Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 22. Dezember 2010
"Die Schönheit und die Hölle", das sind verschiedene Texte aus den Jahren 2004-2009. Roberto Saviano, der Autor (geboren 1979) hat sich mit seinem großteilig auf realen Dingen beruhenden Roman/Sachbuch Gomorrha, über die italienische Camorra, einen Namen gemacht und wird nun von den Mafiosi gejagt. Das ist vielleicht als Hintergrund interessant zu wissen, man erfährt es aber auch im Buch. Denn darum geht es unter anderem: Wie es ist, alle zwei Tage seinen Aufenthaltsort wechseln zu müssen, ein Leben unter Polizeischutz zu führen und im eigenen Heimatdorf mit verleumderischen Graffiti verächtlich gemacht zu werden. Weitere Essays und Reportagen behandeln ebenfalls vornehmlich das Thema des organisierten Verbrechens,besonders natürlich Italiens, aber auch international. Z.B. die illegale Verklappung von Sondermüll in Campanien oder den Handel mit dem "weißen Öl" - gemeint ist hier Kokain. Die Mafia wird dabei einerseits entzaubert, da man sie sich ja schon gerne als verwegenen Haufen von Desperados vorstellt, wobei doch vornehmlich biedere Geschäftsleute und korrupte Lokalpolitiker maßgeblich zu ihrer Konstituierung beitragen. Saviano bringt hier eine eindringliche Gesellschaftskritik vor, die sich gegen eine Politik des Wegschauens und seine-Ruhe-haben-Wollens richtet. Von engagierten Menschen, wie Saviano oft teuer erkauft, wie man an seinem eigenen Beispiel sehen kann. Er berichtet auch u.a. über die russische Journalistin Anna Poltikowskaja, die ihre Arbeit an einer Aufklärung der Geschehnisse im Tschetschenienkrieg mit dem Leben bezahlen musste. Der Tenor des Buches ist nicht nur düster. Andere Essays berichten von Menschen, wie dem Jazzpianisten Petrucchiani oder dem argentinischen Fussballer Messi, die sich trotz schwerer Erkrankungen, nicht die Zuversicht haben verderben lassen.
Gesamt gesehen: Eine sehr spannende und aufrüttelnde Zusammenstellung von Texten, die bei Hörer und Leser sicher zur Hinterfragung gegebener Zustände beiträgt. Sieht man doch hier auch deutlich, dass das organisierte Verbrechen auch nicht anders funktioniert, als die "normale" Wirtschaft in Zeiten der Globalisierung.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2011
Das Buch ist in sehr gutem Zustand, umgehend geliefert. Ich war aber zeitlich noch nicht in der Lage es zu lesen. Bin sehr neugierig, wird mir hilfreich sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden