find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

2,5 von 5 Sternen
2
2,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juni 2015
Levis umfangreiche Familiengeschichte spanjolischer Juden im Istanbul des 20. Jahrhunderts macht es dem Leser nicht leicht. Angefangen von der Urgroßelterngeneraton über Väter, Mütter, Onkel, Tanten, Kusinen und Cousins und was an sonstigen Verwandtschaftsgraden noch möglich ist, plus Freunde, Nachbarn, Kollegen werden deren Schicksale , Verknüpfungen, Trennungen ausgebreitet. Dabei mäandert die Geschichte durch die Jahrzehnte, die zeitliche Orientierung ist schwierig, die politischen Verhältnisse scheinen zunächst nur eine Nebenrolle zu spielen, werden aber zum Ende, als ein Teil der Familie von der Vernichtung der europäischen Juden betroffen ist, sehr nachdrücklich eingeführt.
Der Erzähler scheint wie ein unsichtbarer Geist über den Dingen zu schweben, taucht aber auch gelegentlich als handelnde Person auf, ohne sich recht zu verorten. Ständig reflektiert Levi seine Erzählung, kommentiert gewissermaßen seine eigene Erzählung. Das ist oft mühsam, auch verliert man bei der Vielzahl der Personen, die eingeführt werden, wieder verschwinden, erneut auftauchen, gelegentlich den Überblick. Aber immer wieder faszinieren die Schicksale, die poetische Sprache des Autors. Das Buch lohnt den Kampf um's Verstehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2010
Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, die generationsüberspannende Geschichte einer türkisch-jüdischen Familie in Istanbul müsste doch lesenswert sein.
Gleich am Anfang die Befremdung: Ein Katalog mit Beschreibungen diverser Personen des Romans, nur waren diese Charakteristika sehr abstrus und selten hilfreich, wenn es darum ging, darauf zu kommen, wer wie zu wem steht. Was hilft es mir zu erfahren, dass einer nur die von seiner Mutter zubereiteten Muscheln ißt, wenn ich eigentlich wissen will, ob er der Vater/Bruder/Ehemann oder sonstwas von irgendeiner anderen Person ist.
In detektivischer Kleinarbeit muss der Leser/die Leserin die Puzzle-Stücke zusammensetzen, um sich mühsam durch die Erzählung oder besser Erzählungen durchzukämpfen. Das Fortkommen wird dadurch erschwert, dass der Autor sich andauernd in seiner eigenen Überlegungen verliert und endlose und sich ewig wiederholende quasi philosophische Passagen einschiebt.
Der Verleger vermerkt, dass in Übereinstimmung mit dem Autor die deutsche Version etwas gekürzt wurde, nur, der Schnitt hätte noch viel radikaler ausgeführt werden müssen.
Der Autor redet sehr viel von Bildern. Um auf seiner Linie zu bleiben: Seine Bilder sind diffus und unscharf, meilenweit Nebel mit nur wenigen Lichtblicken.
22 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken