Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ein Hauch von Chichi umweht oft Spitzenköche und ihre sagenhaften Kreationen. Was da alles gedichtet wird! Unaussprechlich. Was da alles arrangiert wird auf des Tellers Oberfläche! Filigran. Oder, wie Loriot treffend beobachtete: "Das sieht sehr übersichtlich aus!"
Der Spitzenkoch Christian Jürgens stammt aus einer Metzgerfamilie. Schon mit sechs Jahren musste er mit anpacken. Eine solide Grundlage für seinen späteren Erfolgsweg - aber eben auch einengend. Was will man im westfälischen Unna auch schon kulinarisch erreichen? Mit 16 haute er ab, lernte sein Handwerk in Bad Homburg. Dann ging es nach Bayern, wo Jürgens heute noch kocht. Und wo seine Karriere Fahrt aufnahm. 18 Punkte im Gault Millau, zwei Michelin-Sterne, "Koch des Jahres 2008" im Fachmagazin "Der Feinschmecker". Alle wichtigen Chichi-Restaurants Münchens hat er absolviert: Käfer, Tantris, Marstall; Witzigmann und Winkler waren seine Lehrmeister. Seit Sommer 2008 umsorgt er seine Gäste im "Gourmetrestaurant Überfahrt" am Tegernsee. Und er gibt seinen Kreationen - auch wenn er sie schon fünfmal überarbeitet hat, um ein Spitzenergebnis zu erzielen - ganz einfache Namen. "Kartoffel und Ei" heißt seine Kartoffelkiste mit einer Mousseline vom Sommertrüffel. Kombiniert mit Perlhuhnbrust als Hauptgang und gebackenem Vanilleeis als Dessert ergibt dies das "Überraschungsmenü" aus seinem Buch "Menüs für alle Sinne". 22 perfekte Zusammenstellungen, vom "Afterwork-Menü" bis zum "Silvestermenü", von "Herzhaft mit Pfiff" bis zum "Gesund-&-Fit-Menü": Jürgens erklärt, wie die ambitionierte Aufgabe am Tag zuvor vorbereitet werden kann, wie das Timing am Tag des Ereignisses abläuft, welche Variationen sich anbieten. "So zeitaufwendig ist es heute nicht mehr, ein Festessen auszurichten", schreibt er in seinem Vorwort. "Wer Gerichte mit besonderem Geschmack liebt, muss für seine Lieblingsspeisen nicht stundenlang aufkochen."
Aber Vorsicht: Für Anfänger ist dieses Buch sicher nichts. Ein wenig sollte man schon wissen über frischen Einkauf (das A und O jeder guten Küche), behutsames Garen von Fisch oder den Einsatz eines Bunsenbrenners für die Gebrannte Creme. Zum Glück gibt der junge Gourmetkoch viele hilfreiche Tipps aus der Praxis. Wer weiß schon, wie man von Walnüssen die oft bittere, extrem feine Haut abzieht? "Kurz in heißer Milch aufkochen, unter kaltem Wasser abschrecken und dann mit einem kleinen Messer die Schale lösen". Chichi? Nein, Liebe zum Detail. "Der Stern vom Tegernsee" hat die Süddeutsche Zeitung Christian Jürgens genannt. Poesie und Perfektionismus sind die beiden Dinge, die Gäste glücklich machen. Der Versuch lohnt sich.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,95 €
129,00 €
49,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken