Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
31
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2011
Ich habe das Buch bestellt, weil der Titel so schön originiell ist und die Welt der Physik faszinierend ist - vor allem wenn sie nicht mathematisch erklärt wird.
Herr Rößler schreibt sehr schön fließend, leicht verständlich und spannend. Den ersten Abend mit der kleinen Nachtphysik habe ich bis spät in die Nacht verbracht. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Mittlerweile lese ich auch auf kurzen Zugstrecken, wenn ich zur Arbeit fahre. Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz und behandeln jedes für sich ganz andere Themen bzw. Physiker, sodass man nicht "raus"kommen kann. Man könnte mit diesem Buch auch die Kapitel durcheinander lesen. Sie sind nicht streng chronologisch geordnet oder bauen auf einander auf. Die Erklärung der physikalischen Phänomene und Gesetze sind für jedermann verständlich. Ich würde dieses Buch auch Schülern ab der 9. Klasse empfehlen.
Insgesamt sehr spannend und lehrreich.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2016
Natürlich bin ich physikalisch interessiert und fachlich erfährt man darin nichts wirklich Neues.
Was dieses Buch so besonders macht, ist die Darstellung der historischen Zusammenhänge.
Ein sehr schön zu lesendes Buch über Physik, fast ohne Formeln.

*) The Big Bang Theory, S03E10 "The Gorilla Experiment" (Teaching Penny Physics)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2011
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Man kann sich informieren wie es zu den verschiedenen Entdeckungen und Entwicklungen gekommen ist und welche Begleitumstände eine Rolle gespielt haben. Formeln spielen darin keine Rolle sondern verbale Zusammenhänge und Größenordnungen.Kurz, das Buch ist sehr unterhaltsam.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2010
In der Schule habe ich dieses Fach immer gehasst. Ich will nicht alles auf die Lehrer schieben, aber Formeln lernen war nun mal einfach nicht mein Ding, und ich konnte mir nie vorstellen was ich da eigentlich rechne.
Seit einiger Zeit interessiere ich mich für das Thema und dieses Buch ist dazu wirklich ein super Einstieg. Es macht die Wissenschaftler menschlich, beschreibt nette Anekdoten aus ihrem Leben und stellt vor allem in einem Zusammenhang (!!!) dar, wie verschiedene Entdeckungen gemacht wurden, aufeinander folgen, sich widersprechen. Es macht echt Lust auf mehr! (Mehr bekommt man dann übrigens auch: Bei Steven Hawking oder Bill Bryson, aber dann nicht mehr so schön chronologisch bzw. kompakt)
Die Kapitel sind gut portioniert sodass der Titel wirklich passt - Ein Kapitel vorm Einschlafen (oder auch zwei, wenn mans nicht weglegen kann ;-))
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein herrliches kleines Büchlein mit Anekdoten aus dem Leben großer Physiker. Der Ansatz erinnert etwas an Weischedels "Philosophische Hintertreppe" die ich damals auch mit großem Vergnügen verschlungen habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Ein unterhaltsames Buch, dass in interessanter Form historische Entwicklungen, Biographien der Forscher und deren Vernetzung sowie physikalische Theorien populärwissenschaftlich darstellt.

Das Buch beantwortet keine pysikalischen Fragen sondern stellt diese verständlich dar.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2015
Sehr viel Geschichte mit wenig Physik. Lässt sich aber gut Lesen. Eine charmant erzählte Geschichte. Auch wenn es meinen Geschmack nicht zu 100% getroffen hat auf jeden Fall ne Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Das Buch lässt sich gut lesen und führt zu Erkenntnisgewinn. Es wirkt gut recherchiert und fachlich fundiert. Besonders hängengeblieben ist mir die Wellen/Teilchentheorie des Lichts und das Doppelspaltexperiment zur Erklärung der Quantenmechanik. Trotzdem konnte mich das Buch nicht voll überzeugen.

Der Ansatz große Entdeckungen mit den involvierten Wissenschaftlern und deren Spleens, Lebensgeschichten oder Anekdoten zu verknüpfen halte ich für sehr gut. In der Umsetzung ist da aber häufig nicht gelungen. Das Buch springt ständig zwischen verschiedensten Wissenschaftlern und Zeiten hin und her. Da wird ein lustiges Zitat eines Wissenschaftlers genannt, schon ein Schwenk zu einer Person mehrere hundert Jahre in die Vergangenheit gemacht und anschließend zu seinem Assistenten und das alles in drei Sätzen.

Leider hat sich mir bei manchen Kapiteln deren Sinn nicht erschlossen. Sie beleuchten gar keine neue wissenschaftliche Theorie oder Erklärung. Zeigen aber auch nicht wirklich spannendes aus dem Leben eines Wissenschaftlers. Würde man sie weglassen, es fiel nicht auf. Die Erklärung der wissenschaftlichen Komponente kommt mir häufig zu kurz. Sie könnten genauer beschrieben sein, häufig würde sich ein Bild zur Verdeutlichung anbieten.

Insgesamt eine unterhaltsame, nicht zu trockene Lektüre bei der man etwas lernt. Für den Buchumfang allerdings zu wenig Erkenntnisgewinn, zu sprunghaft und ohne roten Faden. Volle 3 Sterne.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
er ist alles in bester ordnung was soll mann da zu noch mehr sagen. vielen dank für den artikel .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2012
Dem Kritikpunkt der Gedankensprünge kann ich nur zustimmen. Das Buch ist zwar sehr gut und umfassend recherchiert worden, aber an vielen Stellen fehlt schlichtweg der rote Faden. Es mag zwar an manchen Stellen aus inhaltlichen Gründen gerechtfertigt sein, von der Antike in die Gegenwart zu springen, weil sich bspw. zwei Personen im Abstand von zweitausend Jahren mit demselben Problem beschäftigt haben. Allerdings erwarte ich dann eine vernünftige Überleitung, und keinen abrupten Themenwechsel, den man in jedem Achtklässler-Aufsatz rot anstreichen würde. Daher nur drei von fünf Punkten.
An die Qualität der Werke von Simon Sing reicht das Werk leider nicht heran, ist aber ein netter Zeitvertreib.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden