Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
10
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. April 2014
Wer das Tao Te King des Loa Tze gelesen hat und dennoch nicht so recht daraus schlau wurde, wie er/sie nun die Theorien in seinen Alltag einbinden soll, kann durch dieses Buch wertvolle Hinweise erhalten, wie ein Taoist denkt, fühlt und handelt.
Die Kapitel sind recht kurz und handeln verschiedene Kernfragen ab, so dass man sich problemlos und nach und nach den einzelnen Fragestellungen widmen kann. Der Schreibstil ist simpel und klar verständlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2008
Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit dem Taoismus und das Tao te king ist eines meiner Lieblingsbücher. Aber so toll es auch ist, bei der Umsetzung in meinem Leben tu ich mir schwer. Deshalb bin ich sehr froh, dass das Buch 'Das Tao der Zufriedenheit' mir praktische Hinweise gibt, wo ich ansetzen kann.

Besonders gefallen hat mir, dass das Buch die LeserInnen ermutigt, ihr eigenes Wesen zu leben. So viele Selbsthilfebücher drängen einen, mehr zu sein, als man ist. Stattdessen raten die Taoisten Bescheidenheit an, Konzentration auf das Wesentliche, alles Gezierte und Künstliche wegzulassen. Bleib derjenige, der du (wirklich!) bist ' das ist sehr entspannend und beruhigend, muss ich sagen
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2016
Da ich mich sehr für asiatische philosophien interessiere bin ich durch zufall auf das buch von walter braun gestoßen. Und ich muß sagen, daß es für einfach nur eine offenbarung war und ist.

Herr Braun schafft es wie kein zweiter , seinen leser an die hand zu nehmen und mit ihm zusammen in den "taoismus" einzutauchen! Ich habe mich selber in dem ganzen buch wieder erkannt.

Es ist mehr als verständlich geschrieben, kommt ohne großes wissenschaftliches blabla aus und ist trotzdem fundiert und sehr gut erklärt! Für mich fühlt es sich so an, als käme es von herzen! Zumindest wird nicht nur mein verstand sondern auch mein herz angesprochen. Und mehr kann ich doch von einem buch nicht erwarten, oder? :-)

Aber da jeder mensch anders tickt und empfindet, sollte jeder seine eigene erfahrung mit dem buch machen. Es gibt mit sicherheit auch menschen, die es nicht mögen werden. Aber auch das ist ok! Yin und Yang, Gegensätze halt!

Mich hat das buch mehr als bereichert und ich möchte hier herrn braun dafür danken! :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2011
Walter Brauns "Auf der Suche nach dem perfekten Tag" ist das beste Buch, das ich zum Thema Taoismus in die Finger bekommen habe. Viele gibt es ja auch nicht. Das "Tao Te King" und Zhuangzi sind recht kompliziert, Theo Fischer sagt mir nicht so zu und Alan Watts hat mit "Der Lauf des Wassers" nicht seinen größten Wurf hingelegt.

Braun hingegen hat ein gut lesbares und trotzdem tiefsinniges Werk geschrieben. Viele Zitate der alten Meister fügen sich nahtlos ein, etwa dieses hier von Lao Tse in einem Kapitel über Muße: "Durch Freisein von Begehren wird Ruhe erzielt." Und Tschuang Tse meint: "Es ist gesagt worden: Vollkommenes Glück ist das Nichtvorhandensein des (Strebens nach) Glück."

Der Taoist hält sich nach Walter Brauns Auffassung bedeckt, er ist weder konservativ noch links, und er stellt auch nicht das Leid so in den Vordergrund wie das Christentum oder der Buddhismus. Es geht ihm vielmehr um "wu wei" - absichtsloses, spontanes Handeln.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2011
Das Buch habe ich zufällig entdeckt; nachträglich betrachtet war es ein absoluter Glücksfall für mich.

Es ist sehr gut verständlich und wohltuend undogmatisch (das ist aber auch im Thema beinhaltet). In diesem Buch ist eine Fülle an Weisheit enthalten die auch rasch umsetzbar scheint. Ich werde es gerne verschenken und kann Sie, lieber Leser dieser Zeilen, nur aufrufen es sich zu besorgen. Möge es Ihnen ebenso eine Wohltat sein.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2010
Es ist eins der besten Bücher aus dem Bereichen "Lebenshilfe", "Östliches Denken", "Philosophie", die ich gelesen habe. Titel und Untertitel sind nicht sehr glücklich gewählt. Aber wie hätte das Buch sonst heißen können? "Das Menschenbild des Tao" vielleicht? Warum nicht.

Der Text spricht mir tief aus der Seele. Ohne mich näher mit dem Taoismus beschäftigt zu haben, stieß ich mit diesem Buch auf das, was ich schon länger in mir trage. Nur besser formuliert und auf den Punkt gebracht. Auch wenn das viel zu kurz greift, so könnte man schreiben: Walter Braun übt brillante Gesellschaftskritik! Auf Basis des Taoistischen Gedankenguts nennt er die Dinge beim Namen und zeigt, wie es wirklich ist, wie wir wirklich sind. Unserer Natur entfremdet, unselbstständig und mehr oder weniger vollkommen aus dem Gleichgewicht.

Ich kann das Buch wärmstens empfehlen. Insbesondere jenen sei es ans Herz gelegt, die nicht noch mehr Glaubenssätze und Ratschläge brauchen. Und jenen, die sich irgendwie unbehaglich, unwohl fühlen in unsere sogenannten Zivilisation. Die irgendwie spüren, das hier etwas nicht stimmt. In diesem Buch von Walter Braun finden sie dazu ein paar nachvollziehbare, nützliche und verständliche Gedanken.

Danke.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2008
Ein durch und durch empfehlenswertes Buch mit vielen interessanten Zitaten, für das man sich allerdings beim Lesen Zeit nehmen sollte. Denn das Wissen alleine reicht nicht aus, um zu einer zufriedenen Lebensweise zu kommen. Für mehr Gelassenheit im Leben sind tägliche Ubungen erforderlich und dafür findet der Leser in diesem Buch auch zahlreiche Beispiele. Mir gefällt besonders, dass der Autor nicht mit dem Fingerzeig daher kommt sondern mit praktischen Hinweisen und Vergleichen (auch wenn ich mit denen aus der Tierwelt ein wenig hadere), die einem zum Nachdenken anregen und letztendlich zu Selbstkritik und Veränderung motivieren. Möge jeder seinen perfekten Tag finden!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2008
Da auch mir Fischers "Wu Wei" nicht so zusagte, suchte ich nach einem anderen Buch über angewandtes daoistisches Denken in heutiger Zeit. Der Autor, der den Taoismus als bestes "Gegenmittel gegen den Zeitgeist" versteht, beschreibt mit einigen Längen philosophische Ansätze, um daoistische Lehren umzusetzen. Braun entschuldigt sich zwar schon zu Anfang (quasi) für Wiederholungen, diese seien im spiralförmigen Ansatz der Argumentation zu deuten, dennoch hätte das Buch locker um bestimmt 50% gekürzt werden können. Von daher wurde ich beim Lesen ungeduldig, als ich die Hälfte des Buches erreicht hatte und mich fragte, wann denn die praktischen Tips kämen. Wie erreiche ich diese Stille im Leben, das Natürlichsein, das Anerkennen der Umstände? Wie "praktiziere" ich das Nicht-Handeln usw.? Die Antworten darauf werden leider nur umrissen: Qi Gong und Tai Chi, Kampfkunst, Meditationsübungen usw. Somit bleibt das Buch auf der philosophischen Ebene hängen, was insofern auch positiv ist, als daß man solche Techniken besser bei einem Lehrer lernt - und eben nicht durch Bücher. Letztlich ist Brauns Buch wesentlich angenehmer als Fischers (wenn der direkte Vergleich erlaubt ist), ist jedoch ähnlich kritisch in der Beurteilung der modernen Zeit. Für einen Einstieg in die Umsetzung daoistischer Lehre in heutiger Zeit ist dieses Buch trotz der Längen dennoch sehr empfehlenswert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2009
Gut 200 Seiten hat das Buch, und mit ihnen kann man den Grundhaltungen des Taoismus tatsächlich näher kommen. Aber der Taoismus ist eben im Grunde weniger eine Philosophie als vielmehr ein Lebensprinzip - und hier vermag Walter Braun uns durchaus auch in die taoistische "Empfindungswelt" hineinzuführen, indem er oft die richtigen Worte wähl, wie z.B. "Die beste Waffe der Taoisten ist ihre innere Haltung" - und damit sagt er ganz am Anfang schon sehr Wesentliches.

Das Buch ist bestückt mit gut gewählten Zitaten von Laotse, Tschuang Tse, Lin Yutang und vielen anderen. Die Ordnung der Natur, die unbewegte Mitte, Chi, Yin und Yang, die Qualität der inneren Ruhe - alles kommt zur Sprache und hilft zu einem grundlegenderen Verständnis ("Innerer Friede kommt zustande, wenn der Geist still ist"), nur wie man da konkret hinkommt, wird in dem Buch nur andeutungsweise gesagt. Dafür muss man dann an anderen Orten weiter suchen. (Braun verweist dafür beispielsweise auf den Qigong-Lehrer Lam Kam Chuen.)

Es ist ein wohltuendes und kluges Buch, das ich immer wieder gerne zur Hand nehme, wenn ich wieder mal ein wenig "Taoismus" brauche. Und das ist doch schon ein ziemlich grosses Kompliment, nicht?
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2009
Das ist ein ganz ausgezeichnetes und gleichzeitig ungemein wohltuendes Buch. Es zeugt in meinen Augen von tiefem Verständnis der taoistischen Prinzipen - sowohl in der Theorie wie auch in der Praxis. Die Hintergründe des altchineischen Denkens (Tao, Qi, Yin/Yang, Te, Wuwei) werden sorgsam erläutert, aber ebenso Hinweise gegeben, wie diese auch heute zu einem zufriedeneren und glücklicheren Leben führen.

Das Buch von Walter Braun erscheint in der Tat weise, denn es werden nicht nur kluge Erkenntnisse vermittelt, sondern auch der Ton selbst kommt überaus taoistisch daher: leicht, heiter und entspannt. (Taoisten versuchen schliesslich, alles Gezierte und Unechte zu vermeiden!) Es geht nie um Besserwisserei, sondern immer nur um eine Sichtweise. (Besserwisserei wäre nämlich für einen wahren Taoistischen viel zu anstrengend, mit dieser Zeit und Energie weiss er Besseres anzufangen.!)

Walter Braun schreibt: "Tief in unserem Innern wissen wir, worin unser Lebensglück besteht." Und ich denke, dieses Buch kann uns durchaus einen Schritt dahin führen.

Laotse selbst hätte also zweifellos seine Freude daran, wenn er "Auf der Suche nach dem perfekten Tag" lesen würde.

Peter Steiner, Autor von "Das Wesentliche so nah", "Weisheit für Minimalisten" u.a.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken