flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
2

am 3. Juni 2016
Sehr leicht verständliche Übersicht über die wichtigsten geologischen Prozesse und die Entwicklung der Kontinente. Ich empfehle es durchaus für das Studium, nicht unbedingt wegen der ausführlichen Texte, sondern wegen der Übersichtsgrafiken, z.B. für den Wasserkreislauf, die sind der Hammer!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. April 2014
Roland Walter ist emeritierter Professor der Geologie. Seine Interessenschwerpunkte lagen schon zu seinen aktiven Zeiten als Hochschullehrer auf Seiten der historischen und der regionalen Geologie. Davon zeugen etliche von ihm verfasste Bücher. Im Schweizerbart Verlag erschien nun die sechste Auflage des Werkes „Erdgeschichte“ und damit die zweite von Roland Walter allein verfasste Auflage dieses Buches.
Wie schon der Untertitel „Die Geschichte der Kontinente, der Ozeane und des Lebens.“ zeigt, widmet sich das Buch der Entwicklung des Planeten Erde seit seiner Entstehung.
Das einführende Kapitel beschreibt die Stellung der Erde im Planetensystem, ihren inneren Aufbau und erläutert ihre, auch heute immer wieder zu Tage tretende, Dynamik und Aktivität. Die Beschreibung der Entstehung von Gesteinen und ihre Veränderung fehlt genauso wenig wie die Erläuterung der wichtigsten Methoden Alter zu bestimmen und geologische Zeiträume zu erfassen. Die Darstellung der heutigen Verteilung der Kontinente und Ozeane rundet die Einführung ab.
Der Hauptteil des Buches umfasst drei grosse Kapitel, die sich mit der Geschichte der Erde und dem Werden und Vergehen von Kontinenten und Ozeanen wie auch dem Leben in der jeweiligen Zeit befassen. Diese Kapitel umfassen die grossen Zeitscheiben der erdgeschichtlichen Entwicklung und sind weiter untergliedert in zeitlich kleinere Einheiten. Die eigentliche Beschreibung der Erdzeitalter ist immer gleich aufgebaut: einer Übersicht der wichtigsten Ereignisse und der Entfaltung des Lebens folgt die Darstellung der regionalen Entwicklungen, wie sie sich auf den heutigen Kontinenten zeigt.
Am Ende gibt Roland Walter einen Ausblick in die Zukunft des Planeten, in der er aufzeigt, wie, die heute zu beobachtenden, plattentektonischen Bewegungen der Kontinente das Gesicht des Planeten gestalten könnten. Schon im Vorwort macht der Autor dazu klar, das es sich bei dieser Sicht auf die Zukunft des Planeten „nur“ um mögliche Trends handelt.
Zweimal spielt der Mensch in der Darstellung der Erdgeschichte eine Rolle. Die Abstammung und Evolution von Homo sapiens werden im entsprechenden Kapitel über die jüngsten Erdzeitalter behandelt. In kritischen aber wert-neutralen Worten umschreibt der Autor am Ende des Buches die Rolle der Spezies Mensch und die Problematik, die deren Einfluss auf das Leben im Allgemeinen und die Zukunft des Menschen im Besonderen hat.

Die Abläufe der Erdgeschichte werden nicht nur im Wortlaut beschrieben; zahlreiche Abbildungen im Text verdeutlichen das geschriebene Wort. Paläogeographische Karten zeigen die Bewegungen der Kontinente durch die Zeit, Prinzipskizzen verdeutlichen geologische Vorgänge und Fossiltafeln stellen die Entwicklung der Vielfalt des Lebens dar. Zum Ende eines jeden Hauptkapitels zeigen zahlreiche Farbfotos dass sich Erdgeschichte an nahezu jedem Ort der Erde direkt beobachten lässt.

Immer wieder sind Textboxen in den Haupttext eingeschoben, die besondere Ereignisse, Prozesse oder lokale Besonderheiten, wie z.B. die Bildung der Steinkohlelagerstätten des Ruhrgebietes, die Entstehung des Mondes oder der Fossilfundstätte Grube Messel erklären.

Im Text selbst spiegelt sich der Autor als Wissenschaftler wider: kurze prägnante Sätze beschreiben und erklären die beobachteten Vorgänge der Erdgeschichte. Die Herausforderung, 4600 Millionen Jahre auf circa 300 Seiten zu behandeln gipfelt in einem gut lesbaren, allgemein verständlichen, Werk. So braucht der Leser keine Furcht vor zahlreichen Fachbegriffen zu haben: ein ausführliches Glossar erklärt fast alle Fach-Begriffe.

Überraschend kurz erscheint das Literaturverzeichnis; bei näherem Hinsehen zeigt sich jedoch, dass hier keine detail-bezogenen Publikationen sondern lediglich weiterführende Übersichtswerke gelistet werden.

Zusammenfassend ist das vorliegende Buch zur Erdgeschichte ein gut lesbares Basiswerk, dass Fach- wie Laienpublikum einen guten Einstieg, eine Auffrischung oder eine weitreichende Einführung in die komplexe, hochinteressante Geschichte unseres Heimatplaneten geben kann. Zielpublikum des Buches sind alle Leser, die sich für ein tieferes Verständnis des Werdens und des Schicksals der Erde interessieren.
24 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken