Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
13
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Mai 2017
Diese Buch ist auch für Leute die bestimmte Dinge in Ihrem Leben besser verstehen bzw. ändern möchten und noch nicht an Burnout-Syndrom leiden! Empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 4. Mai 2014
_
Nicht wenige würden diese Frage mit einem eindeutigen „Nein!“ beantworten. Das eigene Leben besteht nur noch aus standardisierten Abläufen, bedeutet bloßes Funktionieren und wird vollkommen emotionslos erlebt, vergleichbar mit einem Autopilot. In einer solchen Situation haben sich viele bereits selbst aufgegeben; die Überzeugung verloren, dass es je individuelles, echtes Glück für sie geben kann.
Dr. Mirriam Prieß beschreibt in ihrem neuesten Ratgeber eine unzureichende Ausbildung eigener Identität als Ursache solcher Gefühle. Und schon schnell merkt der Leser, dass sie mit ihren Ausführungen überaus richtig liegt. Sie schafft es, den wichtigsten Grund so zahlreicher Burnout Erkrankungen auf den Punkt zu bringen. Denn immer dann, wenn wir uns in unserem Leben am falschen Ort fühlen oder in einer Beziehung nicht zu Hause, sind wir häufig äußeren Einflüssen ausgesetzt, die unserem Wesen zutiefst zuwiderlaufen.
Um aber dennoch zu glücken, gilt es, sich in solchen Situationen anzupassen, „Ja!“ zu dem zu sagen, was man eigentlich verneinen möchte. Auf Dauer führt dies zwangsläufig in den Zusammenbruch, in ein automatisiertes, unglückliches Leben.
_
Die Autorin stellt ihrer Leserschaft Wege vor, wie es gelingen kann, wieder wirklich zu leben, statt zu funktionieren. Sehr einfühlsam und ehrlich schildert Prieß, warum es so bedeutend ist, Identität im Inneren UND Äußeren zu finden, sich aus dem Gefängnis innerer Realitäten und Prägungen zu befreien, um so eine fälschliche Identifikation mit der Umwelt zu vermeiden. Konkrete Erklärungen belegen eindrücklich, welche Negativentwicklungen hieraus entstehen können. Zu jedem Themenkomplex bietet sie ein graphisch hervorgehobenes Kästchen mit Reflexionsfragen, die dabei helfen, die je eigene Situationen kritisch zu beleuchten und sich dessen bewusst zu werden. Überaus wertvolle Ratschläge gibt sie in dem vielfach problematischen Bereich der Beziehung und Partnerschaft, in dem die eigene Identität häufig nicht gelebt, oder im schlimmsten Fall unterdrückt wird. Die Leser erhalten hier großartige Hilfen!
Aber auch im Bereich des Glaubens, der Gesundheit und des Berufs, innerhalb sozialer Kontakte, Interessen oder Hobbys geht Prieß der Frage nach, warum oft an etwas festgehalten oder ein Leben geführt wird, das dem eigenen Wesen widerspricht und wie diese Haltung am Besten vermieden werden kann.
_
Fazit: Dieser Ratgeber ist einer der besten zurzeit erhältlichen, der verständlich und vor allem authentisch schildert, worauf es ankommt, wenn man eine dauerhafte Besserung seines Lebens hin zu Glück und dem Gefühl, angekommen zu sein, sich zu Hause zu fühlen, anstrebt. Er ist gleichsam eine unterstützende Aufforderung, die eigene Identität als eine Wahrheit anzuerkennen und den Weg zu sich selbst mutig zu gehen. Denn nur so kann das eigene Leben letztlich gelingen. Eine wertvolle, wärmstens zu empfehlende Lektüre!
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2016
Das Burn-out nicht nur vom Job allein kommt, würde ich der Autorin direkt unterschreiben.
Jedoch hat das Buch mich kaum mitreissen können, da ich finde die Autorin zu nüchtern schreibt,
wie die Wege aus dem Burn-Out ihrer Meinung nach funktionieren.
Für MEnschen, die noch nocht tief in ihrer Krise stecken, hilft das meiner Meinung nach wenig,
da etwas wichtiges fehlt: Hoffnung! Eine Krise zu durchleben heisst aus meiner Sicht, dass man erst mal einen Halt und Hoffnung braucht, um wieder neue Kraft zu schöpfen. Da ist das Buch: Depression und Burn-Out überwinden von Dr. S. Gapp-Baus wesentlich besser.
Also für Menschen, die sich handlungsfähig fühlen bestimmt besser geeignet.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2014
Ein sehr tiefgründiges und umfassendes Buch, das auch Lesern, die sich schon länger mit persönlicher Weiterentwicklung, dem Verhältnis von Körper, Seele und Verstand und beruflicher Erfüllung beschäftigen, wertvolle Impulse geben kann. Hier wird keine Weltanschauung und keine einzelne psychologische Richtung zum Dogma erhoben, sondern es werden für sechs wesentliche Bereiche des Lebens mögliche Wege aufgezeigt, mit sich selbst in Einklang zu leben und zu gestalten, statt gelebt zu werden. Ich lese das Buch gleich nochmal! Danke dafür!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2014
Frau Dr.Prieß beschreibt für mich wirkungsvoll um was es wirklich geht und was wirklich hilft. Sie beschreibt schonungslos das z.Bp. Süchte durchaus wieder auf ein vernünftiges Maß reduziert werden können, wenn man/frau weiß was bei Einem wirklich abgeht.Ihre Aussage .... : Sie können so viel fressen und saufen und "durch so viele Betten hüpfen " wie sie wollen, ändern tut das nichts, auch wenn sie glauben es hilft, es wird genau das Gegenteil eintreten und den Burnout(die Erschöpfungsdepression) nur noch verschlimmern und sie vorzeitig altern lassen. Sie verheimlicht auch nicht, dass das was nun beginnt .... die wohl größte Herausforderung im eigenen Leben darstellt ...nämlich äußerst harte Arbeit....an sich selbst !!!

Ich habe in den letzten 2 Jahren einige wirklich gute Bücher gelesen, jedoch stellen die 2 Bücher von Frau Dr.Prieß , wohlgemerkt für mich - alle anderen in den Schatten.

Wer den Mut hat wirklich etwas ändern zu wollen und sich von Frau Dr.Prieß auf die wesentlichen Dinge im Leben führen lassen will und wieder mit sich ( Ich & Ich = Gefühl und Verstand)im Dialog stehen möchte, dem kann ich nur sagen, dass die Bücher eine echte Chance darstellen wirklich etwas zu verändern.

Ratgeber gibt es ja bereits genug...diese beiden Bücher gehen weit mehr darüber hinaus !!!
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Burn-out gilt als die Zivilisationskrankheit des 21. Jahrhunderts. Das "Ausgebranntsein" hat viele Gesichter und noch mehr Ursachen, die erst in der Summe als Erschöpfungssyndrom sichtbar werden. Die Arbeitslast allein ist es garantiert nicht, wie Dr. Mirriam Prieß bereits in ihrem ersten Buch "Burnout kommt nicht nur von Stress" eindrucksvoll belegt hat, das sich die Managementbuch-Empfehlung verdient hat. In ihrem Nachfolger "Finde zu dir selbst zurück" knüpft sie daran an.

Sich von Altlasten befreien

Nicht Therapiewege stehen im Mittelpunkt ihres psychologischen Ratgebers, sondern Präventionsmaßnahmen. Prieß macht deutlich, dass eine geerdete und gesunde Identität den besten Schutz gegen seelische Erschöpfung ausmacht. Dazu gehört ein konstruktiver Dialog mit den Problemen der Gegenwart ebenso wie eine Aufarbeitung früherer Probleme. Wer psychische Altlasten aus seiner Kindheit mitschleppt, läuft auch im Erwachsenenalter Gefahr, unter dem Gewicht zusammenzubrechen. "Abschied, indem wir Frieden schließen mit der Vergangenheit" ist die Voraussetzung, um negative Rechnungen zu begleichen, und mit einem ausgeglichenen emotionalen Konto die Zukunft zu gestalten.

Im eigenen Leben zu Hause sein

Sechs Bereiche bestimmen die eigene Persönlichkeit und entscheiden über die Ausschläge im Stimmungsbarometer: Partnerschaft, Glaube (nicht nur spirituell, auch der Glaube an sich selbst), soziale Kontakte, Individualität und Hobbys, Gesundheit und Beruf. Jedem von ihnen widmet Prieß einen Themenblock. Anhand von Fallbeispielen verdeutlicht sie, wie schnell (oder auch schleichend) eine Schieflage entstehen kann, die dann auch auf andere Facetten der Individualität abfärbt. Prieß stellt dabei die Fragen, deren Antworten Ihnen helfen, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Über Akzeptanz oder Veränderung. Wahlmöglichkeiten haben Sie immer - vor allem, wenn es darum geht, sich vor einem drohenden Burn-out zu schützen.

Roter Reiter - Fazit: Emotionale Inventur steht auf der Agenda von "Finde zu dir selbst zurück". Burn-out-Expertin Mirriam Prieß hilft Ihnen, Ihre Lebensmitte wiederzufinden und sich wirkungsvoll gegen psychische Erkrankungen zu wappnen. Nicht nur, aber vor allem gegen Burn-out.

Oliver Ibelshäuser Roter-Reiter
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2014
Mirriam Prieß bleibt nach Burnout kommt nicht nur von Stress: Warum wir wirklich ausbrennen - und wie wir zu uns selbst zurückfinden auch in »Finde zu dir selbst zurück« ihren Prinzipien treu. »Leben ist Beziehung«, sagt sie und regt ihre Leser an, dies in sechs Bereichen zu überprüfen, so dass am Ende Glück und Zufriedenheit dabei herauskommt. Statt Burnout.

Die Beispiele in »Finde zu dir selbst zurück« zeigen deutlich, wie Menschen erst in der Draufsicht erkennen, wie nahezu fremdbestimmt sie sind, wenn es um Lebensentscheidungen geht. Auf die Dauer führt die unbewältigte, unausgesprochene bis unaussprechliche Vergangenheit dazu, dass jemand seine eigene Identität infrage stellt.

In diesen Bereichen scheinen der innere und äußere Dialog als Bewältigungsstrategie beim Thema Burnout immer wieder besonders nötig zu sein: Partnerschaft, Glaube, soziale Kontakte, Individualität und Hobbys, Gesundheit und Beruf.

Die Liste ist ein guter Impuls für eine Selbstanalyse, wenn uns wieder einmal alles zuviel sein sollte. Und wir tun gut daran, sie ernst zu nehmen, da inzwischen die Hälfte aller diagnostizierten Krankheiten psychosomatisch bedingt ist. Burnout und Depressionen sind nach Mirriam Prieß immer ein Hinweis darauf, dass jemand sein eigenes Wesen unterdrückt. Ihr Buch bietet Anregungen für den angemesseneren Umgang mit dem Hamsterrad.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
... forderte der Mystiker Angelus Silesius im 17. Jahrhundert und genau das ist gewissermaßen auch die Maxime von Dr. Mirriam Prieß. Ich hab das Buch verschlungen. Als ehemals selbst von Burnout Betroffene hat es mir die Augen geöffnet. Ich denke, dass es dies bei vielen Leuten tun könnte - ob von Burnout betroffen oder nicht. Die hinlängliche Meinung (auch in Ratgebern) zu Burnout ist: Erschöpfung durch Stress. Helfen sollen Entspannung und Erholung. Dass das nicht die Lösung ist, wird schnell klar. Bisher ist mir noch kein so gutes Buch zum Thema untergekommen, ungelogen!
Worum geht es? Frau Prieß erklärt, wie Burnout wirklich entsteht - das Problem ist, dass wir uns nicht selbst leben. Und es geht darum, dass die Beziehung zu uns und zu unserem Umfeld verloren geht - es findet kein Dialog auf Augenhöhe mehr statt. Wir tun Dinge nur noch für das Außen, bewegen uns in erlernten Mustern und entfernen uns immer mehr von uns selbst. Der Burnout wird in 4 Phasen gegliedert - wovon die letzte die Rückzugsphase ist.
Die Autorin verfügt über langjährige Erfahrungen als Ärztin in einer psychosomatischen Klinik. Burnout, das sind auch immer körperliche Symptome, auf die sich die Betroffenen auch vollständig konzentrieren, nur um sich vom Problem abzulenken, das eigentlich dahintersteckt - nämlich, dass man sich nicht selbst lebt.
Wie es dazu kommt (Atmosphäre im Elternhaus) wird ebenso thematisiert, wie Lösungen.
Ich war von diesem Buch absolut begeistert und kann es nur empfehlen - allerdings darf man nicht damit rechnen, dass danach alles so weitergeht wie bisher. Sich selbst zu leben erfordert nämlich auch Mut!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2015
Gute Gedanken zur Selbstheilung, allerdings ist der Ansatz, in der Vergangenheit zu wühlen falsch. Heute therapiert man in die Zukunft,
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
gut zu lesen, sehr lebensnahe, gute Tipps
nicht der typische Ratgeber
man hat den Eindruck, die Autorin ist kompetent
ich habe mir auch den 2. Teil bestellt
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden