Punkte erklärt und Anregungen und Ansätze für die Arbeit mit Bilderbüchern geboten werden, Interviews mit Bilderbuchautoren und -illustratoren, Tipps und Tricks, beinhaltet das Buch auch Literaturhinweise zum Thema "Bilderbuch und Leseförderung".

Für jeden, der sich mit Bilderbüchern befassen möchte - sei es beruflich in Kindergarten/Hort, Grundschule oder Bibliothek, oder aber privat für die eigenen Kinder - bietet "Mit Bilderbüchern wächst man besser" einen guten Einstieg in die Welt der Bilderbücher. Es vermittelt grundlegende Informationen, die bei der Bilderbuchbewertung und -auswahl hilfreich sind und erklärt, wie Bilderbücher zur Förderung unserer Kinder eingesetzt werden können.

Ein sehr gelungenes Werk, dass ich jedem Interessierten ans Herz legen möchte.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
wenn man Kinder hat oder mit Kindern zu tun hat.
Man bekommt einen schnellen Überblick, was der Bilderbuchmarkt so zu bieten hat und kann anhand vieler Beispiele und Besprechungen eine Vorauswahl treffen. Es geht von Stoffbüchern für die ganz Kleinen bis hin zu Bilderbüchern für ältere Kinder. Dabei sind verschiedenste Themen berücksichtigt. Man erfährt, warum Bilderbücher für Kinder so wichtig sind und wie sie deren Vorstellungsvermögen schulen.

Ein tolles Buch für Eltern, Großeltern, Paten, Onkel und Tanten, Kindergärtner, Vorschullehrer und und und ...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2013
Bilderbücher gibt es viele. Doch was unterscheidet ein Buch für Zweijährige von einem Buch für Sechsjährige? Warum sind Lesen und Vorlesen so wichtig für die Entwicklung?

Viele Eltern von heute kennen sie auch noch – die kleine Raupe Nimmersatt. Überhaupt haben viele Märchen, Geschichten und Erzählungen überlebt: Die Märchen der Gebrüder Grimm kommen wohl nie aus der Mode und auch Märchen wie Hänsel und Gretel werden immer wieder gerne gelesen und vorgelesen. Trotzdem: Der Buchmarkt beheimatet eine schier unübersichtliche Vielzahl an Neuerscheinungen für Kinder. Und wer die Wahl hat, der hat die Qual. Woran erkennt man ein gutes Bilderbuch? Ist frühkindliche Literatur tatsächlich so kolossal wichtig für die Entwicklung oder wird das Ganze nur überbewertet? Und überhaupt – ist es nicht egal, welches Buch man für den Nachwuchs wählt? Die Hauptsache ist doch, dass das Kind überhaupt in die Welt der Bücher eintaucht, oder?

Bilderbücher sollten an die Entwicklung angepasst sein

Der Ratgeber „Mit Bilderbüchern wächst man besser“ soll Eltern, Erziehern, Bibliothekare und Buchhändlern helfen, wertvolle Kinderliteratur zu erkennen und sinnvoll auszuwählen. Über 90 Werkempfehlungen geben einen ersten hilfreichen Überblick. Die Botschaft des Leitfadens: Es ist eben nicht egal, welches Buch für die Kleinen gewählt wird. Bücher für Zweijährige sind vollkommen anders aufgebaut als Kinderbücher für Sechsjährige. Die Bilderbücher sollten immer an die jeweilige Entwicklung des Kindes angepasst sein. Und dieser Umstand ist bei nicht jedem Buch gegeben. Während vier- bis fünfjährige Kinder meist über einen Wortschatz von rund 1.000 bis 2.000 Wörter verfügen, redet so mancher Sechsjährige seine Mutter mit ca. 5.000 bis 6.000 Wörtern in Grund und Boden. Alleine diese Tatsache zeigt: Bücher, die für fünfjährige Vorschulkinder noch sinnvoll waren, haben bereits ein Jahr später ausgedient.

Bilderbücher bilden die Basis von Sprach- und Lesekompetenz

Warum sind denn nun Bilderbücher so wichtig für die Entwicklung eines Kindes? Der eindringliche Hinweis des Ratgebers gleich zu Beginn der Lektüre: Ein Bilderbuch ist das Tor zur weiten Welt des Lesens – Bilderbücher bilden die Basis von Sprach- und Lesekompetenz. So erfährt der interessierte Leser unter anderem: Bewusstseinsinhalte werden umso effektiver im Gedächtnis niedergelegt, je mehr Vorwissen vorhanden ist. Kurzum, kennt ein Kind ein Zebra aus dem Bilderbuch, wird es auf ein echtes Zebra „kompetenter“ reagieren können. Bilderbücher können aber noch viel mehr: Sie sind Anlässe zum Reden, helfen dem Kind seine Umwelt zu begreifen und eigene Gefühle zu benennen.

Keine Angst vor Fabelwesen und „bösen“ Charakteren

Goethe liebte die Kunst und er wusste sie auch zu definieren. So sagte er: „Wenn ich den Mops meiner Geliebten zum Verwechseln ähnlich abzeichne, habe ich zwei Möpse, aber noch lange kein Kunstwerk.“

„Mit Bilderbüchern wächst man besser“ nimmt die Angst vor wirklichkeitsfremder Literatur. Denn wer als Kind nur mit wirklichkeitsgetreuen Darstellungen zu tun hatte, der wird vermutlich auch im erwachsenen Alter keine Vorliebe für die abstrakte Kunst entwickeln. Möglich, dass er der Andersartigkeit im Allgemeinen eher ablehnend gegenübersteht oder sich zumindest davon distanziert. Kinder sind kreativ und genauso kreativ dürfen auch die Illustrationen der Bilderbücher sein. Eine breite Auswahl an unterschiedlichen Stilrichtungen vermittelt dem Kind schon früh: die Welt ist bunt, schön und vielfältig. Auch die Angst vor „bösen“ Charakteren ist unbegründet. Viele Eltern schrecken davor zurück, bestimmte Märchen vorzulesen – „zu grausam seien diese“, ihr oft vorschnelles Urteil. Gefühle wie Zorn, Eifersucht, Minderwertigkeit und Neid kommen aber in der Heile-Welt-Literatur kaum oder gar nicht vor. Auch kleine Kinder haben schon solche Gefühle und gerade Geschichten, die derartige Emotionen zum Thema haben, helfen den Kindern, mit den eigenen Gefühlen besser umzugehen.

Mit Bilderbüchern wächst man besser

Bilderbücher können so vieles: Sie sind der Grundstock der Kommunikation, sie eröffnen dem Kind und manchem Erwachsenen die Welt der Kunst und – sie vermögen es, Generationen zu verbinden. Wenn Oma das Märchen schon vorgelesen bekam und Mama und Papa auch – na, was gib es dann Schöneres, als sich noch fester in den Familienkreis einzureihen und selbst die Geschichte kennenzulernen. „Mit Bilderbüchern wächst man besser“ ist ein wertvoller Ratgeber für alle, die ihre Kinder fördern möchten, die sich einen Überblick über die schier unüberschaubare Bücherflut verschaffen wollen und die für Anregungen für den nächsten Bücherkauf offen sind. Das Werk wurde von vier ausgewiesenen Kennern des Bilderbuchmarktes verfasst, die allesamt als Fachjournalisten, Rezensenten und Juroren bekannt sind. Geeignet ist der Leitfaden vor allem für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie für Bibliothekare und Buchhändler.

Nicola Bardola, Stefan Hauck, Mladen Jandrlic, Susanna Wengeler: Mit Bilderbüchern wächst man besser. Thienemann Verlag 2009. Seiten 160, Euro 14,90

(exklusiv erschienen auf suite101)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2010
Dieses Buch hat mir als Mutter und Tagesmutter sehr gut gefallen. Es ist schön und vorallem einfach zu lesen und überaus interessant. Es steht alles drinnen, was man wissen will. Warum sind Bilderbücher gut für Kinder, welches Buch für welches Alter und ganz viele Empfehlungen von Büchern mit vielen Bildern aus den jeweiligen Büchern. Ich bin begeistert!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Dieses Buch hält was sein Titel verspricht. Es stellt die neusten Bilderbuchklassiker vor und beschreibt darüber hinaus, warum eben bilderbücher so wichtig sind für die Entwicklung von Kindern, ganz toll!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken