Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 6. Juli 2017
Ich hatte viel Spaß beim Lesen, wie Ausländer unsere Sprache lernen und die "seltsamen" Ausnahmen dabei sehen. Deutsch ist wohl doch nicht so einfach;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Juni 2007
Ich habe selten so viel gelacht wie beim Lesen des Buches "Der, die, was?" von Herrn Bergmann. Dieses Buch ist sowohl eine superwitzige Beschreibung des mühsamen Deutschlernens, als auch eine Reise eines "Nichtdeutschen" durch die deutsche Gesellschaft. Das Buch ist mit viel Wärme und vor allem Liebe zur deutschen Sprache und zu den deutschen Menschen geschrieben. Als Schwedischmuttersprachlerin (mit begrenzten Deutschkenntnissen) habe ich mich in diesem Buch natürlich sofort wiedererkannt aber das Buch ist eigentlich an alle gerichtet, die je versucht haben, eine zweite/dritte/vierte Sprache zu erlernen und an die, die noch nicht verstanden haben, wie wunderschön die deutsche Sprache tatsächlich ist. Ein pures Lesevergnügen liegt vor allen, die noch nicht zugegriffen haben. Also - greif zu!!!
0Kommentar| 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 12. August 2007
Nachdem ich vor einigen Tagen einer Lesung David Bergmanns beiwohnen durfte, "verschlang" ich sein Buch innerhalb eines Tages. Was mir sonst sehr selten passiert, kam bei dieser Lektüre einige Male vor: Ich musste laut lachen! Die Wortverwirrungen eines sprachbegabten, jedoch etwas überforderten Amerikaners in Deutschland, der es liebt, Redensarten und Feinheiten der Sprache auszuprobieren, und dabei das ein oder andere Mal auf die Nase fällt, sind hier aufs Amüsanteste beschrieben. Schon allein für diese Stimmungsaufhellung verdient das Buch 5 Sterne. Hinzu kommt jedoch noch die für mich ungewohnte Tatsache, dass ein Nichtmuttersprachler die deutsche Sprache liebt und für ihre Schönheiten und Niedlichkeiten lobt - sonst ist man es eher gewohnt, Vorträge über den hässlichen Klang der eigenen Sprache zu hören.
Ich bin schon äußerst gespannt auf die Fortsetzung!
11 Kommentar| 73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Mai 2008
Turbo-Mega-Hammer!
Vermutlich würde dieser Ausdruck bei dem Autor David Bergmann so einige Fragezeichen hervorrufen: die, der oder was für ein Hammer? Und was hat dieser, bitte schön, mit'Turbo'und'Mega'zu tun??? Auflösung: es ist einfach ein absolut lesenswertes Buch, welches einem nicht nur zahlreiche Lachattacken, sondern auch noch einen interessanten Wissenszuwachs beschert - und das nicht nur in Bezug auf die deutsche Grammatik, sondern auch darüber hinausgehend! Oder wussten Sie, wie man auf den Markennamen der Firma'Adidas'gekommen ist und die Marke'Puma'wohl möglich hätte 'Derdiedas'heißen können?
In einer herzerfrischenden Art und Weise lässt David Bergmann den Leser an seinen ersten Erlebnissen in und mit Deutschland, seinen Bewohnern und ihrer Sprache teilhaben. Eigentümlichkeiten, deren man sich als Deutsch-Muttersprachler i.d.R. gar nicht bewusst ist und über die man, dank des humorvollen Schreibstils, weit mehr als einmal schmunzeln muss!
Ist doch selbstverständlich, dass'Die Sendung mit der Maus'der deutsche Ausdruck für'E-Mails'ist, oder?!
Sollten Sie Goethe, Schiller oder Faust erwarten, wird dieses Buch sicherlich nicht Ihre Erwartungen erfüllen. Für alle anderen, und speziell diejenigen, die selbst Mal eine längere Zeit im Ausland gelebt oder eine fremde Sprache gelernt haben, handelt es sich bei diesem Buch um pures Lesevergnügen!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Februar 2012
Ich war selbst für ein halbes Jahr im Ausland und konnte so die ungeheure Kraft bemerken, die die eigene Muttersprache besitzt und die man innerhalb des Landes als zu selbstverständlich wahrnimmt bzw. dadurch eben nicht wahrnimmt.
David Bergmann hat mir also aus tiefstem Herzen gesprochen mit diesem tollen, witzigen und lehrreichen Buch über die Schönheit, Verwegenheit und Umständlichkeit der deutschen Sprache. In diesem Buch, das fast einer Liebeserklärung zur deutschen Sprache gleicht, erzählt der Autor nicht nur von seinen ersten Schritten beim Deutsch lernen und wie er überhaupt dazu gekommen ist, nein, er berichtet auch nebenbei über seinen Lebensweg in Deutschland: seine Erfolge und, noch viel amüsanter natürlich, seine Misserfolge beim Erlernen der "Sprache der Dichter und Denker".
Dieses Buch ist für alle diejenigen zu empfehlen, die sich an Wortspielen und grammatikalischen Findigkeiten erfreuen können. Dabei kann man über die witzigen Begebenheiten im Leben von David Bergmann schmunzeln, lachen oder den Kopf schütteln.
(Wer allerdings nichts für Sprachästhetik oder ähnliches übrig hat, der sollte lieber ein anderes Buch lesen, denn "Der, die, was?" beinhaltet jede Menge davon. Selbst bei mir haben die doch manchmal recht langen grammatikalischen Erläuterungen nicht immer Freude hervorgerufen, weshalb ich dem Buch nur vier von fünf möglichen Sternen gebe.)

consoul von MexxBooks
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. Januar 2010
Hallo,
ich bin zufällig auf dieses Buch gestoßen und habe es mir nur auf Grund anderer Kritiken gekauft.
Ich wurde nicht enttäuscht. Ich interessiere mich generell für Sprachen. Aber dennoch war ich überrascht, wie lustig / schwer / kompliziert / häufig nicht logisch unsere deutsche Sprache so ist.
Durch dieses Buch habe ich doch Einiges "gelernt".
Mir gefallen die Analysen, Beobachtungen und Kommentare zur unserer Sprache, die der amerikanische Author hier gibt. Einiges davon ist überraschend.
Kompliment an den Author, der hier die deutsche Sprache wohlwollend analysiert und uns Muttersprachlern klar macht, dass es leichtere Sprachen zu lernen gibt, als die Deutsche.
Ich habe immer über die Russische Grammatik "geschimpft". Jetzt müsste ich genau so über die Deutsche "schimpfen" :-)))
Und viele der häufigen kleinen oder großen Fehler oder Schnitzer, die Fremdsprachlern bei ihren "Gehversuchen" in der Deutschen Sprache passieren, kann man jetzt verstehen und dadurch unseren ausländischen Gästen und Mitbürgern freundlicher, toleranter, aufgeschlossener und gelassener begegnen.
Also .... durchaus empfehlenswert !!!!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Dezember 2010
David Bergmanns Buch "Der, Die, Was?" hebt sich erfreulich erfrischend von vielen anderen ähnlichen Büchern ab. Ich habe lange kein Buch mehr mit soviel Vergnügen gelesen und war sehr traurig, als ich nach wenigen Stunden schon damit fertig war. Humorige Erklärungen der deutschen Sprache und Grammatik, gewürzt mit Anekdoten aus seinen ersten Jahren in Deutschland haben mich sehr viel Lachen und erstaunlicherweise auch einiges Lernen lassen. Ich habe das Buch schon mehrfach verschenkt und kann nur vorbehaltlos empfehlen, es unbedingt zu lesen!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2007
Ein absolutes Lesevergnügen für diejenigen, die sowohl ihre Lachmuskeln trainieren als auch ihren linguistischen Horizont erweitern möchten! David Bergmann gelingt es, Deutschmuttersprachlern die Chance zu bieten, ihre Sprache aus einem bisher unbekannten Blickwinkel kennen- und lieben zu lernen. Die Einzigartigkeiten der deutschen Sprache werden detailliert, aber mit Humor und durchweg unterhaltsam vorgestellt und durch zahlreiche persönliche Anekdoten, die dem Autor seit seinem Umzug von Ohio nach Hamburg widerfuhren, zu einer spannenden und kurzweiligen Reise durch amerikanische und deutsche (Lebens-)Gewohnheiten ergänzt. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juli 2009
Das Buch ist die ideale Urlaubslektüre: kurzweilig und unterhaltsam.
Aufgrund der kurzen Kapitel kann man es auch mal zwischen zwei Programmpunkten in die Hand nehmen. Vor allem in der ersten Hälfte musste ich häufiger laut auflachen, vor allem da ich mir viele "Sprachfehler" ins Englische zurück übersetzen konnte und mir die Absurditäten unserer Sprache aber auch des Englischen bewusst wurde.
Ohne jede Englischkenntnisse versteht man vielleicht nicht jeden Situationswitz, aber unterhaltsam ist das Buch sicherlich trotzdem.
Gegen Ende hat das Buch teilweise ein paar Längen und die Lacher werden leiser, dennoch ist es ein empfehlenswertes Buch, wenn man mal etwas amüsantes für Zwischendurch haben möchte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2011
Ich kann mich nicht erinnern, jemals ueber ein quasi Sachbuch so gelacht zu haben.
Es braucht schon einen amerikanischen Muttersprachler, um uns Deutschen den Sprachspiegel vorzuhalten.
Ein wahnsinnig unterhaltsames Buch, das man innerhalb weniger Stunden verschlingen kann.
Eine witzige, und doch hochintelligente Analyse unser heutigen Sprache, der Autor zeigt uns, was wir vergessen haben (falls wir es jemals wussten): Deutsch ist eine lustige Sprache, es gibt hunderte von Moeglichkeiten das, was man sagen will auszudruecken. Und manchmal passt ein einsilbiges Wort am besten. Neh?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden