Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Januar 2013
Wo soll man nur anfangen? Vielleicht mal hinten, denn viel zu lang musste auf ein solches Buch gewartet werden. Dabei ist das Konzept äußerst banal: acht EM-Städte macht sinnigerweise auch acht Autoren. Jeder beschreibt anhand unterschiedlicher Beispiele, welchen Veränderungen sich der jeweils lokale Fußball, aber vor allem auch ihr eigenes Leben in den letzten Jahren, seitdem beide Länder den Zuschlag der Turnierausrichtung erhalten hatten, ausgesetzt gewesen ist. Aber immer wieder geht der Blick auch weiter zurück. Zurück in die Zeit des real existierenden Ostblocks und in die frühe Nachkriegszeit. Nur so lassen sich gewisse Umstände tatsächlich verstehen. Denn bis heute ist es zulässig, womöglich weil nie abschließend diskutiert, für das ukrainische Lwiw auch die jeweils polnische und deutsche Version zu verwenden, in der die Stadt dann Lwow oder Lemberg heißt.
Nicht zuletzt Kirill Golovchenkos herausragende Fotos sind es, die dieses von Serhij Zhadan zusammengetragene Werk zu einem der besten Fußballbücher der letzten Monate machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2012
Das Buch mit acht Geschichten über die Austragungsorte der Fußball-EM 2012 liefert ein anschauliches Bild über die Geschichte und die Gegenwart dieser osteuropäischen Städte. Durch die sehr unterschiedlichen Autoren wird aber auch ein Eindruck über die intellektuelle Landschaft Polens und der Ukraine vermittelt.

Die meisten Geschichten sind recht rund formuliert, auch wenn nicht jede den individuellen Geschmack treffen dürfte. Wer aber die Vielfalt der beiden Länder kennen lernen will, der kommt um diese Form der Vielfalt auch nicht herum. Alles in allem hat die Lektüre Spaß gemacht und zur weiteren Beschäftigung mit den beiden Ländern angeregt. Was erwartet man von einem Buch mehr?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken